DER RAUBFISCH 1/2006

Ihre Meinung zum neusten RAUBFISCH

Moderator: Thomas Kalweit

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von Thomas Kalweit » 04 Jan 2006 13:26

So, ab morgen ist der neue RAUBFISCH im Handel. Abonnenten haben das Heft schon seit einigen Tagen im Briefkasten.

Es wäre schön, wenn sich hier auch eine rege Diskussion über einzelne Beiträge der Zeitschrift entwickeln würde. "Oben" im FISCH & FANG-Forum klappt das ja ganz gut.

Es gibt viel zu diskutieren:
- Lockstoff Sekundenkleber: Bringt das Zeugs wirklich mehr Zander an den Haken?

- Oder über die Sofortanschlagmontage von Stephan Gockel...

- Oder über die schlesischen "Hähnchen"...
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Peter M.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 146
Registriert: 28 Jun 2002 03:01
Wohnort: Kevelaer / Ndrh.
Kontaktdaten:

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von Peter M. » 04 Jan 2006 18:25

Als Niederrheiner interessiert mich der Bewricht aus Bislich am Rhein. Gut recherchiert und entspricht meinen Erfahrungen und denen von befreundeten Anglern.
Nur der Hinweis, dass in NRW das Angeln vom Boot auf dem Rhein verboten fehlte. Aber man kann - ohne von der Entenpolizei bzw. anderen Kontrolleuren dafür gemahnt zu werden - mit dem Boot an eine passende Stelle fahren, festmachen (nicht ankern!), sofern erlaubt und dann vom Ufer oder sogar dem festgemachten Boot angeln. Das sehen die als Angeln vom Ufer an. So kommt man schon an gute stellen, die zu Fuss schwer zugänglich sind. Aber Achtung! der Schwell der Berufsschiffahrt ist nicht zu verachten!

Ansonsten habe ich dsd Heft ausgelesen - die Durchlaufpilker werde ich mir besorgen. gibt es die auch in Größen zum spinnen auf MeFo und Horni? gerade Hornis schütteln Blinker schnell los und da wäre das schon besser wenn nur der Kahen bzw. Drilling sitzt. Die schütteln und springen so heftig, dass mir etliche verloren gingen, sogar mit ein paar cm Schnur zwischen Blinker und Einzelhaken.
Gruß vom linken Niederrhein
Peter

Der Kluge lernt aus seinen eigenen Fehlern, der Weise aus den Fehlern anderer

Die Aufgaben/Probleme sind vielseitig - ich bin es auch

sbirulino
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 160
Registriert: 25 Nov 2003 03:01
Wohnort: Speyer am schönen Rhein
Kontaktdaten:

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von sbirulino » 06 Jan 2006 21:56

Hallo Thomas,
ich kaufe mir regelmäßig den Raubfisch, aber, ich habe das Heft in einem Tag durchgelesen. Es sind nach meiner Ansicht zu viele Gewässerberichte drin. Was soll ich über die Gewässer erfahren, wo ich eh nicht hinkomme und, die Gewässer bei mir kenne ich schon. Also, ich bin ein Anhänger von Raubfisch, aber es sollten mehr aktuelle Themen, wie in F&F vorkommen. Vieleicht bin ich da auch etwas eingenommen, weil ich auch regelmäßig Blinker und Angelwoche lese. Aber, was meinen den die anderen Käufer so? Nichts für Ungut, aber ich finde leider den Raubfisch etwas Langweilig.

Gruß

Rainer
www.anglerfreunde-speyer.de

[url=http://imageshack.us][img]http://img181.imageshack.us/img181/4940/klfische0138av.gif[/img][/url]

Benutzeravatar
Peter M.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 146
Registriert: 28 Jun 2002 03:01
Wohnort: Kevelaer / Ndrh.
Kontaktdaten:

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von Peter M. » 10 Jan 2006 15:49

der Blinker ist ja gut, ich lese z. B. noch Kutter & Küste, da ich gern mit dem Boot auf der Ostsse unterwegs bin. Die "Angel-Bild" ääähhh Angelwoche hatte ich eine zeit im Abo wg. guter Werbeprämie [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] aber inhaltlich, na ja - dass mus jeder selber entscheiden. Ich lese sie nicht mehr, da FuF und Raubfisch mir alles bieten was ICH brauche. Andere haben andere Wünsche und Bedürfnisse, die deswegen nicht schlechter sind.

Jedes deiser Zeitschriften hat ihre berechtigung, sonst wäre sie längst vom Markt verschwunden, der regelt das meist selbst.

FuF habe ich bis vor längerer zeit auch gekauft und erst seit es den Fishfinder gab im Abo (vom Freund werben lassen, der kein Boot hat, aber abonnent ist)

hat sich gelohnt, denn gekauft an der Tanke habe ich FuF sowiweso [img]images/smiles/icon_cool.gif[/img]
Gruß vom linken Niederrhein
Peter

Der Kluge lernt aus seinen eigenen Fehlern, der Weise aus den Fehlern anderer

Die Aufgaben/Probleme sind vielseitig - ich bin es auch

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von Thomas Kalweit » 10 Jan 2006 17:47

Sonst keine Willensbekundungen und Unmutsäußerungen [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] ?
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

sbirulino
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 160
Registriert: 25 Nov 2003 03:01
Wohnort: Speyer am schönen Rhein
Kontaktdaten:

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von sbirulino » 10 Jan 2006 19:49

Hallo Thomas, wundert mich auch, dass es hier kaum Meldungen gibt. Nun ja, habe mir den Raubfisch wieder mal gekauft und auch gelesen. Sicher ist der eine oder andere Bericht interresant und hier mal ein Lob, sehr schön geschrieben und mit Bilder versehen. Aber ich hätte auch gerne gewußt, wie andere Leser die Gewässerberichte finden und ob das Sinn macht in einer Zeitschrift die alle zwei Monate erscheint.

Gruß
sbirulino
www.anglerfreunde-speyer.de

[url=http://imageshack.us][img]http://img181.imageshack.us/img181/4940/klfische0138av.gif[/img][/url]

Benutzeravatar
latscho
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 253
Registriert: 16 Jun 2005 03:01

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von latscho » 10 Jan 2006 21:58

Also ich kann sbiru etwas verstehen. Mir wären Berichte über Fangmethoden und Montagen lieber als entfernte Angelgewässer. Hauptsache Inland!

Aber das ist wohl die Schwierigkeit, da eine gesunde Mischung für die Leser zu finden.

Finde sowieso, dass Storys über unsere großen Flüsse dünn gesät sind. Warum nicht genügend Berichte über Rhein, Elbe und Donau? Das kann sich der Normalangler leisten. Und Norwegen-Reisen hängen mir zum Hals raus. [img]images/smiles/icon_sad.gif[/img]

Das ist für mich kein interessantes Angeln, die armen Viecher da aus der Tiefe hoch zu pumpen........wenn dabei auch noch die Schwimmblase platzt und die Augen rausquellen. Aber das ist wieder ein anderes Thema.... [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

michael2005
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 241
Registriert: 14 Jun 2005 03:01
Wohnort: Westerwald

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von michael2005 » 11 Jan 2006 09:49

Hallo,

also, ich habe den Raubfisch im Abo und bin recht zufrieden. Gut gefallen haben mir Berichte / Serien wie der über das GuFi Angeln oder ein Bericht übers KöFi Spinnen von Jan Lock. Da kann man selbst als alter Hase immer noch inspiriert werden.
Gut fände ich mehr zum Thema Gerät und Köder.
Der ein oder andere Bericht über Biologie, Verhalten etc. unserer einheimischen oder auch interessanter "ausländischer" Räuber wäre sicher auch interessant.
Insgesamt ist es schon eine ganz gute Mischung.

Gruss
Michael

Benutzeravatar
Peter M.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 146
Registriert: 28 Jun 2002 03:01
Wohnort: Kevelaer / Ndrh.
Kontaktdaten:

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von Peter M. » 11 Jan 2006 16:46

ok, ihr wollt mehr....

aber mehr allgem,ein als zum speziellen Heft.
habe das Heft bereits einige Jahre im Abo und bin zufrieden.
wie es aussieht werde ich das Abo halten - ebenso FuF, denn die Berichte überschneiden sich nicht.
Gerade wenn es um Köderführung, Testberichte, welche Köder für welchen Fisch und zu welcher Zeit etc. pp. interessiet mich als Wenigangler sehr. Da ich nicht so oft ans Wasser komme ist natürlich dei erfahrung gering und die Erfolge auch - da möchte man gern an den Erfahrungen anderer teilhaben und lernen.

Da es mir auch Spas macht am Wasser zu "spielen" probiere ich gern die gelesenen Tipps aus - auch ohne Fangerfolg, Hauptsache Spass am oder auf dem Wasser. Und da bekommt man im Heft einiges angeboten.
Gruß vom linken Niederrhein
Peter

Der Kluge lernt aus seinen eigenen Fehlern, der Weise aus den Fehlern anderer

Die Aufgaben/Probleme sind vielseitig - ich bin es auch

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von Uwe Pinnau » 12 Jan 2006 02:16

Das mag sein, aber auf den Haken aufziehen hält definitiv länger.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Heinzmann

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von Heinzmann » 12 Jan 2006 02:49

[img]images/smiles/icon_razz.gif[/img]

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von Thomas Kalweit » 12 Jan 2006 10:41

Ich kann mir die fangsteigernde Wirkung von Sekundenkleber kaum vorstellen. Zumal dieser Klebertyp erst durch die Verbindung mit Wasser vollkommen abbindet, und dann eigentlich nichts mehr freisetzen kann. Da wäre Pattex vielleicht sinnvoller.

Aber das Lösungsmittel auf Fische anziehend wirken ist ja altbekannt: Seit Jahrhunderten schwören Angler auf die Lockwirkung von Terpentin, Teer, Mystic oder Ballistol. Ich habe auch schon einen englischen Hechtbeitrag gelesen, wo der Angler auf die Wirkung von WD40 auf den Drillingen schwor. Ich habe aber auch schon einen gegenteiligen Artikel gelesen... [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img]
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Heinzmann

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von Heinzmann » 12 Jan 2006 12:32

Aber Thomas, ist es nicht immer so? Nach 2-jähriger intensiver Fachzeitschriftstudie muss ich auch feststellen, dass es zu jedem Artikel ein Pendant gibt, in dem genau das Gegenteil steht.
Beispiele:
Superschnell auf Rapfen - Rapfen langsam gezupft.

Mit natürlichen Farben im klaren Wasser - Räuber mit Shockfarben zum Biss gereizt.

Fängig durch viele Druckwellen mit großem Schwanzteller. - No Acion Shads (z.B. Fin S) lassen es Krachen.

Zu fast jedem Artikel findet sich irgendwo ein weiterer Artikel, der genau vom Gegenteil erzählt.
Als Angelanfänger kann das ganz schön verwirren.
Deshalb lese ich die Zeitschriften nur noch zur Unterhaltung und fische wie es mir am besten gefällt und fange auch (meistens) meinen Fisch.

Grüße
Heinzmann

Heinzmann

DER RAUBFISCH 1/2006

Beitrag von Heinzmann » 12 Jan 2006 15:45

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Peter M.:
<STRONG>
Sonst bräuchten wir je Fisch nur einen Köder und nicht so viel Gerät, oder?</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

Vielleicht bauchen wir das ja auch gar nicht?
Vielleicht werden viele Artikel auch nur verfasst, um das Zeug auf dem Markt populär zu machen und zu verkaufen.

Ich erinnere mich an meinen ersten Raubfisch. Einen Schwarzbarsch, der in mir direkt das Raubfischfieber weckte. Ich fing ihn mit einem, von damals drei Gumiwürmern am Texas-Rig. Die nächsten Wochen fing ich alle Fische mit diesem bzw. den beiden anderen Würmern. Nach und nach kaufte ich mir immer mehr Zeug, fing aber nicht unbedingt mehr Fische.
Viele Sachen brauchen wir nicht und haben sie trotzdem, weil wir mal was darüber gelesen haben. Ich bin im Besitz von einigen Ködern, die in div. Zeitschriften hoch angepriesen wurden und ich damit noch nich einmal was gefangen habe.

Natürlich sollte man eine gewisse Auswahl haben, aber der Rest ist mehr oder weniger unnötig. (sag ja genau der Richtige [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img])

Anyway, ich bin sehr froh, dass die Fachpresse soviel über nützliches und weniger nützliches Zeug schreibt. Wie sollte man sonst seinen Kaufrausch gestalten??? [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast