Fangberichte 2014

Ob groß, ob klein - hier gehören Eure Fänge rein!

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
andreas b.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 653
Registriert: 22 Aug 2012 16:18
Wohnort: im Osten (da wo die Sonne aufgeht)

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von andreas b. » 26 Aug 2014 09:28

(k)ein Fangbericht:

Sonntag morgen hab die Gunst der frühen Stunde genutzt und bin mit der Jerkrute an's Wasser gefahren. Da ich versprochen hatte gegen 10.00 Uhr zum Frühstück samt Brötchen zurück zu sein, fuhr ich zur nahegelegenen alten Tongrube. Die Sonne ging gerade auf und kein Mensch war am Wasser. Nach der Entsorgung einer leeren Madenbox, zweier Maisdosen, einer alten Packung Knicklichter, einigen Metern Schnur und den Resten zweier Six-Packs sah der Angelplatz endlich so aus, wie es sein sollte.

Einige Tage zuvor hatte ich bei vergleichbarer Situation auf Slider von etwa 10 - 12cm nur untermaßige oder gerade maßige Hechte am Haken. Also sollten diesmal die größeren Jerks zeigen was sie können. Das taten sie auch und bis gegen 8.00 Uhr hatten 3 Hechte um die 60cm den Weg an den Haken gefunden.
comp_IMG_7829_1.jpg
comp_IMG_7829_1.jpg (244.02 KiB) 5962 mal betrachtet
Mittlerweile stand die Sonne über den Baumkronen und ich wollte den Jerk gerade gegen einen in einer etwas gedeckteren, natürlichen Farbe tauschen als ich hinter mir ein Platschen hörte als wäre ich in einem Delphinarium. Bltzschnell drehte ich mich um und sah gerade noch wie ein mächtiger, brauner Rücken wieder im Wasser verschwand. Die Ringe auf dem Wasser sahen aus als hätte Rainer Calmund im Schwimmbad 'ne Arschbombe macht. Das war kein Hecht! Also stimmte es doch, was erzählt wird, jemand hatte einen großen Wels in der Tongrube eingesetzt.

Da ich diese Stelle mit dem Jerk nicht erreichen konnte, montierte ich schnell einen Blinker. Zwei-, dreimal warf ich die Stelle an. Nichts! Dann plötzlich ein Ruck. Beim Anhieb dachte ich ich hab einen Hänger. Doch dann begann der Hänger Schnur zu nehmen. Ich schloss so schnell es ging die Bremse. Doch obwohl die Bremse der 61er Toro Winch fast völlig zu war zog der Fisch beharrlich Schnur von der Rolle.

Und plötzlich nichts mehr. Kein Druck mehr auf der Schnur. Ich kurbelte schnell ein, da ich dachte der Fisch schwimmt mir entgegen. Aber nichts, das einzigste was ich aus dem Wasser holte war dies
comp_20140824_143057.jpg
comp_20140824_143057.jpg (199.9 KiB) 5962 mal betrachtet
Meine verbogene Spinnstange und die Reste eines massiven Einhängers.
Viele Grüße aus'm Osten
Andreas
Deutscher Hechtangler-Club e.V.
Catch & Decide

"My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Lahnfischer » 26 Aug 2014 10:04

Oh wie schade... :o
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Ronny » 26 Aug 2014 10:48

Petri erstmal zu den Hechten.

Du kennst ja jetzt die Adresse des anonymen Fisches.
Einfach öfters mal anklopfen. :wink:
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Fishermanslure » 26 Aug 2014 15:14

Sehr schade Andreas, da wird es dann wohl doch nötig sein, mit richtigem Wallergerät nochmals anzurücken, dafür wünsche ich dir jedenfalls schon mal viel Erfolg und freue mich schon aufs Erfolgsbild... :D
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Lahnfischer » 26 Aug 2014 19:09

Bei dem schnell steigenden Lahnpegel heute mußte ich unbedingt mal das neue Rapfenfutter, vor allem die Storm Fluttersticks auf die Rapfen testen. Ich muss sagen, die laufen nicht nur gut, sondern fangen genau wie die deutlich teureren Illex... ;)

Bild

Gab im strömenden Regen gleich 5 Rapfen heute, die beiden größten hatten 67 und 64 cm, hier die Bilder... 8)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Na gut, der letzte kam auf Illex... :lol:

Bild
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Ronny » 26 Aug 2014 19:13

Dickes Rapfen Petri Thomas.

Wenn der Rhein es zulässt gehe ich am Donnerstag auf Rapfen, morgen mal schauen was die Barsche machen.
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Steinbuttt » 26 Aug 2014 20:35

Petri heil, Jungs!
Andreas, da ist ja jetzt 'ne Rechnung offen ... da würde ich aber Revanche fordern ... wünsch Dir viel Erfolg beim nächsten Versuch! :D


Letzte Woche hatte ich hier ja von extremen Niedrigwasser bei uns im Strom berichtet, da tagelanger, starker Westwind viel Wasser rausgedrückt hatte. Der Wind hat inzwischen nachgelassen und das Wasser fließt nun seit Tagen zurück. Deshalb hatte ich heute Nachmittag bei meiner Angeltour nicht nur einen stark einlaufenden Strom vorgefunden, sondern das frische Ostseewasser was nun reinkommt, bewirkte einen Wassertemperatursturz von 4-5°C. Letzte Woche hatte das Wasser noch über 20°C, heute zeigte mein Echolot 16°C an.
Mir war natürlich klar, was das für unsere zickigen Stromzander bedeutete! Und wie erwartet, waren die "Mimosen" extrem "maulig"!
Über längere Zeiten gab es gar keine Bisse und wenn ich welche bekam, waren diese so spitz, das man nicht den Hauch einer Chance hatte, den Haken zu setzen!
Das Ergebnis des Nachmittags, sah dann kurz vor'm Schluß so aus:

Bild

... zwei kaputte Gummifische und das war's!

Als ich mich schon mit dem "Schneider" abgefunden hatte, gab es wirklich in letzter Minute endlich den ersehnten "Tock":

Bild

... nicht der Größte , aber der "Entschneiderungs-Zander", danach ging's zufrieden nachhause! :mrgreen:

Gruß Heiko

Nic
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1316
Registriert: 05 Aug 2010 23:09
Wohnort: NRW, bei Münster

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Nic » 26 Aug 2014 22:22

Petri Heiko und Thomas, schöne Fische :D

@andreas: das ist verdammt ärgerlich! Und da liegt's dann auch nicht am zu schwachen Gerät, sondern an einem zu starken Gegner... :oops:
Wünsche dir viel Erfolg bei der Revanche! :D

Ich konnte heute auch wieder eine Stunde entbehren und bin, weil ich eh schon in Münster war, wieder an den Kanal gedüst. Leider gab es nur zwei Fehlbisse, davon einer recht ordentlich. Immerhin funktioniert die neue Köderfarbe in meinem Sortiment auch bei schlechten Bedingungen und bringt zumindest Bisse... :D
Die Bedingungen versprechen am Donnerstag recht gut zu werden, vielleicht kann ich da endlich mal wieder "zandern" :roll:
MfG und Petri
Nic

Benutzeravatar
MeisterHades
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 218
Registriert: 03 Nov 2013 22:25

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von MeisterHades » 26 Aug 2014 23:20

Ich möcht ja auch hier mal nen Einstand geben.... :lol:
Ich war heut zum späten Nachmittag los, um ne kleine Runde auf Friedfisch anzusitzen. Auch in der Hoffnung einen passenden Karpfen für die Pfanne zu bekommen...
Der letzte war schon 2 Monate her und seitdem war ich den Schuppis nicht mehr auf den Fersen.
Also Feederrute und "Karpfenprügel" geschnappt und ran an den See.

An der Feeder gingen mir ein paar Rotaugen und kleine Brassen, sowie ein untermaßiger Karpfen dran.
Der Köder war Mais und als Beilage gab`s Fertigfutter mit pürierten Kidney-Bohnen.

Der "Prügel" war mit einem Frolic an der Selbsthakmontage bestückt und brachte nur einen Biss.
Dafür gönnte sich der Fisch ordentlich Schnur... Da war Dampf auf dem Kessel :D
Nach einem kurzen, aber knackigem Drill konnte ich einen 64er überlisten:

Bild

Leider bin ich nicht im Besitz einer ausreichend großen Pfanne, da durfte er wieder schwimmen... :shock:
:lol:
Ne, Spaß, für eine Person ist der mir zu groß!
Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast du`s hinter dir!

Man kann Sch**ße mit Gold überziehen...aber Sch**ße bleibt Sch**ße!

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Uwe Pinnau » 26 Aug 2014 23:31

Schön und kulinarisch hast Du ja auch nicht wirklich viel verpasst..
Zuletzt geändert von Uwe Pinnau am 26 Aug 2014 23:51, insgesamt 1-mal geändert.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Alex Muc » 26 Aug 2014 23:34

Wohl war...

Petri an die Fänger!

Gruß,

Alex.

Benutzeravatar
Maikhro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 299
Registriert: 24 Aug 2013 09:04
Wohnort: Rostock/lüneburger Heide

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Maikhro » 27 Aug 2014 09:52

Petri den Fänger! :D

Das mit den abgebissenen Schwänzen hat ich am letzten Fangtag auch 2-3 mal!Kann man nix machen,außer immer reserve dabei haben...

besorg mir bei den gutlaufenden modellen immer ne Packung als ersatz!

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Lahnfischer » 27 Aug 2014 14:41

Wenn die so knapp beißen, dann ist das die beste Einsatzzeit für japanische Kampfmaden, die schwimmen selbst zum Fisch und beißen sich dort fest... :lol:

Petri in die Runde :D
Zuletzt geändert von Lahnfischer am 27 Aug 2014 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von Fishermanslure » 27 Aug 2014 15:38

Petri an alle Fänger, wieder wunderschöne Fische dabei.

Thomas mausert sich hier zum Rapfenpabst, nun ist schon egal, welchen Köder er dranhängt... :mrgreen:
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
andreas b.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 653
Registriert: 22 Aug 2012 16:18
Wohnort: im Osten (da wo die Sonne aufgeht)

Re: Fangberichte 2014

Beitrag von andreas b. » 27 Aug 2014 19:39

Dann wart mal ab was passiert wenn er ganz ohne Köder, nur mit Haken, fischt. :mrgreen:

btw.: Petri@all
Viele Grüße aus'm Osten
Andreas
Deutscher Hechtangler-Club e.V.
Catch & Decide

"My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste