spinngerät für waller, vor allen dingen welche rolle?

Stellen Sie Fang-Fragen zum Thema Waller.

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
ae71
User
User
Beiträge: 18
Registriert: 30 Jan 2008 09:00
Wohnort: südbaden, herbolzheim

spinngerät für waller, vor allen dingen welche rolle?

Beitrag von ae71 » 14 Mär 2008 12:11

hallo, ich wohne im südbadischen und da sind waller etwas öfters vertreten, da dachte ich mir da ich gern spinnfische, das ich mir welstaugliches spinngerät kaufen will, dafür bräuchte ich eure hilfe!
an rute hatte ich an die neue beastmaster silure gedacht, die ist bis 3m lang und bis 200g wg! habe aber keine gewichtsangaben bisher gehört und vor allen dingen keine erfahrungswerte. und als rolle hatte ich gedacht ob es die technium 5000 reichen könnte? und was für eine schnurstärke würdet ihr empfehlen? da hatte ich auch gedacht an sowas wie powerline in 25-30kilo tragkraft, das müsste um eine0,25mm- 0,3mm sein! reicht das für den rhein, evtl auch ebro oder po? kann eine technium 5000 da die fische bändigen, ohne das die achse sich verbiegt? ist die beastmaster silure überhaupt gut? was könnt ihr mir empfehlen? bitte keine ruten die über 150€ kosten, auch die rolle sollte unter 100€ liegen!
wäre super wenn ihr mir helfen könntet!
grüsse
toni

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: spinngerät für waller, vor allen dingen welche rolle?

Beitrag von Ulli3D » 14 Mär 2008 14:00

Ich weiß nicht, ob es wirklich hilft. Ich hab mir vor 2 Jahren eine "Wallerkombi" zusammengestellt. Zu dieser Zeit war der Wels noch kein "Modefisch" und es gab nur sehr wenig Wallertackle, zumindest in unserer Gegend. Ich hab mir dann einen "Besenstiel" (D.A.M. Green Cross Power mit 180g WG) geholt. Als Rolle eine Sänger Ultratec Big Runner 80 und als Schnur eine Fireline in 0,39.

Gut, mittlerweile bekommt man bei jedem Händler um die Ecke geeigneteres Tackle aber wenn man bedenkt, dass ich im ersten Jahr erfolglos los war und im letzen Jahr nicht einmal auf Waller, dann denke ich, die Komi war teuer genug und bewegte sich auch sogar unter Deinem Preisrahmen.

Bei der 5000er Technium hätte ich allerdings Bedenken wegen der Schnurfassung. 175 m 0,35er hört sich erstmal viel an aber wenn man die realen Durchmesser von Schnüren bedenkt und was so ein Waller schon mal abziehen kann, dann können 175 m für den Uferangler schon mal recht wenig werden.
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Andreas Knausenberger
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 205
Registriert: 09 Feb 2004 03:01
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: spinngerät für waller, vor allen dingen welche rolle?

Beitrag von Andreas Knausenberger » 14 Mär 2008 14:13

Hallo,

die Rute welche Du Dir zulegen willst ist klasse. Habe die Rute schon genauer betrachten dürfen. Große Fische hält diese auch aus. Andi hat mit dieser Rute in Kanada Störe weit über 100 Kilo gefangen. Das ging ohne Probleme. Daher Rutenwahl ist ok.

Das Thema Rollen ist da schon wichtiger. Es gibt nur ganz wenig Rollen auf dem Markt welche zum Welsspinnfischen zu gebrauchen sind. Nichts ist ärgerlicher als einen Großen wegen einer falschen Rolle zu verlieren. Ich kann Dir daher nur ans Herz legen, gleich eine gute Rolle zu kaufen. Auch wenn man mehr Geld zahlen muss, so wird man länger was von der Rolle haben. Daher empfehle ich Dir die Penn Slammer 460. Ist zwar teurer aber die Rolle bekommt man nicht kaputt. Alternativ gibt es noch die Opusbull von Daiwa. Diese würde ich in der Größe 4500 fischen. Die Shimanp TwinPower ist auch eine gute Rolle zum Spinnfischen. Wenn Du Dir eine Rolle zum Spinnfischen auf Wels zulegen wills, sollten folgende Dinge beachtet werden:

1. stabiler Rollenfuß
2. stabiler Schnurfangbügel
3. stabile und dicke Achse!!!
4. stabiles und hochwertiges Lager und Zahnräder
5. gute und sauber arbeitende Bremse
6. geringer Spulenhub

Fazit:
Ich würde Dir zur Shimano Beastmaster Silurus Spinning und einer 460er Slammer raten. Als Hauptschnur würde ich eine 0.31er TuffLine XP in gelb verwenden. Damit bist Du ganz gut bedient und hast lange Spaß mit dem Gerät.

Preise:
Shimano Silurus Spinning -> 120,00€
Penn Slammer 460er -> 189,00€
Shimano TwinPower 6000 -> 259,00€
Shimano Technium 6000 -> 125,00€
Daiwa Opusbull 4500 -> 79,00€
MFG
Andreas Knausenberger
---------------------
[img]http://www.welsforum.de/templates/SmoothBlue/images/site/logo.gif[/img]
[url=http://www.welsforum.de]Welsforum.de[/url]
[url=http://www.catfish-saone.de]Catfish Saône[/url]

jörn
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 18 Okt 2007 20:37

Re: spinngerät für waller, vor allen dingen welche rolle?

Beitrag von jörn » 14 Mär 2008 14:45

6. geringer Spulenhub
Was hat es damit auf sich?

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7806
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: spinngerät für waller, vor allen dingen welche rolle?

Beitrag von Thomas Kalweit » 14 Mär 2008 15:28

Bei großem Spulenhub wie bei Weitwurfrollen verbiegt sich bei starker Belastung gleich die Achse...
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Andreas Knausenberger
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 205
Registriert: 09 Feb 2004 03:01
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: spinngerät für waller, vor allen dingen welche rolle?

Beitrag von Andreas Knausenberger » 14 Mär 2008 16:06

Moin,

wie Thomas schon sagte ist bei einem hohen Spulenhub die Krafteinwirkung auf der Achse sehr hoch wenn die Spule sich im Moment einer Flucht ganz oben befindet. Ich habe auch schon mit einer Daiwa Emblem auf Wels gefischt. Das geht schon nur sollte man schauen, dass der Spulenhub immer ganz unten ist wenn der Wels flüchtet, oder Du am Pumpen bist. Du kannst die Spule noch mit der Hand etwas stützen, aber darauf würde ich mich nicht verlassen. Habe schon einige "modifizierte" Achsen betrachten dürfen :-)
MFG
Andreas Knausenberger
---------------------
[img]http://www.welsforum.de/templates/SmoothBlue/images/site/logo.gif[/img]
[url=http://www.welsforum.de]Welsforum.de[/url]
[url=http://www.catfish-saone.de]Catfish Saône[/url]

jörn
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 18 Okt 2007 20:37

Re: spinngerät für waller, vor allen dingen welche rolle?

Beitrag von jörn » 14 Mär 2008 16:10

Alles klar, dankeschön!

Benutzeravatar
spinner
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 781
Registriert: 12 Jan 2006 03:01
Wohnort: Illingen

Re: spinngerät für waller, vor allen dingen welche rolle?

Beitrag von spinner » 14 Mär 2008 20:41

Gleich noch ne Frage hierzu...
Wäre es auch ratsam mit einer Multi zu fischen??
Ne Multirolle ist schön Stabil und beim Hardcorewerfen schneidet sich einem die Schnur nicht in den Finger-vor allem ne starke Geflochtene.Dachte da an eine 6501er Abugrösse oder ne 401er Shimano. :roll:
Die Beastmaster durfte ich letztens auch bei meinem Händler schwingen-macht nen sehr guten Eindruck und ist durch ein Verlängerungsstück je nach Wunsch in 2,70m oder 3,00m fischbar. Die Beringung ist auch Multirollentauglich und dicke Gummis oder schwere Blinker wären mir damit lieber zu werfen.
Nur der Schnureinzug könnte evtl. Problematisch werden...
[img]http://s16.photobucket.com/albums/b12/knifeartist/th_bass_ani_lures.gif[/img]

Gruß Micha

ae71
User
User
Beiträge: 18
Registriert: 30 Jan 2008 09:00
Wohnort: südbaden, herbolzheim

Re: spinngerät für waller, vor allen dingen welche rolle?

Beitrag von ae71 » 31 Mär 2008 08:25

hallo, habe mir nun eine spinnrute (auf/für waller) ersteigert. ist nicht gerade eine wallerspinnrute, sondern eine Dega Horizonte Titan Seajig, in 2,85m wg 80-150g.
habe sie erssteigert weil die beschreibung mir zugesagt hat, und sie auch sehr günstig bekommen habe.
jetzt meine frage, kennt jemand die rute? sie soll eine weiche spitzte haben und für gummifische geeignet sein. nach der beschreibung:Diese Rute eignet sich sehr gut zum mittleren und schweren Dorschangeln. Aufgrund ihres hohen Wurfgewichtes und der fühligen Spitze geht sie bestimmt gut zum schweren Gummifischangeln auf Dorsch, Hecht und Wels, auch dafür sind genügend Reserven da.
wäre super wennich ein bisserl feedback bekomm. und ja ich weiß eigentlich sollte man solche fragen vorher stellen bevor man kauft, aber dann hätte sie womöglich jemand anderes ersteigert, deshalb erst jetzt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste