Twizzeln von Stahlvorfächern

Kein Blech schreiben - hier geht's um Gummi & Co.

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Twizzeln von Stahlvorfächern

Beitrag von Lahnfischer » 24 Aug 2016 17:35

Hi @ all,

hier mal eine Anleitung zum Twizzeln von Stahlvorfächern. Hatte die immer mittels Quetschhülsen verarbeitet. Nun waren mir die Barschvorfächer ausgegangen und ich wollte mal das Twizzeln probieren, geht locker vom Hocker und ist kinderleicht :D

Voraus setze ich mal einige Links zu meinem Blog, die sich mit Vorfächern zum Raubfischangeln beschäftigen...

http://lahnfischer.blogspot.de/2007/10/ ... leine.html

http://lahnfischer.blogspot.de/2007/10/ ... n-von.html

Nun zum Twizzeln bzw. zu benötigten Materialien zum Vorfachbau, anbei auch mit Quetschhülsen. Folgende Materilaien werden benötigt, dazu noch eine scharfe Schere und ein Feuerzeug zum Twizzeln. Bislang habe ich meine Vorfächer immer gequetscht, doch gerade bei den dünnen Stahlvorfächern, wie ich sie auf Barsch benutze (Drennan 7Strand in 5,4 Kilo) ist, wenn langsam die Sehkraft nachlässt oder keine passenden Quetschhülsen zur Hand sind, das Twizzeln eine gute Alternative, klapppt natürlich auch bei stärkeren Vorfächern. Bestens zum Twizzeln geeignet ist hierbei nur das 7Strand, 7x7 ist i.d.R zu weich dafür.

Bild

Einen selbstgebastelten "Twizzelstick" seht ihr unten mittig im Bild, den habe ich aus einer Roulladennadel gebogen, die ich meinem Perlchen geklaut habe. Es gibt aber für um die 3 Euro fertige zu kaufen, zum Beispiel im Shop von Ulli Beyer, wo man auch alle übrigen Materialien bekommt.

Solche Großspulen sind über ebay.com zu beziehen und sparen am Ende richtig Geld. Das AFW 7Strand ist das gleiche, welches der Ulli Beyer als ThinkBig-Vorfach vertreibt...

Bild

Nun zum eigentlichen Twizzeln, ich habe das wegen der besseren Sichtbarkeit mal mit 18 Kilo 7Strand gemacht und entsprechend großem Wirbel und Karabiner.

Zuerst das Stahlvorfach 2x durch die Öse fädeln und das Ende ca. 4 cm überstehen lassen...

Bild

Dann mit einem Feuerzeug das abstehende Ende kurz ausglühen, geht sehr schnell. Dies trägt dazu bei, die Spannung aus dem Material zu nehmen und die Wicklungen gehen leichter und werden enger. Tragkraftmäßig macht das nichts aus, denn die Hauptlast liegt dort in der Öse.

Nun den Twizzelstick in die untere Öse des Wirbels einhaken und 2-3 lockere Drehungen machen...

Bild

Dann ganz wichtig, das überstehende Ende fast im 90Grad Winkel abknicken, damit die Windungen eng ananeinder liegen. Daumen und Zeigefinger pressen diese Stelle zusammen und mit dem Twizzelstick nun einfach den Wirbel drehen, bis das Ende aufgedreht ist oder etwa 2 cm zusammengedröselt sind. Steht noch etwas Material über, einfach bündig mit einer Schere abschneiden.

Bild

Mit dem Karabiner verfährt man dann analog und fertig ist das Vorfach, wirklich eine sehr schnelle Art und Weise.
Wenn man dann den Karabiner in den Wirbel einhängt, kann man gleich eine anständige Zugkontrolle machen...

Bild

Hier mal ein Vorfach in 5,4 Kilo, einmal getwizzelt, einmal gequetscht mit einer Hülse mit 0,6 mm Innendurchmesser, ist getwizzelt schon etwas unauffälliger...

Bild

Schnell ist so ein Dutzend Vorfächer fertig gemacht, ich rolle die immer folgendermaßen auf...

Bild

Bild

um sie dann in einer herkömmlichen Vorfachtasche mit mehreren Innenfolien sicher zu verstauen. Da sind glaube 10 Foilentaschen drin und darin sortiert haben bis an die 150 oder 200 Vorfächer Platz... 8)

Bild
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1271
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Twizzeln von Stahlvorfächern

Beitrag von Fishermanslure » 24 Aug 2016 19:26

Schicke Methode, ich mache das immer ganz gerne mit meiner Arterienklemme. Einfach das überstehende Drahtstück in der Arterienklemme fixieren und das Vofach dann am Wirbel- und Karabinerende halten und die Arerienklemme schwungvoll um das eigentliche Vorfach drehen lassen, bis kein abstehendes Ende mehr übrig ist und fertig.

Ich gebe Thomas absolut Recht, so kann man deutlich unauffälligere Vorfächer kostengünstig und gut herstellen. Danke für den Beitrag Thomas.
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Twizzeln von Stahlvorfächern

Beitrag von Ronny » 26 Aug 2016 20:30

Fishermanslure hat geschrieben:Schicke Methode, ich mache das immer ganz gerne mit meiner Arterienklemme. Einfach das überstehende Drahtstück in der Arterienklemme fixieren und das Vofach dann am Wirbel- und Karabinerende halten und die Arerienklemme schwungvoll um das eigentliche Vorfach drehen lassen, bis kein abstehendes Ende mehr übrig ist und fertig.

Ich gebe Thomas absolut Recht, so kann man deutlich unauffälligere Vorfächer kostengünstig und gut herstellen. Danke für den Beitrag Thomas.

Hat mir den Schneidezahn gekostet, :lol:

Thomas sein Art werde ich mal probieren, danke fürs einstellen.
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Twizzeln von Stahlvorfächern

Beitrag von Lahnfischer » 27 Aug 2016 11:43

Das mit umherfliegenden Arterienklemmen habe ich auch schon gehört und deswegen lieber saver mit dem Twizzelstick gearbeitet. Gibts demnächst halt ne Roulade weniger.. :lol:

Wobei ich mir einen richtigen Twizzelstick bei nächster Gelegenheit mitbestellen werde. :wink:

Hab mir jetzt in kurzer Zeit einen halben Jahresvorrat getwizzelt, geht wirklich fix und die Tragkraft ist super :!:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1271
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Twizzeln von Stahlvorfächern

Beitrag von Fishermanslure » 29 Aug 2016 17:55

OK, ist mir noch nie passiert, dass da ne Klemme geflogen ist...

Hat aber zumindest eine positive, diätische Wirkung, Ronny :lol: :lol: :lol:
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste