Aktuelle Fangberichte 2006

Ob groß, ob klein - hier gehören Eure Fänge rein!

Moderator: Thomas Kalweit

Gesperrt
Carpfriend
User
User
Beiträge: 17
Registriert: 07 Feb 2006 03:01
Wohnort: Brandenburg

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Carpfriend » 28 Feb 2006 22:30

Hi,

also ich war heute auf meinem Hausgewässer (120ha) Schlittschuhe laufen´. Das Eis bei mir ist noch über 20 cm Dick!!

Gruß Christopher
Catch and Release

Heinzmann

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Heinzmann » 01 Mär 2006 22:13

So, ich war gerade auch mal ne Stunde am Wasser.

Bild

Der erste Döbel der Saison wurde auf einen Illex Cherry verhaftet.

Die komplette Story "Kirschen im Schnee" gibt es hier.

Grüße

Heinzmann

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Lahnfischer » 01 Mär 2006 22:27

Petri Heil Heinzmann,

schöne Story und schöner Fisch [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Hartmut » 01 Mär 2006 23:53

Petri Heinzmann, der erste Fisch im Jahr ist immer etwas besonderes, leider hat es bei mir am vergangenen Wochenende nicht geklappt, doch das Hochgefühl eines winterlichen Angeltages kann ich jetzt nachempfinden.
Sollte Deine Story nicht "Schneedöbel" heissen? [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

Grüße

Hartmut

Heinzmann

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Heinzmann » 02 Mär 2006 00:04

Vielen Dank,
die Kirschen beziehen sich auf den Köder. Illex Cherry [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

Benutzeravatar
mikesch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 754
Registriert: 07 Jan 2002 03:01
Wohnort: Traunreut/Chiemgau
Kontaktdaten:

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von mikesch » 02 Mär 2006 11:09

@Heinzmann,

du hast gut daran getan nicht in der Itter herumzutrampeln.
Z.Z. ist an Forellenbächen noch Uferangeln angesagt.
Fishing isn't sport, it's a passion
Gruß
Michael

Heinzmann

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Heinzmann » 02 Mär 2006 11:51

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von mikesch:
<STRONG>
Z.Z. ist an Forellenbächen noch Uferangeln angesagt.</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

[img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] Wieso das...???

Grüße

Heinzmann

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Hartmut » 02 Mär 2006 12:31

Forellen laichen im Kiesbett. Genau an den Stellen findet der Watfischer den besten Stand und zerstört die Kinderstube der Forellenbrut.

Hartmut

Heinzmann

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Heinzmann » 02 Mär 2006 12:48

OK, das ergibt Sinn! Gut zu wissen.
Dann werde ich mal ein Sonnentänzchen machen, dass der Schnee taut und die Ufer wieder begehbar sind. [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

Grüße vom Forellenschleicher

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Lahnfischer » 20 Mär 2006 22:15

Hi @ all,

nachdem es übers Wochenende endlich mal deutlich wärmer geworden war, hielt mich nichts mehr Zuhause, ich wollte unbedingt meinen 1. Fisch nach über 8 Wochen Angelabstinenz fangen.
Also versuchte ich schon Samstag und Sonntag an diversen Stellen, mit meinen heißgeliebten Salmo Hornets und 5er Kopytos einen Barsch oder Döbel zu überlisten.
Dies blieb jedoch erfolglos und ich konnte keinen einzigen Biß verzeichnen, obwohl ich diverse verschiedene Stellen abklapperte.

Heute sollte es endlich klappen und eigentlich war ich recht zuversichtlich, war doch endlich meine Wathose geflickt und ich könnte einige Hotspots anschleichen, an die man vom Ufer nicht hinkommt.
Leider stellte sich vor Ort heraus, daß dort die Lahn immer noch zu viel Wasser führt, die Strömung war einfach zu stark.
Da kein Fisch der Welt es wert ist, sein Leben dafür zu riskieren, änderte ich kurz entschlossen den Plan und fuhr nach Kirschhofen.
Hier versuchte ich es dann erneut an den flachen von der Sonne beschienenen Stellen mit den Hornets, die tieferen Beriche wurden systematisch mit den kleinen Kopytos abgeklopft.

So fischte ich mich bis an das Wehr herunter und wieder kein einziger Biß. Bild

Unterhalb des Wehres schien ebenfalls die Sonne direkt auf das flache Wasser und ich erhoffte mir, daß dort der eine oder andere Döbel stehen könnte um sich die Sonne auf den Buckel scheinen zu lassen.
Also den Hornet dran und einige Würfe gemacht.

Direkt am Wehr tat sich nichts und ich lief einige Meter weiter nach unten. Nach weiteren ca. 10 Würfen, ich hatte die Hoffnung auf einen Biß schon langsam aufgegeben erhielt ich plötzlich einen heftigen Biß und sofort wurden mir mehrere Meter Schnur von der Rolle gezogen.
Nachdem ich die erste Flucht abbremsen konnte, schlug auf einmal ein bildschöner Hecht an der Oberfläche.
Da hier die die Uferböschung sehr hoch und steil war, war guter Rat teuer. Ich drillte den Hecht dann hoch zum Wehr und stieg dort von der Böschung auf die Wehrkrone, wo ich ich dann nach kurzer Zeit sicher keschern konnte.

Bild

Im seichten Wasser liegend konnte ich den Haken schnell lösen und setzte ihn sofort schonend zurück.

Bild

Hier schwamm er erst an eine seichte Stelle, ruhte sich kurz aus....

Bild

...bevor er dann langsam und gemächlich in das tiefe Wasser zurückschwamm.

Hier zeigte sich übrigens wieder wie wichtig auch bei kleinsten Kunstködern ein Stahlvorfach ist, wenn Hechte zu erwarten sind :wink:

Ein gutes Stück unterhalb des Wehres machte ich dann noch einige weitere Würfe und prompt hatte ich den nächsten Hecht als Nachläufer, der mir bis vor die Füße dem Hornet hinterherschwamm.
Daraufhin brach ich dann das Angeln an dieser Stelle ab, die Hechte sollen sich in Ruhe auf die Hochzeit dort vorbereiten können. Bild

[ 20. März 2006: Beitrag editiert von: Lahnfischer ]
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Heinzmann

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Heinzmann » 20 Mär 2006 22:36

Nice one, Thomas. Wie immer erste Sahne!!!

Sag mal, grinst der Hecht, oder guck ich nur so...??? [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]

[ 20. März 2006: Beitrag editiert von: Heinzmann ]

Martin01
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 97
Registriert: 16 Jan 2005 03:01
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Martin01 » 20 Mär 2006 23:37

Petri zum Hecht,aber noch mehr Hut ab das Du dir dann gesagt hast lieber die Hechte in Ruhe zu lassen!!!

MFG Martin
[url=http://www.mds-fishingworld.de]www.mds-fishingworld.de[/url]

Zander2802
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 848
Registriert: 23 Jan 2005 03:01
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Zander2802 » 09 Apr 2006 11:43

Hi
Nachdem ich gestern Abend von meiner 5 tägigen Abschlussfahrt der Klasse 10 aus Berlin gekommen bin und durch die DB meinen Anschlusszug verpasst haben, bin ich -anstatt gestern- mit Marcel heute angeln geganen.
Wir hatten eine Stelle mit Boilies vorgefüttert und befischten diese.
Nachdem wir um halb neun bis halb zwei unseren Arbeitseinsatz vollbracht haben ging es los.
Wir legten unsere Ruten mit Boilies und ich eine mit (Fischpellets) aus.
Nach etwa 45 min bekam Marcel seinen ersten Biss, der aber nicht richtig durchzog und kein guter bzw richtiger Biss war.
Um etwa 16.00 Uhr bekamm ich auf meiner Rute den ersten Biss, der volldurchzog. Paar Minuten später konnte ich einen Karpfen von etwa 10,2kg und 79cm Länge der Kamera präsentieren.
Bild
Damit war der Anfang für mich und die Karpfensaison gemacht. Nebenbei war es auch der erste fisch auf meiner neuen Rute (beim 2 mal angeln).
Eine halbe Stunde später war dann Marcel dran. Auch sein Fisch zog voll durch und nach einem etwas längeren Drill (bei uns haben die "Kleineren" immer bissle mehr Power, als die "Größeren") konnte er einen 9kg und 75cm langen Schuppi landen.
Bild

Danach tat sich nicht mehr viel außer, dass es anfing zu regnen .
Aber am Ende war es dann doch ein ganz gut gelunger Saisonstart mit dem man Leben kann/muss ...
Vielleicht wird es demnächst, wenn es wärmer wird bissle besser..

lg Tim
[url=http://www.catch-release.de][img]http://www.anglerwebs.de/cur/cr100x50.gif[/img][/url]

Barsch90
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 620
Registriert: 21 Mär 2005 03:01

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Barsch90 » 11 Apr 2006 20:47

Hallo,

ich starte jetzt auch mal einen aufregenden Fangbericht! Bild

Nachdem ich mich heute Morgen entschlossen hatte, doch nochmal vor Schonzeitende angeln zu gehen, begab ich mich zu einem Vereinsgewässer in der Nähe. Auf dem Programm stand das Stippen mit Maden!

Die Montage war das erste Mal um 12:00 Uhr im Wasser. Lange Zeit tat sich gar nichts, bis die Pose auf einmal sank. Ein kurzer Ruck, doch schnell verlor ich den Fisch.

Später viel mir auch auf, warum...ich hatte vergessen, die Hakenspitze etwas zur Seite zu biegen, dann "kleben" nämlich die Fische!

So, wütend wieder ausgeworfen und erneut gewartet.

Dann schlug es 15:15, meine mitgekommene Schwester bemerkte die extreme Schieflage der Pose.
Kurzer Anhieb und ich konnte ein Rotauge landen!

Bild

Die Rute wieder ausgeworfen, ging um 15:33 Uhr die Pose erneut unter.
Dieses Mal war es wieder ein Rotauge, jetzt jedoch etwas größer!

Bild

Dann ca. eine halbe Stunde später konnt ich den nächsten Fang quittieren. Ich kann nicht sicher sagen, was für ein Fisch es ist, aber da sie keine roten Augen hat vielleicht eine Rotfeder. Bild Sie hat jedenfalls etwas mehr gekämpft als die zuvor.

Bild

Danach ging leider nichts mehr, aber wenn man bedenkt, dass die Rentner die neben mir saßen nichts gefangen haben, ist das doch okay.

Das war jetzt also mein Jahresauftakt, freu mich jetzt auf das ende der Schonzeit am Sonntag. Bild

[ 11. April 2006: Beitrag editiert von: Barsch90 ]
Lieber ein Licht anzünden als über die Dunkelheit zu schimpfen!

Benutzeravatar
Flo86
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 16 Dez 2002 03:01
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Aktuelle Fangberichte 2006

Beitrag von Flo86 » 11 Apr 2006 22:22

@Barsch90: Glückwunsch, schöner Auftakt [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] . Hab letzten Freitag die Saison auch mit einem Rotauge begonnen und ein 30+ Rotauge kurz vor dem Ufer verloren. Der Fisch auf dem unteren Foto könnte vielleicht eine Güster sein, ist aber auf dem Foto schwierig zu sehen, weil er ja nur halb drauf ist und in einem schwierigen Winkel.
"In einer Million Jahren, ja schon in tausend wird der Mensch wieder Kohlenstoff sein", [...] "Weil er dumm ist. Und auch Gentechnik wird ihm nicht helfen."
-Steve Jones-

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste