Bellyboat

Von der Schnur bis zum Räucherofen

Moderator: Thomas Kalweit

Gast

Bellyboat

Beitrag von Gast » 21 Okt 2009 23:54

Hallo Forumskollegen,

hätte mal wieder ein Anliegen und ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich?!

Es geht um die Anschaffung eines neuen Bellyboats!

Ich hab schon über die Suchfunktion ein bißchen gestöbert und auch mit unserem Nachtangler über das Thema geredet (der ja ein begeisterter Bellyboat-Angler ist), aber die Technik bleibt bekanntlich nicht stehen und vielleicht gibt es ja schon wieder ein paar neue Sachen am Markt?!

Prinzipiell suche ich ein Bellyboat, bei dem man mit dem Hintern über Wasser sitzt und das mehrere Luftkammern hat. Preislich habe ich die meisten Boote zwischen 100 und 250 Euro gesehen!
Was könnt ihr mir empfehlen?

Beim Preis sind meistens schon Flossen inklusive, wobei man hört, dass diese meistens nichts taugen und nur schlechten Vortrieb bieten können!
Welche Flossen sind empfehlenswert?

Apropos Flossen: Ich habe ja bereits eine normale Wathose mit Filzsohlen! Kann man die Flossen an solch einer Wathose nutzen oder gibt es da was zu beachten?

Schwimmweste darf natürlich auch nicht fehlen!
Ich hab zwar eine herkömmliche Weste, will mir allerdings eine besorgen, die sich erst bei Betätigung im Ernstfall durch Gas aufpumpt.
Weiß da jemand was mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis?


So, das sind wieder eine Menge Fragen und ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich (vielleicht hab ich auch was wichtiges vergessen?!) und vielleicht begeistern sich ja auch ein paar andere noch fürs Bellyboat-Angeln!

Stefan von Hatten

Re: Bellyboat

Beitrag von Stefan von Hatten » 22 Okt 2009 08:23

Geniale Idee, Dir ein Belly zuzulegen...

Bei den Schwimmwesten sollten so rund 80.- - 120.- EUR pro Stück drin sein. Dann bekommst Du klasse Qualität. Wichtig: Kauf Dir eine Schwimmweste mit "Ohmachtsfunktion". Also eine, die sich so aufbläst, daß sie Dich automatisch auf den Rücken dreht. Man kann auch mit Schwimmweste ertrinken, wenns Dir mal den Kreislauf weghaut und Du wegtrittst und dann im Wasser treibst - mit Gesicht nach unten....

http://www.yachtcharter-nordwest.de/Zub ... _id=002088

Mit Lifebelt ist wichtig - ist eine Art Griff an der Weste, daß man Dich daran ins Boot ziehen kann. Und natürlich automatische Auslösung.

Petri!

Stefan

Optimist
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 902
Registriert: 28 Aug 2005 03:01
Wohnort: Kerpen - Horrem

Re: Bellyboat

Beitrag von Optimist » 22 Okt 2009 12:46

Bei den Rettungswesten sollte auch das "Eigengewicht" berücksichtigt werden :wink:
Aber damit dürftest Du noch keine Probleme haben. :lol:

Gast

Re: Bellyboat

Beitrag von Gast » 22 Okt 2009 13:18

Hat jemand einen konkreten Vorschlag zur Rettungsweste? Bin um jeden Tipp froh!

Aber mal abgesehen von der Rettungsweste mal zurück zum Hauptthema Bellyboat:
Ich bringe mal das GuideLine ins Spiel ==> hat jemand damit Erfahrungen oder gibt es mittlerweile günstigere und bessere BB's?

duli
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 317
Registriert: 09 Aug 2006 03:01
Wohnort: Nord Baden aber gebürtiger Oberbayer

Re: Bellyboat

Beitrag von duli » 22 Okt 2009 14:50

ich hab ein GuideLiner und bin voll und ganz zu frieden ! ok flossen hab ich auch extra gekauft http://www.rk-flyfishing.de/schwimmflossen-p-351.html
klar braucht du dann dazu eine wathose mit füßlinge und ein paar über zieh neopren schuhe aber es hat sich gelohn ! bin selbst im winter damit auf dem wasser, und 2010 gehts damit auch auf die ostsee !

Tropheus
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 181
Registriert: 24 Mai 2008 14:31
Wohnort: Horb am Neckar / BW

Re: Bellyboat

Beitrag von Tropheus » 23 Okt 2009 15:52

Niederbayer hat geschrieben:Hallo Forumskollegen,

...
Beim Preis sind meistens schon Flossen inklusive, wobei man hört, dass diese meistens nichts taugen und nur schlechten Vortrieb bieten können!
Welche Flossen sind empfehlenswert?
...
Schau dir mal DIE hier an.

Sind für mich beim Tauchen als auch beim Fischen das Nonplusultra.
Hängt allerdings auch viel vom persönlichen Geschmack ab.

Gruß,
Dirk
It is absurd to divide people into good and bad. People are either charming or tedious.” - Oscar Wilde

Gast

Re: Bellyboat

Beitrag von Gast » 25 Okt 2009 20:58

@ Tropheus
Danke für den Link - sehen echt interessant und gut aus!
Allerdings gefällt mir auch der Preis sehr :lol:

So wie ich das sehe, könnte man die sogar über die handelsüblichen Wathosen mit Filzsohlen bekommen!
==> Spricht da irgendwas dagegen?


Wir haben aber nicht viele Bellyboat-Angler in unserer Gemeinde oder?!
Da kommen leider nur sehr wenig Empfehlungen! :cry:

Tropheus
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 181
Registriert: 24 Mai 2008 14:31
Wohnort: Horb am Neckar / BW

Re: Bellyboat

Beitrag von Tropheus » 26 Okt 2009 00:49

Niederbayer hat geschrieben: So wie ich das sehe, könnte man die sogar über die handelsüblichen Wathosen mit Filzsohlen bekommen!
==> Spricht da irgendwas dagegen?
Hm... Da müßtest Du evtl. die Military-Variante nehmen, da paßt sogar ein Springerstiefel rein. :-)

Ich selbst gehe immer mit der Latzhose vom Neopren-Tauchanzug nebst den dazu passenden Neoprenschuhen ins Bellyboat.
Daher nutze ich die klassischen Force-Fins wie beim Tauchen.

Gruß,
Dirk
It is absurd to divide people into good and bad. People are either charming or tedious.” - Oscar Wilde

duli
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 317
Registriert: 09 Aug 2006 03:01
Wohnort: Nord Baden aber gebürtiger Oberbayer

Re: Bellyboat

Beitrag von duli » 26 Okt 2009 11:27

Ich habe mir damals die Lux -Flossen geholt und hab es nie bereut ! Den die sind steifer und es läst sich mit weniger Kraftaufwand vorwerts kommen ! Als wenn du so weiche schwabbel Flossen hast !

Beliebt
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 208
Registriert: 11 Jul 2007 11:45

Re: Bellyboat

Beitrag von Beliebt » 26 Okt 2009 12:00

Schwimmweste:
Ich habe die Eigenmarke von A.W.Niemeyer nach langer Beratung dort gekauft. Die erfüllt alle wichtigen Kriterien und ist vergleichsweise günstig!

Flossen:
Ich hatte mich "damals" für Flossen von Creek Company entschieden. Dort hatte ich mit Wathose/Filzsohle Platz!
Riesen Vorteil laut Händler ist die lebenslange Garantie. Bei vielen Modellen reissen nämlich mit der Zeit die Fersengummis ein (auch bei Creek Company), über die Garantie bekommt man das aber ersetzt.
Der Vortrieb mit den Dingern war o.k., ich hab aber keinen Vergleich zu anderen Flossen.

Boot:
Keine Erfahrung weil ich nur Ponton Boote gefahren bin. Mehrkammersysteme, das richtige Material und stabile Verarbeitung bieten aber Sicherheit und die sollte hier an erster Stelle stehen!

Benutzeravatar
Fischerfreak
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 495
Registriert: 17 Aug 2007 21:31
Wohnort: Weinstadt
Kontaktdaten:

Re: Bellyboat

Beitrag von Fischerfreak » 19 Nov 2009 21:39

wie siehts aus... hast dir eins gekauft Niederbayer ?

Bin auch interesiert mir eins zu weinachten zu kaufen. Bei Angeldomäne hats welche im Angebot und mich würde das hier interesieren----> http://shop.angel-domaene.de/product_in ... ecker.html
Wär Rechtschreibveler vinded darv sie behalten ,
wiel ich ovt die wechstaben verbuchsel und nichd schraibhen can .

petri an alle

Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Bellyboat

Beitrag von Da Bass » 19 Nov 2009 22:02

hab ich auch schon gesehen bei angel domaene :D

aber die bestimmungen hier in meiner gegend machen mri da ein wenig einen strich durch die rechnung :roll:

Teye
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 13 Mai 2008 13:30
Wohnort: Strodthagen

Re: Bellyboat

Beitrag von Teye » 21 Nov 2009 20:50

Seit heute bin ich auch Kapitän. Ich habe ein V-Boot von Jenzi erstanden. Sitzhöhe ca. 10 cm über der Wasserlinie. Nach fünf Stunden auf dem Wasser war mir immer noch nicht kalt, okay, heute waren auch 10 Grad und null Wind. Das Boot macht einen sehr sicheren Eindruck, von Anfang an entspannend. Die Bootstaufe konnte ich mit einem 55 cm Zander und einem lütten Hecht feiern. Das paddeln ist viel anstrengender als erwartet, ich vermute die Flossen sind zu klein, oder gibt es hier ein spezielle Paddeltechnik? Ich habe mit Wassertreten und mit so einer Art Kraulschlag probiert, aber schnell war weder das eine noch das andere. Für einen Ritt auf der Ostsee auf jeden Fall zu wenig. Ich halte euch über meine Erfahrungen auf dem Laufenden.

Gruß

Mathias

Niederbayer

Re: Bellyboat

Beitrag von Niederbayer » 21 Nov 2009 22:36

Bin immer noch am Informationen sammeln - habe mich noch nicht entschieden was es genau wird!

Ich will irgendwie unbedingt eines, aber ich will keinen Fehlkauf und es eilt nichts! Vielleicht zum Ederseetreffen :D

Benutzeravatar
Gunny
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 127
Registriert: 08 Nov 2008 14:31
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Bellyboat

Beitrag von Gunny » 22 Nov 2009 20:47

Wird das Belly auch als Boot gehandelt? Gibt ja Vereine bzw Gewässer wo das Bootsangeln verboten ist :?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste