Juni-Heft 2012

Ihre Meinung zur neusten FISCH & FANG

Moderator: Thomas Kalweit

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Juni-Heft 2012

Beitrag von kati48268 » 22 Mai 2012 09:48

Gestern mal kurz durchgeblättert, sehr schön & abwechslungsreich.
Den "Schleie vom Boot"-Artikel von dir und Markus, hab ich mir natürlich als erstes ganz reingepiffen, Thomas. Sehr schön geworden.
Praktiziere dies durchaus auch, wobei ich eher auf die Posenmontage setze und keinesfalls so lange durchziehe; 24Std. im Kahn hocken (mit od. ohne Rückenlehne? Hab die DVD noch net angeschaut), nee... da kriegst die Knochen ja eine Woche nicht mehr voreinander. :roll:

Benutzeravatar
Kampfschwein
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 223
Registriert: 15 Feb 2011 19:06
Wohnort: Ginsheim

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von Kampfschwein » 22 Mai 2012 13:30

Ich muss leider sagen, dass mich der Schleienartikel im Nachhinein ein bisschen enttäuscht hat. Ich angle selber auch oft vom Boot und es hätte mich sehr interessiert, wie ihr das geregelt habt mit dem Festmachen vom Boot so dass man nicht rumtreibt und wie und wo ihr die anker gesetzt habt. So ein Video über Schleienangeln und das Futter etc. gibts doch fast jeden Monat :? Das Bootsangeln ist da ein bisschen "untergegangen", hihi Wortspiel :wink:

Trotzdem sehr schönes Heft!

LG
Wenn ich angeln gehe, denken die Nachbarn, ich ziehe aus!

mbfishing123
User
User
Beiträge: 27
Registriert: 23 Mär 2012 17:51

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von mbfishing123 » 22 Mai 2012 14:25

Hi,
ich finde das Heft ganz gut, wie immer :lol: . Nur langsam erwarte ich Abwechslung bei den Schwerpunktthemen. Es gab doch schon mind. 3 Mal etwas mit Zandern.
Ich warte schon lange auf einen Schleien- oder Brassenschwerpunkt :(
Ich persönlich fand die DVD insgesamt mittelmäßig. Der Beitrag übers Drachkovitch-System war für einen Schwerpunkt eindeutig zu kurz. Der beste Beitrag war (mal wieder) der übers Zanderangeln von Sebastian Hänel.

Petri Heil,
mbfishing123

Benutzeravatar
Lan
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 214
Registriert: 20 Dez 2001 03:01

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von Lan » 22 Mai 2012 15:49

die dvd hat mich dieses mal nicht überzeugt. und mit den zandern muss ich meinem vorredner recht geben. ich würde mich auch über gleichwertige berichterstattung der heimischen fischarten freuen.
vielleicht ist es auch nur so ein eindruck. aber boilieangeln und gummifischen auf zander kann ich langsam net mehr sehen.

FreakyFisher
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 211
Registriert: 20 Mai 2009 14:00
Wohnort: Altenkirchen/Westerwald

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von FreakyFisher » 22 Mai 2012 17:44

Bei mir war das Heft schon Samstag da und ich bin begeister :D Vor allem der Karpfen Beitrag auf der Dvd hat mir sehr gut gefallen, da ich als Schüler ebenfalls oft Nachmittags zur Pirsch gehe. Der Zander Beitrag hingegen ist aus vielen Tipps von älteren Dvds zusammen gewürfelt :wink:
Petri Heil
Mfg FreakyFisher
PS: Nennt mich Jan

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von Steinbuttt » 22 Mai 2012 18:21

Das Heft ist wieder einmal gut und sehr abwechslungsreich!
Mein persöhnliches Highlight ist das Schleienangeln mit Thomas und Markus, das hätte von mir aus gern viel ausführlicher sein können!
Ich schließe mich hier dem Wunsch der anderen mit an, den Heftschwerpunkt auch gern mal außerhalb von Zander, Hecht und Karpfen zu setzen, so gern ich diese Fische auch beangel ... zB. mal ein großes Spezial über das Schleienangeln würde mir richtig gut gefallen!

Gruß Heiko

Henning Stühring
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 25 Okt 2003 03:01
Wohnort: Singhofen

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von Henning Stühring » 23 Mai 2012 10:04

Danke für Euer Feedback.
Im nächsten Heft gibt's einen Friedfisch-Schwerpunkt. Im Mai und Juni kommt man allerdings kaum an den Fischarten Hecht bzw. Zander vorbei, ob bei Titelbildern oder Schwerpunkten, sonst gibt's am Kiosk richtig auf die Mütze ...
Und ich finde, wir haben ja dieses Jahr durchaus eine ausgewogene Themenmischung präsentiert:
Im Januar "Norwegen über und unter Wasser", Februar "Catch & Release", März "Mit Naturköder auf Barsch", April "Räuchern und Grillen".
Aber natürlich sind wir dankbar für jede Anregung, also wer Vorschläge für die Heftschwerpunkte hat, nur zu!
Chefredakteur FISCH & FANG
fuf@paulparey.de

Der_W
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 08 Mai 2012 10:55

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von Der_W » 23 Mai 2012 10:36

Hallo alle zusammen,
ich habe mir gestern auch den schon oftmals angesprochenen Schleienartikel durchgelesen und muss auch sagen, dass er recht knapp daher kommt. Den Film dazu werde ich mir heute abend gönnen. Aber ein paar mehr Infos könnten es schon sein.
Der Hauptgrund meiner Antwort ist, dass ich mich über die Methode mit den Harken gewundert habe. Laut Gewässerordnung aller mir bekannten Gewässern ist die die Veränderung der Vegetation verboten. Oder ist das Bundeslandabhängig? Wenn ja, wäre ein solcher Zusatz im Artikel doch sehr hilfreich.

Quelle: http://www.landesanglerverband-bdg.de/d ... erordnung/
1.9. Veränderungen an Pflanzen jeder Art im und am Gewässer bedürfen der Zustimmung des Fischereiberechtigten bzw. des Grundeigentümers. Das Schneiden von Astgabeln aus lebenden Ufergehölzen zum Zwecke der Verwendung als Rutenhalter ist untersagt.

Henning Stühring
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 25 Okt 2003 03:01
Wohnort: Singhofen

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von Henning Stühring » 23 Mai 2012 14:11

Für das Gewässer, den Laacher See, lag eine Genehmigung des bewirtschaftenden Berufsfischers vor. Natürlich beschränkte sich das Harken nur auf Kraut und Algen und nicht auf evt. geschützte Pflanzenarten wie Seerosen. Im Zweifel ist das bitte immer vor Ort abzuklären, deshalb bleibt das im Artikel auch unerwähnt, da auch hier keine pauschalen Regelungen greifen.
Chefredakteur FISCH & FANG
fuf@paulparey.de

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von kati48268 » 23 Mai 2012 15:44

Ne Genehmigung, um an 'nem 3 Quatradkilometer(!) großem See ne Krautschneise zu ziehen...
das kann doch nicht ernsthaft ein Thema sein, Freunde; ich fass es echt nicht mehr!

Natürlich hätte der Artikel etwas länger sein dürfen, weil wirklich sehr interessant.
Das Verankern ist trotzdem nun wirklich kein großer Sport und halb so wild. Führen die beiden helden bestimmt gern ein andernmal noch mal fort. Ich vermute aber, dass auch dann Thomas die ganze Maloche hat und Markus wieder nur tagediebisch in der Sonne liegt.

Nic
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1316
Registriert: 05 Aug 2010 23:09
Wohnort: NRW, bei Münster

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von Nic » 23 Mai 2012 16:26

wie gewohnt hat das aktuelle heft auch seinen weg zu mir gefunden und lag bereits vor einigen tagen im briefkasten.
ich fand die zusammenstellung im HEFT durchaus abwechslungsreich und äußerst lesenswert
es fällt dabei jedoch auf, dass auf der DVD vor allem die zander-tipps "nurnoch" eine wiederholung vorangegangener beiträge darstellt, wenn auch neu strukturiert und zusammengestellt. der schleienbeitrag ist zwar für FuF-verhältnisse etwas kurz (auch auf der DVD), aber meiner meinung nach noch voll im rahmen und sehr informativ.
ein weiterer kleiner, minimaler kritik-punkt:
die "auf-achse"-reportagen in süd-deutschland landen regelmäßig auf der DVD, die norddeutschen oder speziell nordrhein-westfälischen dagegen seltenst. sind die meisten abonenten im süden beheimatet, oder wird dorthin am meisten gereist? :mrgreen:
da ich aber die artikel gerne auch vollständig lese, und da sie auch in schriftform spannend sind macht mir das allerdings nur ganz wenig aus :)

was das thema pflanzen und co angeht:
das ist meiner meinung nach so ein typisches theorie-gesetz. es ist eher selten, dass jemand aus SPAß einen ganzen see entwaldet (egal ob über- oder unterwasser).
und wenn mal jemand ein paar quadratmeter "wucher-kraut" harkt oder für einen teuren köder ein paar äste absägt stört das doch keine menschen seele.
MfG und Petri
Nic

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von Uwe Pinnau » 23 Mai 2012 21:01

Man sollte mal bedenken, daß an einem See mit Bootsangelbetrieb allein durch beiläufiges Ankern so ziemlich der gleiche Effekt entsteht wie beim kleinflächigen Harken eines Angelplatzes.

Das Lachsfischen am Moy fand ich auch sehr nett.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von lelox » 23 Mai 2012 23:32

Aus dem Laacher habe ich schon gigantische Krautfladen mit dem Anker gezogen...
Mir fiel auf, daß nach dem Eimer für Aufbewahrung und Transport von Angelutensilien der Kaugummi als Bißanzeiger bei Martin Bowler auftaucht. Die Begegnung mit Terry Lampard scheint ihn schwer beeindruckt zu haben.

BigMacWilli
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 64
Registriert: 26 Sep 2011 18:45
Wohnort: Blumberg / Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von BigMacWilli » 24 Mai 2012 08:36

Also mir hat das aktuelle Heft auch recht gut gefallen. Besonders hat mir die Geschichte mit dem Lachsangeln zugesagt...

Ich fand es auch wirklich gut, dass man nochmals die Zander Top 10 Tipps zusammengefasst hat. Gerade für mich als Raubfisch-Einsteiger ist es doch recht hilfreich, wenn ich immer wieder an verschiedene Dinge erinnert werde, die man nur allzugerne mal vergisst....

LG BMW
Ich kam, sah und traute meinen Augen nicht

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Juni-Heft 2012

Beitrag von Team Hiroshi » 24 Mai 2012 18:06

Hallo!

Immer da wo´s am schönsten ist sollte man aufhören, und Thomas K. hat das meiner Meinung nach ganz toll hinbekommen. Im Moment ist so viel los am und um´s Wasser. Wie soll das alles ausführlich in eine Juniausgabe passen wo er doch einer der schönsten Monate des Jahres ist!? Da brennt jeder nach der Winterpause drauf endlich ans Wasser zu kommen und im Heft einen saftigen Artikel seines Zielfisches zu bekommen. Um allem und jedem gerecht zu werden muß man sich ein klein wenig der Kurzform bedienen. :D

Wenn ich mir die Kommentare der Kollegen hier im Forum durchlese scheint doch für jeden was dabei gewesen zu sein!?
Als eingefleischter Raubfischfan lese ich doch immer wieder gerne was im Friedfischbereich so abgeht und was angesagt ist. Also mir gefällts, und sich den Angelplatz ein wenig frei zu machen bedarf sicher keiner Kritik zumal man Platz schafft um Neuaustrieb anzuregen und Gammelplätze von Unrat und bereits abgestorbenen Pflanzenresten des Vorjahres zu befreien. Habe auch nichts entdeckt was auf der Roten Liste stehen würde. :D

Da teile ich voll die Meinung von Kati, und das sich die Redaktion zu dem Schmarrn trotzdem äußert und darauf eingeht zeigt mal wieder Größe und Rückgrat. Dürfte doch jedem klar sein, das man sowas vorher längst gecheckt hatte,- und Thomas K. ist der Erste, der sich vor dem Angeln erst mal schlau gemacht hatte was man darf - und was nicht.

@Kampfi

Stimme Dir ein wenig zu mit der Kürze des Bootsangelns. Hab ja auch ein Boot ganz nebenbei.... Aber bedenke doch mal in einer der letzten Umfragen - wie viele Bootsangler im Verhältnis zu den Uferanglern stehen. Irgendwo muß man sich dann manchmal entscheiden... Und die Uferangler machen nun mal den größeren Anteil an Fischern aus und somit der Leserschaft. Ist schon ungerecht - gell? :wink:

Kann ja alles Käseladen sein was ich hier so von mir gebe, aber ich sehe es eben so. :lol:

Gruß!

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast