Forellenköder

Mit Naturködern auf Aal, Hecht, Barsch und Zander.

Moderator: Thomas Kalweit

Benutzeravatar
Forellenfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 306
Registriert: 08 Mai 2006 03:01
Wohnort: Königsbrunn (Kreis Augsburg)
Kontaktdaten:

Forellenköder

Beitrag von Forellenfischer » 22 Mai 2006 18:22

Servus!

Ich wollte nur mal fragen, was Euer Topköder auf große Forellen und Saiblinge im Baggersee sind.

Euer Forellenfischer
Sinnvolles Umgehen mit Natur und seinen Tieren sollte für Angler selbstverständlich sein...

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Forellenköder

Beitrag von Thomas Kalweit » 22 Mai 2006 18:44

Kleine Spinner und Blinker. Aber auch Maden und Würmer an der Pose können erfolgreich sein.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Eisangler

Forellenköder

Beitrag von Eisangler » 22 Mai 2006 18:59

Wenn bei uns im Baggersee die Forellen gesetzt wurden, ziehe ich mit Sbirolino-Montage und Bienenmaden (die ja eigentlich gar keine sind, sondern Maden von irgendwelchen Motten aus Südamerika)ans Wasser.
Zwei davon auf den Haken und los geht´s...
Bei uns ist das so fängig, daß die max. Fangquote von 5 Fischen bereits nach wenigen Minuten erreicht ist... eigentlich ja auch nicht im Sinne des Erfinders, wenn man sich auf einen schönen Angeltag gefreut hat... [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
Gruß
OLE

[ 22. Mai 2006: Beitrag editiert von: Eisangler ]

Benutzeravatar
spinner
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 781
Registriert: 12 Jan 2006 03:01
Wohnort: Illingen

Forellenköder

Beitrag von spinner » 22 Mai 2006 22:09

Bienenmade/Mehlwurm Mix am Haken geht hier auch sehr gut,Bienenmade ist fängiger als kleine Maden oder Teig in alle mögliche Farben...
Ebenso am besten am Sbiro schön langsam schleppen und rotieren lassen [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
[img]http://s16.photobucket.com/albums/b12/knifeartist/th_bass_ani_lures.gif[/img]

Gruß Micha

Fischerforum
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 2
Registriert: 24 Mai 2006 03:01
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Forellenköder

Beitrag von Fischerforum » 24 Mai 2006 22:00

Zu empfehlen sind auch die neuen Berkley Maden ( Kunststoffmaden ) habe gute Erfahrungen damit gemacht! Und die Lauben und Brachsen beissen sich die Zähne am Gummi aus *ggg*
EIN KRÄFTIGES PETRI HEIL WÜNSCHT
Robert
[img]http://www.fischerforum.at/fremdfoto/fliegenfischer.gif[/img]

Sebastian Stör
User
User
Beiträge: 10
Registriert: 22 Mai 2006 03:01
Wohnort: erlensee

Forellenköder

Beitrag von Sebastian Stör » 27 Mai 2006 15:11

hi meine top köder sind mais,kleine spinner,madenund würmer am besten rot würmer.aber auch kleine schnecken sind gut. [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] [/LIST]

cipher
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 5
Registriert: 29 Mai 2006 03:01
Kontaktdaten:

Forellenköder

Beitrag von cipher » 29 Mai 2006 11:47

ich bevorzuge mais, maden, bienenmaden (wenn ich grad zu viel geld hab [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] ) oder tauwürmer.
alles lege ich immer auf grund, ein auftriebskügelchen (steropor)ans ende des hakens und dann den haken mit dem köder voll bestücken. geht nahezu immer, vor allem an (forellen-)seen an dennen die meisten mit sbirolino oder pose fischen.

twister sind auch oftmals sehr fängig, habe erst vor kurzem eine 9,5 kg regenbogenforelle auf einen twister gefangen. am besten immer vor dem auslauf eines sees langführen!(insofern der vorhanden ist [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] )

Benutzeravatar
spinner
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 781
Registriert: 12 Jan 2006 03:01
Wohnort: Illingen

Forellenköder

Beitrag von spinner » 29 Mai 2006 13:42

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von cipher:
<STRONG>
twister sind auch oftmals sehr fängig, habe erst vor kurzem eine 9,5 kg regenbogenforelle auf einen twister gefangen.</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

[img]images/smiles/icon_eek.gif[/img] Boah,das so Fette Forellen gibt [img]images/smiles/icon_eek.gif[/img]
[img]http://s16.photobucket.com/albums/b12/knifeartist/th_bass_ani_lures.gif[/img]

Gruß Micha

Heinzmann

Forellenköder

Beitrag von Heinzmann » 29 Mai 2006 16:04

Also da will ich aber erstmal ein Foto sehen, bevor ich das glauben kann.....

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Forellenköder

Beitrag von Thomas Kalweit » 29 Mai 2006 16:45

In Forellen-Angelteichen werden oft gemästete triploide Regenbogenforellen besetzt. Diese Fische sind steril und Bilden nie Rogen oder Milch - sie wachsen ständig weiter und das im Horrortempo.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Heinzmann

Forellenköder

Beitrag von Heinzmann » 29 Mai 2006 16:59

Trotzdem Foto! [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

cipher
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 5
Registriert: 29 Mai 2006 03:01
Kontaktdaten:

Forellenköder

Beitrag von cipher » 30 Mai 2006 00:20

hehe, kein problem [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
http://christopher-neff.magix.net/

ps: war kein forellensee, daher auch brasse, die wäre ja dort fehl am platz. aber ich geb zu, soweit ich weiß wurden 3 stück schon groß eingesetzt [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
mich hats nich gestört [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Heinzmann

Forellenköder

Beitrag von Heinzmann » 30 Mai 2006 12:10

[img]images/smiles/icon_eek.gif[/img] Respekt! Wat ein Klopper! [img]images/smiles/icon_eek.gif[/img]

Stefan von Hatten

Forellenköder

Beitrag von Stefan von Hatten » 30 Mai 2006 15:43

Hi,

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Thomas Kalweit:
<STRONG>sie wachsen ständig weiter und das im Horrortempo.</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

Hm. Ist das denn gesund, wenn man solche genmanipulierten Zellgewächse ißt?? Kann ich mir irgendwie nicht wirklich vorstellen :-)

Petri!

Stefan

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Forellenköder

Beitrag von Thomas Kalweit » 30 Mai 2006 16:03

An der abgeknabberten Schwanzflosse erkennt man gleich die Teichforelle [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] .

@Stefan: Viele leistungsfähige Kulturpflanzen sind triploide Züchtungen (mit dreifachem Chromosomensatz), z.B. die Zuckerrübe, Banane, Erdbeere etc... Ist wohl nicht gesundheitsschädlich - kommt bei Pflanzen und auch bei Kröten natürlich vor.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste