Kunstköder und Lockstoffe?

Von der Schnur bis zum Räucherofen

Moderator: Thomas Kalweit

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7824
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von Thomas Kalweit » 23 Okt 2002 16:11

[img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] Hallo Leute! [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
Hat jemand von Euch Praxis-Erfahrungen mit Kunstködern und Lockstoffen gemacht?
Ich habe viel mit toten Köderfischen und Lockstoffen beim Hechtangeln experimentiert. Ich habe so ziemlich alles was es auf dem Markt gab ausprobiert: Lachs-, Makrelen- und Sardinenöl, alle Pike-Flavours der Firmen Hutchinson und ET...
Ich kann nicht unbedingt sagen, daß ich damit auf die toten Köderfische viel mehr gefangen habe - geschadet hat es jedenfalls nicht.

In den USA ist es große Mode Kunstköder mit Duftstoffen zu behandeln. Es gibt da sogar Angler, die vor jedem Wurf Ihren Kunstköder mit irgendeinem Zeugs besprühen!?

Vielleicht hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit müffelnden Twistern oder stinkenden Wobblern gemacht?

Viele Grüße

Thomas
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

snakehead
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 74
Registriert: 22 Jun 2002 03:01
Wohnort: idratherbefishing

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von snakehead » 24 Okt 2002 15:49

Hallo Thomas,

am Rhein sieht man immer wieder Spinnangler, die ihre Gufis und Twister in einem Plastik Krampengefäß aufbewahren. Das sind dann die Lockstoff-Weichplastikköder-Angler. Ich bin auch einer von denen. Verschiedene Erlebnisse haben mich darin bestärkt das es hilft! Aber Twister nie samt Kopf im Marmeladenglas mit Lockstoff einlegen und anschließend durch die Gegend rennen. Der Twisterkopf durchschlägt das Glas und die Sauce ergiesst sich stinkend in den Rucksack!
Immer dichte Plastik Gefäße benuzen. Ausserdem sollte man darauf achten Lockstoffe auf Aminosäurebasis zu nehmen, die sind besser wasserlöslich und verfärben den Köder nicht. Das irgendein Lockstoff selektiv wirkt habe ich nicht beobachten können. Bei meinem X-Hechtlockstoff beissen Zander, Barsche und Hechte.

Snakehead

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7824
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von Thomas Kalweit » 29 Okt 2002 17:03

[img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] Hallo snakehead,

das hört sich interessant an, vor allem Dein Hinweis auf die Aminosäuren. Ich habe auch besser auf Duftstoffe gefangen, die vielleicht nicht so intensiv riechen (für uns Menschen!), aber dafür viele Aminosäuren enthalten (z.B. Ambio von Kryston gemixt mit Lachsöl und Emulgator).

Ich glaube die meisten Kukö-Angler würden den einen oder anderen Fisch mehr fangen, wenn sie die Stinkerei in Kauf nehmen würden!

Viele Grüße

Thomas

P.S: Hast Du schon Erfahrungen mit dem Panieren von Gummifischen gemacht, z.B. mit Spermamino von Riechmanns und/oder Fischmehl?
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

til
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 169
Registriert: 29 Okt 2002 03:01
Wohnort: Reinach bei Basel/Schweiz
Kontaktdaten:

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von til » 29 Okt 2002 17:24

Spermamino? Das tönt ja echt pervers...
Ich hab auch den Eindruck, das Lockstoffe auf den Gummis helfen und fische auch sehr gerne mit den stinken Berkley Powerbaits (die Gummiwürmer,Krebse etc, nicht das Forellenteich Zeug). Ich glaub nicht, dass es unbedingt mehr Bisse bringt, aber bessere. Die Fische lassen einfach nicht so schnell los, resp. nehmen den Köder voll ins Maul. Ist eigentlich auch kein Wunder, wenn man bedenkt, wie unbehandelte Gummis Stinken. Wobbler sind ja eher Geschmacksneutral und auch darauf ausgelegt, den Fisch sofort zu Haken. Da nehm ich keinen Lockstoff. Aber wenn die Forellen nicht so recht beissen wollen, tu ich auch Berkley Trout Jelly auf den Spinner. Dann nehm ich einen mit Federchen am Haken, damit das Zeugs ein wenig hält.
[url=http://www.spinnfischen.info/][img]http://www.spinnfischen.info/bilder/Logo.jpg[/img][/url]

snakehead
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 74
Registriert: 22 Jun 2002 03:01
Wohnort: idratherbefishing

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von snakehead » 29 Okt 2002 19:54

Hallo Thomas,

auch viele Aminosäuren Lockstoffe stinken bestialisch! Vielleicht liegt das Geheimnis vom Ambio darin, daß auch Emulgator für das Öl drin ist. Öl ist nunmal nicht wasserlöslich, daher braucht man einen Emulgator für eine schöne Ölduftspur. Ausserdem haben die meisten Öle eine Eigenfarbe welche die Gummis verfärben würde. Allein dieser Grund war schon genug um auf Aminosäure-Lockstoff umzusatteln. Generell muss man auf unlackierte Jigköpfe umsteigen. Sonst löst sich der Lack. Das sieht dann unschön aus und klebt furchtbar an Fingern und Kleidung.
Aber Leute bevor man alles anfängt: Besorgt euch absolut dichte Plastikgefäße, vorzugsweise mit Schraubverschluß. Zum Beispiel aus dem Auto bekommt man den Geruch kaum mehr raus!
Mein Schlüsselerlebnis war am 12.12.01. Mein
Gummifisch mit Lockstoff in neonorange wurde von einem Mini-Barsch verfolgt. Ich legte ihn 10 cm vorm Ufer ab. Der Mini-Barsch pickte mit Eifer auf dem 10cm Gummifisch herum. Amüsiert schaute ich zu als der Mini-Barsch plötzlich in Panik wegflitzte. Nanu?
Als ich den Köder gerade anheben wollte kam gemütlich ein fetter Barsch aus der Tiefe. Er inhalierte den am Grund liegenden Gummifisch komplett, aber ohne Eile! Der Rest war kein Problem mit Zander-Geschirr.
Barsch 31cm. Ohne Stinke Stinke wäre das so meiner Meinung nach nicht passiert!

Snakehead

snakehead
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 74
Registriert: 22 Jun 2002 03:01
Wohnort: idratherbefishing

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von snakehead » 29 Okt 2002 20:06

Hallo Thomas,

paniert habe ich noch nicht. Wie soll das funktionieren? Nach jedem Wurf in Puder wälzen?

Snakehead

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7824
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von Thomas Kalweit » 30 Okt 2002 11:25

[img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] Hallo Snakehead,
das mit dem Panieren habe ich bisher nur mit Spermamino probiert. Das Zeug geliert zu einem dichten Schleimfilm auf dem nassen Köder und hält zig Würfe. Ähnlich soll es auch mit einer Mischung aus feinem Fischmehl und Gelatinepulver funktionieren. Ich habe es selbst aber noch nicht ausprobiert.

Zugegeben, ist wahrscheinlich mehr Spielerei als eine praxistaugliche Neuerung.

Viele Grüße

Thomas
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

snakehead
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 74
Registriert: 22 Jun 2002 03:01
Wohnort: idratherbefishing

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von snakehead » 31 Okt 2002 02:14

Hallo Thomas,

ein Schleimfilm der Hält?
Das Zeug brauche ich auch!
Ich nähe mit dünnen Streifen silbernem Geschenkband ein Schuppenmuster auf manche Gummifische. Das sieht dann nicht nur aus wie Schuppen, es fühlt sich auch so an. Jetzt noch eine Schleimschicht auf meine stinkenden Gummifischli. Weich, stinkig, schuppig und schleimig - das klingt nach einem sehr guten Köder! [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]

Snakehead

snakehead
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 74
Registriert: 22 Jun 2002 03:01
Wohnort: idratherbefishing

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von snakehead » 31 Okt 2002 02:31

Hallo an Alle,

jetzt habe ich doch wahrlich all mein Ködertuning verraten. Hat jemand noch aussergewöhnliche Ideen? Wenn sie schon in der Angelzeitung standen, kenne ich sie meist schon.
Zum Beispiel das mit dem Schleim hier.
-Heisser Tip!

Habe auch was von neuentwickelten Lockstoffen gehört, die Elektrolytzusammensetzung des Fischblutes oder einer Fischmuskelzelle simulieren soll.
Also anstatt Duftfahne Slalzwasserfahne. Dies soll natürlich einen verletzten Beutefisch simulieren. Bisher habe ich nur nichts von dem Zeug finden können.
Sagt mal was Leute.

Snakehead

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7824
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von Thomas Kalweit » 31 Okt 2002 19:00

[img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] Hallo snakehead,
von Deinem Elektrolyt-Lockstoff habe ich noch absolut nichts gehört [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] !? Ich habe Blut geleckt, hört sich wirklich interessant an!!!

Bisher ist mir nur untergekommen, dass man in Gewässern mit klarem Wasser Salz unters Weißfisch-Futter mischen soll. Von Sensas (glaube ich?) gab' es mal die Salzmischung "Tonic" auf der ich in der Lahn (trübes Wasser!?) mal große, "kofferförmige" Fluß-Rotaugen gefangen habe!

Hast Du weitere Infos über den Elektrolyt-Lockstoff für die Raubfischangelei?

Gruß

Thomas
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

snakehead
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 74
Registriert: 22 Jun 2002 03:01
Wohnort: idratherbefishing

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von snakehead » 02 Nov 2002 20:53

Hallo Thomas,

manche Berkley-Powerbaits sollen schon damit behandelt werden. Aber ob es das Zeugs in Fläschchen gibt, weiss ich nicht. Vielleicht sollte man seine Gummis in 0.95 % NaCl einlegen?

Snakehead

snakehead
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 74
Registriert: 22 Jun 2002 03:01
Wohnort: idratherbefishing

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von snakehead » 02 Nov 2002 21:42

Hallo an Alle,

in Zusammenhang mit dem Lockstoff stellte sich mir schon immer die Frage warum es keine Gufis aus aufgeschäumten Weichgummi gibt? Weiss das jemand? Polymertechnisches Problem?
Dann nämlich könnte man sich 1:1 an die Elektrolytzusammensetzung der Fischzelle orientieren. Man wäre nicht mehr auf 1000 -fach konzentrierte Geruchslockstoffe angewiesen. Vielleicht wäre das ein neuer Ansatz!

Snakehead [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7824
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von Thomas Kalweit » 08 Nov 2002 16:39

[img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] Hallo snakehead!
Es gibt ja von Berkley Twister mit "Geschmack". Aber die sind doch relativ weich und empfindlich. Ich nehme an, daß sich größere Köder und Gummifische aus diesem Material nicht realisieren lassen [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] ?

Aber da ist sicherlich noch Raum zum experimentieren!

In den USA gab es früher Kunstköder, die man vor dem Angeln mit einem Stück Schweineschwarte bestücken mußte - das geht schon in die Richtung.

Aber wie wär's mal mit 'nem toten Fisch am Drachkowitsch-System...

Gruß,

Thomas [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

snakehead
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 74
Registriert: 22 Jun 2002 03:01
Wohnort: idratherbefishing

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von snakehead » 08 Nov 2002 17:20

Hallo Thomas,

das Drachkovic System ist gut. Aber ich angel nicht mehr mit Köderfisch. Erstens weiss man nie ob man welche fängt. Zweitens tun mir die kleinen Fischlis leid. Ein Zanderangler verballert doch bestimmt 20 süsse kleine Rotäuglein pro Ansitz. Selbst wenn er bei jedem Ansitz die Fangbegrenzung ausnutzt, wäre mir persönlich der Preis zu hoch. Es gibt Kunstköder, sie funktionieren und deshalb lasse ich die Köfis in Frieden

Snakehead

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7824
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Kunstköder und Lockstoffe?

Beitrag von Thomas Kalweit » 12 Nov 2002 19:52

[img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] Hi snakehead,

das ist ein sehr gutes Argument!
Aber es muß doch noch weitere Geheimtips und Erfahrungsberichte zum Thema "Kunstköder und Lockstoffe" geben [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] ?

Gruß

Thomas
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste