Erfahrungen mit dem Smartcast...

Von der Schnur bis zum Räucherofen

Moderator: Thomas Kalweit

Heinzmann

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Heinzmann » 12 Nov 2004 13:57

Petri ihr lieben,
ich spiele mit dem Gedanken, mir einen Smartcast zuzulegen. Er wurde ja auch schon auf einer FuF DVD vorgestellt und jetzt würde es mich mal interessieren, ob einer von euch den Smartcast besitzt und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt.
Grüsse
Heinzmann

Bild

[ 12. November 2004: Beitrag editiert von: Heinzmann ]

Esox-Jäger
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 57
Registriert: 12 Aug 2004 03:01
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Esox-Jäger » 15 Nov 2004 01:46

Hallo Heinzmann,
ich besitze seit diesem Jahr einen Smartcast-Fischfinder. Und zwar nicht das Modell auf Deiner Abbildung, sondern das Teil, dass man an der Rute befestigen kann. im Prinzip ist es aber technisch das selbe Gerät.
Ich bin persönlich mit dem Smartcast zufrieden.
Allerdings habe ich mir das Teil hauptsächlich als Echolot zum Bestimmen der Wassertiefe und zum Finden von Hotspots gekauft. Für diese Zwecke ist es super geeignet.
Als Fischfinder direkt vermag ich das Gerät nicht zu beurteilen. Es zeigt mir zwar auch direkt Fische an, kann mir aber doch nicht sagen, was da unten rummkreucht. So ein Gerät kann ja nun mal auch schlecht selektieren.
Ansonsten hat mir das Teil so manchen interessanten Einblick in die Unterwassergeografie beschert. So manches Gewässer, das ich dachte zu kennen, erwies sich als vollkommen anders bechaffen als von mir vermutet.
anglershirt.de

Esox-Jäger
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 57
Registriert: 12 Aug 2004 03:01
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Esox-Jäger » 15 Nov 2004 01:55

Ach so,
pass auf, wo Du das Ding eventuell kaufst.
Bei eBay gibts Import-Angebote, von denen man die Finger lassen sollte. Die laufen auf anderen Frequenzen als die europäischen Modelle und haben hier keine offizielle Zulassung. Das wäre nicht das schlimmst, aber wenn Du irgenwann einen neuen Sender benötigts (begrenzte Betriebsstunden), kannste die europäischen Sender auch nicht nehmen, sondern musst wieder einen Importsender besorgen, was eventuell kompliziert und teuer wird.
Die orangen Sender sind europäische Modelle. Das Modell auf Deinem Foto sieht nach der grünen Importvariante aus.
anglershirt.de

reverend
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1019
Registriert: 13 Jan 2003 03:01
Wohnort: B.E./Obb.

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von reverend » 15 Nov 2004 03:06

Schaut doch mal
hier
nach - beim Prdukttest des Smartcast Hummingbird.

Heinzmann

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Heinzmann » 16 Nov 2004 00:02

Ist ne feine Sache, werde ich mir bald zulegen. [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Jondalar » 21 Nov 2004 13:39

Ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken mir so ein Ding anzuschaffen. Wie sieht es denn mit den Batterien und der Laufzeit aus. Und wie sieht es mit den Einsatzmöglichkeiten am Fluß aus. Ich bin absoluter Echolot Neuling und hab sonst immer nur das gute alte Lotblei zu Hand
Grüsse von der Donau

Benutzeravatar
Karsten
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2109
Registriert: 03 Feb 2002 03:01
Wohnort: Waren/Müritz
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Karsten » 21 Nov 2004 20:45

Hallo!
Die Batterien vom Geber sind eingearbeitet. Die kannst du (noch) nicht selbst wechseln. Sie sollen etwa 400 Stunden halten, dann brauchst du einen neuen Geber. Bei den Empfängergeräten, kann man die Batterien sicherlich selbst wechseln. Thomas hat so ein Ding getestet, der kann dir bestimmt mehr dazu sagen.
Gruß Karsten
[url=http://www.mueritzanglers.de]www.mueritzanglers.de[/url]

Christus ist ein Weg.
Der rechte Weg führt zur Wahrheit.
Der Schlüssel zur Wahrheit ist der freie Geist.

Eisangler

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Eisangler » 24 Nov 2004 19:54

Hallo !!!
Wie schon von jemand anderem erwähnt: zum Ausloten klasse, zum Fische finden... na,ja.
Man sollte dann auch schon die Version mit der Rutenbefestigung wählen, so kann man besser die Anzeige und den Geber gleichzei-
tig im Auge behalten, ist nämlich meist von Vorteil.
Wenn´s zuviel Wellen sind, gibt´s Probleme, auch wenn man zu schnell einkurbelt. Eine Einfärbung der Schnur in 5 Meter Schritten ist ratsam, damit man die Entfernungen besser abschätzen kann. Als, 30 Meter schafft das Ding denn dann doch, ist doch schon was...
Nicht ganz so schön ist die Rutenbefestigung, einer der Gummiringe hätte
ruhig etwas größer ausfallen können, meist muß man nämlich den Empfänger deswegen zu weit Richtung Rutenspitze montieren, läßt sich dann schlecht ablesen...
Hab mein Smartkast von Askari, da gibt´s im Set für den gleichen Preis noch nen Feldstecher dazu und Garantie hat man auch noch...
Im Großen und Ganzen: Daumen hoch !!!
Gruß OLE

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Jondalar » 25 Nov 2004 23:32

Heute hab ich noch mal die Internetseite des Smartcast besucht und rausgefunden, dass die Rutenversion um 5 Meter mehr Reichweite hat, als die Armbandversion.
Ich hab heute bestellt und bin schon gespannt.
Grüsse von der Donau

Benutzeravatar
Flo86
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 16 Dez 2002 03:01
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Flo86 » 28 Nov 2004 13:39

was kostet denn so ein Teil?
"In einer Million Jahren, ja schon in tausend wird der Mensch wieder Kohlenstoff sein", [...] "Weil er dumm ist. Und auch Gentechnik wird ihm nicht helfen."
-Steve Jones-

Benutzeravatar
Karsten
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2109
Registriert: 03 Feb 2002 03:01
Wohnort: Waren/Müritz
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Karsten » 28 Nov 2004 21:48

Hallo!
Armbandversion = 139,-
Rutenversion = 159,-
Portable,mit Batt.= 229,-
Dazu kommen dann noch alle 400 stunden ein Geber, kostet etwa 30,-.
Gruß Karsten
[url=http://www.mueritzanglers.de]www.mueritzanglers.de[/url]

Christus ist ein Weg.
Der rechte Weg führt zur Wahrheit.
Der Schlüssel zur Wahrheit ist der freie Geist.

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Jondalar » 29 Nov 2004 00:25

Ich hab die Rutenversion für 135€ bekommen.
Weihnachten sei dank, hat unser Gerätehändler ein Weihnachtssonderangebot, und ich hab mich mal wieder selbst beschenkt [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
Grüsse von der Donau

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Jondalar » 08 Dez 2004 02:18

Hi ich hab das Ding schon ausprobiert und war erst mal recht zufrieden damit. Wie schon weiter ober erwähnt hat sich die anzeige auf Bodenstruktur und Gewässertiefe beschränkt.Womit einem ja schon sehr geholfen ist.Einige Überraschungen an meinem Angelwasser hat es auch gegeben. Gerade an unscheinbaren Stellen sind die besten Unterstände. Mit der Fischerkennung bin ich nicht so zufrieden denn die Echos die ich bekam, waren allesamt hindernisse im Gewässer. Was aber auch noch nicht der Knackpunkt ist.
Die Sache ist die, dass nach gerade mal 4Stunden, [img]images/smiles/icon_sad.gif[/img]statt 400 ) das Ding seinen Geist aufgegeben hat und der Geber entweder defekt ist, oder aber die Batterie entleert ist. Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil? Die Anzeige funktioniert und es wird auch ein Signal empfangen, oder auch nicht? [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] Tiefe 0.0m und ein Strich am oberen Rand der rechts nach links durchläuft, ist alles was noch angezeigt wird.
Wie gesagt, wenns funktioniert ein gutes Ding, sich an unbekannten Gewässern schnell zurecht zu finden. [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img]
Grüsse von der Donau

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Harry1 » 08 Dez 2004 11:57

Hab seit einer Woche auch den Smartcast RF20e,(160Euro) leider noch nicht getestet.

Werde die Tage dann etwas dazu erzählen können.

Von der Optik her sieht das Teil zumindest so aus als könnten die Produktionskosten des Smartcast (Made in China)nicht mehr als 10 Euro betragen.

Ich hoffe mal, das die Optik mich getäuscht hat. [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
mfG. Harry1

Benutzeravatar
Karsten
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2109
Registriert: 03 Feb 2002 03:01
Wohnort: Waren/Müritz
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit dem Smartcast...

Beitrag von Karsten » 08 Dez 2004 21:34

Hallo!
@ Jondalar - schau doch mal nach, was in der Bedienungsanleitung über die Temperaturen steht. Es kann durchaus sein, das die Spannung/Stärke auf Grund der Kälte nachgelassen hat.
Gruß Karsten
[url=http://www.mueritzanglers.de]www.mueritzanglers.de[/url]

Christus ist ein Weg.
Der rechte Weg führt zur Wahrheit.
Der Schlüssel zur Wahrheit ist der freie Geist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste