Fangberichte 2012

Ob groß, ob klein - hier gehören Eure Fänge rein!

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
Lan
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 214
Registriert: 20 Dez 2001 03:01

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Lan » 17 Apr 2012 23:33

hechtsaison ist gestartet und das recht erfolgreich. 5 fische konnten wir verhaften, der größte knackte die 1m marke :mrgreen:

Bild

Uploaded with ImageShack.us

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Team Hiroshi » 18 Apr 2012 07:02

Moin!

@Lan

Petri Lan zum "Dreifachen" - und dann noch der Tisch so Osterlich geschmückt mit Blumenzwiebel im Topf :mrgreen:
Ein ganz Verwöhnter! :wink:

Gruß!

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Lahnfischer » 18 Apr 2012 09:39

Hecht- und Mefopetri in die Runde :D

Gestern habe ich wirklich fast gekotzt. Habe auf einen Squirrley-Burt-Nachbau von nem Kumpel 2 gute Hechte ü80 am Band gehabt und beide sind mir vor den Füßen im Nahkampf ausgestiegen. Habe mir dann nach dem 2. Aussteiger den Köder noch mal betrachtet, das Epoxi hat gut gehalten, nur oberflächliche Kratzer. Dann noch ein Blick auf die von mir montierten Drillinge, die ich von 2 gebraucht gekauften Burts schnell umgerüstet habe und schon fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Was ich Idiot nicht bemerkt habe, die Widerhaken sind sauber angedrückt. Wie dämlich, aber wer rechnet denn mit so etwas, hab ich beim montieren trotz neuer Brille nicht bemerkt... :lol: :roll:

Bild
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Smile » 18 Apr 2012 18:00

Lahnfischer hat geschrieben:die Widerhaken sind sauber angedrückt
schön geschont sach ich mal . . . . :wink:
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Benutzeravatar
Glenden97
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 889
Registriert: 05 Aug 2008 19:16
Wohnort: NRW nähe Münster
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Glenden97 » 18 Apr 2012 20:07

Petri den Erfolgreichen zu den prächtigen Fängen!
Das lässt sich ja schön lesen hier im Moment 8)

Petri
Frank
Der frühe Vogel fängt den Wurm!!!

http://www.deutscherhechtangler-club.de

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Lahnfischer » 18 Apr 2012 20:11

War heute Nachmittag doch noch mal für 3 Stunden unterwegs. Ergebnis waren an 2 Stellen 2 derbe Fehlattacken auf den Squirrley-Nachbau vom Sebastian. Eine 3. Attacke saß dann und Dank neuer Drillinge mit Widerhaken konnte ich den 92er auch sicher landen... 8)

Bild

Bild
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von lelox » 18 Apr 2012 23:05

Petri in die Runde.
@ Heiko: wie lässt sich der fängige Kescher denn so werfen? Kommt das ungefähr auf das Umbrellarig raus? 8)
@ Lahni: ist doch schön, den Fisch nach Biss an der Leine und im Nahkampf gehabt und dann gekonnt abtropfen haben zu lassen. Köder, die ich länger nicht gefischt habe, erkenne ich an den nicht angedrückten Widerhaken. :wink:

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Team Hiroshi » 19 Apr 2012 06:46

Moin zusammen!

@Lahni

Das finde ich ja mal wieder ausgesprochen stark mal auf´s nebensächliche einzusteigen um die Fehlerquote einzuschränken. Platte Widerhaken können einem die Tour schnell vermasseln, und ganz nebenbei sieht der selbst gestrickte Köder super aus. Auch die Farbgebung find ich Spitze. :wink:

Wir hatten übrigens gestern auch einen "Schauertag"..... Darf gar nicht daran denken wie wir uns einen abgeärgert haben, und dennoch war´s wohl der stärkste Drill den wir jemals im heimischen Gewässer hatten. Kann mich nicht zurück besinnen einen mächtigeren Waller an der Leine gehabt zu haben wie gestern.
Gegen 17:30 Uhr ging´s mit einer 2,70-er Mantikor Spinne mit 200g WG auf Waller... Die umgebauten Billig-Spinner mit Doppelblatt und zusätzlichem Tuning für den Schutz eines evtl. "Aushebelns" - ausgerüstet mit scharfem Gamakatsu-Einzeldrilling sollten für den richtigen Halt sorgen. So war man gut gerüstet, und zum Test kam eine 2007-er Stella FA in der Größe 5000 auf die Rute die man erst vor paar Tagen "neu" aus dem Internet ersteigerte....
(P.S.: Mir tat die Stella leid :mrgreen: )

Der ca. 60 g Doppelblatt-Spinner sorgte gegen 18:15 Uhr für einen dermaßen heftigen Anbiß, daß man vom Ufer die Steinpackung heruntergezogen wurde und sich die 200g WG-Rute voll um 90° durchgebogen hatte. Die Drill´s von 140-er, 170-er und 180-er Waller`n kennen wir bereits, aber was da gestern einstieg hat einem die Beine weggezogen. Man wurde unweigerlich die Steinpackung heruntergezogen um dann im Kniefall voll in der Rute zu hängen. Der Adrenalinspiegel und der Kraftaufwand waren enorm um das "Monster" überhaupt halten zu können. Die Bremse der Stella war voll zu, und die Rolle brauchte zuätzlich noch die Hand um sie weiter abzubremsen.

30 Meter 0,26-er Geflochtene zog er schließlich von der geschlossenen Rolle um dann die Strömung aufzusuchen und an der Spundwand eines Kraftwerkes abzutauchen (ca. 6 m Tiefe in diesem Bereich). Insgesamt dürften 100 m Schnur draußen gewesen sein... Wir waren machtlos....hielten nur noch gegen!

Es gelang uns dann doch noch den Fisch im Kniefall und über die Zeit ein wenig zu ermüden, aber dann machte es "((Peng)) und die Schnur war ab.

Hab noch nie so einen Drill erlebt wie gestern, aber die Vorzeit und das Einstimmen auf die bevorstehende Saison hat uns dieser Wallerdrill auf alle Fälle schon mal beschert, und das Blinker-Tuning zeigte auch auf, daß sich der Umbau gelohnt hat.

Petri Euch allen und Gruß! :wink:

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
kleen
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 661
Registriert: 19 Jul 2007 23:24
Wohnort: NRW

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von kleen » 19 Apr 2012 08:52

Petri Lahni!

das 2. ist ein besonders feines Bild!!! Daumen hoch!
Jeder Fisch hat seine Besonderheiten und einen Grund, um ihn unbedingt fangen zu wollen...

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Lahnfischer » 19 Apr 2012 10:22

Danke für die Petris :D

Finde das 2. Bild auch supi, hab das einem zufällig auch dort fischenden Spinnfischer zu verdanken, der staunend zuschaute und dem ich meine Knipse in die Hand drückte :mrgreen:

@ Florian

Schade, das der Fisch nicht zu halten war, muss ja ein Hammerfisch gewesen sein :(
Andererseits sehe es positiv: Du hast noch ein Ziel und das eingeschleimt werden blieb dir auch erspart... :wink:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von e$$oxX » 19 Apr 2012 12:40

Hey,

Petri an alle glücklichen Fänger! Das sind ja mal echt super Meldungen gleich zur Saison. Das mit dem (verlorenen) Waller ist natürlich ärgerlich, aber da geht bestimmt noch was!

Die Saison scheint ja gut zu starten, was mir Hoffnung macht. Ich war diese woche 2x mit einem Kumpel beim Spinnfischen, aber außer einem ca. 40er Hechtlein und ca. 5 Fehlbissen haben wir nichts brauchbares vorzuweisen. Vor allem am Montag haben wir uns auch einen abgefroren, das hat schon keinen Spaß mehr gemacht, bei ca. 3°C und Regen :-(. Aber der erste Hecht kommt sicher bald :-D.

Gruß
Simon
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Alex Muc » 19 Apr 2012 19:29

Na also, Heiko!

Dickes Petri zur "Neukescherentjungferung"!

@Lahnfischer:

Geiler Fisch, Thomas! Glückwunsch, das geht ja schon gut los bei dir!

@Team Hiroshi:

Schade, dass dir der Waller ausgestiegen ist. Aber wie du schon schreibst, gelohnt hat sich das Tuning ja!

Gruß,
Alex.

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Steinbuttt » 19 Apr 2012 19:50

@Lahni: Mööönsch, klasse Saisonauftakt bei Dir ... ein schöner Hecht nach dem anderen! Dickes Petri Heil!!! So kanns weitergehen! :lol:

@Florian: Das ist ja echt ärgerlich! Schade, das Du ihn nicht wenigstens mal zu sehen bekommen hast! :( Aber die Saison geht ja erst los, den holste Dir nochmal! :D
lelox hat geschrieben:@ Heiko: wie lässt sich der fängige Kescher denn so werfen? Kommt das ungefähr auf das Umbrellarig raus? 8)
Len, keine Ahnung wie weit sich der Kescher werfen läßt ... :mrgreen: !
Es ist natürlich anders:
Ich hatte mir letztens einen neuen Watkescher zugelegt, mein alter hat inzwischen über 10 Jahre auf dem Buckel, das Netz ist schon etwas morsch und ein paar größere Löcher sind auch schon drin. Tja, und seit dem ich diesen neuen Kescher mit ans Wasser nahm, hatte ich nicht einen Fischkontakt mehr und das vier mal nacheinander. Deshalb schrieb ich Alex letztens, abergäubisch wie man als Angler nun mal ist, das muß am neuen Kescher liegen, wenn es soweiter geht, nehm ich wieder den alten mit ... aber nun hat es beim fünften Mal doch mit dem neuen geklappt und jetzt bleibt er auch! :mrgreen:

Gruß und Petri Heil an alle,

Heiko

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Alex Muc » 19 Apr 2012 20:45

Genau Heiko,

jetzt kann die 80er anklopfen!

Gruß,
Alex.

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fangberichte 2012

Beitrag von Lahnfischer » 20 Apr 2012 20:16

Hi Jungs,

konnte doch den gestrigen Schneider nicht auf mir sitzen lassen, also bin ich wieder losgezogen :mrgreen:

Was soll ich lang drum rum reden, 2. Wurf oberhalb eines Wehres, Bämmmmmmmm

Anschlag saß, die Piketime krumm bis ins Handteil. Nach einigen heftigen Fluchten kam der Hecht in Reichweite, aber anstatt sich mit der Hand landen zu lassen, sprang er vor meinen Füßen derbe in die Luft, klatschte auf die Wehrkrone und rutschte das Wehr runter :shock:
Glücklicherweise öffne ich vor der Landung immer die Bremse, die gab willig Schnur und unten angekommen, hing der Hecht tatsächlich noch dran. Ich hielt den Hecht auf Spannung und den Kopf über Wasser und stolperte das Wehr auch runter. Natürlich hatte ich nur normale Gummistiefel an, die Beine waren sofort klatschnass, aber das war mir sowas von egal. Was ich kaum zu hoffen wagte, ich kam tatsächlich heil unten an und der Hecht hielt relativ still, so dass ich ihn gleich beim 1. Versuch zu fassen bekam.
Dann wieder hoch geklettert und ans Land, was zitterten mir die Knie :lol:

Here we are...

Bild

2x gemessen, aber es blieben "nur" 99 cm, scheißegal, ein echt geiler Fisch 8)

Bild

Da war es mir auch fast schon egal, dass 3 Würfe später ein ebenfalls gut 90er im Sprung ausgestiegen ist und ich an einem anderen Spot noch 2 Fehlattacken kassierte ;)
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste