Fangberichte 2015

Ob groß, ob klein - hier gehören Eure Fänge rein!

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Nic
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1316
Registriert: 05 Aug 2010 23:09
Wohnort: NRW, bei Münster

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Nic » 16 Sep 2015 13:23

Petri zu den Silberpfeilen und zu den "fliegengefischten Fischen" :mrgreen:

Ich war mal wieder schreibfaul und hab was nachzuholen...

Vor einer Woche, am Donnerstag, gab es eine gut einstündige Tour auf dem Vereinssee. Zielfisch war der Barsch, den ich auch reichlich erbeuten konnte. Mit diversen Ködern (DS-Gummi, Mini-Jerk, Twitchbait und Co.) konnte ich rund 15 Exemplare um die 15-20cm erbeuten. Keine Riesen, aber sehr kurzweilig! Besonders lustig waren die beiden Hechte von 15 und 20cm, die mir auf den 5cm Jerk einstiegen :lol:

Als nächstes Würde jetzt der Samstag kommen, doch den spare ich erstmal aus, dazu folgt gleich ein eigener Beitrag. Auch mit Fotos, ausnahmsweise 8)

Sonntag war ich an zwei Gewässern. Einmal kurz an unserem Flüsschen, an dem ich auch Samstag war. Dort gab es nur zwei Drillaussteiger- Der eine war ein 20er Barsch, der andere ein etwa gleich großer Döbel. Beide bissen auf einen 6,5er Kopyto.
Abends war ich dann am Kanal mit einem Kumpel verabredet. Es sollte ein Kombi-Ansitz werden, also zwei leichte Posenruten auf Rotauge und Co. und nebenbei noch mit KöFi auf Zander. Beides war leider wenig erfolgreich, nur die Grundeln spielten wirklich mit (wann tun sie das mal nicht?!) und drei Lauben konnte ich verhaften. Da allerdings mein Kumpel zwei Stunden Verspätung hatte und ich ohnehin mein Spinngeschirr im Auto gelassen hatte, gab es ja vorher noch die Möglichkeit den Räubern anderweitig auf die Schuppen zu rücken. Gedacht, getan, wurde der GuFi durch's Wasser gezuppelt. Es dauerte nicht lange, genau genommen zwei Würfe, da gab es den ersten Biss. Eine Grundel hatte sich am Köder versucht und war gescheitert :lol:
Nach einiger Zeit dann der erste richtige Fisch, ein Barsch. Leider stieg mir der etwa 25er Fisch wieder aus. Wenig später sollte ich mich dann aber doch noch entschneidern, ein 33er Barsch hatte den Köder voll genommen und ich war sehr zufrieden. Einen weiteren Fehlbiss und rund 15 Minuten später gab es dann einen mordsmäßigen Rumms in der Rute und direkt heftige Gegenwehr. Leider konnte ich den Kampf nicht für mich entscheiden und so zog ein deutlich ü40er Barsch davon. Das wäre wohl ein neues PB geworden :cry:
MfG und Petri
Nic

Nic
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1316
Registriert: 05 Aug 2010 23:09
Wohnort: NRW, bei Münster

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Nic » 16 Sep 2015 14:01

So. hier jetzt, wie versprochen, der Bericht zum Samstag :D
Es führe Markus und mich, nach langer Zeit mal wieder gemeinsam am Wasser, an unser kleines Flüsschen. Dort sollte es mit der Spinnrute auf Barsch gehen. Hierbei setzte ich auf einen 4" Easy Shiner, Markus fischte ganz klassisch mit einem 2er Mepps.
Auf dem Weg zur ersten Stelle passierten wir unsere "ehemalige erste Stelle", einen alten, heruntergekommenen Steg. Dort trauten wir uns jedoch nicht hinauf, sodass wir direkt weiter in den Wald gingen. Bereits beim ersten Wurf dort bekam ich einen schönen Biss, den ich leider nicht verwerten konnte. Hochmotiviert also die gleiche Spur nochmal gefischt, und "Tock", da hing der erste Fisch! Beim zweiten Wurf! Und dann noch ein guter! :shock:
Nach kurzem, heftigem Drill zeigte sich ein, für unser Gewässer, kapitaler Döbel an der Oberfläche. Sofort sprang Markus in den Schlamm und griff sich den Fisch. Die Freude war bei uns beiden riesig, das Vermessen ergab exakt 40cm, neues PB! :D

Bild

Nachdem Markus sich noch beim Lösen des Fisches den No-Knot in den Finger gerammt hatte und wir die Wunde und unsere verschlammte Kleidung und Hände gewaschen hatten, ging es ein paar Meter weiter an das nächste tiefe Loch. Dort konnte ich direkt den nächsten Fisch überlisten, ein gut 25er Barsch nahm den Easy Shiner. Kurz darauf konnte auch Markus zwei Barsche von 20cm und 25cm überlisten :)
Guten Mutes kraxelten wir zur nächsten Stelle, welche mir erneut einen gut 20er Barsch und einen Nachläufer in Form eines winzigen Hechts brachte :lol:
Nachdem Markus dann auch auf einen GuFi gewechselt hatte, gab es bei ihm ebenfalls einen Hecht-Nachläufer. Dieser war jedoch nicht winzig, sondern schon eindrucksvoll und ca. 65cm lang! Leider ließ sich der Fisch aber nicht mehr zum Anbiss verleiten...
Wenige Meter weiter gab es dann bei mir einen Einschlag und ein rund 45er Esox schraubte sich aus den Fluten. Leider trennte sich die ganze Angelegenheit dann in drei Bestandteile: Der Hecht schwamm davon, der Bleikopf flog mir entgegen und der GuFi platschte verloren ins Wasser zurück :roll:
Am nächsten Spot erlebten wir eine wahre Beiß-Orgie. Die kleinen Barschen waren extrem neugierig und bissen auf alles, was wir ihnen präsentierten. Jedoch blieb kein einziger der 15-20cm langen Gesellen hägen :lol:
Als mir wenig später der Easy Shiner abriss wechselte ich auf einen kleineren Köder, einen 6,5er Kopyto. Dieser brachte mir im Folgenden noch zwei Barsche bis etwa 27cm. Einen weiteren Fisch von gut 30cm verlor ich nach kurzem Schütteln :oops:
Sehr zufrieden machten wir uns auf den Rückweg, vorbei an allen bisher befischten Stellen, und zogen ein sehr positives Resümee. Als wir dann den maroden Steg passierten kam mir eine Idee. Ich wollte unbedingt versuchen von dort aus zu fischen. Markus erklärte mich schon für wahnsinnig. Wir hatten gut gefangen und ich wollte jetzt meine Gesundheit, mein Handy, mein teures Gerät und das nachfolgend geplante Konzert (durch nasse Kleidung dann wohl nicht mehr möglich) für ein paar weitere Würfe riskieren? SELBSTVERSTÄNDLICH! :mrgreen: :lol:
Also vorsichtig die Böschung herunter klettern, noch viel vorsichtiger auf den Querbalken des Stegs auftreten... HÄLT! Und so ging es dann los, ein kurzer Wurf in die erste Rinne... nichts. Und ich sagte noch zu Markus: "Wann war das letzte Mal, dass wir hier einen Barsch oder Hecht gefangen haben? Vor zwei Jahren?" Markus erwiederte, es müssten bestimmt vier Jahre sein... Ein weiter Wurf in das hintere Loch... BISS! AB! :twisted:
Motiviert vom schnellen Biss flog der GuFi schon wieder auf volle Wurfdistanz und wurde durch das Loch gekurbelt... BISS! HÄNGT! Ein rund 28er Barsch, der bisher Größte der Tour, hatte sich den Kopyto gegriffen. Genial. Auch Markus freute sich mit mir, doch was dann noch kommen sollte, das hielt wohl niemand für möglich. Nächster Wurf... BISS! HÄNGT! Dieser Barsch brachte es auf etwa 35cm :D
Fisch versorgt, nächster Wurf... BISS! HÄNGT! Nach spannendem Drill gegen die vom Regen erhöhte Strömung konnte ich einen ü40er Döbel präsentieren. Neues PB! Allerdings war ich so im Rausch, dass ich den Fisch gar nicht gemessen, geschweige denn fotografiert habe... geschätzt haben wir ihn auf 43cm :D
Und dabei hatte ich vor wenigen Minuten noch gesagt: "Ach, bis ich hier den nächsten großen Döbel auf Kunstköder fange vergehen noch Monate..." So kann man sich täuschen. Genau wie mit der mitten im nächsten Wurf folgenden Aussage: "Ich glaube wir können aufhören, hier kommt nichts mehr."... BISS! HÄNGT! Ein 30er Barsch brachte uns beide zum Grinsen und mit Gänsehaut und zitternden Fingern warf ich den Köder erneut aus.... BISS!!! HÄNGT!!! Markus und ich konnten es kaum fassen, was zur Hölle war hier los?! Der Gegenspieler zeigte sich an der Oberfläche und es raubte mir den Atem, ein Barsch, ein richtig guter! Das Messen ergab 41cm, was für ein geiler Fisch! :D

Bild

Ich konnte nicht genug kriegen, wieder und wieder flog der Gummi, den ich zwischenzeitlich wechseln musste, da die Fische ihn komplett zerstört hatten, ins Wasser. Doch nach dem Traumbarsch war das Ende der Fahnenstange erreicht. Mehr ging nicht. Naja, ein 20er kam dann noch. Aber der hat mich dann irgendwie nicht mehr vom Hocker gerissen :lol:
Völlig "geflasht", mit zitternden Fingern und wackeligen Beinen standen wir dann noch am Auto und haben das ganze Revue passieren lassen. Ein Ausnahme-Erlebnis. Vielleicht einmalig. Mir läuft es jetzt noch heiß-kalt den Rücken runter, wenn ich das hier schreibe. Grandios.

Hoffentlich ist euch das nicht zu lang geworden, ich habe versucht die Emotionen und die witzigen Elemente ordentlich rüberzubringen... :roll:
MfG und Petri
Nic

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von e$$oxX » 16 Sep 2015 17:55

Gratulation zu deinem außergewöhnlichen Angeltag! Davon träumt ein jeder Angler ;-)

Und der Erlebnisbericht macht richtig Spaß beim lesen! Danke!

Gruß,
Simon
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Steinbuttt » 16 Sep 2015 20:06

Petri heil, Nic & Len!

Gruß Heiko

Nic
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1316
Registriert: 05 Aug 2010 23:09
Wohnort: NRW, bei Münster

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Nic » 16 Sep 2015 22:29

e$$oxX hat geschrieben:Gratulation zu deinem außergewöhnlichen Angeltag! Davon träumt ein jeder Angler ;-)

Und der Erlebnisbericht macht richtig Spaß beim lesen! Danke!

Gruß,
Simon
Es waren ja eher außergewöhnliche 15 Minuten :lol:
Freut mich, dass der Bericht gefällt. Dafür hab ich ihn geschrieben :D
MfG und Petri
Nic

Benutzeravatar
Aurikus
User
User
Beiträge: 30
Registriert: 24 Okt 2011 17:41

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Aurikus » 17 Sep 2015 09:43

@ Nic:

Ich fand den Bericht auch sehr lesenswert.
Klasse Erlebnis. Da freut man sich gleich mit!

Petri Heil!! :)
Et kütt wie et kütt

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Lahnfischer » 17 Sep 2015 12:19

Klasse Bericht Nic und dickes Petri... :D
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1271
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Fishermanslure » 17 Sep 2015 16:16

Petri Nic zum Fang und dem genialen Tag.
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Lahnfischer » 19 Sep 2015 18:37

Heute die letzte Chance vorm Urlaub genutzt und nach den Rapfen geschaut. Wasser lief ganz ordentlich über die Wehre und so knallten nacheinander 3 Rapfen im Wehrschuss auf die Köder... :mrgreen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann kamen 3 weitere Angler an und ich machte mich vom Acker... :roll:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Ronny » 20 Sep 2015 15:40

Petri zur Rapfenstrecke Thomas
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Nic
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1316
Registriert: 05 Aug 2010 23:09
Wohnort: NRW, bei Münster

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Nic » 20 Sep 2015 21:32

Petri zu den Rapfen, Thomas! :D
Auf meinen ersten Silberpfeil warte ich leider noch. Am Kanal sind die deutlich zickiger als im Fluss, befürchte ich... :roll:

Ich hab auch eine Kleinigkeit zu berichten...
Markus und ich waren heute ganz entspannt zum Stippen verabredet. Wir waren beide überpünktlich, nämlich exakt zeitgleich eine halbe Stunde zu früh am Platz :lol:
Also wurden erstmal kurz die Spinnruten ausgepackt, man kann es ja doch nicht lassen :roll:
Nach 15 Minuten war dann dieses Bedürfnis befriedigt und wir bauten unser Zeug auf. Futter an die Kante, zwei bis drei Maden an feinen Posen oben drauf... und erstmal nichts weiter. Es lief sehr schleppend. Wir konnte nur eine handvoll kleiner Rotaugen in gut drei Stunden überlisten. Mit dabei war auch ein Baby-Barsch bei mir und tatsächlich eine Forelle bei Markus :D
Danach war ich noch an einem neuen See, den ich zwar seit zwei Jahren befischen darf, aber noch nie aufgesucht hatte... ein Fehler, wie sich herausstellen sollte! In nur zehn Minuten hatte ich zwei Fehlbisse von Barsch und Zander und einen etwa 20er Hecht verloren :shock: :roll:
Leider rief dann das Abendessen. Aber so bald es geht werde ich den See wieder besuchen :mrgreen:
MfG und Petri
Nic

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1271
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Fishermanslure » 21 Sep 2015 16:50

Petri Thomas zu den Rapfen und dir Nic zur bunten Strecke beim Stippen und deiner Neuentdeckung deines Gewässers...
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Nic
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1316
Registriert: 05 Aug 2010 23:09
Wohnort: NRW, bei Münster

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Nic » 21 Sep 2015 21:47

Petri Dank :D

"So bald es geht" war dann tatsächlich schon heute Abend für zwei Stunden :lol:
Zusammen mit einem Kumpel war ich wieder am "neuen" See. Zweite Stelle, direkt ein 25er Hecht auf den GuFi. Leider wieder ausgestiegen... :roll:
Kurz vorm Dunkelwerden gab es dann aber doch endlich einen Fisch, nämlich einen 20er Barsch :D
MfG und Petri
Nic

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1271
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Fishermanslure » 22 Sep 2015 15:19

Na die Bissfrequenz passt ja schonmal ganz gut Nic, nun gilts an der Durchschnittsgröße zu arbeiten... Petri!
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Nic
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1316
Registriert: 05 Aug 2010 23:09
Wohnort: NRW, bei Münster

Re: Fangberichte 2015

Beitrag von Nic » 22 Sep 2015 15:30

Es ist ja ein mir völlig unbekanntes Gewässer, daher fische ich im Moment dort kleine Köder. Will mir erstmal beim Faulenzen eine "Tiefenkarte" erarbeiten und nebenbei ein wenig Action haben. Danach geht's ans Beharken der interessanten Stellen. Zwei davon hab ich schon gefunden, nämlich ein Plateau und eine schön parallel fischbare Kante. Letztere brachte auch den Barsch :mrgreen:
Wie es weitergeht, das werde ich hier "in Echtzeit" berichten 8)
MfG und Petri
Nic

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste