DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Von Gummifisch bis Köfi - Sebastian Hänel gibt Tipps aus der Praxis

Moderatoren: Thomas Kalweit, Sebastian Hänel

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von Steinbuttt » 28 Aug 2013 19:06

Gutes Angelgerät macht einen nicht automatisch zu einem guten Angler!
Bleib dran und lerne Dein Gewässer kennen!

Was man beim Zanderangeln vermeiden sollte, ist gerade als Einsteiger, an einer Methode festzuhalten!
Wie ich schon weiter oben schrieb, ist der Zander oft eine echte "Zicke", der seine Gewohnheiten und Aufenthaltsorte regelmäßig übers Jahr verteilt ändert. Matze Koch würde jetzt seinen "Da muß man Flexibel sein!"-Satz anbringen und er hätte damit recht.
Das Zander in Deinem Gewässer gibt, weißt Du ja nun schon, sie werden wohl inzwischen ihre Gewohnheiten geändert haben, nun mußt Du herausfinden, wie sie jetzt "ticken"! Genau das macht einen guten Angler aus, der ist in der Lage sich auf die jeweilige Situation am Wasser ein- bzw. umzustellen! :D

Vor allem mach Dich mit dem Gedanken vertraut, das es den "Wunderköder" nicht gibt! Auch wenn es uns die Werbung täglich anders verkaufen will, den Köder den man nur anzuknüpfen braucht und sämtliche Fische des Gewässers, werden davon magnetisch angezogen, den gibt es nicht!
Jeder Angler der weiß, wie in seinem Gewässer die Fische "ticken", wird mit einem durchschnittlichen Köder viel erfolgreicher sein, als ein Angler, der seinen "Superduperhightechwahnsinnsjapan"-Köder irgendwo im Teich anbietet!

Und deswegen: Suche nicht hier den "Super-Gummi" sondern suche in Deinem Gewässer die Fische! :mrgreen:

Gruß Heiko

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von Maikhro » 28 Aug 2013 19:53

Jupp seh ich auch so,
bin auch fleissig am probieren und würde das gerne viel öfters machen als 2-4mal in Monat!
Denke auch das der rest von allein kommt da intresse +ausdauer mehr als vorhanden ist sonst würde ich garnicht hier mich austauschen wollen! :wink:

Hab dann nebenbei bzw paralell noch mich mit Meeresforelle beschäftigt und in meiner 2ten Heimat Dk im Fjord und Küste im Urlaub mein Spaß gehabt(mit Schweinswal besuch nur paar meter im wasser entfernt)!

Ist schon nen absolut geiles hobby!!! 8)

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von lelox » 29 Aug 2013 00:33

Maikhro hat geschrieben:Uii,das ja ganz zart mein lieber!
Auch keine Angst vor den großen?
Wenn ich, was selten genug vorkommt, auf Karpfen fische, dann in einem Tümpel, der eigentlich ein geschlossenes Krautfeld ist. Da kommt eine 1,5 lb Gespliesste zum Einsatz. Der größte Karpfen dort hat 15 Pfund.
Die Denksportaufgabe lautet nun: warum mache ich das so...

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von Maikhro » 29 Aug 2013 06:45

1.5 lb =680g?

Kenn mich mit engl. Maßeinheiten bis auf inch nicht so aus,aber denke du willst darauf hinaus das du auch mit zarten gerät fischt...

Bin kein Karpfenfischer weiss aber das die meisten sehr stabiles gerät haben siehe profi matze k.!

Aber klär mich gerne auf auch wenns hier um Zander gehen soll!

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von lelox » 29 Aug 2013 11:50

Es ist die Testkurve gemeint. WG ist ca. 40 Gramm. Der Fisch rennt gegen die weiche Rute und ich muss keine Schnur geben. Mit einer harten Rute müsste ich, um Schnurbruch zu vermeiden, Schnur geben und dem Fisch somit die Möglichkeit, in's Kraut zu ziehen. Diese Art der Angelei findet im Nahbereich statt.
Stabiles Gerät bedeutet nicht per se überdimensioniert und auch nicht eine steife Rute mit Spitzenaktion.
Dem Zweck angepasstes Gerät und dieses etsprechend abgestimmt, dan passt das.
Man kann das durchaus auf einen Raubfischansitz übertragen.

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von Maikhro » 29 Aug 2013 16:20

Mag sein Lelox,

bin auch eher immer am leichteren Gerät als zu stark!
Ich Fische zumindest bei gufi-angeln aber mit ner 13-15er Power Pro Schnur und leichter Rute(speedmaster) plus rarenium 4000er und finde das es nicht zu stark ist, und trotzdem richtig power hat und ich mir keine Sorgen machen muss wenn mal was echt großes anbeisst bzw ich in Elbe feststecke...
kommt ja immer auf den zweck und Gewässer draf an..

Gruß aus der Heide


-Maik-

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von Maikhro » 29 Aug 2013 17:32

@ Steinbutt:
Hab da nen tolles video zur Buhne gefunden mit ganz symphatischen Jungs...http://m.youtube.com/watch?v=TOz4dG60iO ... Oz4dG60iOk

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von Maikhro » 03 Sep 2013 07:31

Wie ich jetz gesehen hab ist fie Darsteller natürlich wider Leute von Raubfisch oder Blinker...

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von Steinbuttt » 03 Sep 2013 18:09

Maikhro hat geschrieben:Wie ich jetz gesehen hab ist fie Darsteller natürlich wider Leute von Raubfisch oder Blinker...

... ja, das Filmchen ist von der Konkurrenz! :roll: Aber Akteur Veit Wilde, ist mMn. einer der wenigen guten Leute dort! :wink:
Der weiß was er tut und da kann man auch bedenkenlos 'nen Tip übernehmen! :mrgreen:

Gruß Heiko

PS: Die Jungs sind übrigens von ESOX und Blinker! :wink:

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von Maikhro » 03 Sep 2013 20:08

Ja schrieb ja sehr symphatisch und nicht arrogant!We war auch sehr schön,habe auf der ecke gefischt(wittenberge)und gut gefangen!is dann schon witzig wenn man nen tag später auf youtube die leute von Esox gegenüber fischen sieht :D :mrgreen:

Gruß Maik

Benutzeravatar
andreas b.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 653
Registriert: 22 Aug 2012 16:18
Wohnort: im Osten (da wo die Sonne aufgeht)

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von andreas b. » 04 Sep 2013 14:51

Steinbuttt hat geschrieben: :roll: Aber Akteur Veit Wilde, ist mMn. einer der wenigen guten Leute dort! :wink:
Der kommt ja auch aus Halle! :D
Viele Grüße aus'm Osten
Andreas
Deutscher Hechtangler-Club e.V.
Catch & Decide

"My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von Maikhro » 04 Sep 2013 21:13

Das is ja auch nicht schwer zu erhören!

Ich sag nur dreiviertel...

paulson
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 7
Registriert: 07 Nov 2013 02:50

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von paulson » 07 Nov 2013 05:56

ich hab dieses jahr alle "geheimwaffen" durchs Wasser meines Heimatgewässers gezogen und mich selber verrückt gemacht,liegt es an der führung,dem köder....nein es ist das Gewässer
vor der köderwahl steht gewässerkenntnis, das verhalten der glasaugen varriert ja nicht nur von gewässer zu gewässer, auch jahreszeit,wetter,futterfisch und angeldruck muss berücksichtigt werden, das passiert irgendwann automatisch und das wichtigste überhaupt vertrau deinem köder. pelagisch"ich hoffe richtig geschrieben" war damals das zauberwort was meine fänge enorm anstiegen lies...
petri

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von Maikhro » 09 Nov 2013 21:24

Pelagisch heisst das komplette gewässer durchzufischen?

Benutzeravatar
wbeitler
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 15 Okt 2013 05:49
Wohnort: Canada

Re: DIE ZANDERGUMMIS & CO!?!

Beitrag von wbeitler » 02 Dez 2013 08:41

also noch mal zu deiner frage ich angle auf zander mit dem Twister abends nehme ich weisse farbe im winter benutzen wir Köder fische und angeln vertical mit einem Jig haken man kann auch drakowitsch szstem oder wie es auch immer heisst nehmen. Also es liegt auch an wetter und jahres zeit auch an tages zeit. An meinchen tagen ligen die dinger (Zander) in der tiefe am grund und abends kommen sie dicht an den ufer heran und im winer wenn es kalt ist stehen sie auch in der tiefe. Manchmal kommt man da als uferangler nicht dran. Vielleicht war das dein Problem im fruhling bzw. sommer hast du die gut gefangen aber später wenn es kühler geworden ist sind sie in die tiefe geschwommen. Würde dir empfehlen das heft so fängt man zander durchzu lesen da wirst du viele fragen beantwortet bekommen. :wink:
Ein man ein Wort, eine Frau ein Woeterbuch, ein man ein Fisch eine Frau besser nicht mit nehmen sonnst angelt sie alles weg.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste