Januar-Heft 2014

Ihre Meinung zur neusten FISCH & FANG

Moderator: Thomas Kalweit

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Januar-Heft 2014

Beitrag von Alex Muc » 06 Feb 2014 09:33

...und ich erst :D !

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: Januar-Heft 2014

Beitrag von Steinbuttt » 06 Feb 2014 17:28

Uwe Pinnau hat geschrieben:Heiko, der Musky-Artikel kommt noch. :roll:
Klasse, Uwe, da freue ich mich natürlich auch drauf! :mrgreen:

Gruß Heiko

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Januar-Heft 2014

Beitrag von Team Hiroshi » 09 Feb 2014 10:22

Moin!

Ein paar Berichte von T.K.,- dann noch paar von Uwe,- und schon amortisiert sich so ein Heft wie von ganz alleine bzw. man bekommt sogar noch als Leser was raus... ich hab das nämlich mal nachgerechnet und die geistige Verzinsung sowie den damit verbundenen inneren Genüssen find ich enorm. :wink:

Gruß und Petri!

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Henning Stühring
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 25 Okt 2003 03:01
Wohnort: Singhofen

Re: Januar-Heft 2014

Beitrag von Henning Stühring » 11 Feb 2014 11:54

Was Babs betrifft, will ich mal gerne eine Lanze für die Dame brechen, da ich anfangs selbst etwas skeptisch war. Ich kann Euch versichern: Die kann nicht nur kiechern, sondern auch richtig gut angeln! Dazu mal ein Erlebnis (das es auch noch auf DVD zu sehen geben wird). Nach dem Liga-Rückspiel Lock-Beyer haben wir am nächsten Vormittag noch einen spontanen Kurzfilm gedreht, und zwar Dropshotten am Niederrhein. Babs und Birger haben gefischt, während ich gefilmt habe. Nach einem Dutzend Würfen landete Babs den ersten Fisch, einen 47er Barsch! Zehn Minuten später folgte ein 60er Zander. Übrigens sah man gerade auch an der Art und Weise, wie sie gefangene Fische versorgt, dass sie das nicht das erste Mal gemacht hat. Wie oft habe ich Männer gesehen, die sich beim Halten und Hakenlösen der Fische fürchterlichen einen abbrechen! Birger landete schließlich noch einen weiteren Zander, seinen einzigen des Tages. Geangelt wurde exakt an den Buhnen, wo Jan und Uli am Vortag das Liga-Halbfinale bestritten, unter eher schlechteren Bedingungen (massiver Luftdruckanstieg). Kurzum: Nach dem Liga-Modus hätte Babs nach nur einem Vormittag die meisten Punkte gehabt und die männlichen Profis ganz schön alt aussehen lassen! Das war übrigens unser erster Praxis-Dreh mit Babs.
Was das Irland-Video von ihr auf der Jubi-Scheibe betrifft, so finde ich diesen Film, der nicht (!) von der Redaktion, sondern selbst produziert wurde, auch etwas unglücklich, was aber weniger an Babs als an der Produktion/Kamera selbst liegt. Künftig werden wir solche Art Videos nicht wieder bringen, denke, da ist unser Dropshotfilm mit ihr sehr viel besser gelungen.
Ich jedenfalls finde es absolut bemerkenswert, was die Frau in dieser Männerbranche geleistet hat. Nur gut auszusehen, reicht dafür definitiv nicht, es gehört so unglaublich viel mehr dazu! Und es ist gut für uns alle, die gesamte Angelbranche, dass Babs das Angeln in der Breite populärer macht. Wir haben nämlich ein Nachwuchsproblem, und da ist Fernsehpräsenz, die sie wie keine andere erzielt, enorm hilfreich. Genauso sehe ich das übrigens bei Auwa, mag nicht jedermanns Sache und auch nicht unbedingt der innovativste, fähigste Angelprofi sein, aber er schafft es, auch mal ganz neue Zielgruppen anzusprechen. Und je mehr Angler es gibt bzw. je mehr Leute positiv über unser Hobby "aufgeklärt" werden, desto besser für uns alle. Das ist für mich effektivere Lobbyarbeit, als sie teilweise unsere eigentliche Interessenvertretung leistet und ein Riesenverdienst, das ein Mindestmaß an Respekt verdient!
Natürlich steht es trotzdem jedem Leser, Zuschauer frei, den einen Autoren super und den/die andere(n) weniger toll zu finden, ist eben nicht zuletzt auch Geschmacksache. Aber unser Ziel in den letzten Jahren war es, alle "Großen" der Branche abzuholen und für FISCH & FANG zu gewinnen, und das ist gelungen, darauf sind wir stolz und wohl auch deshalb sind wir wieder Marktführer geworden. Ist im Prinzip wie bei Klavinius: Mag nicht jedem immer oder grundsätzlich gar nicht gefallen, aber gerade auch bei einer Karrikatur gilt: Sie muss polarisieren, zu- und überspitzen, nichts ist schlimmer für einen Cartoon, als wenn es darauf gar kein Feedback gibt, weil die Karrikatur einfach nur nett, politisch korrekt ist - hier darf es null Zensur geben, was Klavinius freilich auch nie akzeptieren würde! Genau wie bei Jan Locks Lockbuch. F&F soll kein glatt geschliffenens Magazin mit Einheitsbreimeinung sein, sondern ein abwsechslungsreiches mit vielen verschiedenen Gesichtern und streitbaren Ansichten.
Chefredakteur FISCH & FANG
fuf@paulparey.de

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: Januar-Heft 2014

Beitrag von Steinbuttt » 11 Feb 2014 19:23

Hallo Henning,

erstmal danke für's melden, finde ich gut, das hier jemand von der Redaktion mal ein paar Worte findet.

Wie gesagt, niemand hat hier etwas gegen Frauen die angeln und schon garnicht, wenn sie dann auch noch gut aussehen. Im Gegenteil, viel mehr Frauen könnten von mir aus dieses tolle Hobby für sich entdecken.
Und ich selber bin sogar davon überzeugt, das so manche Frau uns Männer dabei "an die Wand angeln" würde. Denn das weibliche Geschlecht ist doch meist sensibler und gefühlvoller, Eigenschaften die für erfolgreiches Angeln nicht unerheblich sind!

Bei Babs ist es eben dieses "komische" Auftreten, was etliche (mich eingeschlossen) stört. Mit diesem ständigen rumgehippel, gekicher, gegacker und dieses "Blonde-Dummchen-Getue, tut sie sich m.M.n. keinen Gefallen, denn sojemand ist schwer ernst zu nehmen.
Besonders Schade finde ich das, wenn Du nun sagst, das sie tatsächlich richtig gut angeln kann ... warum überzeugt sie dann nicht genau damit!?

Ich hatte es ja auch schon weiter oben geschrieben, ohne dieses Auftreten wäre sie vieleicht richtig nett. Das ist mir nämlich schon bei der PROFI-LIGA aufgefallen, wo sie sich mit diesem Auftreten etwas zurückgehalten hat, das wirkte gleich viel sympatischer!

Ansonsten, hatten wir ja auch schon weiter oben erwähnt, das ihr als Marktführer sehr viele Leser mit eben sehr vielen unterschiedlichen Geschmäckern habt und da soll halt für jeden etwas dabei sein.

Gruß Heiko

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Januar-Heft 2014

Beitrag von Team Hiroshi » 11 Feb 2014 21:44

Hallo und schönen Abend Euch allen!

Zum Thema Bab´s hab ich mich bis jetzt auch noch nicht geäußert - aufgefallen ist mir allerdings auch das sie ein wenig künstlich und übertrieben auf mich gewirkt hat... Genau das schmälert nämlich ihre Qualität!

Beim Irland-Video (der Eigenproduktion von Bab´s) - wäre sie allerdings besser beraten gewesen - wenn es denn schon der Redaktion auch aufgefallen ist - sie dahingehend nochmal auf das eine oder andere hinzuweisen was möglicherweise ihrer Selbstdarstellung schaden könnte. Stattdessen hat man´s wohl hingenommen... Ein offenes Wort an sie hätte da mehr bewirkt und man tut ihr damit auch keinen Gefallen es scheinbar unterlassen zu haben. Das ist die falsche Rücksichtnahme. Ein fachlich kompetenter Berater oder ein entsprechendes Management wären da sicher recht hilfreich für ihre Zukunft zumal auch Bab´s bereits zur "Industrie" geworden ist.

In einer Männerdomäne wie dem Angelsport finde ich es auf alle Fälle begrüßenswert wenn sich viel mehr Frauen dafür begeistern könnten, und Bab´s nimmt ja hier schon mal eine Vorreiterstellung ein. Würde mich freuen wenn sie sich dahingehend ein wenig mehr engagieren könnte den Frauenanteil auszubauen.

Gruß!

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Henning Stühring
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 25 Okt 2003 03:01
Wohnort: Singhofen

Re: Januar-Heft 2014

Beitrag von Henning Stühring » 12 Feb 2014 11:30

Danke für das konstruktive Feedback, wissen wir zu schätzen!
Klar geben wir das auch an unsere Autoren weiter, so wie auch die vielen Lesermails, die bei uns täglich eingehen. Und natürlich sprechen wir auch mit den Autoren, nicht zuletzt mit Babs habe ich kritisch diskutiert über den Irland-Film, dessen Annahme wir vorab zugesagt hatten. Ist immer ein Risiko, die Katze im Sack zu kaufen, werde ich erst einmal nicht wieder tun. Denn der Leser sieht, bewertet nur das Ergebnis, und zwar völlig zu Recht, welches in diesem Fall nicht ganz optimal war. Wie gesagt, wartet mal bitte unseren Dropshot-Film mit Babs im Herbst ab, denke, da sieht man den Unterschied dann ganz deutlich und kann sich selbst ein Bild von Babs als Anglerin.
Allerdings sehe ich persönlich die Gute trotzdem am besten als Moderatorin aufgehoben, entsprechend wird sie bei uns schwerpunktmäßig dafür eingesetzt, für viel mehr bleibt bei ihrem dichten Terminkalender sowieso kaum Zeit. Aber es ist spannend zu sehen, wie schnell sie lernt, quasi im Zeitraffer, weil sie europaweit laufend die Obercracks trifft und dabei natürlich unglaublich viel Wissen aufsaugt. Das kann man/ Frau aber nur, wenn der Bezug, die Begeisterung zum Angeln 100% gegeben ist, wie bei uns Redakteuren: Wer nicht selbst Vollblutangler, allein ein prima Schreiber ist, kann/darf den Job nicht machen. Und ich hab's ja schon in meinen letzten Posting angedeutet: Ob jemand ein guter Angler ist oder nicht, erkennt man vor allem auch daran, wie er einen Fisch mit der Hand landet, hält, versorgt, mit Respekt behandelt, da kann manch Mann, auch Profi, sich ebenso eine ganze Menge bei Babs abgucken, aber schaut euch das selbst im Herbst in dem Dropshot-Film an ...
Und nicht vergessen: Babs hat fast 50.000 Fans auf Facebook, hat u.a. bei Raab und im NDR Werbung für unser Hobby gemacht, hat als Moderatorin gerade eine Staffel für DMAX und als Co-Moderatorin eine ganze Serie mit Matt Hayes, natürlich englisch sprechend, abgedreht, wird von jeder großen Angelmesse als Zugpferd gebucht - man kann das drehen und wenden, wie man(n) will: Bei der Masse kommt sie ganz offensichtlich verdammt gut an!
Das ändert freilich nichts daran, dass nicht jeder hier den Mainstream-Geschmack teilen muss. Eine F&F allein nach meinen Vorlieben würde sicher ganz viele Leser kosten. Bei einem großen Allroundmagazin muss man nun mal Kompromisse machen und lernt auch nach 18 Jahren noch jeden Tag dazu, was geht und was nicht.
Hätte zum Beispiel als norddeutscher „Fischkopp" nie gedacht, dass einige Bayern den Begriff „Seppel" in Jan Locks letztem Lockbuch sehr persönlich, als pauschale Beleidigung der Bayern, genommen haben, sogar zwei Abo-Kündigungen waren dabei!
Eure Kritik, auch bezüglich Babs, ist angekommen, wir arbeiten fleißig dran, versprochen!

PS: Ich schätze die Bajuwaren, aber heute hoffe ich, dass die Bayern auch mal zu verlieren wissen, Stichwort DFB-Pokal;-)
Chefredakteur FISCH & FANG
fuf@paulparey.de

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Januar-Heft 2014

Beitrag von Team Hiroshi » 12 Feb 2014 13:41

Tag nochmal!

Komisch,_.... das" P.S." von Henning Stühring kann ich nicht entziffern. Scheinbar ist ihm die Druckerschwärze ausgegangen was das Bayern-Spiel anbelangt :mrgreen: ......von wegen!!!!

...Und wegen den beiden Abo-Kündigungen: Das waren niemals echte Bayern - höchstens "Zuagroaste" :D
Bayern haben Humor und das liegt bereits in den Genen :wink:

Gruß!

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1276
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Januar-Heft 2014

Beitrag von Fishermanslure » 12 Feb 2014 16:08

Auch ich bin kein Freund von solchen Produktionen wie der Irland-Beitrag von Babs, habe es auch mehr mit Sachinformationen und Fakten. Allerdings hat es Babs vermutlich grade deswegen geschafft, im Fernsehen platziert zu werden, da sie es schafft, ihre Rolle so gut zu spielen, dass sie eine gute Quote verspricht, denn nix anderes zählt in in dieser Branche.

Auch ein noch so fundierter Beitrag vom Uli Beyer oder seinen Kollegen würde es da weitaus schwerer haben, im TV zu landen und dies nicht nur, weil Ulis Dekolte` vielleicht nicht ganz so spannend erscheint, dafür ist offenbar die Nachfrage nach Fachsendungen für Angler zu gering, also muss sich ein solches Format auch an Nicht-Angler richten und das Interesse auf seine eigene Art wecken.

Grundsätzlich bin ich aber froh, wenn überhaut etwas über die Angelei in unserem Fernsehprogramm zu finden ist und möchte der Babs diesbezüglich auch von Herzen "weiter so" zurufen. Selbstverständlich fühlen wir hier uns alle besonders geehrt, wenn du uns zukünftig mehr von deiner fachmännischen Seite zeigst, wir würden gerne was von dir lernen.
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1276
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Januar-Heft 2014

Beitrag von Fishermanslure » 12 Feb 2014 16:41

Nachtrag dazu:

http://www.youtube.com/watch?v=OVnYuciRJsU

Es funktioniert wohl auch in anderen Ländern so...
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Januar-Heft 2014

Beitrag von Smile » 22 Feb 2014 16:57

So, jetzt senfe ich auch noch: Verona Feldbusch oder Pooth wie sie jetzt heißt, hat ein bemerkenswert gutes Abitur hingelegt, wenn man der Presse Glauben schenken darf. Ich halte das Benehmen der Dame dennoch für unerträglich dümmlich. Analog dazu: Babs mag gut angeln. Pack da mal 20 kg und 20 Jahre drauf und sie würde niemanden interessieren. Was mich an der Frau stört ist das künstliche Gehampel und die Weibchen Attitüde die sie so gerne vor der Kamera präsentiert. Die benimmt sich manchmal wie 14-jährige Tochter (wenn sie schlecht drauf ist), die halb so alt ist und die erde ich dann sofort wieder ...
Die Fragen die Babs stellt, finde ich, mit Verlaub, manchmal ziemlich dusselig.
Matze, den ich auch massiv kritisiert habe, hat sich auf der letzten DVD etwas zurückgenommen. Das ist dann schon angenehmer.
Um es mal mit anderen Worten zu sagen: Wenn ich Eure meist ausgezeichnet produzierten DVDs anschaue will ich Fische und Angeln, Reviere und Methoden sehen und nicht übertriebene Selbstdarstellung der Protagonisten.
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste