Montage in der Praxis

Von Gummifisch bis Köfi - Sebastian Hänel gibt Tipps aus der Praxis

Moderatoren: Thomas Kalweit, Sebastian Hänel

Antworten
tb1804
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 1
Registriert: 16 Sep 2018 19:33

Montage in der Praxis

Beitrag von tb1804 » 16 Sep 2018 19:46

Hallo zusammen,

ich frage nun mal einfach hier in die Runde nach eurem Umgang bzw. Ideen zur Montage, wobei es mehr um das Handling vor und nach dem Fischen geht.

Für gewöhnlich habe ich an meiner geflochtenen Hauptschnur einen Wirbel mit Karabiner, in welchen ich ein Fluorocarbon-Vorfach hänge, an dessen Ende ich wiederum einen Snap knote, um schnell mal den Köder wechseln zu können. Genauso könnte man natürlich Hauptschnur und Vorfach per Knoten verbinden. So weit, so gut.

Nun geht es mir darum, dass ich für den Transport zum und vom Wasser gern die Schnur aufspulen möchte, um die Rute in zwei Teilen zu transportieren. Bislang ging das immer ganz leicht, da sowohl Wirkel als auch Snap durch alle Ringe passten. Nun habe ich mir neue Ruten gegönnt und ihr ahnt das Problem: Die Endringe sind zu eng, um den Snap durchzubekommen. Ich habe natürlich nicht jedes Mal Lust, ein neues Vorfach an die Hauptschnur zu knoten, denn das hält auf und nervt - muss ich nach Hängern und gefangenen Zandern mitunter ohnehin schon.

Und hier schließt sich meine Frage an:
Wie macht ihr das denn?

Bin mal gespannt auf euer Vorgehen!

Dank vorab und viele Grüße

tb1804

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1270
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Montage in der Praxis

Beitrag von Fishermanslure » 17 Sep 2018 17:46

Ich knote das FC generell nur an die Hauptschnur. Beim Zanderangeln wird es schnell mal etwas dunkler und so spürst du den Knoten, der durch den Spitzenring läuft und weißt dadurch, dass dein Köder wieder bei dir angekommen ist für den nächsten Wurf. Wenn du das so aber mit einem Snap machst, ist die Lebenserwartung deines Spitzenrings sicherlich deutlich reduziert, ganz abgesehen von möglichen kleinen Schäden an der ringeinlage, die dir die Schnur wiederum schädigen könnten. Der Knoten dauert keine Minute, so viel Zeit sollte sein.
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste