Vergleich

Vom Kleinboot, Kutter oder einfach nur vom Strand...

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Pilot
User
User
Beiträge: 22
Registriert: 29 Dez 2012 16:14

Vergleich

Beitrag von Pilot » 19 Mai 2013 10:13

Hallo,

Ich wollte mir ein neues Boot zulegen.
Zurzeit stehen bei mir 2 Möglichkeiten zur Auswahl.
Lund Fury 1400 Tiller
Alumacraft Fisherman 145 Tiller

Meine Frage,kennt einer von die oben genannten Boote, ist diese evtl schon mal Gefahren.
Hat einer Erfahrungen mit diesen Booten? ( Kippstabiel, etc etc. )
Bin für alles offen.


Als dritte Möglichkeit ist immer noch die Sache mit dem " Eigenbau "
Zum Beispiel ein V14 Floor selber aufbauen.
Obwohl das bei mir aus Zeitechnischen Gründen die Notlösung sein sollte.
Und wenn ich zusammen rechne was das Kosten würde ( Material und Arbeitszeit )um auf den gleichen Stand wie bei den fertigen Booten zukommen. Weiß ich nicht ob sich das rechnet.
Wie ist das den mit der Zulassung/Versicherung der Boote bei einem Eigenbau.

Gruß
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Vergleich

Beitrag von Smile » 19 Mai 2013 14:44

Lund und Alumacraft sind beides keine Billiglösungen allerdings sind in der Regel die hochwertigen Sachen eben nicht für kleine Kohle zu schießen. Wert hat seinen Preis. Du weißt vorher ganz genau worauf Du Dich einlässt und was bei der Sache rauskommt.
Bei einem Selbstbau stellt sch die Frage wie ausgebildet sind Deine Hände, welches Werkzeug besitzt Du, wie hoch bewertest Du Deine Freizeit, wie sorgfältig arbeitest Du, was bezahlst Du wofür, hast Du den langen Atem den Du für so eine Maßnahme brauchst, wo kannst Du wann arbeiten und welchen echten Vorteil versprichst Du Dir davon, dass Du Dir selber ein Boot (aus)baust?
Schreib die ganzen Argumente auf eine Liste und prüfe nach was dabei für Dich herauskommt. Dann fragst Du Deine Frau wie die dazu steht und ob de alle Punkte so optimistisch sieht wie Du. Anschließend Deine Buddies die Du verplant hast, ob die auch so tatkräftig mit einsteigen können (und wollen) wie Du Dir das erhoffst.
Anschließend machst einen Strich drunter und rechnest nach ob es sich für DICH lohnt.
Wer klamm ist und gerne ausgiebig bastelt kommt auf ein ganz anderes Ergebnis als jemand der mit vielen Wochenstunden einen guten Batzen Geld verdient und nur einfach mal was selber machen will aber an sich garnicht die Zeit dazu hat.
Einfach mal im Kopf halten, was Du für den Quadratmeter Siebdruckplatte bezahlst und was ein Hersteller abdrückt. Für Aluprofile, Blindnieten, Kleber und so weiter und so fort geht es so weiter. Wenn Du Nadelvlies für Dein Boot brauchst, weil Du es letztlich selber machen willst, sende mir eine PN. Da kann ich Dir durchaus für kleines Geld helfen (legal!!!)
Ich will mein Boot irgendwann auch umbauen aber im Moment fehlt mir der Platz und die Zeit.
Schau mal hier:
http://www.jigfanatics.de/angelboote/
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Vergleich

Beitrag von Uwe Pinnau » 19 Mai 2013 19:57

Da hat der Sigurd absolut recht. Was die US Marken angeht, sind im Alubereich Lund und Alumacraft sicher eine sehr gute Wahl. Lund ist vielleicht etwas edler vom Ansehen her. Crestliner sind auch total klasse, Sylvan, Tracker sind auch toll, es gibt ja so viele. Ranger, Skeeter sind megageil, aber auch sehr teuer. An europäische Boote hast Du noch gar nicht gedacht?
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Pilot
User
User
Beiträge: 22
Registriert: 29 Dez 2012 16:14

Re: Vergleich

Beitrag von Pilot » 19 Mai 2013 20:46

Hallo,

Erst mal Danke für eure Antworten.
Ich glaube die Auswahl von einem Boot ist genau so Geschmack Sache wie beim Auto Kauf.
Ich muss erst nochmal ein wenig drüber schlafen.

Gruß
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Benutzeravatar
Lan
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 214
Registriert: 20 Dez 2001 03:01

Re: Vergleich

Beitrag von Lan » 20 Mai 2013 08:40

wir fahren seit 12 jahren linder und zwar dieses modell : http://www.linder.se/index.cfm?x=produc ... =1&mnuPr=8

da machst du auf jeden fall nichts falsch und es müsste etwas günstiger sein als die us marken. das eine boot das du gelinkt hast kostet ja über 12.000€. das halte ich dann doch für etwas übertrieben, auch wenn man die kohle hat. nimm ne europäische marke und du bist auf jeden fall mit deutlich unter 10.000 dabei. und qualitativ sind die sicher nicht schlechter.

petri

p.s.: und besser fangen tut man mit us booten sicher auch nciht 8)

Pilot
User
User
Beiträge: 22
Registriert: 29 Dez 2012 16:14

Re: Vergleich

Beitrag von Pilot » 20 Mai 2013 10:50

Hallo,

Ne das Fischerman 145 kostet 7.500€,das Lund Fury 7.400€,V14 Floor 4000€
Davon abziehen muss man noch das was ich für mein altes bekomme. Hatte ich oben nicht geschrieben.
Mein altes Boot ist auch ein selber gemachter Umbau. Hat gut geklappt mit dem Umbau.
Es soll nur ein neues werden,weil es mir einfach zu klein ist. Und bei ein wenig Welle ganz schnell an seine grenzen stößt,
wie ich mit ganz viel Schweiß auf der Stirn schon einpaar mal lernen musste.

Darum wenn ich meine Liste nehme,was das alles gekostet hat.(vom altem Umbau)
Als Wunsch Aufbau Boot,das V14 Floor zu Grunde lege.Weil es schon keine Mittelbank mehr hat.
Und es zu den gleichen Ausbau Stand bringen möchte wie ein 145/Fury ist Material Technisch der Unterschied ca 1500€.
Für die 1500€ musste ich dann meine Arbeitszeit rechnen.
Die nächste Frage die sich mir stellt. Was ist wenn ich einen Umbau mache,das Boot umbaue und es kommt dann zu einem Unfall.Ist man dann noch versichert? Ist es zusehen wie bei einem Auto?

Die Kosten für einen größeren Außen-Board-Motor habe ich bei jeder Entscheidung.

Darum überlege ich ob ich mir nicht sofort ein fertiges Modell holen soll.
Bitte versteht mich nicht falsch. Ich bin nur ein ganz einfacher Handwerksgeselle und habe da lange drauf gespart.
Um die Frage des Handwerklichen Geschicks zu beantworten so im oberen Mittelfeld.
Maschinen und Unterstellung kein Problem.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Vergleich

Beitrag von Smile » 20 Mai 2013 15:35

Die meisten Leute hier haben eine Menge Geduld wenn man Ihnen nicht doof kommt - also frage ruhig weiter. Wenn wer helfen kann wird der das gerne tun.

Ich kann nur sagen, wie es bei mir ist: Ich habe einen hohen Anspruch an die Dinge mit denen ich umgehe und deswegen kaufe ich mir lieber weniger aber das was ich brauche. Es muss eben was taugen.
Aus der Erfahrung heraus kann ich sagen, dass beim selber machen oft zumindest beim ersten Mal zu kurz gesprungen wird, dass Probleme nicht vorher gesehen werden und dann ein guter Gedanke in die Hose geht, weil es an einer anderen Stelle klemmt.Das ist blöd und verleidet zumindest mir den Spaß an der Sache.
Missversteh mich nicht: Leute die sich ständig mit einer Sache auseinandersetzen kennen die Knackpunkte und können so Fehler vermeiden. Der Pferdefuß ist allerdings, dass jemand der es professionell macht, vielleicht gerade da wo es drauf ankommt spart, weil es da viel Geld kostet.
Für den Eigenbau spricht, dass Du ein absolut individuelles Boot bekommst, dass Du exakt auf Deine Bedürfnisse zuschneiden kannst. Wenn Du Rechnungen besitzt und archivierst, dann kannst Du im Verlustfall Deine Kosten geltend machen bzw. wenn Du es gegen Diebstahl vericherst, musst Du im Zweifel mal Deine Versicherungsmenschen das Boot dokumentieren lassen, damit es wenn es geklaut wird für Dich nicht zum Totalverlust wird. Ein paar Fotos vom Aufbau machen den Wert ebenfalls glaubhaft.
Was die Zulassung angeht, einfach mal fragen, wie die mit einem Selbstbau umgehen.
Und gerade wenn man nicht so viel Geld hat, macht es sehr viel Sinn sich vorher gründlich zu informieren, damit das wenige vernünftig ausgegeben wird.
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Pilot
User
User
Beiträge: 22
Registriert: 29 Dez 2012 16:14

Re: Vergleich

Beitrag von Pilot » 20 Mai 2013 16:32

Hallo,

Danke für die Antwort.
Ich werde erst noch mal ein paar Nächte drüber schlafen.

Du hast ja in allen Punkten recht.

Mal schauen was ich mache.
Wie man so schön sagt,wer die Wahl hat die ...... :D
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Vergleich

Beitrag von Smile » 20 Mai 2013 22:27

check mal PN
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste