Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Von der Schnur bis zum Räucherofen

Moderator: Thomas Kalweit

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7824
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Thomas Kalweit » 25 Okt 2002 13:32

Hallo Leute!

Man hört immer von verblinkerten Gewässern und davon, dass sich die Raubfische an Ködertypen und -farben "gewöhnen". Die Holländer bezeichnen das als Dressur. Da kann ich mir auch vorstellen, dass die Hechte auf einen Köder oder eine bestimmte Farbe irgendwann nicht mehr beißen - die werden ja immer wieder zurückgesetzt.

Bei uns landen die ja meistens alle in der Pfanne: Die Raubfische haben also kaum Möglichkeit negative Erfahrungen mit einer bestimmten Köderfarbe zu machen (nach ihrer ersten Erfahrung sind sie ja tot)!?

Aber trotzdem beißt es manchmal auf einen bestimmten Köder nicht mehr und auf Neuheiten läuft es dann wieder?

Alles nur Aberglaube der Angler oder gibt es die "Ködergewöhnung" wirklich?

Viele Grüße

Thomas
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
mikesch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 754
Registriert: 07 Jan 2002 03:01
Wohnort: Traunreut/Chiemgau
Kontaktdaten:

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von mikesch » 25 Okt 2002 13:37

Dann dürfte auf Effzett- und Heintzblinker schon lange nichts mehr gefangen werden.

Die Vorlieben der Hechte (auch der anderen Raubfische) wechseln allerdings im Jahresverlauf.
Fishing isn't sport, it's a passion
Gruß
Michael

daeniz
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 8
Registriert: 17 Okt 2002 03:01

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von daeniz » 26 Okt 2002 02:34

Was ist den mit den Hechten die zurück gesetzt werden, da sie untermaßig sind ???
ich glaube nicht das ein Hechtbaby das zwie drei mal auf nen twister reinfällt, jemals wieder einen Twister oder ähnliches teil schluckt !!!!

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7824
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Thomas Kalweit » 29 Okt 2002 16:56

[img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] Hallo daeniz,

wenn ich mir eine Pizza Diabolo mit doppelt Pepperoni reinziehe, bereue ich das auch am nächsten Morgen [img]images/smiles/icon_eek.gif[/img] ! Das heist aber noch lange nicht, dass ich aus meinem Fehler lerne und nie mehr so ein Ding esse. Ähnlich verhält es sich mit dem "Über-den-Durst-trinken" - nachdem man ausgiebig gek.... hat, schwört man sich, das Zeug nie mehr anzurühren. In drei Tagen ist meist alles vergessen.

Ich glaube nicht, dass Fische viel schlauer sind als Du und ich! Und nur wegen ein wenig Zahnschmerzen auf ewig einen Köder meiden.

Viele Grüße

Thomas
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

andreas ha
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 54
Registriert: 23 Jan 2002 03:01
Wohnort: bad camberg

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von andreas ha » 30 Okt 2002 00:09

Hallo,

mit den Kunstködern wollen wir den Raubfischen ein Lebewesen vorgaukeln, das entweder in das Beuteschema paßt oder aus sonstigen Gründen einen Beißreflex auslöst (aufgrund Revierverhalten oder „Überraschung&#8220 [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img].

Die Hemmschwelle dürfte mit der zur Verfügung stehenden Beobachtungszeit steigen. Vielleicht die mögliche Erklärung, warum verschiedene Köder auf Dauer unterschiedlich erfolgreich sein können. -> Blinker (kurze Entscheidungszeit = Reflexhandlung) im Vergleich zu Twistern (vergleichsweise langsame Köderführung = ausreichende Zeit für Ablauf eines Entscheidungsprozesses).

Vorausgesetzt natürlich, der Fisch konnte seine Erfahrungen sammeln. Dafür muss er noch nicht einmal anbeissen, seltsame Köderführung an der Wurstkordel reicht aus. Beim Fliegenfischen konnte ich an einigen Gewässern beobachten, dass ein und derselbe Fisch auf die identische Fliege erst ansprach, wenn das Vorfach dünner gewählt wurde.

In meinen Aquarien mit Süßwasserfischen kann ich feststellen, dass es Fische mit unterschiedlich ausgeprägter „Intelligenz“ gibt. Versuche ich Fische mit dem Netz zu fangen, so erkennen insbesondere Barsche sehr schnell meine Absicht. Je älter die Kerle sind, desto eher erfolgt die Reaktion.

Für mich steht daher fest, dass Fische lernen können.

@ Thomas: Mit der Pizza hast Du recht, Appelkorn schmeckt mir aber selbst nach zig Jahren noch nicht wieder.

Gruß

Andreas

Lengalenga
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 304
Registriert: 10 Feb 2002 03:01
Kontaktdaten:

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Lengalenga » 04 Nov 2002 00:04

Da ich seit langen Jahren wegen der Wollhandkrabben hier die Raubfische nur mit Kunstködern befische, habe ich festgestellt das eine Ködergewöhnung durchaus vorhanden ist.
Gerade die Gummifischerei hat doch starke Bissrückgänge zu verzeichnen bei mir.
Aus der Not heraus wurde der vergilbte Effzett rausgeholt und siehe da es funzte wieder. [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Petri
Pennator Lengalenga
www.norwegen-angelforum.de

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7824
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Thomas Kalweit » 08 Nov 2002 16:49

[img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] Hallo Lengalenga!

Ich glaube aber doch, dass meistens die Angler mehr an den Köder "gewöhnt" sind als die Fische.
Alte Köder aus der Angelkiste werden schnell langweilig und man probiert immer die neuesten Errungenschaften aus - und damit fängt man dann auch!

Gruß,

Thomas
[img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Heinzmann

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Heinzmann » 25 Jan 2006 23:41

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Thomas Kalweit:
<STRONG>
wenn ich mir eine Pizza Diabolo mit doppelt Pepperoni reinziehe, bereue ich das auch am nächsten Morgen .... Ähnlich verhält es sich mit dem "Über-den-Durst-trinken" - nachdem man ausgiebig gek.... hat, schwört man sich, das Zeug nie mehr anzurühren. In drei Tagen ist meist alles vergessen....</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

Hey Thomas, da warst du ja noch ein richtiger "Rudeboy" [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Ich habe gerade im Forum gestöbert und bin auf diesen alten Thread gestoßen.
Ich glaube, dass Raubfische, gerade Barsche, superdoof sind!

In Spanien habe ich einen Schwarzbarsch zweimal innerhalb von 10 Minuten mit dem selben, kleinen, gelben 5cm Kopyto gefangen. Beim ersten Mal stand er neben einer Krautbank. Ich zuppelte den Gufi uber den Grund an ihm vorbei. Biss. Drill. Foto. Und wieder zurück. Er nahm nach kurzer Zeit die gleiche Stelle ein und das Spiel begann von vorne. Wieder Biss, Drill, Foto und zurück.

Ich glaube, dass vor allem Barsche immer wieder auf den selben Köder reinfallen.

Grüße

Heinzmann

[ 25. Januar 2006: Beitrag editiert von: Heinzmann ]

Benutzeravatar
Chinook
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2301
Registriert: 10 Mai 2005 03:01

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Chinook » 26 Jan 2006 01:12

Die Frage, Thomas, ist ja irgendwie gemein. Ist der Köder gelernt, wird nicht mehr gebissen. Wer beisst, kannte den Köder nicht. Wie willst du herausfinden ob der gefangene Fisch den Köder kannte? Auch ein wiederholter Anbiss bedeutet nichts, weil ein gleicher Köder beispielsweise je nach Wassertiefe anders aussieht und die Vorstellungskraft des Fisches anders stimuliert wird (Pragmatismus).

Chinook

P.S. Einer Verlockung erliegen hat nichts mit Dummheit zu tun. Wie oft hört man bei unserer Spezies den Spruch: "Ich fall doch immer wieder auf den selben Typ rein!"

Heinzmann

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Heinzmann » 26 Jan 2006 01:14

Aber direkt nach einem Drill sich auf den gleichen erneut einlassen...???

Benutzeravatar
Chinook
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2301
Registriert: 10 Mai 2005 03:01

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Chinook » 26 Jan 2006 01:31

... vielleicht bekifft?

Stefan von Hatten

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Stefan von Hatten » 26 Jan 2006 01:35

Heinzmann,

Meerforellen sind genauso "doof" - ich gehe beim MeFo-Amgeln immer ein paar Kilometer Strand ab - oft habe ich auf dem Rückweg die gleichen Forellen gefangen, wie auf dem Hinweg. Gleiche Stelle, gleicher Fisch. Man sah noch ganz deutlich die durch die Haken verursachte Verletzung.

Ich kenne dieses Verhalten aber nur von Barschen und Meerforellen - bei Hecht und Zander ist es mir noch nicht untergekommen.

Petri

Stefan

Heinzmann

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Heinzmann » 26 Jan 2006 02:28

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Chinook:
<STRONG>... vielleicht bekifft?</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

Bild

@ Stefan

...wäre auch zu schön. Bild

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7824
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Thomas Kalweit » 26 Jan 2006 11:25

@Heinzmann: Da hast Du aber ein paar uralte Jugendsünden ausgegraben [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img] ...
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Chinook
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2301
Registriert: 10 Mai 2005 03:01

Ködergewöhnung nur Aberglaube?

Beitrag von Chinook » 26 Jan 2006 11:30

Alles noch ein grosses Geheimnis. Ob das was mit Doofheit zu tun hat, wer weiss. Ich hab mal ein Natur-Doku gesehen in der gezeigt wurde wie ein Zander sein Gelege verteidigt. Der (die) langt echt zu. Auch wenn immer der selbe "Reiz" kommt. Bei Lachsen, die ja im Süsswasser mit der Nahrungsaufnahme aufhören, weiss man, dass sie den Köder attackieren oder ähnlich, wie Katze mit Wollknäuel, "spielen".
Bei Menschen weiss mann, dass wenn man eine leere Cola-Dose in die Fussgängerzone stellt, irgend einer (absichtlich) dagegentreten wird. Auch mehrmals!

Gruss C.

[ 26. Januar 2006: Beitrag editiert von: Chinook ]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste