Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Literarisches & Kulinarisches von Anglern für Angler

Moderator: Thomas Kalweit

Benutzeravatar
Blauhai
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1589
Registriert: 14 Feb 2006 03:01
Wohnort: Niederbayern/ Landkreis Kelheim

Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von Blauhai » 11 Sep 2008 16:44

"Hoffentlich hat mich noch keiner beim Angeln gefilmt."

Ich glaube das dachte sich jeder hier schon mal.

Was waren eure peinlichsten Situationen am Wasser?

Hey das ist ein Forum. Man ist doch anonym :wink:
....bis zum Forumstreffen oder so :lol:

Mir viel mal beim Auswerfen das Vorderteil der Steckrute in hohem Bogen ins Wasser.

Ein andermal fiel ich selbst ins Wasser, verfing mich dabei ausgerechnet in der Schnur mit dem elektrischen Bissanzeiger, der laut loskreischte.
Alle Blicke der Angler rund um den See neigten sich auf einmal zu mir.
Plötzlich lautes Gelächter um den sonst stillen See :roll:
www.donaupirsch.de.tl

http://www.youtube.com/watch?v=tycQCRqcYg4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HmAKaOC3Cbo

Benutzeravatar
Flo86
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 16 Dez 2002 03:01
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von Flo86 » 11 Sep 2008 16:58

:lol:
So schlimm wars bei mir noch nicht es waren eher so Dinge wie Biss gehabt und Anhieb gesetzt aber vergessen den Freilauf auszuschalten. Oder in meinem ersten Jahr wollte ich mich an ein paar Brassen heranpirschen und hab mich beim Auswerfen so ungeschickt angestellt dass ich mich" mit ausgeworfen" habe und auf einmal voll im Wasser stand. Die Brassen waren weg und ich bin mit quitschenden Schuhen nach Hause :D .

hodi
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 263
Registriert: 28 Jan 2007 03:01
Wohnort: Erlenbach

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von hodi » 11 Sep 2008 17:55

Mir ist beim Händewaschen mein Handy aus der Brusttasche in den Main geplumst. Aber ich glaube, da habe ich einén Weltrekord bei der schnellsten reaktionszeit aufgestellt. Bevor es auf den Grund sinken konnte, habe ichs erwischt und alles wieder schön getrocknet. Funzt heute noch. :lol:

hodi

joscha

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von joscha » 11 Sep 2008 18:32

Gibs ein paar:

- Beim Fotografieren Silas Handy versenkt
- Vor den Augen von ein paar Waldarbeitern mit der Wathose baden gegangen
- Beim FT eine Forelle viel zu soft gedrillt....
- und eingies mehr

Benutzeravatar
Blauhai
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1589
Registriert: 14 Feb 2006 03:01
Wohnort: Niederbayern/ Landkreis Kelheim

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von Blauhai » 11 Sep 2008 18:59

joscha hat geschrieben:- Vor den Augen von ein paar Waldarbeitern mit der Wathose baden gegangen
Das kann unter Umständen tödlich enden :?

Zumindest im Fluß.
www.donaupirsch.de.tl

http://www.youtube.com/watch?v=tycQCRqcYg4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HmAKaOC3Cbo

joscha

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von joscha » 11 Sep 2008 19:19

So tief war es ja nicht. Es war praktisch einfach ein etwa 2 Meter tiefes , aber gerade mal etwa 3 m breites Loch mit einer eher schwachen Strömung. Klar, inzwischen geh ich mit der Wathose nur noch in bekannte Gewässerbereiche :)

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7809
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von Thomas Kalweit » 12 Sep 2008 08:26

Da könnte ich so einiges erzählen...

- Ein Kollege hat mal absichtlich vom Nachbarboot seinen Wobbler in mein Boot geworfen. Als ich den Köder in der Hand hatte, führ ein schneller Surfer durch die Schnur. Vorlauter Wut habe ich mir den Drilling selbst aus der Hand gerissen... :roll:

- Bin mal mit einem mit Angelzeug voll bepacktem Fahrrad (Sitzkiepe, zwei Futtereimer, Futteral...) von einem Steg in den See geplumst (in voller Fahrt)... :roll:

- Beim Hechtschleppen miot dem Kanu gekentert. Die Rute war seitlich angebunden. Bei einem Hänger wollte ich sie lösen. Durch die aufgebaute Spannung machte sie einen Riesensatz, beide Bootsinsassen wollten danach greifen: Eskimorolle... :roll:


...
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Karpfenfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1048
Registriert: 24 Okt 2004 03:01
Wohnort: Altmühltal

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von Karpfenfischer » 12 Sep 2008 09:46

Ach da gabs so ein paar Dinge ^^

Beim Auswerfen mit zuviel Elan geworfen und die Gewässerbreite unterschätzt ;) Montage hängt in der Baumkrone ^^

Mit der Spindel Mais rausgefeuert, Spindel zu lose gehalten und Mais fliegt samt Spindel ins Wasser... ^^

Beim Blinkern auf Forellen, zuvor den Blinker an die Hauptschnur gebunden, ausgeworfen und der Blinker fliegt und fliegt, aber die Schnur bleibt schlaff.
Knoten war nicht richtig festgezogen und hat sich gelöst.

Jo solche Sachen halt. Ins Wasser bin ich bisher aber noch nie gefallen ;)
Gruß

Markus

www.sportangler-dietfurt.de

Benutzeravatar
Nachtangler
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 434
Registriert: 25 Dez 2003 03:01
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von Nachtangler » 12 Sep 2008 10:08

Bei einem Hegefischen ist mir der Kopfstock so unglücklich aus der Hand gerutscht das mir das Ende voll unter die Nase schlug.
Das gab Nasenbluten das ich erst mal nicht weiter angeln konnte.
Als nach dem Angeln ins Camp zurück kam hatte ich die Lacher auf meiner Seite.
Blutverschmiertes T-Shirt und kaum Fische im Eimer. :(
Das Wissen des Anglers über Fisch und Gewässer fängt und nicht das Angelgerät.

mzg
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 674
Registriert: 12 Mai 2002 03:01

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von mzg » 12 Sep 2008 10:33

Beim Anfüttern (dicke Futterkugel im "Mädchenwurf") die Rute 5 m weit in den Teich befördert. Ein netter Kollege hat sie wieder herausgeangelt, so dass ich nicht schwimmen musste (und es natürlich jedem erzählt. :D)

Meinen Bruder hat es beim Anhieb auf einem sehr schmalen Damm zwischen zwei Teichen sammt Stuhl und Ausrüstung in den hinteren Teich gehauen. Ich musste so lachen, ich konnte ihm nicht mal helfen.

Vor ein paar Jahren Im Frühjahr einen ca. 15 kg schweren toten Marmorkarpfen vergraben.
2 Monate später verdrück ich mich zum Pinkeln in die Büsche und schupps, stecke ich bis zum Knie in einem Loch, das ein Fuchs bis zu dem vergammelten Fisch gegraben hat.
Einen derart anhaftenden Gestank hatte ich noch nicht erlebt. Die Turnschuhe hab ich nach 2 Mal Waschmaschine weggeworfen, weil der Gestank nicht rausging. Und selber bin ich den Mief auch auch paar Tage nicht los geworden.

Benutzeravatar
Blauhai
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1589
Registriert: 14 Feb 2006 03:01
Wohnort: Niederbayern/ Landkreis Kelheim

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von Blauhai » 12 Sep 2008 11:19

mzg hat geschrieben: Ich musste so lachen, ich konnte ihm nicht mal helfen.
Haha!

Sowas kenn ich.

Ein Kumpel bekam von seinem Opa mal leihweise ein Wurmsuchgerät (Marke Eigenbau).
Das ist ein Stahlstab, der an der Steckdose angeschlossen wird, dann fließen da ein paar saftige Watt durch den Stab, der dann in die Erde gesteckt wird.
Daraufhin kommen die Würmer hoch.

Sein Opa sagte ihm nicht daß das Kabel beschädigt sei.

Also hing er am Wurmsuchgerät, tanzte damit durch den kompletten Garten und schrie irgendwelche unverständlichen Hilferufe.
Das sah so lustig aus.....ich schmiß mich weg :lol:

Er konnte sich irgendwann selbst befreien, als er unter einem Baum lag.
Stinksauer war er auf mich.

Die Hilferufe hätten übrigens heißen sollen : "Zieh den Stecker!"

Er war dann 1 Woche krank geschrieben. Vorwürfe bekomme ich heute (nach ca.10 Jahren)noch zu hören :roll:
www.donaupirsch.de.tl

http://www.youtube.com/watch?v=tycQCRqcYg4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HmAKaOC3Cbo

Benutzeravatar
Barta0815
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1884
Registriert: 27 Nov 2002 03:01
Wohnort: Krefeld

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von Barta0815 » 12 Sep 2008 11:47

vor 2 oder 3 jahren beim hechtangeln an einem relativ steilen lehm ufer...
ich erzähl grad meinem angelkollegen, dass ich ja schon seit über 10 jahren nichtmehr ins wasser gefallen sei... was soll ich sagen, ich hatte es nicht ganz ausgesprochen, gab der boden unter meinen füßen nach und ich fiel auf meinen hintern und rutschte der länge nach in den see. laut lachend hab ich dann versucht wieder aufs ufer zu krabbeln( kam mir vor, wie ne nacktschnecke), als mir dieses dann geglückt war, habe ich mich dummerweise aufgerichtet und der spaß ging von vorne los :lol:

der kollege LAG derweil in seinem angelstuhl und hatte tränen in den augen vom lachen :twisted:

am gegenüberliegenden ufer(200m) saß dann der restliche angelverein... :?

im juni wieder mit besagtem kollegen nach nl zum zandern... dominik: pass auf, hier is glitschig in der steinpackung... ich: guck mal, hier haste doch richtig gripp... schwupps, füße auf gesichtshöhe, wieder auf den allerwertesten(genau aufs portemornais mit 20ois kleingeld drin) und dann den rest von der steinpackung nach unten(gute 3-4m).
AAAABER... die rute hab ich dabei schön nach oben gehalten :lol: :lol: :lol:
hab heute noch probs mit dem bein, aber habs ja quasi provoziert :wink:

gruß vom niederrhein

matthias
...mir ******* egal, wer dein Vater ist! Wenn ICH hier angel, geht NIEMAND übers Wasser!!!

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von Uwe Pinnau » 12 Sep 2008 11:55

Da gab es schon eine Menge:

@ Thomas: das mit dem Wobbler war aber nicht ich oder?

1. Letztes Jahr beim eleganten Anlegen und Aussteigen aus dem Boot die Tiefe dort falsch eingeschätzt Statt dem vermuteten halben Meter, waren es fast zwei. Ich wollte das anlandende Boot etwas abbremsen und war komplett drin.
2. Beim Döbelangeln an der lahn die Gummistiefel vergessen und geglaubt man habe auf dem Wehr auch barfuss guten Halt um einen kleinen Hüpfer riskieren zu können, dem war nicht so und wieder voll rein!
3. Mit der einen Spinnrute die andere komplett ins Wasser geworfen und zum Glück noch gekriegt.
4. Mit einem X Glide Jerkbait und einem 4/o er Drilling in die Hand gerammt nebst Schnurrest und Spinnstange durch die Messehalle gelaufen und zur Belustigung der Sanis ins Krankenhaus gefahren.
5. Beim Hängerlösen 1m vom Ufer entfernt wutentbrannt reingestiegen und total im Schlamm versunken, dazu noch bös in eine Muschel getreten.
6. beim hechtseminar in den Poldern mitsamt einer durchgeweichten und überstehenden Böschung im Drill abgebrochen und bis zur Brust rein 1,5m tiefer! Das alles auch noch im November. Aber statt schnell raus, erstmal den 93er Hecht ausgedrillt und für Photos an Land gekraucht :shock:
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
Blauhai
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1589
Registriert: 14 Feb 2006 03:01
Wohnort: Niederbayern/ Landkreis Kelheim

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von Blauhai » 12 Sep 2008 12:13

Barta0815 hat geschrieben:die rute hab ich dabei schön nach oben gehalten
Das fasziniert mich auch immer !

Sein ganzes Zeugs schützt man in solchen Situationen immer mehr als sich selbst.

Auch als ich baden ging, wurde vor dem totalen Absaufen noch Schlüsselbund(elektr. Autoschlüssel) und Handy nach hinten über die Schultern ans Ufer geworfen 8)

Erst dann lag ich ganz drin.
www.donaupirsch.de.tl

http://www.youtube.com/watch?v=tycQCRqcYg4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HmAKaOC3Cbo

wonne
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 390
Registriert: 18 Apr 2006 03:01
Wohnort: 72160 Horb

Re: Eure peinlichsten Auftritte am Wasser

Beitrag von wonne » 12 Sep 2008 20:30

Tach,
-erst gestern hab ich beim Flifi im Knietiefen Wasser mein Handy versenkt, tut fast wieder!
-Letztes Jahr war ich sehr viel im Neckar mit der Wathose unterwegs, und hatte nie Probleme, von wegen stolpern oder straucheln oder sowas, wäre auch nicht schlimm gewesen, weil bei mir im Verein fast nie jemand am Gewässer ist der das hätte sehen können. Aber beim alljährlichen Königsfischen hatts mich an einer mir wohlbekannten Stelle über nen Stein gewichst und was soll ich sagen, die zwei grössten Tratschmäuler meines Vereins müssen es sehen und auch gleich ans schwarze Brett hängen! (mit Foto vom Handy!!!!)
-Vor zwei Jahren hatte ich beim Posenfischen am See einen Hänger und hab versucht ihn zu lösen, mein Kumpel wollte mir mit seinen tollen Ratschlägen helfen, als das Vorfach riss und ihm mein Schwimmer mit Bebleiung mitten am Kopf traf.
-Als ich meinen Hund zum erstenmal beim Spinnfischen dabei hatte (Mein Hund will nicht schwimmen, sondern steht nur bis zum Bauch ins Wasser), musste ich sie 5mal aus dem tiefen Wasser ziehen und hab mich dabei jedesmal schön an den Brennesseln verbrannt, um mich dann noch von meiner Tohle nassspritzen zulassen. Gefangen hab ich übrigens nichts!

Gruss Wonne

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste