Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Ob groß, ob klein - hier gehören Eure Fänge rein!

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
andreas b.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 653
Registriert: 22 Aug 2012 16:18
Wohnort: im Osten (da wo die Sonne aufgeht)

Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von andreas b. » 21 Okt 2015 18:47

"11,3 Kilogramm schweren Hecht aus dem Jahnteich gefischt

Erst in der vergangenen Woche fischte ein Weißwasseraner einen 7,8 Kilogramm schweren Hecht aus dem Ziegeleiteich in Weißwasser. Am Wochenende übertrumpfte diesen Fang der 21-jährige Kevin Schubert. Er angelte am Jahnteich in Weißwasser und holte zusammen mit einem zweiten Angler einen 1,05 Meter langen und 11,3 Kilogramm schweren Hecht aus dem Wasser. „Das war mein bisher größter Fang“, erzählt Kevin Schubert. Im Jahnteich sollen noch einige Hechte unterwegs sein, so der Petrijünger.
ckx"


http://www.lr-online.de/regionen/weissw ... 26,5207800
Viele Grüße aus'm Osten
Andreas
Deutscher Hechtangler-Club e.V.
Catch & Decide

"My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1271
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von Fishermanslure » 21 Okt 2015 18:55

Schöner Erfolg, was darf man denn unter "kleinem Gewässer" verstehen ? Wird da eventuell ansonsten nicht so viel auf Hecht gefischt?
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
andreas b.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 653
Registriert: 22 Aug 2012 16:18
Wohnort: im Osten (da wo die Sonne aufgeht)

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von andreas b. » 21 Okt 2015 19:00

Weisswasser ist ein Stückchen von hier. Ich glaub der Jahnteich hat etwas über 6ha!
Viele Grüße aus'm Osten
Andreas
Deutscher Hechtangler-Club e.V.
Catch & Decide

"My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von Ronny » 21 Okt 2015 20:58

Dann hat der Teich verdammt gute vorraussetzungen.
Oftmals werden solche Gewässer unterschätzt, und wenn dann noch alles stimmt können da richtige Brummer heran wachsen.
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Carpcatcher
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1133
Registriert: 23 Nov 2001 03:01
Wohnort: München

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von Carpcatcher » 22 Okt 2015 11:16

Hi,

aber klar gibts in kleinen Gewässerrn auch große Hechte. Ich befische selbst u.a. ein 8 ha Gewässer, das unglaublich viele Meterhechte produziert. Alleine in den letzten sieben Wochen wurden fünf ü 1m Hechte gefangen, der Größte mit 1,16m und satten 26 Pfd. Ich bin mir sicher, dass heuer noch die 1,20m+ fallen werden.

Liegt aber hier natürlich am satten Forellenbesatz. Zwei Mal im Jahr gibt es hoch nahrhaftes Essen auf Rädern für die Hechte, die dann auch schon mal den Forellenanglern die 45cm Regenbogenforelle vom Haken klauen...
Geist ist geil

Nic
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1316
Registriert: 05 Aug 2010 23:09
Wohnort: NRW, bei Münster

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von Nic » 22 Okt 2015 13:32

Moin zusammen! Ich weiß ja nicht, was für euch ein großes Gewässer ist, aber 6-8 ha "klein" zu nennen... :shock:
Derzeit hat der größte von mir befischte See etwa 10 ha :roll:

Außerordentlich viele Fische bis zu 75cm (und selten auch mal einen Meter) produziert bei uns ein rund 0,5 ha großer Teich. Ebenfalls gibt es dort ungewöhnlich viele Barsche über 40cm. Das ist meiner Meinung nach ungewöhnlich. Aber ein 8 ha See, der regelmäßig große Hechte hervorbringt... das ist doch eigentlich normal?!
MfG und Petri
Nic

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von e$$oxX » 22 Okt 2015 14:23

Echt toller Fisch!

Ist das eigentlich der gleiche wie der, den du in "Fangberichte 2015" gepostet hast?

Petri und Gratulation
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Benutzeravatar
andreas b.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 653
Registriert: 22 Aug 2012 16:18
Wohnort: im Osten (da wo die Sonne aufgeht)

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von andreas b. » 22 Okt 2015 15:32

e$$oxX hat geschrieben:Echt toller Fisch!

Ist das eigentlich der gleiche wie der, den du in "Fangberichte 2015" gepostet hast?

Petri und Gratulation
Nee, nee - bitte nicht falsch verstehen. Das ist einfach nur 'ne Pressemitteilung auch der Region.

Da aber oft nur über Fische aus großen Baggerseen, Stauseen etc. berichtet wird, dacht ich mir ich hänge das mal hier rein.
@Nic: In dem Zusammenhang hab ich ja auch kleineren Gewässern und nicht von kleinen geschrieben.

btw. Das der Fisch gleiche Größe und Gewicht wie meiner der letzten Woche hat ist natürlich schon irgendwie lustig!
Viele Grüße aus'm Osten
Andreas
Deutscher Hechtangler-Club e.V.
Catch & Decide

"My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von e$$oxX » 22 Okt 2015 15:47

Eben, wegen der gleichen Maße dachte ich, dass das vielleicht irgendwie zusammenhängt. Aber auch von der Färbung her war dein kapitaler ja ganz anders.

Zurück zum Thema: Man liest natürlich immer, dass in großen Gewässern (Müritz, Bodden, Möhnesee, Brombachsee) logischerweise auch mehr kapitale Hechte vorkommen. Und hier bewegen wir uns im Quadratkilometer-Flächen, nicht Hektar. Sofern man dann die guten Stellen findet, sollen angeblich die Chancen auf einen Großhecht besser sein. Das kann ich aber nur auf Grund von angelesenem Wissen sagen - gefischt habe ich an solch großen Gewässern fast noch nie.

Im Vergleich dazu sind natürlich die typischen Vereinsseen mit um die 10 ha sehr klein. Dementsprechend können nur wenige kapitale Hechte drin sein, aber ich denke, dass trotzdem viele (vielleicht sogar die meisten?) Meterhechte in solchen Seen gefangen werden. Gerade wenn dann die Futtersituation stimmt, v.a. durch Forellenbesatz, dann kann so ein See auch regelmäßig Hechte um 1m hervorbringen. Das sieht man auch bei unserem Vereinssee: 10 ha, viel Forellenbesatz, und ein wirklich guter Bestand an Hechten zwischen 90 cm und 1 m, vereinzelte Exemplare über 1 m. Da ist die Situation ähnlich zu der, die Carpcatcher beschrieben hat. Da bei der überschaubaren Fläche die Fische leichter zu finden sind, werden auch viele Angler vor allem an solchen Gewässern den Meter knacken. Wahrscheinlich kommen hier auch mehr "Angelstunden pro Quadratmeter" zusammen als an Großgewässern, weshalb fast zwangsläufig auch der eine oder andere Kapitale gefangen wird.

Trotzdem denke ich, dass es in einem Gewässer von wenigen Hektar nur eine überschaubare Anzahl an kapitalen Einzelfischen geben kann, die dann auch meistens ziemlich schlau sind. Wie schätzt ihr das ein: sind Kapitale an Großgewässern leichter zu fangen, wenn man die Zeit berücksichtigt, die es benötigt um die richtigen Stellen zu finden?
Über die Tatsache, dass ein Guiding an beispielsweise den Bodden der schnellste Weg zum Meterhecht ist, sind wir uns glaube ich alle einig.

Gruß,
Simon
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Benutzeravatar
andreas b.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 653
Registriert: 22 Aug 2012 16:18
Wohnort: im Osten (da wo die Sonne aufgeht)

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von andreas b. » 22 Okt 2015 20:13

e$$oxX hat geschrieben:Trotzdem denke ich, dass es in einem Gewässer von wenigen Hektar nur eine überschaubare Anzahl an kapitalen Einzelfischen geben kann, die dann auch meistens ziemlich schlau sind. Wie schätzt ihr das ein: sind Kapitale an Großgewässern leichter zu fangen, wenn man die Zeit berücksichtigt, die es benötigt um die richtigen Stellen zu finden?
Über die Tatsache, dass ein Guiding an beispielsweise den Bodden der schnellste Weg zum Meterhecht ist, sind wir uns glaube ich alle einig.

Gruß,
Simon
Moin Simon,

in Großgewässern sind ganz sicher mehr kapitale Einzelexemplare zu finden als in den uns normalerweise verfügbaren Gewässern. Das ist unbestritten. Aber leichter ist es deswegen auch nicht. Selbst mit Guiding gehört immer noch 'ne gehörige Portion Glück dazu.
Beispielsweise fahre ich seit Jahren ein bis zweimal im Jahr für einige Tage nach Schaprode. Jedesmal auch mit Guiding. Trotzdem hatte ich erst in diesem Jahr meinen ersten Boddenmeter! Also erst nach etlichen Meterhechten aus normalen Gewässern kam der Boddenmeter!
Viele Grüße aus'm Osten
Andreas
Deutscher Hechtangler-Club e.V.
Catch & Decide

"My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von Uwe Pinnau » 23 Okt 2015 03:23

Ich angle auch gern mal in Kleingewässern und der kleinste See hat da ca. 20 ha. Das ist sicher schon groß genug um ein Boot zu benutzen, aber im Vergleich mit den sonst beangelten Kalibern sehr klein.
Kleinere Seen sind bequemer zu beangeln, sicherer, auch vom Wetter her und können gute Fische beherbergen. Im Mai angelte ich an der herrlichen Cavan-Seenplatte in Irland und hatte es zum Teil mit Kleinstgewässern zu tun, die aber dennoch einen unglaublichen Fischreichtum aufwiesen. Das lag aber auch daran, daß man sie dort eben lässt und nicht wie hier oft eine Art Brandrodung betreibt. Der große Nachteil von Kleingewässern ist nämlich, daß sie viel schneller systematisch plattgeangelt werden können.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
Normanni
User
User
Beiträge: 10
Registriert: 08 Mär 2016 12:59

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von Normanni » 10 Mär 2016 13:18

Kleine Gewässer sind echt immer wieder für Überraschungen gut :) Toll, dass der Jungfischer Kevin das so gut hingekriegt hat ;)
Du, Papa
Warum kippen wir eigentlich Gift
in die Flüsse?
Wirtschaftswachstum, Arbeitsplätze!

Luki.86
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 3
Registriert: 07 Sep 2016 16:04

Re: Auch kleinere Gewässer bergen große Hechte

Beitrag von Luki.86 » 07 Sep 2016 16:29

Kapitaler Fang und ein unglaublich tolles Erlebniss. Konte selbst als Jungfischer einen 1.05 Hecht aus einem kleinen Weiher landen. Wird echt oft unterschätzt was dort alles drin sein kann...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste