feederschnur

Hier werden nicht nur Würmer gebadet...

Moderator: Thomas Kalweit

Benutzeravatar
zander95
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 59
Registriert: 31 Jan 2008 14:22

feederschnur

Beitrag von zander95 » 10 Mär 2008 19:53

Hallo zusammen,

Die meisten Feederangler angeln mit einer dünnen Schnur. Reist diese nicht bei einem Auswurf mit Körben über 120g ?
Tight Lines

Zander95

Benutzeravatar
Silas
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1786
Registriert: 02 Jan 2007 03:01
Wohnort: BW / Schwäbisch-Hall
Kontaktdaten:

Re: feederschnur

Beitrag von Silas » 10 Mär 2008 20:15

Sicherlich nicht, da die Angler ja dann blöd wären !
Sie achten bestimmt darauf, dass die Schnurstärke das Grundblei tragen knn und einiges mehr noch !

Ach ja und sag mal was meinst du mit dünnen Schnüren ?
0,18mm oder dünner oder dicker :?:

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: feederschnur

Beitrag von Ulli3D » 10 Mär 2008 21:04

Na so bis 120 g sollte man schon eine 0,23er nehmen, denn zu den 120 g des Korbes kommt ja auch noch das Gewicht des Futters hinzu. Wenn es noch schwerer wird, im Rhein z. B. dann ist auch 0,25er OK.
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: feederschnur

Beitrag von lelox » 10 Mär 2008 21:46

Und dann gibt es ja noch die Option Schlagschnur.
Squamaeus herbosas capito interlucet arenas.

Rainer
User
User
Beiträge: 17
Registriert: 07 Nov 2007 10:44
Wohnort: Frankfurt

Re: feederschnur

Beitrag von Rainer » 11 Mär 2008 13:05

Hallo Zander95,

ich benutze 10er Fireline und die hat bis jetzt alles mitgemacht. Hat bei der dünnen Schnur auch den Vorteil, dass der Wasserdruck auf die Schnur nicht so hoch ist, wie bei den dickeren Schnur.

Gruß
Rainer

Niederbayer

Re: feederschnur

Beitrag von Niederbayer » 11 Mär 2008 13:51

@ Reiner
Also meine Erfahrung bei Geflochtener Schnur auf Weißfische ist eher schlecht.
Entweder der Anschlag ist zu hart und der Fisch schlitzt immer aus oder der Anschlag ist zu leicht und man zieht den Köder einfach wieder aus dem Maul.

Monofile "dämpft" sich selbst bzw. dosiert durch die Dehnung das sehr gut!

Was sagen denn unsere Profis dazu?

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7817
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: feederschnur

Beitrag von Thomas Kalweit » 11 Mär 2008 14:34

Bei so schweren Körben ist eine 25er mindestens erforderlich! Bei 20g-Körbchen kannst Du auch mit einer 18er fischen. Geflochtene brauchst Du nur wenn Du auf voller Wurfweite fischst. Dann sollten aber auch die letzten 5 Meter aus Mono sein, damit Du in der Endphase des Drills nicht jeden größeren Fisch verlierst. Denn Fedderruten sind vergleichsweise steif, und Geflochtene hat keine Dehnung, da schlitzen die kleinen Häkchen eher aus.

Im Fluss habe ich die Erfahrung gemacht, dass dünne Geflochtene in starker Strömung wie eine Windharfe "singt". Ich bilde mir ein, dass ich damit weniger gefangenen habe.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Rainer
User
User
Beiträge: 17
Registriert: 07 Nov 2007 10:44
Wohnort: Frankfurt

Re: feederschnur

Beitrag von Rainer » 13 Mär 2008 13:06

Hallo Niederbayer,

Du musst nur die "richtigen" Ruten verwenden, dann schlitzt da garnix aus. Ich fische z.B. mit zwei Feederruten von Berkley, da ist mir das noch nie passiert.
Diese Ruten haben genug Rückrat und sind trotzdem beim Drill nicht so hart.

Ich benutze sogar als Vorfach die 0,04er und die 0,08 Crytal Filreline und seitdem habe ich wesentlich mehr Bisse. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht!!!!

Als Köder verwende ich meist eine Bienenmade komplett auf einen 8er Wurmhaken gezogen. Da beißen Rotaugen zwischen 35 und 40 cm!!!! Hatte auch schon welche darüber.

Versuche es mal. Ich wünsche Dir viel Glück.
Rainer

Niederbayer

Re: feederschnur

Beitrag von Niederbayer » 13 Mär 2008 22:20

@ Rainer
Klingt interessant, werd ich auf alle Fälle probieren.
Bisher hab ich mit ca. 0,12er oder 0,14er Schnur mit mittleren Teleskopruten eher schlechte Erfahrung gemacht, wenn die Fische sehr spitz beißen und man auf Reaktion anschlägt (also doch relativ hart)...
Mit monofiler hatte ich eben das Problem nicht... da sitzen die großen Rotaugen super gut! :)

Aber Feederruten hab ich - dann schau ich mir auf alle Fälle mal um so eine dünne Geflochtene und wehe das funktioniert nicht :wink:
Kleiner Scherz - wie sagt man hier so schön: Versuch macht kluch...
... und man lernt nie aus!

Rainer
User
User
Beiträge: 17
Registriert: 07 Nov 2007 10:44
Wohnort: Frankfurt

Re: feederschnur

Beitrag von Rainer » 14 Mär 2008 10:05

Hallo Niederbayer,

hab grad gesehen, dass Du aus dem Landkreis Passau kommst...... :D

Ich bin in der ersten Juni-Woche in Bad Füssing..... Wenn also was nicht klappt, dann können wir uns ja mal treffen und die Probleme abstellen...... :idea: :idea:

Viel Glück
Rainer

Niederbayer

Re: feederschnur

Beitrag von Niederbayer » 14 Mär 2008 12:49

Danke für das Angebot - nett von Dir!
Ich schau jetzt mal wann ich es probiere und bei Bedarf meld ich mich und dann schau ma mal (wie es Beckenbauer sagen würde) :lol:

Rainer
User
User
Beiträge: 17
Registriert: 07 Nov 2007 10:44
Wohnort: Frankfurt

Re: feederschnur

Beitrag von Rainer » 14 Mär 2008 14:34

Hallo Niederbayer,

das mit dem "schaun mer mal" kenne ich auch mit dem Zusatz:

"sagte der Spanner" :wink: :wink: :wink:

Wenn Du das mit der Crystal Fireline als Vorfach ausprobierst, dann platziere doch mal die gleiche Montage an der anderen Rute, jedoch mit Mono-Vorfacht daneben, damit Du auch den Unterschied im Beisverhalten merkst.

Bin jetzt aber gespannt, was Dein Ergebnis sein wird....
Kannst mir ja ne PN schicken.

Bis dann und viel Erfolg beim Ausprobieren
Rainer

team mosella
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 140
Registriert: 18 Dez 2007 00:25
Kontaktdaten:

Re: feederschnur

Beitrag von team mosella » 16 Mär 2008 14:03

ich benutze von shimano die technium schnur 20mm benutze ich fürs still aber auch fürs fliesende gewässer diese schnur hat 3 schichten und ist schwarz!


mfg nico

Benutzeravatar
Barta0815
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1884
Registriert: 27 Nov 2002 03:01
Wohnort: Krefeld

Re: feederschnur

Beitrag von Barta0815 » 16 Mär 2008 14:20

technium hab ich in 0.35 zum karpfenfischen...da begeistert sie absulut, zum feedern mit der schnur kann ich nichts sagen...

ich feeder mit ner 0.23er fluocarbon...wenig dehnung, aber genug puffer für große fische...

gruß vom niederrhein

matthias
...mir ******* egal, wer dein Vater ist! Wenn ICH hier angel, geht NIEMAND übers Wasser!!!

team mosella
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 140
Registriert: 18 Dez 2007 00:25
Kontaktdaten:

Re: feederschnur

Beitrag von team mosella » 16 Mär 2008 21:06

beim feederfischen ist sie auch sehr gut habe mich in speyer beim fisherman´s partner beraten gelassen und überzeugen lies ich mich auch^^ ist empfehlenswert


mfg nico

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste