Phantomfisch

Ihre Meinung zum neusten RAUBFISCH

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Eisangler

Phantomfisch

Beitrag von Eisangler » 28 Apr 2006 23:57

Hallo Thomas !!!
Sehr interessanter Artikel über das Angeln mit den Kunstködern unserer Großväter.
Allein die eingesetzten Materialien lassen aufhorchen: Angelschnüre aus Seidenwurmdarm oder Roßhaar, Kunstköderüberzüge aus Seide,Aalhaut oder Roßhaargewebe...
Wie Du schon schriebst: welch köstliche Düfte sich da wohl in der Köderkiste breitgemacht haben müssen... [img]images/smiles/icon_eek.gif[/img]
Warum der Köder allerdings Phantom getauft wurde, kann ich nur raten: Weil es vielleicht der erste Kunstköder war, der auch in der Dämmerung oder im Dunklen fangen konnte... (wegen seiner Rotation, ausgehend durch die Flügel konnten die Raubfische diesen Köder auch über das Seitenlinienorgan wahrnehmen?) Vielleicht war ja gerade diese Tatsache der Verkaufsschlager in der damaligen Zeit ???
Gruß
OLE

[ 29. April 2006: Beitrag editiert von: Eisangler ]

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7806
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Phantomfisch

Beitrag von Thomas Kalweit » 02 Mai 2006 11:04

@Eisangler: Freut mich, dass die Serie "Alte Eisen" auch bei Dir gut angekommen ist. Auch auf die vorherigen Beiträge ("Turbler-Rätsel", "Geheimnis der Mumie") gab es positive Resonanz. Es scheinen sich doch mehr Angler als gedacht für die Schätzchen aus Opas Angelkiste zu interessieren [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img].
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Eisangler

Phantomfisch

Beitrag von Eisangler » 02 Mai 2006 18:53

Klaro, Thomas, sowas interessiert mich immer!!!
Leider hast Du trotzdem noch nicht des Rätsels Lösung preisgegeben... [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
War ich denn wenigstens nah dran???
Gruß
OLE

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7806
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Phantomfisch

Beitrag von Thomas Kalweit » 03 Mai 2006 10:26

Ich kenne die Lösung nicht [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] . Ich hoffe auf die Phantasie der Leser...
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Eisangler

Phantomfisch

Beitrag von Eisangler » 03 Mai 2006 19:58

Wenn es damals noch nicht so bekannt war, daß die Raubfische Druckwellen über das Seitenlinienorgan wahrnehmen können, liege ich möglichrweise gar nicht so falsch... Vielleicht stellten sich ja sich durch die Flügel und die daraus resultierende
Rotation Massenfänge ein, selbst im Dunklen...
Ebenso könnte es sein, daß man ja bis dato von reinen "Augenräubern" ausgegangen ist...?
Gruß
OLE

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7806
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Phantomfisch

Beitrag von Thomas Kalweit » 04 Mai 2006 10:37

Kann gut sein! Phantom ist das englische Wort für Gespenst. Der Erfinder hat seinem Köder ja eine Stoffhülle übergezogen, vielleicht hat er da an ein Knochenskelett mit einem Laken drumherum gedacht. Wir werden es wohl nie erfahren...
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Eisangler

Phantomfisch

Beitrag von Eisangler » 04 Mai 2006 18:37

Das werden wir auf dem Treffen bei nder zünftigen Bratwurst aber nochmal vertiefen... [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Gruß
OLE

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7806
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Phantomfisch

Beitrag von Thomas Kalweit » 04 Mai 2006 18:39

Ich freu mich drauf [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] !
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste