Auftrieb für den Köderfisch

Mit Naturködern auf Aal, Hecht, Barsch und Zander.

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
rheinschneera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 101
Registriert: 21 Sep 2003 03:01
Wohnort: 55758 hottenbach

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von rheinschneera » 06 Jan 2007 20:56

hallo
ich versuche gerade ne methode zu finden um meine kleinen köderfischen auftreiben zu lassen.ich hab schon styropor und holz probiert aber die sinken trotzdem ab.wie macht ihr denn das ?außen möchte ich nix dran machen.die köderfische sind sie 8 cm lang.
mit freundlichem anglergruß von patrizia und ronny
bin begeisteter Rheinangler und immer interressiert an neuen Angelplätzen.

http://www.patrizia-schneider-zwischen-federkiel-und-pergament.de/

Benutzeravatar
Forellenfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 306
Registriert: 08 Mai 2006 03:01
Wohnort: Königsbrunn (Kreis Augsburg)
Kontaktdaten:

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von Forellenfischer » 06 Jan 2007 21:09

Hallo!

Da gibt es wie gesagt verschiedene Methoden. Eine ist, dem Fisch Styropor oder leichtes Holz (z.B. Balsaholz) in den Rachen zu stecken. Die andere und auch nicht unübliche Variante ist, dem Fisch mit einer einfachen Einwegspritze Luft in den Fischkörper zu ''impfen''. Aber auf jeden Fall darf bzw. sollte die Schwimmblase nicht zerstochen werden, denn sonst verliert der Köfi an Auftrieb. Mit diesen beiden Methoden liegt man meistens auf der sicheren Seite. Hier zählt natürlich die einleuchtende Faustregel: Je schwerer bzw. je länger ein Köderfisch ist, desto mehr Styropor/Holz oder Luft muss dem Fisch zugefügt werden.

Viele Grüße

Forellenfischer

[ 06. Januar 2007: Beitrag editiert von: Forellenfischer ]
Sinnvolles Umgehen mit Natur und seinen Tieren sollte für Angler selbstverständlich sein...

rheinschneera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 101
Registriert: 21 Sep 2003 03:01
Wohnort: 55758 hottenbach

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von rheinschneera » 06 Jan 2007 21:11

hallo
mit styropor hab ich es schon versucht ojne erfolg.wenn man luft einspritzt dann geht diese wieder durch den wasserdruck raus.mit holz habe ish es auch schon versucht.allerdings mit fichte oder sowas.muß mir mal balsaholz besorgen.
mit freundlichem anglergruß von patrizia und ronny
bin begeisteter Rheinangler und immer interressiert an neuen Angelplätzen.

http://www.patrizia-schneider-zwischen-federkiel-und-pergament.de/

Benutzeravatar
Forellenfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 306
Registriert: 08 Mai 2006 03:01
Wohnort: Königsbrunn (Kreis Augsburg)
Kontaktdaten:

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von Forellenfischer » 06 Jan 2007 21:21

Hallo!

Wenn es die eingespritzte Luft immmer gleich wieder durch den Wasserdruck aus dem Fisch herausdrückt, würde ich es trotzdem mit Luft versuchen, diesmal aber anders. Ich kann absolut keine Garantie abgeben, dass die folgende Methode funktioniert, da ich sie selbst noch nie ausprobiert habe und mir gerade eben erst so in den Sinn gekommen ist: Man könnte evtl. auch eine kleine, mit Luft gefüllte Kapsel in den Rachen des Fisches stecken. Du kennst ja mit Sicherheit Überaschungseier, in denen auch immer die gelbe Kapsel mit dem Spielzeug drin ist. Solch eine Kapsel könnte sich als gut erweisen, nur müsste da der Köder wahrscheinlich sehr groß sein, so dass ich eine ähnliche empfehlen würde, die kleiner und somit auch für kleine Fische zu gebrauchen ist.

Viele Grüße

Forellenfischer
Sinnvolles Umgehen mit Natur und seinen Tieren sollte für Angler selbstverständlich sein...

Benutzeravatar
Ultimate@grins
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 243
Registriert: 01 Jan 2007 03:01
Wohnort: Biesingen
Kontaktdaten:

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von Ultimate@grins » 06 Jan 2007 21:25

Hi ihr

ich glaub ich hab die Lösung für euer problem : Das Flexonit Auftriebssystem

Gibts von 7cm-23cm Köderfischlänge und ist bei Angelsport-Schirmer erhältlich, ist dazu noch bezahlbar
http://www.angelsport-schirmer.info/shop /catalog/advanced_search_result.php?osCsid=280e1771852d05e3f5021c757f92ca91&keywords=ats000001

[ 06. Januar 2007: Beitrag editiert von: Boilie ]
Ultimate 4 life

rheinschneera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 101
Registriert: 21 Sep 2003 03:01
Wohnort: 55758 hottenbach

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von rheinschneera » 06 Jan 2007 21:31

hallo
mit der kapsel hab ich auch schon probiert.hab nen knicklicht geleert und dann eingfügt.auch nix.
den link werd ich mir mal anschauen.
mit freundlichem anglergruß von patrizia und ronny
bin begeisteter Rheinangler und immer interressiert an neuen Angelplätzen.

http://www.patrizia-schneider-zwischen-federkiel-und-pergament.de/

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von Uwe Pinnau » 06 Jan 2007 22:56

Nimm einfach einen länglichen Keil aus Balsaholz, oder was zigarrenförmiges wie die Auftriebskörper von FOX.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
EiziEiz
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 494
Registriert: 22 Aug 2005 03:01
Wohnort: Groß-Gerau / Würzburg

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von EiziEiz » 07 Jan 2007 16:37

... oder schneide das Fleisch vom Rücken bis zur Hauptgräte heraus. Durch das verringerte Gewicht reicht der Auftrieb im Normalfall aus um den Köder schweben zu lassen.

Gruß
Stefan
"Imagine all the people..."

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von Harry1 » 08 Jan 2007 00:35

Ich denke mal der Kollege rheinschneera angelt in einem Gewässer wo wohl jeder Auftriebsversuch zwecklos ist. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Die Strömung im Rhein ist so stark, das herkömmliche Auftriebskörper hier versagen.
mfG. Harry1

Stefan von Hatten

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von Stefan von Hatten » 08 Jan 2007 08:11

Wenn das so ist, wäre das Angeln mit Unterwasserpose eine Idee....

Bild

Petri!

Stefan

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7818
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von Thomas Kalweit » 08 Jan 2007 10:53

Du musst mit einer Arterienklemme den Köfi regelrecht mit Styropor vollstopfen. Das geht aber nicht bei eingefrorenen Köfis, die platzen auf. Also nur frische Köderfische verwenden und die Schwimmblase nicht zerstören, dann funktioniert das einwandfrei.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Carpfisher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 92
Registriert: 21 Okt 2006 03:01
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von Carpfisher » 14 Jan 2007 23:18

Hi,

Uwes Auftriebsköder sehen aus wie überdimensitonierte O,b`s...xD.
Ne,ne jetz mal ernsthaft, prob. mal den Köderfischen eine Unterwasserpose ins Maul zu schieben. Mir hatte das mal mein †Opa† gesagt, und er meinte es würde funktionierte.

Mfg
And now get the big one out...^^

rheinschneera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 101
Registriert: 21 Sep 2003 03:01
Wohnort: 55758 hottenbach

Auftrieb für den Köderfisch

Beitrag von rheinschneera » 15 Jan 2007 11:44

hallo
also ich fische in einem see wo ich den auftrieb benötige.allerdings fische ich auch im rhein und da ist der tip von stefan mal nicht schlecht.heut besorg ich mir noch balsaholz.
mit freundlichem anglergruß von patrizia und ronny
bin begeisteter Rheinangler und immer interressiert an neuen Angelplätzen.

http://www.patrizia-schneider-zwischen-federkiel-und-pergament.de/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast