Bienenmaden-Ersatz?

Mit Naturködern auf Aal, Hecht, Barsch und Zander.

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
Forellenfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 306
Registriert: 08 Mai 2006 03:01
Wohnort: Königsbrunn (Kreis Augsburg)
Kontaktdaten:

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Forellenfischer » 20 Dez 2006 17:35

Ich fische für mein Leben gerne auf Forellen. Und an dem Baggersee, wo ich häufig auf sie fische, sind Bienenmaden ein echt sehr guter Köder. Nur gibt es dabei ein Problem: Dem Angelshop in der Stadt gehen immer verdammt schnell die Bienenmaden aus und deshalb bekommt man fast nie welche, wenn man welche braucht. Und zum nächsten Angelladen möchte ich auch nicht wegen ein paar Maden fahren, der ist nämlich ein ordentliches Stück weit weg.
Nun meine Frage an Euch: Es gibt ja auch speziell zum Forellenangeln künstliche, aus Kunststoff gefertigte Bienenmaden in verschieden Farben aus dem Glas (von z.B. Berkley). Wenn man dann jedoch die echten Bienenmaden mit den künstlichen vergleicht, bemerkt man sofort, dass die echten deutlich größer und voluminöser als die künstlichen sind. Also: Was haltet ihr von den künstlichen Bienenmaden, habt Ihr schon mal damit gefischt und sind sie wirklich fängig?

Viele Grüße

Forellenfischer
Sinnvolles Umgehen mit Natur und seinen Tieren sollte für Angler selbstverständlich sein...

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Thomas Kalweit » 20 Dez 2006 18:16

Die künstlichen Bienenmaden von Berkley fangen hervorragend, zumal sich die "lebendigen" Bienenmaden (es sind ja eigentlich irgendwelche Käfermaden) ohnedies überhaupt nicht am Haken bewegen. Die Berkley-Maden sind teuer, bringen aber verlässlich Fische an den Haken.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Forellenfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 306
Registriert: 08 Mai 2006 03:01
Wohnort: Königsbrunn (Kreis Augsburg)
Kontaktdaten:

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Forellenfischer » 20 Dez 2006 19:39

Hallo Thomas!

Das hört sich ja schon mal ganz gut an! Aber ich fische diese Maden wie gesagt nicht an einem kleinen Forellenteich, sondern an einem großen, tiefen Baggersee, der relativ klares Wasser hat. Wenn sie so gut fangen, wie und wie viele von ihnen soll ich denn anbieten? Und noch eins: Wenn ich Dich richtig verstanden habe, spielt die Dicke der Bienenmaden anscheinend keine Rolle. Ist das wirklich so und was macht dann die künstl. Bienenmaden so erfolgreich?

Viele Grüße

Forellenfischer
Sinnvolles Umgehen mit Natur und seinen Tieren sollte für Angler selbstverständlich sein...

Benutzeravatar
Barta0815
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1884
Registriert: 27 Nov 2002 03:01
Wohnort: Krefeld

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Barta0815 » 20 Dez 2006 23:46

da muss ich dem thomas recht geben...die dinger gehen ganz gut... gerade, wenns wasser schön klar ist...wenn nix beisst, noch eine made mit drauf, für ein verführerisches spiel...sollte eigentlich immer was drauf gehen, wenn denn fischt da ist [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
am rhein hab ich damit schon gute brassen fangen können(notköder für spontane und unvorbereitete angeltage)...die dinger sind mit nem lockstoff getränkt...so powerbaitartig...sind meistens mit glitter, das macht forellen in der regel auch verrückt...die dinger halten am haken auch bei gewaltwürfen mit dem spiro, was die echten ja nicht so wirklich tun [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] ich nehme nen 12er haken, mit einer gummibienenmade...meistens aber auftreibend vom grund, mit nem popup...versuch macht kluch [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

achja...
bienenmade=wachsmottenlarve [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

gruß vom niederrhein

barta

[ 20. Dezember 2006: Beitrag editiert von: Barta0815 ]
...mir ******* egal, wer dein Vater ist! Wenn ICH hier angel, geht NIEMAND übers Wasser!!!

Barsch90
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 620
Registriert: 21 Mär 2005 03:01

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Barsch90 » 20 Dez 2006 23:49

Und das funktioniert auch beim Ansitz???

Viele von den Berkley-Ködern eignen sich ja eher zum lebendigen Anbieten.
Lieber ein Licht anzünden als über die Dunkelheit zu schimpfen!

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Thomas Kalweit » 21 Dez 2006 10:15

Die funktionieren alle auch ohne Bewegung. Die sind von Berkley in Aquarien getestet und mit Lockstoffen versehen, denen die Fische nicht widerstehen können.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Forellenfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 306
Registriert: 08 Mai 2006 03:01
Wohnort: Königsbrunn (Kreis Augsburg)
Kontaktdaten:

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Forellenfischer » 21 Dez 2006 17:43

Gut. Mal angenommen, ich möchte die künstl. Bienenmaden an einer Posenmontage anbieten. Wie soll ich die Maden auf den Haken stecken? Soll ich sie L-förmig anködern oder einfach nur so wie die normalen Maden aufstechen?
Nun hat man ausgeworfen und alles ist so wie es sein sollte. Wie soll ich dann den Köder führen? Einfach im Wasser dahintreiben lassen oder zupfen?

Viele Grüße

Forellenfischer
Sinnvolles Umgehen mit Natur und seinen Tieren sollte für Angler selbstverständlich sein...

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Thomas Kalweit » 21 Dez 2006 17:55

Hier ein Tippt für Deine Weihnachtswunschliste: http://www.fischundfang.de/456,1320/

Grundsätzlich geht alles: Die künstlichen Larven lassen sich auch statisch an der Pose fischen. Ideal ist aber die Kombination mit etwas lebendigen, z.B. Mehlwürmer oder Maden. Stecke eine neonrote Kunstlarve auf den Haken und dazu einen Mehlwurm. Wenn Du mit der Pose fischst, dann solltest Du sie hin und wieder etwas anzupfen und einen halben Meter einkurbeln. Gut ist auch der Einlauf am Forellenteich, durch die Strömung bewegt sich der Köder an der Pose von selbst.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Barsch90
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 620
Registriert: 21 Mär 2005 03:01

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Barsch90 » 21 Dez 2006 20:31

Thomas, sind das diese hier? Bild
Lieber ein Licht anzünden als über die Dunkelheit zu schimpfen!

Benutzeravatar
Forellenfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 306
Registriert: 08 Mai 2006 03:01
Wohnort: Königsbrunn (Kreis Augsburg)
Kontaktdaten:

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Forellenfischer » 21 Dez 2006 20:58

Meine Bienenmaden sehen genau so aus. Nur steht auf der Verpackung nicht Power Maggot, sondern Power Honey Worm.
Ist eigentlich auch die Farbe ,,Bronze" fängig?

Viele Grüße

Forellenfischer
Sinnvolles Umgehen mit Natur und seinen Tieren sollte für Angler selbstverständlich sein...

Benutzeravatar
mikesch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 754
Registriert: 07 Jan 2002 03:01
Wohnort: Traunreut/Chiemgau
Kontaktdaten:

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von mikesch » 22 Dez 2006 16:05

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Thomas Kalweit:
<STRONG>Die künstlichen Bienenmaden von Berkley fangen hervorragend, ...</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>Aber nur wenn man daran glaubt. [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Fishing isn't sport, it's a passion
Gruß
Michael

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Thomas Kalweit » 22 Dez 2006 16:15

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat
Aber nur wenn man daran glaubt.
Ich hatte nicht daran geglaubt: Bin aber vor kurzem am Forellenteich von meinem Angelkumpel damit Regelrecht "plattgeangelt" worden. Unsere Posen lagen nebeneinander - er fing 14 (rote Bienenmaden + Mehlwurm oder Maiskorn), ich 3 (nur Maden + Troutbait). Da kommt man ins grübeln... Beim Ausnehmen fand ich massenweise kunterbunte Berkleymaden in den Forellenmägen (pro Fisch mindestens einen gehäuften Esslöffel).
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Forellenfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 306
Registriert: 08 Mai 2006 03:01
Wohnort: Königsbrunn (Kreis Augsburg)
Kontaktdaten:

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Forellenfischer » 22 Dez 2006 18:39

Hallo Thomas und alle anderen!

Könntet Ihr mir vielleicht sagen, ob in diesem Forellensee-Spezial auch über Forellenfischen in größeren Seen berichtet wird? Das wäre nämlich für mich im Moment am interessantesten, da ich wirklich nur sehr, sehr selten an richtigen Forellenteichen fische.

Viele Grüße

Forellenfischer
Sinnvolles Umgehen mit Natur und seinen Tieren sollte für Angler selbstverständlich sein...

Benutzeravatar
Ultimate@grins
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 243
Registriert: 01 Jan 2007 03:01
Wohnort: Biesingen
Kontaktdaten:

Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Ultimate@grins » 06 Jan 2007 12:45

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Thomas Kalweit:
<STRONG>

Ich hatte nicht daran geglaubt: Bin aber vor kurzem am Forellenteich von meinem Angelkumpel damit Regelrecht "plattgeangelt" worden. Unsere Posen lagen nebeneinander - er fing 14 (rote Bienenmaden + Mehlwurm oder Maiskorn), ich 3 (nur Maden + Troutbait). Da kommt man ins grübeln... Beim Ausnehmen fand ich massenweise kunterbunte Berkleymaden in den Forellenmägen (pro Fisch mindestens einen gehäuften Esslöffel).</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

Mal so als Frage, vertragen die Forellen eigentlich die Gummimaden und die symtetischen Forellenteige?
[img]images/smiles/icon_confused.gif[/img]
Ultimate 4 life

Hoppmann
User
User
Beiträge: 12
Registriert: 23 Jul 2010 09:44

Re: Bienenmaden-Ersatz?

Beitrag von Hoppmann » 25 Mär 2011 00:49

Was auch gut ist.Die Kombi aus Heuschrecke und künstliche Bienenmade in rot.Erst die Heuschrecke und dann die Made auf den Haken so kann die Heuschrecke nicht vom Haken rutschen und mit den Strampelbeinchen gibt sie der Made ordentlich Bewegung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast