Futtermischung

Von der Schnur bis zum Räucherofen

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Eisangler

Futtermischung

Beitrag von Eisangler » 31 Dez 2005 11:42

Nachdem ich wegen eines Rückenproblems 2 Jahre auf´s Friedfischangeln verzichten musste und mich dem Spinnfischen intensiver gewidmet habe, freue ich mich nach der wieder besseren Lage auf die ersten Ansitze im Frühjahr.
Im heimischen Baggersee fische ich hauptsächlich mit der Matchrute, ab und an auch mit dem Picker...
Dabei mische ich mir mein Futter selbst, Komponenten wie Brotmehl, Maismehl, Schokobisquit, gerösteter Hanf, Koprah Melasse, Spekulatuismehl,etc. kommen zum Einsatz, dazu brauner Farbstoff (wegen Scheuchwirkung und Wolkenbildung) und ein
Zusatz (ich schwöre auf Brassen/Rotaugen Spezial von Van Der Eynde).

Wer macht sich sonst noch die Mühe, sein Futter selbst zu mischen, oder schwört Ihr eher auf Fertigmischungen???
Welche Favoriten habt ihr und gibt´s eventuell interessante Varianten für den Hakenköder (Beispielsweise Made-Mystik, etc)

Das Friedfischangeln kommt ja hier sehr kurz, die meisten Beiträge gibt´s über´s Raubfisch- und Karpfenangeln, sowie das Fliegenfischen...
Bin ja mal gespannt, ob jemand im Forum überhaupt mit Stippe, Matchrute, Feeder, Picker oder Bolo loszieht...
Gruß
OLE

Benutzeravatar
andalG
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 862
Registriert: 11 Okt 2003 03:01
Wohnort: Ruhpolding u. Bad Bodendorf/RLP

Futtermischung

Beitrag von andalG » 31 Dez 2005 12:35

Also ich spare es mir, die ganzen Einzelmehle zu besorgen und greife lieber auf preiswerte Fertigmischungen (morefish) zurück. Das kommt billiger, als die Einzelbestandteile zu bevorraten, die ja vom Lagern auch nicht besser werden!

Dazu kommen dann ganz nach Bedarf und beabsichtigten Fängen die speziellen Futterzusätze. Als da wären: ggf. Farbstoffe, Süßmittel, Salz(!), Hanf, Maisbruch, TTX, grob geschrotete Presskuchen vom Ölkürbis, Maden, Caster, Wurmstücke, Wurmerde, Aromen, getrocknete Insekten, Kies... was halt so nötig ist. Die schlagen ja auch noch zu Buche und wollen untergebracht werden. Schließlich wohne ich ja nicht in einem landwirtschaftlichen Lagerhaus! [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

Ich bin auch der Meinung, dass es nicht die große Menge an Futter ausmacht, sondern dass die Fischis auch wirklich was zum Fressen finden und nicht bloß Brösel, die entweder gleich wieder verdriften, oder im Sediment verrieseln. Von der richtigen Platzwahl, einhergehend mit einer entsprechenden Gewässerbeobachtung ganz zu schweigen.

Bei den Ködern greife ich aufs volle Programm zurück. Wobei Maden, kleine Mistwürmer, Dosenmais und frisches Weißbrot nach wie vor am gängigsten sind.

Man muss ja beim Friedfischangeln auch unterscheiden, ob man es mit den Stippern hält und auf Masse fischen möchte, oder lieber mit den Specimen Huntern, denen es um die großen Einzelexemplare geht. Das bestimmt dann am nachhaltigsten die Futtertaktik und die Köderwahl. Da ist es beim matchen auf Rotaugen dann schon mal der feine 18er Haken und zwei Pinkies und am nächsten Tag das 6er Eisen mit dem halben Tauwurm. [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

Andal
[b]Bleibe im Lande und wehre dich täglich![/b]

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Futtermischung

Beitrag von bundyman » 31 Dez 2005 13:52

Futter misch ick selbst. 1kg Paniermehl, 500gr Polenta (Maismehl), eine Packung Vanillezucker und so ein Roehrchen Vanillearoma. Alles ausm Backregal und dat Futter geht hier ganz gut...
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Benutzeravatar
andalG
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 862
Registriert: 11 Okt 2003 03:01
Wohnort: Ruhpolding u. Bad Bodendorf/RLP

Futtermischung

Beitrag von andalG » 31 Dez 2005 16:16

Das mit dem "süß" ist so ein nicht ganz richtiger Schluss. Gib mal auf Deine süße Mischung Salz; ca. 50 gr. auf 1 kg Trockenfutter. Dann kriegt es erst den sprichwörtlichen Pfeffer!

Andal
[b]Bleibe im Lande und wehre dich täglich![/b]

Viva la Mentos
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 291
Registriert: 09 Aug 2004 03:01

Futtermischung

Beitrag von Viva la Mentos » 31 Dez 2005 18:08

Danke, werd ich mal probieren....
[img]http://img354.imageshack.us/img354/3931/photo0pg.jpg[/img]

If you want to be old and wise, you first have to be young and stupid.

Benutzeravatar
EiziEiz
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 494
Registriert: 22 Aug 2005 03:01
Wohnort: Groß-Gerau / Würzburg

Futtermischung

Beitrag von EiziEiz » 31 Dez 2005 18:09

Meine Grundlage für Futter besteht aus Paniermehl sowie aus kleingemahlenen Biscuit-Stängchen und Zwieback. Meistens tut ich dann noch eine Dose Mais oder Maden dazu. Kleiner Aufwand, wenig Zutaten, aber meist große Wirkung.
Gruß
Stefan
"Imagine all the people..."

Eisangler

Futtermischung

Beitrag von Eisangler » 01 Jan 2006 02:00

@ AndalG [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]a stimme ich Dir voll zu...
Ich gehe da schon eher in die Großfischsparte, große Einzelexemolare sind daher mein bevorzugtes Klientel.
Mit den Einzelmehlen hab ich mal rumexperimentiert, unser Gerätehändler hat nen Bäcker an der Hand, der die verschiedenen
Komponenten für sehr kleines Geld anbietet.
Auch gibt´s hier in der Gegend (Köln-Düsseldorfer Raum) eine große Stippergenmeinde, daher wohl diese gute Auswahl an Einzelkomponenten.
Ein Lagerproblem besteht bei mir auch nicht, ich habe 2 große Gefriertruhen, wo ich die fertigen Mischungen ggf. zwischengelagert hatte... Aber wie schon erwähnt, ist ja schon länger her, in so einem großen Stil werd ich´s eh nicht mehr betreiben und vielleicht auch auf Fertigmischungen zurückgreifen... Salz ist übrigens auch bei mir ein ganz wichtiger Zusatz!!!

@ Bundy: Auch das geht, so hat jeder schon seine Fische gefangen...
Allerdings hab ich bei uns festgestellt, daß ein helles Futter eine sehr hohe Scheuchwirkung hat, deshalb (und wegen der enormen Wolkenbildung) mische ich Lebensmittelfarbe in braun dazu...
An anderen Gewässern ist wiederrum gar kein Problem, mit hellen Futtern zu fischen.
OLE

[ 31. Dezember 2005: Beitrag editiert von: Eisangler ]

Viva la Mentos
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 291
Registriert: 09 Aug 2004 03:01

Futtermischung

Beitrag von Viva la Mentos » 01 Jan 2006 02:42

Obwohl ich ja eigentlich meiner Spinnrute die Treue geschworen habe, gibt es eine Zeit im Jahr (April - Mai) wo ich das Spinnzeugs in die Ecke werfe und am Wasser sesshaft werde...

Das ist genau die Zeit wenn bei uns die Großbrassen kommen! Das ist jedes Jahr das gleiche. Mein Gewässer ist ca. 1m - 1,5m tief und im Sommer stark verkrautet und da gehts dann rund! Da fisch ich dann liebend gern mit einer altmodischen Winkelpicker und 18er Mono! Wenn das heuer wieder genau so abläuft muss ich hier mal ein paar Bilder reinstellen! Ein Monster nach dem anderen kommt da zum Vorschein!

Aber zum eigentlichen Thema:

Ich bin da eig. ganz unkompliziert wenns ums Futter geht. Erst ein wenig Paniermehl und dann wird das ganze noch mit Futtermischungen und Aromen versehen. Manchmal ein paar Kokosflocken mit dazu und das wars dann. Die Devise ist bei uns: Hauptsache süß muss es sein! Darauf stehen die Brassen. Als Hakenköder kommt ein Maiskorn auf den 12-14 Haken. Das wars!
[img]http://img354.imageshack.us/img354/3931/photo0pg.jpg[/img]

If you want to be old and wise, you first have to be young and stupid.

Eisangler

Futtermischung

Beitrag von Eisangler » 01 Jan 2006 21:18

Na, es scheint ja doch noch einige Friedfischangler im Forum zu geben, jedenfalls Danke für die Postings...
OLE

SILURUS GLANIS
User
User
Beiträge: 40
Registriert: 22 Dez 2003 03:01
Wohnort: AUGSBURG
Kontaktdaten:

Futtermischung

Beitrag von SILURUS GLANIS » 01 Jan 2006 23:48

Also ich greife auch am liebsten auf Fertigmixe zurück. Das kommt auf Dauer billiger.
CATCH AND RELEASE! ODER SOLLEN UNSERE KINDER KEINE KAPITALEN MEHR FANGEN DÜRFEN?

AUFREGENDER ALS ZU TÖTEN, IST ES, LEBEN ZU LASSEN!

Benutzeravatar
stefan kunze
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 18 Jan 2006 03:01
Wohnort: Staßfurt
Kontaktdaten:

Futtermischung

Beitrag von stefan kunze » 20 Jan 2006 02:16

ich schliesse mich an.... bevor ich irgendwelche sachen ausprobiere die dann mäßig oder garnicht funktionieren bleib ich bei fertigmischungen...ist nicht nur preiswerter sondern oft auch selektiver

alles was ich mache ist etwas vom hakenköder beifügen...

aber in der FF hat willi frosch es ja auch schon gesagt: nicht welchesfutter man verwendet ist wichtig sondern wie es angeboten wird...

stefan
http://www.dkac-sachsen-anhalt.de - Der Verein für Karpfenangler aus Sachsen-Anhalt

nils
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 63
Registriert: 21 Nov 2004 03:01
Wohnort: Hannover

Futtermischung

Beitrag von nils » 21 Jan 2006 18:44

ich kaufe mir immer ein 1Kilo sack Fertigmischung und vermische es mit 1,5 kilo Paniermehl o.ä. Erfolg hab ich so auch.....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste