Zander im Waldsee

Hier gibt's nasse Tipps...

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
Tomas
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 518
Registriert: 20 Apr 2007 17:41
Wohnort: München

Zander im Waldsee

Beitrag von Tomas » 02 Jul 2009 08:31

Hallo Angelfreunde,
in einem Waldsee meines Vereins haben sie vor ca 3 jahren Zander eingesetzt und die sind ab diesem jahr freigageben.
Jetzt hab ich ein Problem: Der See ist ca 3 Hektar groß und trüb wie Kaffee.
Sichtweite ist ca 50cm.
Auser Zandern sind nur noch rießige Karpfen und Schleien drin.

Ich habs jetzt schon mal ein bisschen mit wobbler und köfi probiert aber auser nem Aal garnichts....
Jetzt wollt ich mal fragen ob ihr noch ein paar ideen habt was man bei so nem trüben Wasser noch ausprobieren könnte.

Danke

Gruß
Tomas
... Man fängt nur, wenn die Angel im Wasser ist!

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von Thomas Kalweit » 02 Jul 2009 10:21

Bei so trübem Wasser ist toter Köderfisch die beste Wahl. Einfach abends an der tiefsten Stellen ein kleines Rotauge auf Grund legen.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Niederbayer

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von Niederbayer » 02 Jul 2009 12:25

Hätte jetzt auch den toten Köfi empfohlen.
Aber ob es am Abend die tiefste Stelle sein muss :?:
Am Tag stehen die Zander in Löchern und den dunkelsten Stellen (in der Regel) - in der Nacht ziehen sie auch umher und suchen Futter.

Dein See ist nicht groß! Vielleicht probierst auch mal DropShot vom Ufer?!
Da machst Du langsam Strecke und der Köder liegt nicht am Boden/im Dreck! Einfacher für jeden Räuber!

Benutzeravatar
Tomas
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 518
Registriert: 20 Apr 2007 17:41
Wohnort: München

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von Tomas » 02 Jul 2009 22:19

Also der "See" ist im Schnitt 3 meter Tief und Kiesig
Meinst du des bringt bei so einer suppe überhaupt was ... Dropshot? Sollte es da nicht was sein, was lärm macht oder Druckwellen?
Ich hab da halt leider überhaupt keine Anung weil ich noch nie auf Zander gezielt gefischt hab
... Man fängt nur, wenn die Angel im Wasser ist!

Niederbayer

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von Niederbayer » 03 Jul 2009 08:17

Das mit dem Lärm und den Druckwellen kann gut aber auch schlecht sein!
Normalerweise sind die Seitenorgane und Sinne der Fische so sensibel, dass sie auch über größere Entfernung den Schaufelschwanz eines Gummifisches wahrnehmen! Umgekehrt kann man durch Lärm die Fische oft aggressiv machen und zum Biss verleiten! Wenn z.B. die Fische solche Köder gewohnt sind, kann es sein, dass man eher eine Scheuchwirkung bekommt!

Ausprobieren - mehr kann man da glaub ich nicht machen!

duli
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 317
Registriert: 09 Aug 2006 03:01
Wohnort: Nord Baden aber gebürtiger Oberbayer

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von duli » 03 Jul 2009 13:28

Bei trüber Suppe ist es einfacher auf Zander zu angeln als wenn der See Glas Klar wäre . Denn dann geht es los mit der Vorfach scheu bei trüben Wasser sind die Zander nicht so vorsichtig !
Wenn der Grund kiesig ist solltes du auch mit Gummifisch den Glück versuchen!

Benutzeravatar
Tomas
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 518
Registriert: 20 Apr 2007 17:41
Wohnort: München

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von Tomas » 03 Jul 2009 19:00

OK erst mal danke für die Tipps
Werd ich am Wochenende mal ausprobieren und euch dann berichtigen wies gelaufen ist
... Man fängt nur, wenn die Angel im Wasser ist!

Benutzeravatar
Angelkroeger
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 93
Registriert: 30 Jul 2009 15:20

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von Angelkroeger » 30 Jul 2009 18:58

Hört sich vielleicht blöd an, ich würd es mal mit Maden probieren! Wir haben hier ein ähnliches Gewässer nur halb so groß! Der Zanderbestand müsste eigentlich sehr gut sein, wir fangen die aber nur als Beifang mit Made! Leider werden die Friedfische da eher drauf aufmerksam! Mit Köfi und Kunstköder wird es immer wieder versucht, wenn was beisst dann Hecht!

Benutzeravatar
PIWI
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 146
Registriert: 13 Jul 2007 18:02
Wohnort: Hannover Peine

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von PIWI » 30 Jul 2009 19:46

Hmm hat er recht bei mir im Mittellandkanal habe ich auch gute Erfahrungen mit Binenmaden gemacht,die sind auch etwas größer dann hätte man nicht mehr sooo viel Weißfisch =)

mfg PIWI
Wenn es keine Koalabären mehr gibt,
kommt es dann zur Eukalypse?
Und wie kommt das „Betreten Verboten” Schild in die Mitte der Rasenfläche?
Ach darf ich eigentlich auf nem Rockfestival auch mit Hosen kommen?

Fragen über Fragen X)

Benutzeravatar
Tomas
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 518
Registriert: 20 Apr 2007 17:41
Wohnort: München

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von Tomas » 30 Jul 2009 22:51

Wie ködert ihr die an?
Einfachhaken und Mono?
... Man fängt nur, wenn die Angel im Wasser ist!

Benutzeravatar
PIWI
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 146
Registriert: 13 Jul 2007 18:02
Wohnort: Hannover Peine

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von PIWI » 31 Jul 2009 06:53

Jup nehme ganznormale Haken und Mono mir ist das im Mittellandkanal aufgefallen weil ich dort den Aal besser auf Maden als auf Würmer gefangen habe und ich dachte vielleicht größerer Köder größerer Aal.

Muss aber sagen das wir immer in unregelmäßigen Abständen Zander dabei hatten.

Monofil kann man am Kanal machen da dort kaum Hechte unterwegs sind im normalen Teich wo vielleicht auch ein Annehmbarer Hechtbestand ist würde ich trotzdem auf Stahlvorfach und KöFi setzen.

MfG Piwi
Wenn es keine Koalabären mehr gibt,
kommt es dann zur Eukalypse?
Und wie kommt das „Betreten Verboten” Schild in die Mitte der Rasenfläche?
Ach darf ich eigentlich auf nem Rockfestival auch mit Hosen kommen?

Fragen über Fragen X)

Benutzeravatar
Nachtangler
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 434
Registriert: 25 Dez 2003 03:01
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von Nachtangler » 31 Jul 2009 10:59

Tomas hat geschrieben:Also der "See" ist im Schnitt 3 meter Tief und Kiesig...
Such mal nach einer Sandbank und versuch es dort mit kleinen KöFis (5-7cm) an einer feinen Grundmontage.
Damit wirst Du zwar auch Aale fangen, aber wen stört der Beifang schon. :wink:
Das Wissen des Anglers über Fisch und Gewässer fängt und nicht das Angelgerät.

Benutzeravatar
Tomas
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 518
Registriert: 20 Apr 2007 17:41
Wohnort: München

Re: Zander im Waldsee

Beitrag von Tomas » 31 Jul 2009 11:03

Na gut dann werde ich das mal ausprobieren sobald diese mückenplage vorbei ist :evil:
... Man fängt nur, wenn die Angel im Wasser ist!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste