Diary of a Fishaholic

Ob groß, ob klein - hier gehören Eure Fänge rein!

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
Bergseefischer
User
User
Beiträge: 39
Registriert: 14 Jan 2010 15:00
Wohnort: Tessin
Kontaktdaten:

Diary of a Fishaholic

Beitrag von Bergseefischer » 25 Mär 2010 16:52

Retrospektive der ersten 10 Tage Fariofischen im Tessin.

14. März, die Tackles sind bereit und die Motivation ist gross.

Bild

15. März, mein Kumpel Dänu und ich, treffen am Morgen früh am Palagnedra Meer ein. Ein sternenklarer Himmel hatte über Nacht die Temperaturen unter Null sinken lassen und wir hatten so einige Mühe mit vereisten Ringen und kalten Fingern. Den ganzen Morgen befischten wir mit LC`s, Spinnerbaits, Twitchbaits und Köfi am System diverse Spots am Palagnedrasee. Ca. 10.30 Uhr konnte ich die erste Aktion verbuchen, eine etwa 35 cm Fario schnappte sich das Fischlein am Schlundblei und verabschiedete sich nach 2 Sekunden Drill auch gleich wieder. Das machte Mut.
Zum Glück wussten wir in diesem Augenblick noch nicht, dass dies die einzige nennenswerte Aktion der ersten zwei Tage bleiben sollte.

Bild

Am Nachmittag gings dann, von Brot und Salametto gestärkt, runter ins Tal der schönen Melezza.
Wenig Wasser und eine allgegenwärtige dünne Algenschicht machte das Spinning schier unmöglich, und wir mussten auch diesen Ort als Schneider verlassen.

Bild

16.März, wir entscheiden uns, diesen Morgen den untersten Teil der Maggia zu befischen.
Geile Spots mit grossen Becken, ideal für das Spinnfischen, könnte man meinen.
Aber leider wollten auch hier die Forellen nichts von Pointer und Tune wissen.

Bild

Nachmittags ging es dann runter an den Maggiore wo wir noch einige Stunden auf Alet fischten.
Muss hier wohl nicht erwähnen, dass auch dieses Vorhaben in die Hosen ging.
Abends verabschiedeten sich dann die zwei tapferen Schneiderlein, einer ging in Richtung Ceresio und der andere Bergwärts Richtung Centovalli.
Beim nächsten Mal klappts bestimmt Soci. ;-)

19.März, Vatertag und frei. Also gings nach ordendlichem Ausschlafen, wieder mit der Spinngerte bewaffnet, Richtung Palagnedra Stau. Etwas Wind und einige Wolken machten Hoffnung.
Tätsachlich wurden gegen Abend die Fische aktiv und ich konnte innerhalb 2 Stunden 4 Aktionen verbuchen.
Zwei Backfische unter 30 cm.
Eine 40er die sich kurz vor dem Feumer verabschiedete.
Und ein fette 33er, die ich dann auch mit nach Hause nahm.

Bild

20.März, die Übung wurde wider etwas schwieriger. 6 Stunden Spinning bescherten eine Aktion.
Eine fast orange gepunktete 30er nahm ich dankbar mit talwärts.

Bild


Bild

21.März, eine kurze Abendsession ohne Ambitionen.
Habe den ganzen Abend mehr oder weniger verschiedene Wobbler getestet.
Überraschenderweise blieb dann auch noch eine hübsche 34er am Cultiva Babybass hängen.

Bild

Bild

22.März, Ausflug mit meiner Freundin zum Alternativ Fischen mit Hölzel und Nymphe.
Ich war gerade dabei, meiner Liebsten zu erklären, wie langweilig die Ansitzfischerei ist, als sich schon beim ersten Wurf die Rute heftig bog.
Es war alles andere als langweilig, die schwarze Nympfe brachte innerhalb 2 Stunden 5 Aktionen.
2 Aussteiger
1 Backfisch
Und 2 Farios (31 und 32cm)


Bild



Bild




Der Tag war aber noch nicht fertig. Im früheren Abend griff ich dann noch zur Spinne und twitchte den Tune, der vorhergegangenen Ereignisse wegen, ein bisschen Selbstzufrieden durch die Gegend.
Bis mich ein kräftiger Ruck und die surrende Bremse aus meinem Halbschlaf weckte.
Nach kurzem aber heftigem Drill, ging ein wunderschön gefärbter Marmorata Hibrid von 41 cm in den Kescher. Geilo !!!


Bild

23.März, nach der Arbeit, (ja ich arbeite auch hin und wieder) gings gegen Abend wieder rauf nach Palagnedra. Mit Hüftstiefeln, Poolbrille und Tiny Fry bewaffnet, wollte ich den Flachwasserbereich
der Vorstaustufe abfischen. Mein Instikt täuschte mich nicht, die Fische waren zum erstenmal in dieser Saison im Flachen aktiv. Eine 38er Fario und eine makellose kampfstarke 34er Rainbow gingen mit ins Körbchen.

Bild

Bild

Die Forellensaison ist definitiv eingeläutet. Yes !

Bild

24.März, es regnet wie verrückt, der Fluss wird endlich geputzt und ich habe Zeit einen Bericht zu schreiben und von wirklich grossen Trouts zu träumen.
Saluti und Tight Lines
Ricci

Benutzeravatar
Glenden97
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 889
Registriert: 05 Aug 2008 19:16
Wohnort: NRW nähe Münster
Kontaktdaten:

Re: Diary of a Fishaholic

Beitrag von Glenden97 » 25 Mär 2010 21:17

Hallo Bergseefischer!
Wirklich toller Bericht mit wunderschönen Bildern!

Petri
Frank

PS: Ordentliche Köderauswahl haste da :!:
Der frühe Vogel fängt den Wurm!!!

http://www.deutscherhechtangler-club.de

Benutzeravatar
angelandre
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 67
Registriert: 30 Sep 2009 15:45

Re: Diary of a Fishaholic

Beitrag von angelandre » 26 Mär 2010 07:46

Schöner Bericht !!
Schöne Bilder !!
Und eine Richtig geniale Gegend mit vielen Fischen
WAS WILL MAN(N) MEHR. :wink:

Benutzeravatar
Blauhai
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1589
Registriert: 14 Feb 2006 03:01
Wohnort: Niederbayern/ Landkreis Kelheim

Re: Diary of a Fishaholic

Beitrag von Blauhai » 26 Mär 2010 19:37

Beneidenswerte Aufnahmen ^^
www.donaupirsch.de.tl

http://www.youtube.com/watch?v=tycQCRqcYg4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HmAKaOC3Cbo

Raubfischjäger96
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 60
Registriert: 06 Feb 2010 19:34

Re: Diary of a Fishaholic

Beitrag von Raubfischjäger96 » 26 Mär 2010 21:09

Petri Heil !!

Benutzeravatar
Englishpike
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 291
Registriert: 26 Dez 2006 03:01
Wohnort: Bordon, GB

Re: Diary of a Fishaholic

Beitrag von Englishpike » 27 Mär 2010 13:23

Astreiner Bericht mit absolut genialen Bildern!

Petri Heil.

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Diary of a Fishaholic

Beitrag von Lahnfischer » 27 Mär 2010 13:38

Echt geile Bilder und natürlich auch schöne Fische,

Dankeschön für den Bericht :D
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

KingEsox
User
User
Beiträge: 32
Registriert: 24 Feb 2010 20:47

Re: Diary of a Fishaholic

Beitrag von KingEsox » 27 Mär 2010 13:48

Wow toller Bericht und tolle Bilder

Weiter so !

Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Diary of a Fishaholic

Beitrag von Da Bass » 29 Mär 2010 12:14

was sind den farios ? :oops:

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Diary of a Fishaholic

Beitrag von lelox » 29 Mär 2010 13:05

Wunderschön die Fische und die Umgebung für die Fischerei.
Die Forellen sind ja teils richtig steingrau.
@ Da Bass: Bachforelle.

Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Diary of a Fishaholic

Beitrag von Da Bass » 29 Mär 2010 17:12

@ lelox: ah okay :lol: :lol:

ich hatte gedacht das wäre jetzt eine besondere art wie mamorata z.B. :oops:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste