Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Von der Schnur bis zum Räucherofen

Moderator: Thomas Kalweit

Stradic
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 4
Registriert: 05 Jun 2014 17:25

Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Stradic » 05 Jun 2014 18:02

Hallo,

wie schon im Betreff beschrieben bin ich auf der Suche nach einer Zanderrute. Diese würde ich hauptsächlich im Nord-Ostsee-Kanal und im Hamburger Hafen für Zander benutzen.
Normalerweise benutze ich Gummis von 8-12cm Länge und 10-30g schwere Jigköpfe.

Ich habe mir bis jetzt die Yasei Aspius und die Stradic 300 15/50 angeguckt...
Kann man diese Ruten miteinander Vergleichen und welche ist für meine Zwecke besser geeignet?
Als Rolle würde eine Stradic Fj 4000 (US) benutzt werden.

Schonmal danke für eure Antworten.

Tight Lines Bene

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Alex Muc » 05 Jun 2014 18:55

Servus!

Zur Stradic-Rute kann ich dir nichts sagen, zur Aspius schon. Ich habe das Modell der 1. Generation zusammen mit einer 3000er Biomaster SFC und die Kombo hat ein Top-Preisleistungsverhältnis für eine Zander-Gufi-Rute, gerade in dem von dir gedachten Spektrum.

Du wirst die neue Generation meinen. Da würde ich die H-Version wählen (-40 g WG). Die fischt ein Spetzl von mir auch. Sie ist meiner Meinung nach nicht ganz so straff wie die 1. Generation, aber dennoch gut geeignet.

Gruß,

Alex.

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Ronny » 05 Jun 2014 19:15

Ich kenn die Stradic auch nicht, aber bei 3 m Länge könnte ich mir vorstellen das sie bei dauerhaften Einsatz auf die Arme und den Rücken geht.
Über Kopflastigkeit kann ich nichts sagen weil ich sie nicht kenne.

Eine höchstens 2,70 er wird es bestimmt auch tun an den Steinschüttungen.
Die erste Generation von der Aspius konnte ich bei einem Angeln mit Alex erleben, machte einen sehr guten Eindruck.
Im Hamburger Hafen solltes bei der Strömung schon einen robusten Stecken haben und lieber eine Nr grösser wählen wenn du vom Ufer angelst.
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Steinbuttt » 05 Jun 2014 21:25

Hallo Benedikt, ich habe die gleiche Kombo wie Alex und bin ebenfalls sehr zufrieden damit!
Wenn Du Dich mal so durch einige Anglerforen liest, wirst Du feststellen, das die Aspius der ersten Generation einen sehr guten Ruf unter den Zanderanglern hat. Auch von mir gibt's dafür eine klare Kaufempfehlung!
Klappere in Hamburg doch mal ein paar Angelshops ab, vielleicht hast Du Glück und irgendein Händler hat noch ein Exemplar der ersten Aspius rumstehen!?

Nimm dann aber auf jedenfall die 2,70m Rute, die 3,00m fällt weicher gegenüber der 2,70m aus!

Gruß Heiko

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Maikhro » 06 Jun 2014 07:52

Hallo,

wie schon gesagt die neue Aspius bis 40g ist auch top fische ich auch und bin begeistert!!!
Find sie sogar bessere als mein "edelster stecken"aus den Hause HR und die kostet mehr als das doppelte!ideal für Köder bis 16cm und 25g...


Gruß Maik

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Team Hiroshi » 06 Jun 2014 08:07

Moin!

Die Aspius der ersten Generation in der 270-er Ausführung wäre auch mein Vorschlag... Da auch die 270-er zur Kopflastigkeit neigt (mein pers. Eindruck) ist es allemal vorteilhaft sich vor dem Kauf die Rolle draufzuschnallen. Eine beispielsweise Ci4 bzw. Ci4+ paßt da überhaupt nicht dazu - die ist zu leicht, und eine 4000-er Rolle darf´s da schon sein weil sich das Gesamtpaket besser anfühlt und einer besseren Ausgewogenheit beiträgt. 4000-er Rolle = mehr Wurfweite + mehr Eigengewicht - und das braucht die Aspius. Kontergewichte wären ebenso von Vorteil sie gleich mitzukaufen - sie verträgt das und verlangt danach. :D Mit den Fuji-Alconit-Ringen ist sie in dieser Preisklasse obendrein noch top ausgestattet und unter € 140.- zu haben.
Wie gesagt: Das ist mein pers. Eindruck,- aber probier mal selber.

Gruß! :wink:

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Ronny » 06 Jun 2014 10:17

Und dann greifst du mit dem Ringfinger am Rollenfuss vorbei und das mehr an Rollengwicht hebt sich wieder auf weil es nicht Kontern kann. :wink:
Beim ablegen auf dem Finger funktioniert das noch, beim greifen am Rollenfuss ist der Effekt dann weg.
Kontergewichte sind da besser.

Kann mal einer was zu den Unterschieden zwischen erster und zweiter Generation sagen ?
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Maikhro » 06 Jun 2014 10:54

Hallo ja kann ich ein wenig.

Also du hast keine Kontergewichte mehr,sonst äüßerlicht das gleiche nur die Wurfgewichtsangaben hat sich geändert das heisst es gibt jetz eine leichtere Version 7-28g und eine wie die alte die jetzt mit 14-40g angegeben ist!

Also ich fische die neue Aspius mit ner 3000er Stradic und das passt für mich supi! :D

Stradic
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 4
Registriert: 05 Jun 2014 17:25

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Stradic » 06 Jun 2014 14:48

Ich werde mich wahrscheinlich für die Aspius entscheiden... welches Model würdet ihr empfehlen?
die mit 7-28g (aus dem F&F Test?) oder die schwerere mit 10-40g?

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Maikhro » 06 Jun 2014 14:57

Ganz Klar 14-40g!

viel Spaß mit der neuen und schöne pfingsten...!

Stradic
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 4
Registriert: 05 Jun 2014 17:25

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Stradic » 06 Jun 2014 16:06

Ich hab nur drüber nachgedacht, weil Birger in dem Bericht schreibt das er das WG auf ca. 60g schätzt.
Danke, dir auch :)

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Alex Muc » 06 Jun 2014 19:08

Das war bzw. ist auch so bei der Aspius der 1. Generation. Das nominelle WG war da 7 - 28 g. Tatsächlich arbeitet sie bis etwa 60 g Ködergewicht super.

Bei den neuen Aspius-Ruten gibt es zwei WG-Spektren, 7 - 28 g und 14 - 40 g. Da kommen diese nominellen Angaben auch eher an das heran, bei der die Ruten gut arbeiten.

Gruß,

Alex.

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Steinbuttt » 06 Jun 2014 19:51

Ein Unterschied zur neuen ist zB, das man bei der alten am unteren Griffende die Möglichkeit hat, Ausgleichsgewichte einzusetzen, mit denen man Florian's erwähnte Kopflastigkeit etwas entgegen wirken kann!

Gruß Heiko

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Team Hiroshi » 08 Jun 2014 05:39

Moin!

Ich glaube es hat keiner recht - ich auch nicht, wenn ich mal sagen würde das bei der Aspius bei 50g die Grenze erreicht ist. Tendenziell fällt sie meiner Meinung nach dann "steil abwärts" wenn´s drüber geht.
Ist halt so ne Gefühlssache die bei jedem anders ausfällt, aber mit einem Anstellwinkel geht ja keiner ans Wasser um hier "Laborwerte" nachzuprüfen. Alles Sache der pers. Empfindung,- bei mir gehen die Glühlämpchen halt schon bei 50g los und bei Alex bei 60g. Vielleicht ist´s aber auch die "Goldene Mitte"

@Alex

Bist Du auch mit 55g einverstanden - da würd ich nämlich mit mir handeln lassen :mrgreen:

Gruß! :wink:

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Zanderrute für NOK und Hamburger Hafen

Beitrag von Alex Muc » 09 Jun 2014 00:07

Ich hab' ja auch etwa 60 g geschrieben :mrgreen: .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste