Rutentest bei Hardy

Von der Schnur bis zum Räucherofen

Moderator: Thomas Kalweit

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7822
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Rutentest bei Hardy

Beitrag von Thomas Kalweit » 16 Jul 2008 16:17

Jetzt weiß ich, warum man für die Ruten dieser Firma etwas mehr bezahlen muss :wink:

http://www.youtube.com/watch?v=eURrjDZgqm8
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
zander95
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 59
Registriert: 31 Jan 2008 14:22

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von zander95 » 16 Jul 2008 17:45

Diese Ruten sind ihr Geld wirklich wert !!!! :D
Tight Lines

Zander95

Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von Da Bass » 16 Jul 2008 19:36

nicht schlecht :P

wonne
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 390
Registriert: 18 Apr 2006 03:01
Wohnort: 72160 Horb

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von wonne » 16 Jul 2008 20:53

Und die Decke hat auch noch was abgekriegt.

Gruss Wonne

Niederbayer

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von Niederbayer » 16 Jul 2008 21:36

Also allen Respekt, was die Rute so wegsteckt! :shock:
Aber wenn die mal bricht, will ich bestimmt nicht daneben stehen :!:
Kann getäuscht haben, aber die Einzelteile fliegen rum wie Geschosse! :shock:

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von Smile » 16 Jul 2008 21:56

Thomas, die Rute ist im Alltag praktisch nicht zu zerbrechen.
Die hat doch beim Bruch den Halbkreis schon durchmessen. Wie willst Du die denn halten, dass da der Bruch geschieht? So bescheuert kann doch keiner sein, dass dem das passiert. So wie ich Dich kennengelernt habe, Du ganz sicher nicht.
Und an der Gewalt, mit der die Rute in der Decke einschlägt, kannst Du sehen wieviel Energie (Arbeit) darin gespeichert ist. Ich hätte nicht die Chuzpe eine Rute so lange auf Zug zu bringen wie das da passiert bis die schließlich bricht.
Was heute an Ruten auf dem Markt ist, auch schon für kleines Geld, erfüllt Anforderungen, die wären früher bestenfalls belächelt worden.
Das ist wie Spionageromane aus den 50ern. Die Realität hat die kühnsten Fantasien längst überholt.
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Niederbayer

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von Niederbayer » 16 Jul 2008 22:01

@ Smile
Da hast wahrscheinlich schon Recht!
Aber beeindruckend und ein bißchen Respekt einflößend ist das schon!

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von Smile » 16 Jul 2008 22:08

Absolut. Wenn Du siehst wie die Teile in die Decke einschlagen, bist du froh nicht daneben zu stehen. Da gebe ich Dir recht und komme mit zu Dir hinter die Scheibe. :wink:
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Carpcatcher
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1133
Registriert: 23 Nov 2001 03:01
Wohnort: München

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von Carpcatcher » 16 Jul 2008 22:53

Sorry Thomas, aber das war eine chub outcast - im Gegensatz zu Hardy ein Billigteil... :D

Viele Grüße
Jürgen
Geist ist geil

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von Ulli3D » 17 Jul 2008 00:25

Aber trotz der nur rund 110 Teuronen bieten die lebenslange Garantie auf die Teile.
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7822
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von Thomas Kalweit » 17 Jul 2008 08:31

Auf jeden Fall sollte man beim Angeln eine Brille tragen :wink: . Aber der Film ist schon ein kleiner Angelkrimi, wie da das kleine Wägelchen so langsam nach links fährt... Spannung pur!
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von Smile » 17 Jul 2008 14:04

Genau Thomas!
Ich frage mich bloß auf welchen Köder der Wagen gebissen hat :shock:
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Benutzeravatar
Chinook
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2301
Registriert: 10 Mai 2005 03:01

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von Chinook » 17 Jul 2008 17:34

Schon beeindruckend.
Das Geheimnis ist die Matrix der Rute und die Temperatur beim "Backen" einer Rute. Billigruten können dennoch im Praxiseinsatz gut Mithalten, weil in der Regel so ein Bogenaufbau eigentlich nicht vorkommt. Ich stelle mir gerade vor, wie meine Rutenspitze hinter das Handgelenk kommt und ich unternehme nichts. Viel gravierender, auch für teure Ruten, ist der Impulswechsel. Also das Schalgen der Rute, wie eine Peitsche.
Übrigens Bambusruten können einen ähnlich guten Bogen aufbauen.

Benutzeravatar
Silas
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1786
Registriert: 02 Jan 2007 03:01
Wohnort: BW / Schwäbisch-Hall
Kontaktdaten:

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von Silas » 17 Jul 2008 18:42

Tolles Video !
Ruten der extraklasse :wink:
Was zahlt man für die Stäbchen von Hardy ??

Benutzeravatar
carp-hunter93
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 415
Registriert: 28 Feb 2008 18:06
Wohnort: Hürth bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Rutentest bei Hardy

Beitrag von carp-hunter93 » 17 Jul 2008 19:26

Warnsinn was die Rute aushält. Bestimmt unbezahlbar.

Gruß Paul

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste