Selbstgemachte boilies konservieren

Alles über Boilie & Co

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Silvi
User
User
Beiträge: 14
Registriert: 06 Nov 2013 17:32

Selbstgemachte boilies konservieren

Beitrag von Silvi » 25 Okt 2015 09:35

Brauch mal eure Hilfe zu Konservieren von Boillie
Habe dieses Jahr angefangen mit den Karpfen angeln aber es gibt so viele Sorten Boillie auf den Markt das man nicht weiß was man kaufen soll ( den alle fangen super ) . Deshalb dachte ich mir die mache ich selbst .Aber wenn dann mache ich schon so viele ( verschiedene Sorten ) das ich eine gewisse Zeit auch damit Füttern kann . Nun die Frage wie macht man Boillie haltbar ? Das mit den Einfrieren kann ich vergessen ,aber wie schaut es mit Salz aus ( z.b. Streusalz ) oder auch Zucker ? Was gibt es sonst noch ?

Danke Silvi

Benutzeravatar
ct
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 335
Registriert: 01 Aug 2012 03:57
Wohnort: Bremen

Re: Selbstgemachte boilies konservieren

Beitrag von ct » 25 Okt 2015 13:47

Gute Entscheidung!
Nach dem Kochen ca. 2 Tage trocknen, am besten in Heizungskeller oder zügigem trockenem Raum.
Dann normales Kochsalz vom Discounter hinzu, aber reichlich. Im Pappkarton oder Stoffbeutel dürfte dann nichts mehr stickig/schimmelig werden.
Streusalz habe ich noch nicht probiert.
Ein Leben ohne Angeln ist möglich, aber nicht sinnvoll:-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast