Topdrillinge

Diskussionen mit Biss! Uwe Pinnau vom Deutschen Hechtangler-Club steht Rede und Antwort

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Topdrillinge

Beitrag von Uwe Pinnau » 05 Apr 2006 16:53

Der Drilling ist oftmals sowas wie der "Haken an der Sache", ei guter Köder, schöne Rute und Rolle aber olle Haken die stumpf, rostig oder sonstwie untauglich sind.
Dabei ist der Haken doch so wichtig.
Welchen Drillingen und für welchen Zweck gebt Ihr den Vorzug ?
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Topdrillinge

Beitrag von Thomas Kalweit » 05 Apr 2006 16:56

Partridge-Drillinge für die Köderfischangelei und in der Regel VMC-Drillinge für meine Kunstköder.

Die bunten Mustad-Drillinge und alles von Eagle Claw sind jedenfalls absoluter Schrott!
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
greif
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 459
Registriert: 12 Aug 2004 03:01
Wohnort: Meldorf

Topdrillinge

Beitrag von greif » 05 Apr 2006 17:02

Ich benutze auch VMC Haken. Im Salzwasser merkt man sehr schnell was Qualität ist. Bei der großen Winterreinigung musste ich leider feststellen, das einige originale Drillinge schon nach einmaligen Gebrauch Rost ansetzen(Trotz spülen)Man gibt einigermaßen viel Geld für gute Köder und die Dinger rosten wie verrückt.
Was ist langweiliger als Angeln?........ Beim Angeln zuschauen!

Benutzeravatar
Daniel Müller
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 541
Registriert: 06 Jan 2004 03:01
Wohnort: Loreley
Kontaktdaten:

Topdrillinge

Beitrag von Daniel Müller » 05 Apr 2006 17:50

Bei den Mustang-Zwillingen, äh, Mustad-Drillingen muss ich Thomas beipflichten. VMC ist Pflicht!
Ach hört mer uff, verliebt zu sei, meist is des nur a Määrche, en Handkäs mit em Äppelwei, des is des wahre Päärche.

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Topdrillinge

Beitrag von Thomas Kalweit » 05 Apr 2006 17:54

Die kann man leider schon mit leichtestem Fingerdruck aufbiegen. Verstehe gar nicht, wie sich die norwegische Traditionsfirma so etwas ausdenken kann...
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

trebor
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 53
Registriert: 05 Apr 2006 03:01
Wohnort: Wyk/Föhr
Kontaktdaten:

Topdrillinge

Beitrag von trebor » 05 Apr 2006 18:00

Ich vertraue auf die Drillinge von
Profi-Blinker. [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img]
-

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Topdrillinge

Beitrag von Uwe Pinnau » 05 Apr 2006 18:26

Was Naturköder angeht stimme ich Thomas und seiner Wahl zu.
Die besagten Mustads kenne ich auch, da darf man aber nicht pauschalisieren. das waren so bunte Teile die bei Moritz rumhingen, die normalen brünierten Mustadhaken und andere Modelle sind allesamt sehr gut. Neuerdings gibts ja auch noch diese Kensaki-Teile, auch nicht verkehrt.VMC ist sehr gut, die Barbarian Outbarbs mag ich sehr gern, aber auch die gescholtenen Perma Steels sind sehr scharf.
Die absolute schärfsten Drillinge sind defintiv die Gamakatsus, wobei die geschränketen Excaliburs auch praktisch "kleben".
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Martin01
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 97
Registriert: 16 Jan 2005 03:01
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Topdrillinge

Beitrag von Martin01 » 06 Apr 2006 19:31

Benutze für meine Jerks&Co überwiegend Kensaki,VMC oder Owner Drillinge.

MFG Martin
[url=http://www.mds-fishingworld.de]www.mds-fishingworld.de[/url]

Eisangler

Topdrillinge

Beitrag von Eisangler » 06 Apr 2006 20:30

Vorwiegend VMC !!!
Uwe, schreib doch mal was über die
Krautdrillinge vom Pikeshop, die scheinen
ja echt was her zu machen (hab selbst noch keine, sonst würd ich mal ein paar Worte verlieren...)
Gruß
OLE

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Topdrillinge

Beitrag von Uwe Pinnau » 06 Apr 2006 21:42

Hast recht,daß die guten Dinger was hermachen, aber eigentlich ist das ein Thema für einen neuen Thread übers krautfreie fischen. Hier gehts ja nur um Standarddrillinge.
Danke aber für die gute Idee.

[ 06. April 2006: Beitrag editiert von: Uwe Pinnau ]
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Eisangler

Topdrillinge

Beitrag von Eisangler » 06 Apr 2006 22:17

Viel mir nur nebenbei so ein zum Thema Drillinge!!! [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Gruß
OLE

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Topdrillinge

Beitrag von Harry1 » 06 Apr 2006 22:18

Also ich muß ehrlich sagen das ich keine Ahnung habe was für Drillige ich Hauptsächlich benutze.

An den Kunstködern sind die Drillinge ja schon dran, da es nicht die billigsten Kunstköder sind hatte ich bisher keine Probleme damit.

Raubfischsysteme kaufe ich mir auch fertig von der Stange.

Selbst für den Gummifisch habe ich die Einhängsysteme von der Stange.

Nur fürs Zanderangeln mit totem Köderfisch habe ich die Ryderhaken.

Der Hersteller von Drillingen u. Ryderhaken ist mir eigentlich völlig egal, nur stabil und scharf müssen die Haken schon sein.

Da konnte ich mich bisher nie beklagen, selbst nach einigen Jahren mit den bereits benutzten Drillingen nicht. [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img]
mfG. Harry1

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Topdrillinge

Beitrag von Uwe Pinnau » 06 Apr 2006 23:00

Dann hast Du eben bislang immer Glück gehabt, denn es gibt schon wirklich hundsmiserable Drillinge und auch Einhängesysteme, die sich gern ohne Feindeinwirkung in ihre Bestandteile auflösen.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

michael2005
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 241
Registriert: 14 Jun 2005 03:01
Wohnort: Westerwald

Topdrillinge

Beitrag von michael2005 » 07 Apr 2006 09:21

Hallo,

am liebsten verwende ich VMC und Gamakatsu Drillinge.
Als Zusatzdrilling für GuFis sehr gerne Barbarian Modelle und Gamakatsu meistens zum Naturköderfischen und VMC gerne für meine Kunstköder wie Wobbler, Blinker etc.
Ich habe auch schon Drillinge von Balzer getestet und war angenehm überrascht. Die Dinger sind haltbar und auch scharf.

Gruss
Michael

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast