Spinnrute Marke Eigenbau

Von der Schnur bis zum Räucherofen

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
Sundianer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 05 Mai 2009 12:04
Wohnort: Vorpommern / Stralsund

Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Sundianer » 19 Okt 2009 20:12

Wo hier im Forum doch des öfteren die Frage aufkommt: "Wie ist denn die Rute, hat die mal wer gefischt ...?" , hab ich da mal ne Anregung. Ich weiß, dazu gibt es eigenständige und einschlägigere Foren, aber ich möchte es doch mal gesagt haben. Was haltet ihr von Rutenbau? Auf die Art und Weise könnt ihr euch genau das baun, was ihr sucht. So muss man nicht immer nach namenhaften Ruten googlen, mit XX g WG und XX Aktion. Ihr sucht euch nen Blank (mit euren Vorraussetzungen) bei nem Dealer aus, wählt dazu nen Rollenhalter, Griffstück, Ringe und Endkappe,haut alles zusammen und habt eure Traumrute. Warum soll man sich einer Rute anpassen, wenn man die Rute an sich selbst anpassen kann. Persönlich hab ich mir ne Spinn System II aufgebaut in Flip Flop Lack, mit allem drum und dran, dazu ne 4000er Stella --> bin begeistert von beidem).

mfG Christian

Benutzeravatar
Karsten
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2109
Registriert: 03 Feb 2002 03:01
Wohnort: Waren/Müritz
Kontaktdaten:

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Karsten » 19 Okt 2009 23:57

Also ich könnt das nicht. :oops:
Die Rute sollte ja auch wenigstens ein wenig nach was aussehen :roll: .
Gruß Karsten
[url=http://www.mueritzanglers.de]www.mueritzanglers.de[/url]

Christus ist ein Weg.
Der rechte Weg führt zur Wahrheit.
Der Schlüssel zur Wahrheit ist der freie Geist.

Benutzeravatar
Sundianer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 05 Mai 2009 12:04
Wohnort: Vorpommern / Stralsund

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Sundianer » 20 Okt 2009 09:13

Du kannst mir glauben, dass die gekauften von der Qualität und der Verarbeitung an Selbstgebaute nicht rankommen. Spätestens bei der 2ten selbstgebauten Rute hat man das Niveau der Gekauften übertroffen. Es gibt Bücher und Foren, wo alles haarklein erklärt wird.

Christian

Niederbayer

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Niederbayer » 20 Okt 2009 13:45

@ Sundianer
Von der Theorie her hört sich das natürlich sehr gut an.
Leider ist die Realität gaaaaaaaaaaaaaaaanz anders!

Jeder der regelmäßig selber Ruten baut, der wird bestätigen, dass man bei der ersten Rute - oder sagen wir besser bei den ersten Ruten - nicht das bekommt, das man wirklich wollte.

Ein kleines Beispiel:
Ich hab mir einen richtig geilen und teuren Blank geholt, der in der Hand lag wie ich es bisher noch nicht für möglich gehalten habe! Habe mir dann die Ringe, den Kork, den Halter, das Garn und den restlichen Kleinkram besorgt (auch bestimmt nichts Minderwertiges)...
Was danach raus kam, war leider nur was ganz was anderes, als das was ich mit dem Blank vor hatte. Die Ringe mit Wicklung und Kleber haben die Aktion extrem stark verändert! :evil:
Verarbeitet ist das Ding traumhaft und sieht auch genial aus, aber die Rute wird jetzt in einem ganz anderen Spektrum genutzt.

Eigentlich wollte ich mal einen Bericht darüber verfassen, aber ich war zu sehr enttäuscht!

Unter meinen Freunden und Bekannten sind einige Rutenbauer und die sagen auch, dass erst nach einigem Bauen wirklich das raus kommt, was geplant ist!
Die Aktion verändert sich einfach zu sehr durch die Beringung:
- Gewicht der Beringung
- Position der Beringung

Wenn man es dann beherrscht, gebe ich Dir vollkommen Recht, dass man nicht leicht vergleichbare Ruten zu kaufen findet. Aber davor steckt doch einiges an Geld und Zeit in der Lernphase.

Zum Üben sollte man wirklich ein paar fertige Bausätze probieren, die es zwischen 20 und 40 Euro zu kaufen gibt!

Just my 2 cents

Benutzeravatar
Sundianer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 05 Mai 2009 12:04
Wohnort: Vorpommern / Stralsund

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Sundianer » 20 Okt 2009 15:33

Da geb ich dir vollends Recht. Man sollte es schon üben. Entweder Ruten rekonstruieren/reparieren, oder Fertigsätze aufbaun. Die kann man dann immer verwenden und wenns als Barschspinne oder Ansitzangel ist.
Mit dem Preis geb ich dir auch Recht. Gute Blanks sind recht teuer und auch die Ringe, unerwarteterweise ( bis zu 160€ für 7+1). Aber nach der Erstanschaffung (mit Lack, Garn, etc) werden die Ruten eigentlich immer günstiger. -> Kleine Rechnung dazu:
Blank Notung = 300€
Fuji Gold Cermet Ringe 6+1 = max 120€
Kork = 30€
Rollenhalter = 30€
Endkappe = 20€
macht zusammen 500€!!

Der Notung Blank wird für die Skyblade Adrenalin genutzt (wenn ich mich nicht irre), der allseitsbekannten Blechpeitsche mindestens gewachsen. Die Blechi kam 800 oder 900€, die Skyblade Adrenalin 500-950 Euro. Beim Selbstbau hab ich sogar noch bessere Anbauteile am Blank.
IIch will niemanden anregen sein Geld aus dem Fenster zu werfen, will damit nur sagen, dass da emense Preisunterschiede herrschen.

lG Christian

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7818
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Thomas Kalweit » 20 Okt 2009 15:58

Ich würde auch erst einmal mit einem preiswerten Blank trainieren. Für meine erste Selbstgebaute habe ich einen B-Blank für damals 30 Mark (mal bei CMW telefonisch nachfragen) verwendet. Das Wickeln ist für einen z.B. mit dem Fliegenbinden erfahrenen Angler kein Problem, schwieriger finde ich das Lackieren. Das hat schon ein, zwei Ruten gebraucht, bis ich mit Flexcoat ein blasenfreies Ergebnis mit sauberen Rändern hinbekommen habe. Auch kenne ich Anfänger-Fälle, bei denen aus irgendwelchen Gründen der 2-Komponenten-Lack gar nicht richtig ausgehärtet ist - das ist natürlich schade für die ganze Arbeit....
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Sundianer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 05 Mai 2009 12:04
Wohnort: Vorpommern / Stralsund

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Sundianer » 20 Okt 2009 16:06

Vll zu wenig Härter genommen. Zum Lackieren kann ich auch gut 2K Lack aus dem KFZ-Fachhandel empfehlen. Hab bei meiner neuen nen schicken Flip Flop Lack untergesprüht. Könnt mir am liebsten die Rute den ganzen Tag ansehn, statt sie zu fischen :lol:

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7818
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Thomas Kalweit » 20 Okt 2009 16:36

Stell doch mal ein paar Bilder hier ein!
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Sundianer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 05 Mai 2009 12:04
Wohnort: Vorpommern / Stralsund

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Sundianer » 20 Okt 2009 18:34

Nehm ich mir für Morgen vor :) Mal schaun, ob man den Farbwechsel sehn kann.

Benutzeravatar
Nambuk35
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 9
Registriert: 25 Okt 2015 18:22

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Nambuk35 » 26 Okt 2015 12:12

Ich hole diesen Thread mal eben nach oben da ich keinen zu diesem Thema gefunden habe.
Zu meiner Frage: Ich bin derzeit auf der Suche nach einer guten Anleitung, für die Lackierung eines Blanks. Wäre sehr dankbar für Webseiten oder Videos! Zudem suche ich noch Vorlagen für das Design meines Blanks. (Gibt es so etwas überhaupt?!) Zurzeit lasse ich mich durch verschiedene Online-Shops (z.B. angeln-neptunmaster.de) und die dort angebotenen Angelruten inspirieren. Bin für eure Hilfe dankbar!

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Ronny » 26 Okt 2015 20:45

Gib einfach einmal in Google ,,Rutenbauforum,, ein und dir wird weiter geholfen. :D

Da habe ich mir damals auch Tipps und Anregung geholt.
Geholfen wird oft per Bildanleitung.

Auch gibt es Bilder von Ruten.
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von e$$oxX » 27 Okt 2015 11:46

Das passt jetzt vielleicht nicht ganz zum Thema, aber trotzdem:

Kennt jemand von euch einen professionellen Rutenbauer, den er empfehlen kann? Ich spiele mit dem Gedanken, mir eine "maßgeschneiderte" Spinnrute aufbauen zu lassen und konnte mich bisher noch nicht entscheiden, welchen Rutenbauer ich nehmen soll...

Danke!

Gruß,
Simon
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Ronny » 27 Okt 2015 20:13

Ohje, da gibt es einige, suche dir auf jedenfall einen der dich berät und auf deine Bedürfnisse eingeht.

Ein Guter schickt dir auch einmal eine zum anfassen.

Mach dir auf jedenfall Notizen was du alles fragen möchtes.

Ein paar Vorschläge: Karl Bartsch. MAD's. CMW. Hellbrueck.

Ich baue meine selber, habe aber eine von CMW bauen lassen und würde das wieder tun.
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von Uwe Pinnau » 30 Okt 2015 16:02

Hatte vor drei Wochen beim DHC-Treffen noch neue Ruten von CMW in der Hand und würde momentan auch die empfehlen.
Absolut top!
Habe auch schon einige Ruten gebaut, bin aber nicht so der Zierwickeltyp.
Bild
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Spinnrute Marke Eigenbau

Beitrag von e$$oxX » 02 Nov 2015 14:09

Das hört sich doch schon mal gut an. Kann jemand etwas zu MAD's sagen?


Danke!
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste