Fangberichte 2009 II

Ob groß, ob klein - hier gehören Eure Fänge rein!

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7805
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Fangberichte 2009 II

Beitrag von Thomas Kalweit » 13 Jul 2009 14:19

Ich habe den ersten Thread abgeschlossen. So ab 70 Postings pro Thread kann das System hier leicht instabil werden...

Ich habe in der letzten Woche in Lappland mit Mücken und Äschen gekämpft. Traumhafte Trockenfliegenfischerei an einem naturbelassenen Fluss! Wir konnten schöne Fahnenträgerinnen bis 47 cm Länge landen. Auch ein paar Hechte bis 75 cm und Barsche gingen auf die gezupften Streamer.

Bild
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Niederbayer

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Niederbayer » 13 Jul 2009 14:21

Da steht einem aber die Freude ins Gesicht geschrieben! :D
Dickes Petri zu den Fischen!

Benutzeravatar
Daniel Müller
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 541
Registriert: 06 Jan 2004 03:01
Wohnort: Loreley
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Daniel Müller » 13 Jul 2009 14:21

Fettes Petri nochmal Thomas. Ein echt geiler Fisch!
Ach hört mer uff, verliebt zu sei, meist is des nur a Määrche, en Handkäs mit em Äppelwei, des is des wahre Päärche.

Benutzeravatar
Spalter
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 144
Registriert: 31 Mai 2009 17:26
Wohnort: Spalt
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Spalter » 13 Jul 2009 15:52

Auch von mir Petri zur schönen Äsche!!!
Grüße aus Spalt

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7805
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Thomas Kalweit » 13 Jul 2009 15:54

Wirklich wahre Schönheiten! Unser Guide hat von den "ladies of the stream " auch ein paar Unterwasseraufnahmen geschossen:

Bild
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Da Bass » 13 Jul 2009 16:34

Fangbericht vom wochenende:

war am wochenende bei einem bekannten in der nähe köln an einem größeren see mit dem boot unterwegs und von freitag auf samstag auch nachtansitz
leider hab ich keine bilder weil ich die cam daheim liegen gelassen habe :roll:

also in der nacht gingen nur 3 kleine welse auf rapfenfischstücke ( davon hab ich keinen einen gefangen :lol: nachtangeln ist einfach nicht so mein ding :lol: ) und morgens dann zum spinnfischen.
konnte drei kleinere hechte überlisten alle so zwischen 40-45 . waren meine ersten hechte für dieses jahr also wie ihr seht war ich echt verzweifelt :P
den ersten auf nen illex arnaud in bone , dann auf nen grüngelben twister und den letzten auf meinen softjerk zu dem ich netterweise vom niederbayer den offsethaken bekommen habe :D

abends gings dann wieder auf hecht. da der see sehr verkrautet ist und ich feststellte dass der softjerk wie nichts durch das kraut gleitet fischte ich nur noch mit ihm.
hatte dann nen nachläufer der nur den schwanz gepackt hatte - gleich wieder hingeworfen und der hecht schießt von unten auf den jerk...klar dass er genau den punkt trifft mit dem er den jerk über den haken schiebt und nach einem wälzer wieder loslässt-----typisch :?
sooo ganz neu sah der jerk dann doch nicht mehr aus aber weiter gings :lol: :lol:

dann an einen kleine nebensee gefahren der stark verktrautet ist
da m,uss doch was gehn...jerk direkt in die seerosen und nach ein paar rucken biss :!: :!:
fühlt sich schon besser an .. rangedrillt...und ...stimmt scheiße der kescher liegt oben auf der böschung...mein kumpel hochgeklettert hat aber ewig gebraucht
gerade als ich den kescher nehmen will springt der hecht nochmal( war so um die 70) und --- :?: hää ab `? softjerk weg,hecht weg...stahlvorfach durch :evil:

natürlich erstmal ausgerastet aber dann beim wiedermontieren ist mir der knick im vorfach eingefallen..und an der stelle ists gerissen. zusammen mit dem kraut dass es den ganzen tag ziehen musste wars wohl das ende

also wieder was gelernt: - knick im vorfach ---> austauschen
- kescher immer bereit halten


habe mir jetzt direkt nochmal den mann's hardnose jerkbait bestellt(war mal bei der raubfisch dabei :wink: ) weil der köder ist echt total geil und 3 von 5 attacken sprechen schon für ihn :P


nächstes mal gibts bilder :D


petri @ all :D

Der aus dem Süden kommt
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 116
Registriert: 25 Jun 2009 16:24

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Der aus dem Süden kommt » 13 Jul 2009 16:57

Petri zu den Fischen!!! :)

@Da Bass
Ich hatte auch schon einige Probleme mit meinen Stahlvorfächern:
Ich will da jetzt keine Marken nennen, aber des Zeug war so ein Klumb!!!!!!! :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
Gleich nach dem ersten Wurf löst sich die Klemmhülse und mein schöner Rapala ist ab. :o :cry:
Aber Gott sei Dank hatt des nicht bis zum ersten Drill durchgehalten, der arme Hecht hätte dann für immer mit `nem Haken im Maul leben müssen.

mfg Peter
Wer braucht Männer mit Niveau wenn es Männer mit STIHL gibt?

Benutzeravatar
Blauhai
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1589
Registriert: 14 Feb 2006 03:01
Wohnort: Niederbayern/ Landkreis Kelheim

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Blauhai » 13 Jul 2009 18:19

Wenn sich die Klemmhülse löst, dann muß es nicht unbedingt am Stahl liegen.
Vielleicht hast du sie auch nicht fest genug zusammengepresst.
Oder eben andersrum und du hast das Stahl abgequetscht.
Ist nicht immer leicht, den richtigen Druck auf die Qetschhülsen auszuüben.
Dafür gibt es Spezialzangen, die diese Sache erleichtern.

Zugegeben zwick ich sie auch nur mit dem Seitenschneider zusammen.
Bisher merkte ich immer rechtzeitig wenn`s zuviel war :wink:
www.donaupirsch.de.tl

http://www.youtube.com/watch?v=tycQCRqcYg4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HmAKaOC3Cbo

Der aus dem Süden kommt
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 116
Registriert: 25 Jun 2009 16:24

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Der aus dem Süden kommt » 13 Jul 2009 18:35

Ich hab da gar nix dran rumgebastelt!!! :!: :!:
War ein Neukauf!
"Qualität", die man kaufen kann; sag ich da immer.

Gruß Peter
Wer braucht Männer mit Niveau wenn es Männer mit STIHL gibt?

Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Da Bass » 13 Jul 2009 18:50

also den stahl hat mir der lahnfischer empfohlen, zweifel da ma jetzt nicht dran :lol:

ich hab auch zuerst gedacht dass ich irg was falsch gemacht habe aber als ich dann das vorfach nochmal angeschaut hatte hab ich halt bemerkt dass es am knick abgerissen ist....viellecith gibts da ja ne verbindung :shock:

so eine zange hab ich auch und ich steck den stahl sogar dreimal durch ( tipp vom niederbayer 8) )

gruß lukas

Stefan von Hatten

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Stefan von Hatten » 13 Jul 2009 18:57

Petri zu den tollen Fischen, Thomas!!

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Hartmut » 13 Jul 2009 20:59

Glückwunsch zur schönen Fischerei, Thomas.

Eine schön anzusehende Farbenpracht, wenn die Äsche im günstigen Licht steht. Leider zeigen sie dieses Naturschauspiel nur unter Wasser.

Petri

Hartmut

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Lahnfischer » 14 Jul 2009 21:57

Petri @ all,

war heute auch endlich mal wieder ein bißchen peitschen, die neuen Salmos wollten doch gewässert werden :lol:

An der ersten Stelle ging aber auf größere Köder rein gar nichts, so das ich aus Verzweiflung mal einen kleinen Frenzy Diver einklinkte. Schon der erste Wurf brachte auch einen Biss, verursacht von nem 40er Hechtschniepel. War dann zumindest der "Schneider frei" :wink:

Kurz darauf gabs dann noch einen mordsmäßigen Biss und nach echt heftigem Drill war der Verursacher landungsreif...

Bild

Schnell den Kiemengriff angesetzt...

Bild

und zum Schluss noch ein kleines Selbstauslöserbildchen gemacht :wink:

Bild

Hier sollte sich dann überhaupt nichts mehr tun und ich fuhr noch mal ne andere Stelle an.
Nach dem 3. oder 4. Wurf bekam ich auf volle Distanz eine allerheftigste Attacke auf einen Fatso Crank, die ich leider nicht verwandeln konnte. Ich tippe mal auf einen gar nicht so schlechten Wels, der Lack war ganz schön aufgerauht.
Später gabs dann auf nen 12 cm Perch direkt vor meinen Füßen eine Attacke wie aus dem Nichts von einem gut 80-85er Hecht, doch auch der blieb nicht hängen. Als Andenken habe ich aber ein nettes Loch im Wobbler bzw. im Lack :roll:

Das wars dann auch gewesen und ich machte mich auf den Heimweg...
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Hartmut » 14 Jul 2009 22:16

Das wars dann auch gewesen und ich machte mich auf den Heimweg...
...das war auch besser so.. :lol:

Petri für die abwechslungsreiche Fischerei.

Grüße

Hartmut

Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Fangberichte 2009 II

Beitrag von Da Bass » 14 Jul 2009 22:31

heut nen 66er hecht auf nen arnaud in ayu gefangen

morgen folgen bilder :D

petri lahnfischer

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste