Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Von der Schnur bis zum Räucherofen

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von Da Bass » 19 Jan 2009 17:49

hi leute , wie gesagt habe ich mir vor einem jahr eine jerkrute zugelegt. da ich damit ziemlich gut klargekommen bin und nachdem ich mit ein bischen übung schon auf beachtliche weiten gekommen bin habe ich natürlich dummerweise gedacht ich hätte es voll drauf mit einer multi zu werfen :roll:

also bekam ich von meiner oma die mir zum bestandenen führerschein geburtstag urlaub usw. was gutes tun wollte das angebot für eine neue angel. ich entschied mich für eine neue spinncombo und fuhr mit ihr los. im laden angekommen sah ich natürlich sofort die berkley skelletor mit abu rolle -- ein traum :shock: :shock:

da ich natürlich von meinen fähigkeiten überzeugt war ließ ich mich vom verkäufer beraten und ging schließlich mit der variante 4-20 g wurfgewicht und einer aburolle mit 12 er spider schnur nach hause.


doch beim ersten versuch dann das traurige erwachen : mit del leichteren ködern und dem allgemein filligraneren klappt das alles nicht mehr so gut :oops:

mittlerweile übe ich nur noch im garten doch ich kriege mit der leichten combo den bogen einfach nicht raus und es ist ja auch schade diese gute rute im keller verstauben zu lassen :oops:

hat vll jm von euch ähnliche schlechte erfahrungen gemacht oder einfach nur ein tipp wie ich mit dem leichten gerät besser umgehen könnte ? :?:

danke schon mal im voraus..

lg lukas

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von Ulli3D » 19 Jan 2009 19:20

Ich weiß ja nicht, welche Abu da drauf war aber anhaltsweise gehe mal davon aus, dass Köder unter 10 g damit nur sehr schlecht zu werfen sind. Die leichten Köder sind das Gebiet von Pixys, Alphas und Co und die sind richtig teuer.
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von Uwe Pinnau » 19 Jan 2009 21:59

Genau, Du schreibst ja was von Baitcaster, aber gemeint sind mit diesem blöden Begriff ja eigentlich nur die Low Profile Rollen. Wenn Du nun eines der stabilen ud guten ,aber eben nicht so Kleinködertauglichen Rundgehäusemodelle hast wie eine 4601 C3 etc. dann wird es mit leichten Köder schon schwieriger.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von Da Bass » 19 Jan 2009 22:41

ja es ist eine abu black max .. :?:

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von Ulli3D » 19 Jan 2009 23:32

Geh auch mal davon aus, dass Du auch da 10 -15 g brauchst, um vernünftig werfen zu können.
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Beliebt
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 208
Registriert: 11 Jul 2007 11:45

Re: Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von Beliebt » 20 Jan 2009 00:19

Prfe doch einfach mal welche Gewichte Du am besten damit werfen kannst.

20 Gramm Grundblei ran, werfen, messen
15 Gramm Grundblei ran, werfen, messen
usw.

Im Zweifelsfall musst Du eine Entscheidung treffen ob Du Köder angelst die genau in das Spektrum der Ruten/Rollen Kombi passen oder ob Du Deine Kombi veränderst um irgendwelche Wunschköder zu angeln.

Benutzeravatar
Barta0815
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1884
Registriert: 27 Nov 2002 03:01
Wohnort: Krefeld

Re: Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von Barta0815 » 20 Jan 2009 10:18

Moin... Die Rolle wollte mein Tackledealer mir auch andrehen. Die Rolle war mir aber glücklicherweise schon optisch nd beim anfassen, zu billig verarbeitet. Ich glaube, da is man mit ner Roze Saphir wesentlich besser bedient, zum gleichen Preis.
Mein Fazit: Ramschcaster, aber kein Baitcaster :wink:

Gruß vom Niederrhein

Matthias
...mir ******* egal, wer dein Vater ist! Wenn ICH hier angel, geht NIEMAND übers Wasser!!!

Benutzeravatar
spinner
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 781
Registriert: 12 Jan 2006 03:01
Wohnort: Illingen

Re: Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von spinner » 20 Jan 2009 11:39

Da hat dich der Händler aber schlecht beraten, oder er hat wenig Ahnung von Multirollen?! :roll:
Mit dieser Combo wirst du so garantiert nicht glücklich-die Black Max, auch Saphir, würde ich unter 12-15g gar nicht an ne Rute hängen. Rollen wo im WGbereich dieser Rute werfen sind genannt worden und recht teuer.. hier erhältlich und ab 6-8g noch werfend wären die Abu Premier, Daiwa Viento und Shimano Curado 101D. Besser fürs leichte aber noch teurer und hier wohl kaum/nicht erhältlich erwähne ich mal gar nicht mehr...
Würde empfehlen: Rute tauschen und schwerer wählen für die Rolle, oder etwas dazu legen und eine der genannten Multis zur Rute kaufen. Fürs fischen unter 10g und bezahlbar würde ich dann lieber bei Statio bleiben..gleiche Rute gibts auch für Statio und für den Preis der BlackMax kriegst auch schon ne gute Rolle. :wink:
[img]http://s16.photobucket.com/albums/b12/knifeartist/th_bass_ani_lures.gif[/img]

Gruß Micha

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von Ulli3D » 20 Jan 2009 13:44

Aus dem Grunde hab ich die Series One Cast in 15-40 g WG. Dazu gehört dann eine Abu Revo STX-L und das passt sehr gut zusammen.

Meine Frau hat eine Viento und, ich würde sagen, 6 g lassen sich damit noch nicht vernünftig werfen, 8 - 10 g sollten es schon sein.

Versuch einfach mal, ob Du die Rute umgetauscht bekommst, denn Dein Fachhändler hat Dich schlecht beraten oder versuch ob Du irgendwo eine Daiwa Pixy oder Alpha gebraucht günstig bekommst, halte ich aber für ziemlich unwahrscheinlich.
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von Da Bass » 20 Jan 2009 16:17

ich hatte mir zu anfang auch einen tormentor wobbler dazugekauft..mit dem ging das ganz auch ganz gut für die ersten versuche . ich werde mir einfach noch mal einen tormentor holen und den test machen


das mit dem umtauschen und so wird glaub ich nicht gehn weil die ganze geschichte ist ja schon etwas her und ich habe einfach gedacht ich könnte es nicht :oops:

aber nun ja wenn es jetz gar nciht mehr klappt muss ich die skelli halt verkaufen . ist ja fast noch ungefischt werd ich denk ich shcon en ordendlcihen preis bekommen weil die rute ist echt geil !! ^^ aber erst mal abwarten


danke für die antworten das nächste mal bevotr ich ne anschaffung mach meld ich mich bei euch !! :D

ae71
User
User
Beiträge: 18
Registriert: 30 Jan 2008 09:00
Wohnort: südbaden, herbolzheim

Re: Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von ae71 » 29 Jan 2009 16:22

hallo, also ich habe eine abu promax und eine garbolinorute die falco 7-21g in 190cm länge damit werfe ich ab 7g ca 15m weit und ein illex arnaud ca. 17g fliegt an die 40m! habe auch den squirrel in 79 grösse ca 10g dran, und werfe an die 30m weit. ich hatte die berkley auch mal in der hand die war 2,7m und 20g wg die ist schwabbelig ohne ende, ich glaube damit wirst du nicht glücklich. überleg dir eine passende rute in 1,8-2,10m mit wg von 21g bis 28g (1oz). die jig&cast vom rozemeijer in 1,9m ist sehr straff und man kann ganz gut damit werfen, kumpel hat sie mit der black max.(günstige rute um 60€) also das kombo war ok, nur das jetzt nach ca 9 monate die rolle den geist aufgegeben hat aus unerklärlichen gründen. also vielleicht alles verticken und stück für stück gute rute und rolle kaufen. bei ruten kann ich dir empfehlen pezon&michel und garbolino falco! top teil. fürs geld (ca 90€) rollen wären wohl die revos ganz ok, aber für den preis, kann man in japan wohl die alpha von daiwa kaufen die ist geil. die von den anderen vorgestellten rollen sind bestimmt auch sehr gut aber die habe ich nicht getestet und dann will ich nicht auch sie gutreden ohne zu kennen.
grüsse
toni

Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Tipps für das Werfen mit der baitcaster

Beitrag von Da Bass » 29 Jan 2009 18:20

ja ich denke auch dass ich die rute verkaufen werde :? die rolle hebe ich auf die kann ich auch noch an meine jerkgerte aufschrauben falls mit ihrer rolle mal was nicht stimmt.. :roll:

werde das mit dem leichten baitcasten dann glaube ich wohl lassen..lege mir lieber ma eine gescheite spinnrute zu mit der ich ziemlich unabhängig bin. habe da an eine shimano aerocast gedacht mit wg 10-40 g . Für Barsche , Rapfen ... hecht und zander vll auch mal ... meint ihr damit würd ich klar kommen :?:


hat jm intersse an der skelli ? ist noch fast ungefischt also topzustand

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste