Karpfenrute

Von der Schnur bis zum Räucherofen

Moderator: Thomas Kalweit

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

Karpfenrute

Beitrag von Haubentaucher » 19 Feb 2004 19:09

Hallo ihr Karpfenexperten,

da ich ja wie schon gesagt Anfänger bin, ich mir also noch einige Ausrüstung zu legen möchte wollte ich euch mal fragen welche Rute und welche Rolle ich für das Karpfenangeln kaufen kann? Da ich schon für die Jagd reichlich Geld ausgebe wollte ich mal wissen ob es das teuere Gerät sein muss oder ob es auch eine günstige Rute sein kann? Das Gleiche gilt natürlich auch für die Rolle. Tuts also was günstiges oder gar billiges sagen wir so im Bereich bis 30 Euro oder sollte ich schon tiefer in die Tasche greifen, sagen wir so 80-100€ für Rute bzw. Rolle? Nun gibt natürlich wie überall noch oben ja nie eine Grenze, aber da ich wohl kein Profi auf diesem Gebiet werden werde möchte ich hier eigentlich max. 200 Euro für Rute und Rolle ausgeben.

Also lasst mal hören, ich bin für jeden Tipp dankbar!

Petri.

Ole
Petri

Ole

Benutzeravatar
Karsten
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2109
Registriert: 03 Feb 2002 03:01
Wohnort: Waren/Müritz
Kontaktdaten:

Karpfenrute

Beitrag von Karsten » 20 Feb 2004 03:00

Hallo Haubentaucher!
Wie du schreibst, hast du (noch) nicht vor dich auf Karpfen zu spezialisieren. dann macht es auch etwas preiswerteres Gerät, im Preis etwa bei 100Euro. ich habe zum Beispiel eine zweiteilige Karpfenrute von Balzer, die Modul 3,6m 2 3/4 lbs. Die Rolle ebenfalls von Balzer und zwar die Catch 50. Hat für mich im Sonderangebot 62 Euro gekostet(Rute und Rolle), der Orginalpreis liegt bei etwa 100. Die Rolle ist mit Weitwurfspulen ausgerüstet, keine Freilaufrolle. Die Bremse ist sehr gut dosierbar. Die Rute läßßt sich gut werfen, lädt sich hervorragend auf.
Gruß Karsten
[url=http://www.mueritzanglers.de]www.mueritzanglers.de[/url]

Christus ist ein Weg.
Der rechte Weg führt zur Wahrheit.
Der Schlüssel zur Wahrheit ist der freie Geist.

Baitrunner
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 73
Registriert: 03 Sep 2003 03:01
Wohnort: Rosenheim/Bayern
Kontaktdaten:

Karpfenrute

Beitrag von Baitrunner » 21 Feb 2004 00:28

Hallo Haubentaucher,

ja, die Sache mit der Jagd... kenn ich auch allzugut [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]

Wie schon gesagt, Balzer hat gute Qualität. Ansonsten hätte Zebco noch ein gutes Preisverhältnis.

Aber je besser die Rute, desto länger hält Sie, also würde ich einmal etwas mehr in die Tasche greifen als zu wenig. Gleich etwas gescheites kaufen als irgend eine Rute, oder Rolle die Du in 2 Jahren verschrotten kannst.

Petri und Weidmannsheil!

Andy
Fishing isn´t a sport. It´s a passion!

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

Karpfenrute

Beitrag von Haubentaucher » 22 Feb 2004 02:05

Wie sind denn die Teile von Cormoran. Ich habe da ein nettes Angebot gefunden für eine Cormoran Cortec 3,6m mit 2,75lbs. Taugen die was?

O.
Petri

Ole

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

Karpfenrute

Beitrag von Haubentaucher » 22 Feb 2004 12:53

*HIIIIIEEEEEFFFFF*

Hoch damit.

Man bei über 1000 Mitgliedern hatte ich eigentlich ein paar Kommentare mehr erwartet!

Nu mal los.

mit gespanntem Gruß

O.
Petri

Ole

Carpcatcher
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1133
Registriert: 23 Nov 2001 03:01
Wohnort: München

Karpfenrute

Beitrag von Carpcatcher » 22 Feb 2004 15:09

Hi, ist halt ein Riesenunterschied zwischen über 1000 Usern und den realen Postern..

Wie willst Du auf Karpfen angeln? Mit Festblei und Boilies/Partikeln - was ich Dir als Anfänger nicht raten kann - oder "normal"?

Gruß
Jürgen

[ 22. Februar 2004: Beitrag editiert von: Carpcatcher ]
Geist ist geil

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

Karpfenrute

Beitrag von Haubentaucher » 22 Feb 2004 15:54

Hi Carpcatcher,

meine ersten Karpfen habe ich mit einer einfachen Posenmontage und Teig gefangen. Bin jetzt aber auf Laufblei und Wurm umgestiegen, da man bei uns dann auch des öfteren mal über Tag eine Aal oder nen guten Barsch dran hat. Weiterhin verwende ich auch ganz Mais, aber wie gesagt am Laufblei. Das mit den Boilies haut in unserem Gewässer wohl nicht hin wie mir einige ältere Karpfenangler gesagt haben. probieren würde ich das aber schon ganz gern mal, da wir wirklich einige richtig dicke haben die jede andere Montage meiden. Ich bin zwar wie gesagt Änfänger, der aber als jugendlicher schon 7 Jahre aktives Mitglied war und da habe ich wirklich ganz klein mit der Stippe angefangen und angle heut noch gern damit. Mein schönster Fang mit der Stippe und TEIG!! war ein Zwergwels, da haben mein Vater und ich nicht schlecht geguckt, war der erste der damals in diesem Gewässer gefangen wurde obwohl offiziel niemand welche eingesetzt hatte!

Aber zurück zu den Karpfen, Montage ist als Grundmontage mit leichtem Laufblei und Pose.

Ole
Petri

Ole

Carpcatcher
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1133
Registriert: 23 Nov 2001 03:01
Wohnort: München

Karpfenrute

Beitrag von Carpcatcher » 22 Feb 2004 17:19

Ok,
dann ist die Rute, die Du Dir ausgesucht hast, zu stark.

Ich würde Dir zu 1,5 bis 1,75 lbs raten, bleibt man bei den englischen Maßen.

Ansonsten sind 40 bis 60 Gramm Wurfgewicht anzuraten, Länge 3,60m - und natürlich keine Telerute...

Spro bietet mit der Strategy Carp in 1 3/4 lbs für ca. 120 Euros eine gute Rute an, die Du auch für´s Grundangeln mit leichten Bleien benutzen kannst.


Wenn Du außer einer zuverlässigen Rolle auch noch was für´s Auge willst, dann hole Dir die Mitchel 300X. Kostet um die 50,00 Euros und hat eine klasse Frontbremse.

Schnurfassung je Modell zwischen 150m 0,25er oder 200m 30er..

Denke mal vom Design passen Rute und Rolle sehr schön zusammen.. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Gruß
Jürgen

[ 22. Februar 2004: Beitrag editiert von: Carpcatcher ]
Geist ist geil

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

Karpfenrute

Beitrag von Haubentaucher » 22 Feb 2004 20:43

Danke für deinen Tip. Werde mich mal danach um sehen. Allerdings hätte ich gern eine Rolle mit Heckbremse, ja ja ich kenne die Nachteile, aber ich finde das irgendwie besser.
Petri

Ole

neckar-angler
User
User
Beiträge: 13
Registriert: 30 Jan 2004 03:01
Wohnort: Lauffen am Neckar

Karpfenrute

Beitrag von neckar-angler » 22 Feb 2004 21:20

Hallo Haubentaucher,

ich glaube Du hast dir den falschen Fisch ausgesucht um bei der Ausrüstung kostengünstig weg zu kommen.

Eine richtige Karpfen Ausrüstung verschlingt so einige Euros, und dann noch das ganze Futter und die viele Zeit neben dem Jagen! Also ich glaube Du solltest noch einmal deinen Zielfisch überdenken.

Karpfenangeln ist von der Ausrüstung das teuerste was es gibt! Und ein richtiger Karpfenangler macht da auch keine Kompromisse.

Denk lieber noch mal drüber nach. Das wird richtig teuer und kostet echt viel Zeit und Geduld.

Da gibts wirklich einfachere Fische!

Gruß, Thorsten
Immer schön optimistisch! Es wird schon beißen.

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

Karpfenrute

Beitrag von Haubentaucher » 22 Feb 2004 22:06

Hallo neckar-angler,

ich bin nicht böse wenn ich nur ein paar Stunden am Wasser sitze und nichts fange, ich genieße es in der Natur zu sein, bei der Jagd klappt es auch nicht jedesmal ; )

Naja und vielleicht lassen sich ja dadurch das ich kein "richtiger" Karpfenangler werden will auch einige Kompromisse eingehen, obwohl, wenn ichs recht bedenke Kompromisse mache ich bei der Jagd auch keine.

Aber danke für deine Anregung. Ich werde wohl nicht ausschließlich auf Karpfen angeln, ich bin da flexibel. Aus meiner Anfangszeit habe ich noch eine gute Spinnrute und ein paar Stippen, also mir wird schon was einfallen.

Gruß
Ole
Petri

Ole

Carpcatcher
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1133
Registriert: 23 Nov 2001 03:01
Wohnort: München

Karpfenrute

Beitrag von Carpcatcher » 22 Feb 2004 22:36

Oh, oh.....

Und ich sage mal, ich fische mit einer 08/15 Rute und Rolle eine Menge "Carper" mit "richtiger" und somit teuerer Ausrüstung in Grund und Boden...

Man kann übrigends auch Karpfen ohne Boilie, Festblei und Delkims fangen...

Nicht die Ausrüstung machts (doppelt, wenn man die Einkaufspreise manch "exclusiver" Artikel kennt..)
Gruß
Jürgen
Geist ist geil

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

Karpfenrute

Beitrag von Haubentaucher » 22 Feb 2004 23:03

Es ist wie bei der Jagd auch, ich kann 200 Euro für einen Repetierbüchse ausgeben und damit anständig jagen oder ich kann zig Tausende für eine Waffe ausgeben und jage deswegen trotzdem nicht besser als mit der billigen.

Ich denke solange mir die Angel nicht um die Ohren fliegt wenn mal einer beisst und ich den Fisch in den Kescher bringe ist es Wurst ob die Ausrüstung 100 oder 1000 Euro gekostet hat. Dem Fisch ist das schon zweimal wurscht.

Bin aber trotzdem für andere Anregungen dankbar. Wie sieht es denn generell mit der Qualität von Cormoran aus?
Übrigens habe ich die meisten Fische mit einer an eine Haselrute gebundene Sehne und einer Pose aus einem Korken und einem Trinkhalm gefangen. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Gruß
Ole
Petri

Ole

Carpcatcher
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1133
Registriert: 23 Nov 2001 03:01
Wohnort: München

Karpfenrute

Beitrag von Carpcatcher » 22 Feb 2004 23:13

Hi, zu Cormoran ich nix sagen - sorry...
Gruß
Jürgen
Geist ist geil

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

Karpfenrute

Beitrag von Haubentaucher » 22 Feb 2004 23:30

Kannst oder willst du nichts sagen, Jürgen?
Petri

Ole

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste