Fang Bericht 2017

Ob groß, ob klein - hier gehören Eure Fänge rein!

Moderator: Thomas Kalweit

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Lahnfischer » 24 Jul 2017 21:05

Hi @ all,

nach über 8 Wochen Angelabstinenz sollte es heute unbedingt mal wieder ans Wasser gehen. Seit gestern Abend hatte es ununterbrochen geschüttet und für einen ordentlichen Pegelanstieg in der extrem niedrigen Lahn gesorgt.
Gegen 11.30 Uhr sollte der Regen eine größere Pause machen, so das Reganradar von Wetter.com und so war es auch. Also schnell das Rapfen- und Barschzeug aus dem Keller ins Auto geräumt, zunächst ging es auf Rapfen unter einem Wehr.

Es sollte viele Würfe und diverse Köderwechsel brauchen, dann war der Zielfisch am Band. Schließlich konnte ich diesen feisten 67er Rapfen nach munterem Drill sicher landen...

Bild

Obwohl ich noch eine gute Stunde weiter versuchte, sollte sich dort nichts mehr rühren und ich beschloss, Ort und Zielfisch zu wechseln.

An einer Staustufe begab ich mich an einen Spot, der mir eigentlich immer gute Barsche gebracht hat. Hier, deutlich weiter oberhalb der ersten Angelstelle war das Wasser schon sehr trüb und es herrschte eine ordentliche Strömung.
Eigentlich wollte ich Jiggen, aber ich klinkte erst einmal einen kleinen grellen Rattling Hornet in den Karabiner. Erster Wurf, der Köder ist kurz vor dem Ufer vor einem Seerosenbeet, Spinnstop und Bämmm, knallt mir irgendwas heftigst in die Rute.

Die 30 Gramm Bushwhacker ist sofort bis ins Handteil krumm und die 10200er RedArc spielt mir die Bremsenmelodie in den höchsten Tönen. Immer wieder fuhren schwere Schläge in den Blank und ich wußte schon, was da am anderen Ende Meter für Meter Schnur von der Rolle zog.

Da ich lediglich mit 010er PowerPro, davorgeschaltet 2 Meter 022er Stroft GTM und ein 5,4 Kilo 7Strand fischte, musste ich den Drill sachte angehen lassen, er dauerte letztendlich eine gute Viertelstunde.

Nach einigen heftigen Fluchten und immer wieder sachtem Heranpumpen konnte ich schließlich den Verursacher sicher keschern... 8)

Bild

Der Waller war 115 cm lang und hatte eine Wampe, als hätte er einen Medizinball gefressen... :mrgreen:

Hier das Maul mit dem tief inhalierten Hornet...

Bild

Der war mir doch sogar ein Selfi wert...

Bild

Da mein Perlchen und ihre Töchter so richtig heiß sind auf geräucherten Waller, kam der Waller natürlich mit nach Hause, wobei ich auf den ca. 500 Metern bis zum Auto ganz schön ins Schwitzen kam... :roll:

Zuhause war ich dann doch ziemlich neugierig, was da wohl alles in dem vollgefressenen Bauch zum Vorschein kam, aber seht selbst.... ;)

Bild

Hatte sich der Kuno doch nen ordentlichen Nager reingezogen, ich tippe mal auf einen jungen Nutria, die hier immer häufiger vorkommen....

Bild

Dazu gabs noch einen Haufen mehr oder weniger verdaute Flusskrebse, von Fischen keine sichtliche Spur mehr.

Mein Perlchen war sich danach gar nicht mehr sicher, ob sie sich auf den geräucherten Waller wirklich freuen soll... :lol: , aber jetzt ist er zerlegt, portioniert und wartet im Gefrierschrank auf seine eigentliche Bestimmung... ;)
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1270
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Fishermanslure » 25 Jul 2017 18:36

Petri Thomas zu den schönen fängen und dem garantiert sehr anregenden Drill eines Wallers am Barschgerät.

Der Mageninhalt sollte so manchem Gewässerwart mal zu denken geben, bevor er wieder mal behauptet, die Waller würden den Fischbestand im Gewässer vernichten...
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Schwimmi74
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 70
Registriert: 23 Mai 2007 10:49
Wohnort: Neuss(NRW)

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Schwimmi74 » 26 Jul 2017 07:01

Petri Thomas,
tolle Fänge! Was die Waller nicht alles so fressen. Bei uns im Vereinssee haben Sie einen 122 cm Waller auf Käse gefangen. Habe ich auch noch nicht gehört.
Herzlichen Glückwünsche
LG
Schwimmi74

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Lahnfischer » 27 Jul 2017 12:52

Petri Dank Jungs :D
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Lahnfischer » 08 Aug 2017 15:04

Am Samstag war ich mal kurz ans Wasser gekommen und konnte einen 70er Rapfen unter einem Wehr herauskitzeln... :D

Bild
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1270
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Fishermanslure » 08 Aug 2017 18:21

Petri zum Aspius oder auch Euro-Tarpon genannt, Thomas.
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Lahnfischer » 10 Aug 2017 14:32

Dankeschön Reiner :D

Gestern Nachmittag wollte ich es mal auf Barsch probieren. Die Lahn wieder deutlich gesunken, aber noch ein bisschen angestaubt.

Erste Stelle, dort ist es recht flach, dachte ich, versuchs doch mal mit nem 100er Sammy, Topwater ist geil. Einige Würfe gemacht, nichts passierte. Dann sah ich etwa 40 Meter unterhalb auf der anderen Uferseite unter einem Baum etwas rauben...

Bild

Die Stelle angeworfen und perfekt getroffen, 2 oder 3mal links-rechts, dann explodierte das Wasser unter dem Sammy und schon war die Rute krumm. Barsch war das aber keiner und nach munterem Drill an der Barschrute gabs nach kurzem Nahkampf...

Bild

...dann dieses Fotoshooting für den 76er Hecht... 8)

Bild

Das Bild hatte ein zufällig vorbeikommender Vereinskollege geknipst, Danke dafür, der irgendwie keinen Hecht fängt obwohl er so gerne mal wieder einen essen würde. Kann er gerne machen, muss sich allerdings selbst einen fangen, denn meiner fiel mir unglücklicherweise ins Wasser... :xlac1

Fortan hatte ich einen treuen Begleiter, der sich immer irgendwie in meiner Nähe aufhielt :roll:

Das war dann vielleicht auch der Grund dafür, dass neben einem handlangen Kleindöbel irgendwie gar nichts mehr beißen wollte. War aber nicht schlimm, ich war ja schon entschneidert... :mrgreen:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1270
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Fishermanslure » 10 Aug 2017 18:43

Petri Thomas, das hört sich nach richtig viel Spaß an (den Drill meinte ich).

Die Fotoschlampen sind wohl auch nicht mehr so devot, wie das früher mal war, oder? :mrgreen:
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Lahnfischer » 11 Aug 2017 13:43

Neeeeee :lol:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Lahnfischer » 24 Aug 2017 13:00

Kann nun auch meinen ersten kleinen Zander vermelden. Vorgestern bei abgelaufenem Hochwasser mit immer noch starker Eintrübung wollte ich es mal an einem bestimmten Streckenabschnitt versuchen, an dem ich bei diesen Bedingungen schon öfters mal einen der doch recht seltenen Lahnzander gefangen habe.
Nach etwa 2 Stunden kam ein satter Tock auf den kleinen 8 cm Shaker und da isser, kein Riese aber mit 42 cm ein gut genährter Fisch.

Bild

Einen etwas größeren dann noch verloren, dann musste ich leider abbrechen, da mein Ellenbogen am Wurfarm nicht mehr mitspielte... :roll:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1270
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Fishermanslure » 28 Aug 2017 19:05

Petri Thomas zum Zetti!
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Lahnfischer » 06 Sep 2017 12:19

Petri Dank :D

Ich war gestern mal nach den Barschen schauen, mehr läßt mein Ellenbogen nicht zu.
Auf 5 cm Kopytos bekam ich wenige und wenn, dann meistens Fehlbisse, da waren nur kleine Barsche unterwegs. Also einen ganz kleinen 3 cm Kopyto ohne Stahl drangeknüppert, da gabs dann einige handlange Barsche.
Es kam dann, wie es kommen musste, ein guter Hecht bescherte mir einen 5 Sekundendrill und kappte dann die 022er Stroft GTM :evil:

Minikopytos hätte ich zwar noch dabei gehabt, aber keine passenden Jigköpfe mehr. Also Stellenwechsel...

Neue Stelle, 3. Wurf mit 5 cm Kopyto in motoroil-glitter und auch wieder dünnes 7Strand davor, knallharter Biss und ich dachte schon, wenn das ein Barsch ist, ist das ein Guter. War aber keiner, sondern dieser 41er Zanderjüngling... :D

Bild

Einen Zielfisch gabs dann aber doch noch, wenn auch nur wieder ein Lütter...

Bild
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1270
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Fishermanslure » 06 Sep 2017 17:23

Petri zu den Stachelrittern Thomas. Bald ist das Sommerfischen ja vorbei und die Beute kann auch mal wieder größer werden, wie auch die Köder...
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1270
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Fishermanslure » 06 Sep 2017 17:27

Nachtrag zu meiner Urlaubswoche am Grabower Bodden:
10 Hechte bis 94 cm,
3 Barsche bis 40 cm,

Mein Mädel:
2 Zander mit 55 und 60 cm.

Die Moral von der Geschichte: Der Zander an sich ist nicht wirklich mein Freund... :lol:

Insgesamt bin ich sehr zufrieden, war für mich ein komplett neues Gewässer, das Wetter sehr unbeständig und wir waren ja auch nicht nur Angeln.
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fang Bericht 2017

Beitrag von Lahnfischer » 20 Sep 2017 19:18

Klasse Rainer, die Grabow ist schon geil, nur recht windanfällig... :D
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste