große Graser

Von der Schnur bis zum Räucherofen

Moderator: Thomas Kalweit

Zander2802
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 848
Registriert: 23 Jan 2005 03:01
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

große Graser

Beitrag von Zander2802 » 05 Feb 2005 20:47

Mit ein bisschen Risiko ging es über den Bäumen zu angeln.... Ich kenn jetzt nicht die Stellen aber probier es mal mit einer Montage, an deren Hauptschnur ein Auftriebskörper ist. So fischt man über den Bäumen hinweg. Ob man bei der Montage ein Laufblei oder Festblei nimmt ist dir überlassen. Wichtig ist, dass man direkt neben der Rute sitzen bleibt, da so das Risiko, dass der Karpfeb in die Bäume geht, geringer ist. Ich würde eher zu einer Laufbleimontage raten, weil der Fisch weniger Wiederstand spürt und du ein leichteres Blei verwenden kannst. So kann man evtl. die Fische durch den Aufprall des Bleies nicht verscheuen. Na dann viel Spaß.
[url=http://www.catch-release.de][img]http://www.anglerwebs.de/cur/cr100x50.gif[/img][/url]

Carpcatcher
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1133
Registriert: 23 Nov 2001 03:01
Wohnort: München

große Graser

Beitrag von Carpcatcher » 05 Feb 2005 21:03

Äh verzeihung - viele Graser hast Du wohl noch nicht gefangen, oder?

Risiko, gut und schön - aber nie! für den Fisch.

Gruß
Jürgen
Geist ist geil

Zander2802
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 848
Registriert: 23 Jan 2005 03:01
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

große Graser

Beitrag von Zander2802 » 05 Feb 2005 23:16

Also bei Karpfen funktioniert das mit entsprechenden Gerät. Aber warum nich auch bei Grasern?
[url=http://www.catch-release.de][img]http://www.anglerwebs.de/cur/cr100x50.gif[/img][/url]

Benutzeravatar
Matze Koch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 978
Registriert: 07 Nov 2002 03:01
Wohnort: Ostfriesland

große Graser

Beitrag von Matze Koch » 05 Feb 2005 23:31

Fang einfach einen. Dann weißt Du es!

Halte aber großen Abstand zu allem Holz und Seerosen, sonst wirds nämlich nichts mit dem Fang! [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]


Klartext: Wenn ein Graser Gas gibt, kommt das Schumi-Gen voll zur Geltung! Da hälst Du nix! Und knallst Du die Bremse dicht gibts folgende Möglichkeiten, je nach Montage:

Hauptschnur- oder Vorfachbruch

Haken aufgebogen oder schlicht ausgeschlitzt.

Oder der Fisch sitzt fest.

Gegen die Beschleunigung von Grasern sind Karpfen lahme Enten! (sorry, liebe Karpfen, ich hab euch alle lieb!)


Viel Gück!
.
.
.
There´s a fine line between fishing and sitting there looking stupid!

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

große Graser

Beitrag von Haubentaucher » 06 Feb 2005 11:24

Hallo aal-zander

An der beschriebenen Stelle wirst du nicht mal nen Spiegler oder Schuppi halten. Denn sie stehen zwischen dem umgestürzten Baum und dem Schilf und dazwischen hast du nur max. 10m! Selbst wenn du direkt neben der Rute sitzt, dann reicht das Abziehen nach dem Biss um im Baum zu verschwinden, der Baum ragt fast komplett über die Bucht. Meine Überlegung ist folgende.
Ich werde einen Futterplatz ca 30m vor dem Baum in der Einflugschneise anlegen und von einem Steg angeln der diesem Platz genau gegenüber liegt. Somit habe ich noch 30m Platz bevor es brenzlig werden kann. Das Gewässer ist sehr schwer zu befischen, da an den Lieblingsfutterplätzen der Carps überall umgestürzte Bäume liegen und man sieht viele auch nicht da sie unter Wasser liegen. Ins Wasser gehen kann man auch nicht da es schon direkt am Ufer 2,50 runter geht!!
Also die besagten 30m Mindestabstand, wobei es auch 40 werden können, das schaue ich mir nochmal genau vor Ort an und dazu schweres Gerät für den Fall der Fälle.
Im letzten Jahr habe ich dort mit Mühe und Not noch einen 75er Hecht wieder frei bekommen der sofort mit dem Köfi unter einen Baum abzog und sich dort versuchte festzusetzten. Nur mit viel Geduld und Glück habe ich ihn da wieder rausbekommen, denn er ist Gott sei dank nicht irgendwo so durchgeschlauft dass die Schnur fest lief. Die anderen Plätze an denen keine Bäume liegen sind, oh Wunder, nicht so attraktiv bis aussichtlos auf Carps. Also ich werde für die Carps schweres Gerät auffahren und möglichst viel Abstand zu den Hindernissen halten. Da die Graser fast ausschließlich zum Ruhen in die Bäume ziehen habe ich die Hoffnung das sie im Drill auch mehr ins freie Wasser oder an die beschilften Ufer ziehen. Es wird sicher eine Herausforderung einen von den Graser-Rasern [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] zu erwischen, die ich aber nicht auf Kosten der Fische annehmen werde. Sollte es mir aussichtslos erscheinen, so haben die Graser Ruhe vor mir. Es gibt ja auch andere Gewässer in denen es welche gibt und wo man Platz für den sicher aufregenden Drill hat.
Petri

Ole

Zander2802
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 848
Registriert: 23 Jan 2005 03:01
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

große Graser

Beitrag von Zander2802 » 08 Feb 2005 02:01

Okay dann würde ich es auch mit meiner Montage lasseen [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]. Vielleicht hast du Glück wenn du an einer weniger Schwirgigen Angelstelle einen Futterplatz anlegst, weil das mit den 30m hört sich immer noch Risiko reich an....
P.S: Der größte Graserfan bin ich net....
[url=http://www.catch-release.de][img]http://www.anglerwebs.de/cur/cr100x50.gif[/img][/url]

Benutzeravatar
mikesch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 754
Registriert: 07 Jan 2002 03:01
Wohnort: Traunreut/Chiemgau
Kontaktdaten:

große Graser

Beitrag von mikesch » 08 Feb 2005 13:25

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Matze Koch:
<STRONG>Hm. ...
Im Prinzip kann ich mir nämlich nicht vorstellen, das ein größerer Fisch mehr schadet als ein kleiner. Wie soll das vor sich gehen? Kann doch beim kleinen wie beim großen Graser nicht mehr rauskommen als reinkam??? Also der "Kraut-Input" steht doch immer im gleichen Verhältnis wie der "Output" (würg!)? Ist die Futterverwertung vielleicht schlechter?

Aber ich lass mich gern belehren!
...</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

Liegt an der Qualität des Outputs [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] .
Ein großer (alter) Graser verwertet das Futter nicht mehr so optimal wie ein Kleiner. Daher benötigt Er größere Mengen/kg Körpergewicht.
Fragt mich nicht nach Zahlen, hab' ich nicht.
Fishing isn't sport, it's a passion
Gruß
Michael

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

große Graser

Beitrag von e$$oxX » 12 Feb 2005 21:53

Hm, gibt es auch ne Möglichkeit, ein Boot zu verwenden? Ich weiß ja nicht wie die Stelle genau ausschaut, aber vielleicht kann man ja mit einem Boot näher an die heißen Stellen kommen, ohne ein unnötiges Risiko einzugehen? [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

große Graser

Beitrag von Haubentaucher » 13 Feb 2005 11:50

Hallo e$$oxX,

leider keine Möglichkeit zur Bootsverwendung.
Allerdings wäre die Verwendung eines Bootes sicher hilfreich, nicht nur bei den Grasern, sondern auch für die guten Zander, die dort ziemlich weit draußen, für die Köfi-Montagen unerreichbar jagen.
Petri

Ole

Sandmann
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 9
Registriert: 14 Feb 2005 03:01
Wohnort: Erftstadt

große Graser

Beitrag von Sandmann » 16 Feb 2005 12:16

Wo kommst Du den her?
An längeren Ansitzen bin ich immer interessiert!
Finde auch keinen der da mitmacht!
Petri vom Sandmann

Zander2802
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 848
Registriert: 23 Jan 2005 03:01
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

große Graser

Beitrag von Zander2802 » 16 Feb 2005 17:40

@ Sandmann das Gewässer liegt in der nähe von Potsdam
[url=http://www.catch-release.de][img]http://www.anglerwebs.de/cur/cr100x50.gif[/img][/url]

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

große Graser

Beitrag von Haubentaucher » 16 Feb 2005 19:10

Hallo Sandmann,

wenn du die ca. 580km Strecke in Kauf nimmst [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] bist du willkommen.

Also wie gesagt ich komme aus dem Fläming, das ist eine Region südlich von Potsdam. Ich beangle mehrere Gewässer hier in der Region unter anderem auch die Seen um Dobbrikow. Die sind eigentlich recht bekannt, ansonsten guckst du hier
Petri

Ole

Sandmann
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 9
Registriert: 14 Feb 2005 03:01
Wohnort: Erftstadt

große Graser

Beitrag von Sandmann » 17 Feb 2005 09:46

Na, ich glaub das ist ein bischen zu weit weg! Schade [img]images/smiles/icon_sad.gif[/img]
Petri vom Sandmann

Zander2802
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 848
Registriert: 23 Jan 2005 03:01
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

große Graser

Beitrag von Zander2802 » 17 Feb 2005 19:34

Hey kommst aus Erfstadt? Wie alt bist du und auf welche Fischarten angelst du am liebsten?
[url=http://www.catch-release.de][img]http://www.anglerwebs.de/cur/cr100x50.gif[/img][/url]

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

große Graser

Beitrag von e$$oxX » 17 Feb 2005 20:03

Wo ist denn dieses Erfstadt? Welches Bundesland, was is da in der Nähe?
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste