Graskarpfen nach 20 Jahren gefangen

Ob groß, ob klein - hier gehören Eure Fänge rein!

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
AngelRon
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 5
Registriert: 09 Mai 2020 16:38

Graskarpfen nach 20 Jahren gefangen

Beitrag von AngelRon » 13 Jul 2020 19:36

Hallo,
über 20 Jahre haben wir u.a. zwei Graskarpfen in unserem Teich. Hin und wieder (früher häufiger als heute) überkommt mich die Lust zum Angeln. In der Regel beißen die Fischen auch gut, aber bisher immer nur die kleineren: Schleien, Rotfedern, Karauschen, Goldfische, Giebel, Spiegelkarpfen etc..

Doch heute hatte ich das erste Mal in 20 Jahren einen der Graskarpfen dran, 81 cm, den größten Fisch, den ich je hatte, was für ein Erlebnis :D

Einziger Wermutstropfen: als ich ihn wieder freigelassen habe, hab ich gesehen, dass der halbe Haken abgebrochen ist, wahrscheinlich in dem Moment, als ich ihn im Kescher hatte. Ich dachte, da ich ohne Widerhaken angele, hat sich der Haken einfach gelöst, wie schon oft bei anderen Fischen. Frage: wird der Fisch Probleme dadurch bekommen? Ich denke nicht, dass er das Stück Haken verschluckt hat, sondern er wird ihn einfach noch im Maul haben und da es keinen Widerhaken gibt, sollte der von selbst rausfallen oder?

Danke!
Dateianhänge
109027195_594633568093807_3971338520767669822_n.jpg
109027195_594633568093807_3971338520767669822_n.jpg (210.34 KiB) 738 mal betrachtet
108279528_576544559684193_8413475195679843823_n.jpg
108279528_576544559684193_8413475195679843823_n.jpg (166.66 KiB) 738 mal betrachtet

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste