Neues Heft Februar 2010

Ihre Meinung zur neusten FISCH & FANG

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
roman_69_aha
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 94
Registriert: 09 Jan 2010 14:24
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Neues Heft Februar 2010

Beitrag von roman_69_aha » 18 Jan 2010 22:53

Servus,

hab heute das zweite Heft des Jahres erhalten und hab natürlich gleich drin gestöbert! Teilweise wirklich interessante Artikel, vor allem die mit den fluorzierenden Ködern und den vielen Möglichkeiten die es beim Anfüttern gibt!
Werd mich jetzt ein wenig ins Bett legen und noch ein bisschen darin lesen!

Liebe Grüße aus dem schönen Hesseland,

Roman

Benutzeravatar
Fishcatcher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 82
Registriert: 25 Feb 2009 20:24
Wohnort: niedersachsen

Re: Neues Heft Februar 2010

Beitrag von Fishcatcher » 19 Jan 2010 16:06

ich kann dir nur zustimmen
:D
no risk, no FUN !!!

PS. nennt mich patrick

Benutzeravatar
Blauhai
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1589
Registriert: 14 Feb 2006 03:01
Wohnort: Niederbayern/ Landkreis Kelheim

Re: Neues Heft Februar 2010

Beitrag von Blauhai » 19 Jan 2010 16:40

Bin schon wieder fast durch :wink:

Einfach nur klasse :!:
www.donaupirsch.de.tl

http://www.youtube.com/watch?v=tycQCRqcYg4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HmAKaOC3Cbo

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Re: Neues Heft Februar 2010

Beitrag von bundyman » 24 Jan 2010 13:10

Kurze Nachfrage zu der Quecksilberbelastung in norwegischen Suesswasserfischen...
Wie ist denn da der Zusammenhang zwischen Klimaerwaermung und erhoehten Quecksilberkonzentrationen innerhalb der Fische?
Erhoehte Umweltbelastung wuerde ick ja noch verstehen koennen, aber Klimaerwaermung?
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7814
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Neues Heft Februar 2010

Beitrag von Thomas Kalweit » 24 Jan 2010 17:57

Hier ist nochmal alles erklärt: http://www.fischundfang.de/456,2508/
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Re: Neues Heft Februar 2010

Beitrag von bundyman » 24 Jan 2010 19:45

Ahh, danke.
Allerdings ein sehr vager Bericht (fuer den ihr nichts koennt) mit ausschliesslich Mutmassungen...
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7814
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Neues Heft Februar 2010

Beitrag von Thomas Kalweit » 25 Jan 2010 09:55

Das sind keine Mutmaßugen, alles basiert auf einer aktuellen Untersuchung, die von staatlichen Institutionen über Jahre an Norwegens Gewässern durchgeführt wurde. Demnach setzen sich mit der langsam ansteigenden Durchschnittstemperatur auch immer mehr Schwermetalle frei:

http://www.klif.no/no/Aktuelt/Nyheter/2 ... /?cid=3335
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Re: Neues Heft Februar 2010

Beitrag von bundyman » 25 Jan 2010 19:18

Thomas Kalweit hat geschrieben:Das sind keine Mutmaßugen, alles basiert auf einer aktuellen Untersuchung, die von staatlichen Institutionen über Jahre an Norwegens Gewässern durchgeführt wurde.
Naja... ;)

<Zitat:> ...Jetzt rätseln die Forscher über die Ursachen des starken Anstiegs. ...
[...]
...Die Herkunft des Giftes ist derzeit noch unklar. Bislang galt der Lufttransport als wichtigste Quelle des in Kohlekraftwerken, Metallschmelzen und Müllverbrennungsanlagen freigesetzten Schwermetalls. Tatsächlich sind aber die Quecksilber-Emissionen in Europa in den letzten Jahren rückläufig, auch „haben unsere Luftmessstationen keine höheren Werte registriert“, heißt es in einer Presseerklärung des SFT. ...
</Zitat>

'Keine Mutmassungen' klingen irgendwie anders, oder?

Seis drum...

In medizinischen Abhandlungen, die man teilweise im Internet so findet, liest man auch haeufiger, dass die das Quecksilber wandelnden Bakterien und Pilze, dies innerhalb eines Organismus, genauer im Darmtrakt , tun.
Also genau das gleiche, was durch den Klimawandel stattfinden soll, findet wohl auch im Organismus statt...

Leider ist mein norwegisch nicht annaehernd so gut, um dem Inhalt des Links folgen zu koennen, daher kann ick auch nicht sagen, wie warm Norwegen in letzter Zeit geworden ist...

Ist ja auch egal, ging ja nur um den Zusammenhang Quecksilberkonzentration und Klimawandel.
Der wurde ja dargelegt...

Vielen Dank...
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste