Sardellen als Hechtköder

Diskussionen mit Biss! Uwe Pinnau vom Deutschen Hechtangler-Club steht Rede und Antwort

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Snoek1973
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 6
Registriert: 09 Dez 2013 13:54

Sardellen als Hechtköder

Beitrag von Snoek1973 » 10 Dez 2013 10:00

Hallo,

war gestern bei meinem türkischen Gemüsehändler um die Ecke und habe dort in seiner Gefriertruhe Sardellen gesehen. Im Verhältnis zu Sardinen sind diese deutlich günstiger. Auch wenn sie halt relativ klein sind, könnte ich mir vorstellen, dass Sardellen zumindest zum Anfüttern auf Hecht eine günstige Alternative wären.

Hat jemand schon mal diesem Köder geangelt? Danke für Euer Feedback und viele Grüße aus Nordhorn!

Benutzeravatar
wbeitler
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 15 Okt 2013 05:49
Wohnort: Canada

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von wbeitler » 10 Dez 2013 19:10

Erstmal Herzlich willkommen im Forum, so weit ich Weiss Hechte stehen nicht besonders auf Anfüterung dieser art, Hechte stehen mehr auf etwas bewegliches du kannst die Sardine jiggen oder beweglich presentieren da hast du bessere chance einen Hecht zu fangen. Einen Hecht ist auch nicht so einfach an einen Platz zu locken wie einen Karpfen oder Weiss fisch, da must du sie stellen kennen wo sie stehen oder wissen wo sie sehen könnten. Ist vielleicht eine gute Idee aber ich denke Zum anfütern eher nicht geeignet. Vielleicht hat jemand noch andere erfahrungen gemacht :?: :?: :?:
Ein man ein Wort, eine Frau ein Woeterbuch, ein man ein Fisch eine Frau besser nicht mit nehmen sonnst angelt sie alles weg.

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von lelox » 10 Dez 2013 21:53

Andere Erfahrungen haben jede Menge Hechtspezialisten gemacht.

Benutzeravatar
wbeitler
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 15 Okt 2013 05:49
Wohnort: Canada

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von wbeitler » 11 Dez 2013 02:56

dann schiess mal los welche erfahrung du mit dem anfütern von Hechten gemacht hast :!:
Ein man ein Wort, eine Frau ein Woeterbuch, ein man ein Fisch eine Frau besser nicht mit nehmen sonnst angelt sie alles weg.

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von Maikhro » 11 Dez 2013 09:05

Ausprobieren!

Snoek1973
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 6
Registriert: 09 Dez 2013 13:54

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von Snoek1973 » 11 Dez 2013 09:10

Danke für Eure Antworten. Dass das Anfüttern auf Hechte Erfolge bringen kann, steht für mich außer Frage. Mich würde mehr interessieren, wie sich Sardellen als Köder machen. Sie sind halt sehr klein, aber im Gegensatz zu anderen Merresfischen sehr günstig. Würde mich freuen, wenn jemand mir von seinen Erfahrungen berichten könnte. Viele Grüße!

Nic
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1316
Registriert: 05 Aug 2010 23:09
Wohnort: NRW, bei Münster

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von Nic » 11 Dez 2013 11:41

In der Größe der Sardellen würde ich da eher weniger das Problem sehen. Die Dinger sind halt mördermäßig salzig (zählen nicht umsonst in vielen Küchen, eingelegt und in Keinst-Form, als Gewürz und nicht als Fisch!). Da es aber auch gesalzene Gummis gibt und Meeresfisch an sich ebenfalls schon gut fängt dürfte das eigentlich gehen. Und die Frage ist auch, ob das so einen großen Preisunterschied ausmacht, wenn man sich viele kleine Sardellen kauft, oder stattdessen die gute alte Makrele in kleine Häppchen schneidet.

Zu der Frage des Hecht-Anfütterns: Hechte lauern zwar die meiste Zeit auf Beute, verschmähen aber auch Aas nicht. Und keinesfalls sind sie an ihre Standplätze "festgetackert", die ziehen umher wie jeder andere Fisch auch. So lässt sich in gewisser Weise steuern, wo der Hecht sich mit größerer Wahrscheinlichkeit aufhält. Sinnvoll ist das Anfüttern aber auch nur an Stellen, die dem Hecht in groben Zügen ohnehin schon gefallen (Kanten, Bäume, Hindernisse).
MfG und Petri
Nic

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von lelox » 11 Dez 2013 12:20

Eingefrorene Sardellen, zumindest die, die es hier zu kaufen gibt, sind nicht eingesalzen. Allerdings gibt es ja auch gesalzene Gummiköder, aber das nur am Rande.
Anfüttern auf Hecht funktioniert, so wie es auch auf andere Fische funktioniert. Toter Köderfisch stationär auf Grund funktioniert auch. Deadbaiting ist schleißlich keineswegs eine neue Erfindung und es gibt zahlreiche Möglichkeiten dies zu praktizieren. Über die Feinheiten will ich mich hier nicht weiter auslassen, da gibt es berufenere Angler für. Zudem ist schon alles gesagt, nur noch nicht von Jedem.
Und ja, ich habe das schon mal gemacht und einen Hecht habe ich auch schon mal gesehen.

Benutzeravatar
wbeitler
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 15 Okt 2013 05:49
Wohnort: Canada

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von wbeitler » 12 Dez 2013 03:39

lelox hat geschrieben: ich habe das schon mal gemacht und einen Hecht habe ich auch schon mal gesehen.
gesehen oder auch gefangen :lol:
Sicherlich wie jede andere Köder kann man auch sardine einsetzten wenn es auch gesaltzen ist macht es nicht viel aus im zweifelsfall legt man die über nacht im Wasser ein und das salz wegwaschen oder spätestens im Wasser lost es sich auf. Von der Grösse her sehe ich da kein Problem nur ein problem kanst du haben dass auf kleine köder viele kleine Fische beissen. Wenn du den Köder mit einem Jig am Gewässer grund präsentiers hast du eine Gute chance auch Zner zu fangen. Wir benutzen oft einen kleinen Köderfisch auf Jig zum Eisangeln.
Ein man ein Wort, eine Frau ein Woeterbuch, ein man ein Fisch eine Frau besser nicht mit nehmen sonnst angelt sie alles weg.

donaugrundel
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 26 Sep 2013 11:33
Wohnort: Passau

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von donaugrundel » 19 Dez 2013 14:29

Hallo,

ich war gestern einkaufen, bei "einmal hin alles drin", und habe meinen Sardinen Vorrat aufgefrischt.
500g für unter 2,70.-. 8)
Das sind ein ganzer Haufen Köderfische und auch an der Donau fangen sie Hechte.
Sind die Sardellen vom Türken noch billiger? :?:

Liebe Grüße
Karsten
Liebe Plattfische, bitte wandert bis zur Donau hoch.
Ich habe euch zu fressen gern.

Benutzeravatar
wbeitler
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 15 Okt 2013 05:49
Wohnort: Canada

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von wbeitler » 19 Dez 2013 19:13

must du mal in Türkei nach fragen :lol:
Ein man ein Wort, eine Frau ein Woeterbuch, ein man ein Fisch eine Frau besser nicht mit nehmen sonnst angelt sie alles weg.

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von Uwe Pinnau » 19 Dez 2013 23:06

Also zum einen sind frische Sardellen natürlich überhaupt nicht salzig, wie auch?
Weiterhin ist im aktuellen Raubfisch ein ausladender Artikel zu dem Thema, mit mehreren Expertenmeinungen und sehr interessanten Ergebnissen und Hinweisen.
Mir sind die Sardellen meist lieber auf dem Teller, weil eben arg klein. Habe aber schon von Fängen auf Sardelle als Köder beim Dropshotten gehört.
Sardinen sind gut, zumindest beim ersten Wurf.
Was ganz Gutes auch auf dem Bild
Bild

Uploaded with ImageShack.us
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von lelox » 19 Dez 2013 23:20

Die Sardellen sollen ja auch eher als Apettitanreger dienen.

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von Uwe Pinnau » 19 Dez 2013 23:38

Ja gut dann........
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
wbeitler
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 15 Okt 2013 05:49
Wohnort: Canada

Re: Sardellen als Hechtköder

Beitrag von wbeitler » 20 Dez 2013 01:10

dropp shooten mit sardine kann ich mit gut vorstellen, würde ich aber nur zum vertical angeln empfehlen oder man muss sie gut befestigen. Ich hatte nehmlich oft beim auswerfen kleine köder fische weg fliegen sehen :oops:
Ein man ein Wort, eine Frau ein Woeterbuch, ein man ein Fisch eine Frau besser nicht mit nehmen sonnst angelt sie alles weg.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste