RAUBFISCH 2/2008

Ihre Meinung zum neusten RAUBFISCH

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7815
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

RAUBFISCH 2/2008

Beitrag von Thomas Kalweit » 09 Mär 2008 10:00

Ein neuer Versuch: Sachliche Beiträge zum aktuellen Heft und zur Abo-DVD!

Wie haben Euch denn die Tauwurm-Rigs vom Dietel gefallen?
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Raubfischangler
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 147
Registriert: 23 Nov 2006 03:01
Wohnort: Bottrop

Re: RAUBFISCH 2/2008

Beitrag von Raubfischangler » 09 Mär 2008 15:12

Hallo,

die Namen für die Montagen nerven schon ein bisschen. So oder so ähnlich wird schon seit vielen Jahren auf Barsch geangelt. Selbst mit bunten Perlen und Glitzerblättern. Aber früher war das einfach nur eine Barschmontage. Heute geht nichts unter einem Texas-, Carolinen oder sonst für'n Rig.
Twister und Gummifische einfach durch einen Tauwurm ersetzen ist auch nicht neu und das kann so ziemlich jeder.

MfG
Klaus

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: RAUBFISCH 2/2008

Beitrag von lelox » 09 Mär 2008 22:50

Ich kenne das von der Ostsee. Am Strand mit schwerem Blei an der Paternoster-Brandungsmontage und "binnen" eben leichter. Im Hafen in Barth oder Stralsund habe ich oft folgendes gesehen: Tiroler Hölzl, darüber Vorfach mit zwei Seitenarmen mit Wurm und nach dem Auswurf langsam rangezupft. Das ganze in der extraleichten Version wird dann eben als Dropshot bezeichnet. Wobei Dropshot ja nix anderes als Endblei bedeutet.

Nachwort (einen Tag später): Neu an der Sache ist natürlich der Z-Haken. Die Texas- und Carolinamontage mit Offsetanköderung war vor Jahren mal in der Petri Heil aus der Schweiz, allerdings haben die da normale langschenklige Haken verwendet. Die Wurmsicherung mit Gummiperle hatte ich mir auch schon überlegt, war aber zu faul das zu testen. Schön, daß es Angelprofis wie Johannes Dietel gibt, die einem diese Tests abnehmen und die die Ergebnisse ihrer Arbeit nicht hinter vorgehaltener Hand weitergeben und uns "Normalangler" daran teilhaben lassen.
Squamaeus herbosas capito interlucet arenas.

ae71
User
User
Beiträge: 18
Registriert: 30 Jan 2008 09:00
Wohnort: südbaden, herbolzheim

Re: RAUBFISCH 2/2008

Beitrag von ae71 » 11 Mär 2008 12:47

hallo, also mir gefallen die rigs sehr gut, ich war am sonntag mit dem tauwurm unterwegs und habe das carolinerrig, und einmal das texasrig ausprobiert, habe keine zweifel das es fängig ist! habe zwar nichts gefangen aber dieses wochenende war eh schlecht, bekannter von mir hatte auch keine bisse!
habe gesehen gehabt wie ein hecht ganz interessiert sich den tauwurm angeschaut hat. also ich denke am richtigen platzt und am richtigen tag bestimmt ganz fängig!
habe dann noch ein berkley wurm getestet und quer gehakt der hat eine ganz andere aktion wie ein tauwurm, besser!!! also ich denke das der johannes dietel wirklich nur methoden vorschlägt, die er selbst sehr viel selbst fischt/benutzt!
grüsse
toni

Eisangler

Re: RAUBFISCH 2/2008

Beitrag von Eisangler » 22 Mär 2008 09:39

Raubfischangler hat geschrieben: Twister und Gummifische einfach durch einen Tauwurm ersetzen ist auch nicht neu und das kann so ziemlich jeder.
Moin Klaus,
ich denke, es geht hier darum, Alternativen aufzuzeigen und bereits bestehende Montagen zu verfeinern oder zu modifizieren.
So weit, so gut.
Aber bei diesen blöden englischen Namen für die Montagen geb ich Dir vollkommen recht!!!
Gruß
OLE

ESOX 4-live
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 512
Registriert: 08 Sep 2006 03:01
Wohnort: Flensburg & Ærø (DK)

Re: RAUBFISCH 2/2008

Beitrag von ESOX 4-live » 22 Mär 2008 10:22

Eisangler hat geschrieben:..Aber bei diesen blöden englischen Namen für die Montagen geb ich Dir vollkommen recht...
Die kommen eben aus Amerika und da heißen die Vorfächer/Rigs nunmal so.
Mfg Oke
[url=http://imageshack.us][img]http://img211.imageshack.us/img211/1815/cimg2516mp8.jpg[/img][/url]

Eisangler

Re: RAUBFISCH 2/2008

Beitrag von Eisangler » 22 Mär 2008 11:58

...was aber noch lange nicht heißt, daß man für jeden Mist englische Namen haben muß, wofür es auch ein deutsches Wort gäbe, nur damit es sich "cool" anhört.
:roll:

ESOX 4-live
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 512
Registriert: 08 Sep 2006 03:01
Wohnort: Flensburg & Ærø (DK)

Re: RAUBFISCH 2/2008

Beitrag von ESOX 4-live » 22 Mär 2008 12:02

Ich finde das auch nicht unbedingt toll, aber wie soll mann das Carolina- oder Texasrig denn nennen :?:
Mfg Oke
[url=http://imageshack.us][img]http://img211.imageshack.us/img211/1815/cimg2516mp8.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: RAUBFISCH 2/2008

Beitrag von Lahnfischer » 22 Mär 2008 12:30

Also ich fand die Tipps echt hilfreich, bin ich doch diesjährig erstmals von einem Spinnfischverbot über die Hechtschonzeit hinweg betroffen. :twisted:

Jetzt müßte nur noch das Wetter und der Wasserstand mitspielen... :roll:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Raubfischangler
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 147
Registriert: 23 Nov 2006 03:01
Wohnort: Bottrop

Re: RAUBFISCH 2/2008

Beitrag von Raubfischangler » 23 Mär 2008 10:48

Hallo,

mir geht es ja auch nicht darum anzuzweifeln, dass die Montagen fängig sind. Das sind sie aber auch schon oft seit mehreren Jahrzehnten. Das "Carolinen Rig" beispielsweise wird am Edersee schon seit 30 Jahren gefischt. Da hat der kleine Herr Dietel noch mit der Bambusrute und Maden auf irgendeine Fischart geangelt. Heute würde man doch glatt behaupten (natürlich unter einem englischen Namen), dass das die ultimative Methode für die Barschangelei sei. Und das nervt halt in wenig.

Klaus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast