Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Diskussionen mit Biss! Uwe Pinnau vom Deutschen Hechtangler-Club steht Rede und Antwort

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Benutzeravatar
PIWI
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 146
Registriert: 13 Jul 2007 18:02
Wohnort: Hannover Peine

Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von PIWI » 09 Aug 2009 12:08

Hi Leute das ist ne Story die muss ich euch erzählen!

Ich war heute am 09.08.09 am Eixer See (ist ein Vereins und Badesee)
dieser hat einen guten Hecht bestand.

Also ich meine Jerke eingepackt und mich von meiner Freundin um 6 Uhr wecken lassen.
Am See angekommen war ne weile nix dann ein paar Nachläufer und jetzt kommt der Hammer !

Es steigt ein 89 Hecht ein (mein größter bisher) der Haken sitzt sauber!
Ein geiler Drill !
...
Ein paar minuten Später habe ich den Fisch gelandet und suche mit der linken Hand meine Kamera wärend ich an der Rechten den Fisch halte.

Und jetzt kommt der traurige Teil :

Ich will gerade meine Kamera klar machen zum Foto damit die Hechtdame wieder ins Wasser kann, da höre ich hinter mir eine Stimme die sagt: " Schönen guten Tag Fischereiaufsicht, Sie wollen den Hecht doch nicht wieder schwimmen lassen oder?"
Ich sage: " Eigentlich schon der Haken sitzt sauber und er kann ohne Verletzungen wieder zurück!"
Darauf der Aufseher "Wenn sie diesen Fisch nicht Waidgerecht entnehmen dann bekommen sie eine Anzeige wegen Tierquälerei sowie den entzug ihrer Lizens! "

Also musste ich diese schöne Hechtdame wirklich entnehmen!

Nicht das ihr das falsch versteht möchte nicht wieder in das Thema von Catch & Relase einsteigen, möchte nur meine persönlichen Eindruck schildern.

Das ist der erste Hecht über den ich mich nicht wirklich freuen kann =(
egal ob er 61 oder 120 gewesen wäre!

Bilder werde ich noch reinstellen !

Habe mich extra auf Grund der Foren Regeln nicht über den Aufseher ausgelassen, aber jeder der Catch & Relase praktiziert weiß bestimmt wie ich mich fühle !

Die Fakten 89 cm Länge 4,5 kg schwer und gefangen auf Salmo Fatso im Barsch Design

MfG Piwi
Wenn es keine Koalabären mehr gibt,
kommt es dann zur Eukalypse?
Und wie kommt das „Betreten Verboten” Schild in die Mitte der Rasenfläche?
Ach darf ich eigentlich auf nem Rockfestival auch mit Hosen kommen?

Fragen über Fragen X)

Niederbayer

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von Niederbayer » 09 Aug 2009 12:57

Tja - da könnte man sich jetzt viele Fragen stellen und echt stinkig werden...
Aber solange wir in Deutschland solche "Paragraphenreiter" sind und wir es sonst auch nicht hinbekommen, die Gesetzeslage zu verbessern, werden wir wohl in den sauren Apfel beißen müssen...

Kleiner Trost:
Beim nächsten Mal wird bestimmt wieder kein Aufseher dabei sein und der Hecht kann wieder durch Deine Ungeschicklichkeit ins Wasser rutschen :lol:

Oder sieh es so, dass Du sowieso wieder mal eine Fischmahlzeit wolltest und jetzt hast Du die Entnahme vorgezogen! Ab und zu ist das schon OK! :wink:

mzg
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 674
Registriert: 12 Mai 2002 03:01

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von mzg » 09 Aug 2009 13:18

Welche gesetzliche Grundlage hat er angegeben?
Habt ihr so einen Schmarrn in der Vereinssatzung oder auf den Erlaubnisscheinen stehen?

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von Uwe Pinnau » 09 Aug 2009 15:50

@PIWI: Das ist wirklich übel und tut mir sehr leid für Dich, wo doch der gute Wille so stark vorhanden war.
Ein Jammer, eine Schande daß sowas in der Form möglich ist.
Eine spontane und fundierte Rechtfertigung wäre da schon eine gute Maßnahme gewesen. Daß Du die Konsequenzen nicht riskieren wolltest kann ich verstehen.
Ich würde den fall aber so nicht ruhen lassen sondern schauen, ob da im nachhinein noch was zu klären ist. Davon wird der Hecht nicht wieder lebendig, aber man hat vielleicht beim nächsten Mal eine Art von Handhabe oder weiß konkret was einen erwartet wenn man sich dem Druck nicht beugt.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
Barta0815
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1884
Registriert: 27 Nov 2002 03:01
Wohnort: Krefeld

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von Barta0815 » 09 Aug 2009 19:03

Sehr traurige Geschichte... Ich wär vielleicht gestolpert, sammt Hecht :wink:
Du bist meines Wissens nach ja nicht in der Beweispflicht in diesem Falle...


Gruß vom Niederrhein

Matthias
...mir ******* egal, wer dein Vater ist! Wenn ICH hier angel, geht NIEMAND übers Wasser!!!

Benutzeravatar
PIWI
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 146
Registriert: 13 Jul 2007 18:02
Wohnort: Hannover Peine

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von PIWI » 09 Aug 2009 19:48

Naja habe die Paragrafen nicht im Kopf aber im Grunde sagte er etwas vom Tierschutzgesetzt werde mal die Paragrafen raussuchen.

Leider ist das einer der alten verborten Aufsehern die es nicht verstehen wenn man so angelt wie ich.

Glaube das der einfach nur angenervt war weil er schon ewig nix mehr gefangen hat oder so.

Das nächste mal muss ich näher am Wasser stehen damit der Hecht mir schnell da hinein fallen kann so werde ich es machen^^


@mzg Ja leider muss ich laut Satzung jeden Maßigen Fisch entnehmen.Aber eigentlich stört das keinen wenn man sich nicht dran hält.

MfG Piwi
Wenn es keine Koalabären mehr gibt,
kommt es dann zur Eukalypse?
Und wie kommt das „Betreten Verboten” Schild in die Mitte der Rasenfläche?
Ach darf ich eigentlich auf nem Rockfestival auch mit Hosen kommen?

Fragen über Fragen X)

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von Smile » 11 Aug 2009 07:25

Ich stelle einfach mal zur Diskussion: wenn Du den Hecht wieder hättest schwimmen lassen und begründet hättest, auf Zander ausgewesen zu sein. Wegen der Gräten hättest Du den Fisch nicht verwenden können/wollen. Wäre das eine Lösung gewesen?
Logisch wer will schon das Risiko eingehen, nicht mehr in Deutschland angeln zu dürfen.
Aber da sieht man mal wieder wie bescheuert es laufen kann.
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Benutzeravatar
Blauhai
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1589
Registriert: 14 Feb 2006 03:01
Wohnort: Niederbayern/ Landkreis Kelheim

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von Blauhai » 11 Aug 2009 09:28

Barta`s Alternative wäre die Beste gewesen.

Allerdings hätte das bereits vor Eintreffen des Aufsehers zum "Missgeschick" kommen müssen.
Sonst fällt`s auf.

Also.
Ab sofort immer ausrutschen beim Zurücksetzen :wink:

Tja PIWI, wirklich schade, aber die Schuld liegt nicht bei dir sondern bei der Flachzange von Aufseher :roll:
Im Grunde hat der den Fisch entnommen.
www.donaupirsch.de.tl

http://www.youtube.com/watch?v=tycQCRqcYg4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HmAKaOC3Cbo

Der aus dem Süden kommt
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 116
Registriert: 25 Jun 2009 16:24

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von Der aus dem Süden kommt » 11 Aug 2009 13:24

Bei Steinpackungen wäre das mit dem Ausrutschen warscheinlich nicht so empfelenswert... :lol: :lol:
Wer braucht Männer mit Niveau wenn es Männer mit STIHL gibt?

Benutzeravatar
PIWI
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 146
Registriert: 13 Jul 2007 18:02
Wohnort: Hannover Peine

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von PIWI » 11 Aug 2009 17:29

Ja wie gesagt ist sau doof gelaufen, ist ja nicht so das der Fisch jetzt bei mir vergammelt nur hätte ihn lieber zurückgesetzt.
wenn Du den Hecht wieder hättest schwimmen lassen und begründet hättest, auf Zander ausgewesen zu sein. Wegen der Gräten hättest Du den Fisch nicht verwenden können/wollen. Wäre das eine Lösung gewesen?
Muss ganz ehrlich sagen habe ich nicht dran gedacht.
Ich war so perplex über die Antwort des Aufsehers
das ich nur noch Sauer war.

Wäre vielleicht ne Möglichkeit gewesen und auf jeden Fall nen versuch wert.
Hoffe das mir das nicht nochmal passiert.
Wenn doch dann schmeisse ich den Aufseher ins Wasser und dann den Hecht hinterher. =)

MfG Piwi
Wenn es keine Koalabären mehr gibt,
kommt es dann zur Eukalypse?
Und wie kommt das „Betreten Verboten” Schild in die Mitte der Rasenfläche?
Ach darf ich eigentlich auf nem Rockfestival auch mit Hosen kommen?

Fragen über Fragen X)

Lanmann
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 53
Registriert: 21 Mai 2009 14:37

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von Lanmann » 23 Aug 2009 18:37

PIWI hat geschrieben:Ja wie gesagt ist sau doof gelaufen, ist ja nicht so das der Fisch jetzt bei mir vergammelt nur hätte ihn lieber zurückgesetzt.
wenn Du den Hecht wieder hättest schwimmen lassen und begründet hättest, auf Zander ausgewesen zu sein. Wegen der Gräten hättest Du den Fisch nicht verwenden können/wollen. Wäre das eine Lösung gewesen?
Muss ganz ehrlich sagen habe ich nicht dran gedacht.
Ich war so perplex über die Antwort des Aufsehers
das ich nur noch Sauer war.

Wäre vielleicht ne Möglichkeit gewesen und auf jeden Fall nen versuch wert.
Hoffe das mir das nicht nochmal passiert.
Wenn doch dann schmeisse ich den Aufseher ins Wasser und dann den Hecht hinterher. =)

MfG Piwi
das ist kein argument das funktionieren wird.

damit könnte man jedes catch und release verbot in vereinssatzungen umgehen. mal aussen vorgelassen ob solche verbote rechtsgültigkeit besitzen oder nicht.

Hechtfreak
User
User
Beiträge: 21
Registriert: 21 Dez 2009 07:40
Wohnort: Thüringen / Weimar

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von Hechtfreak » 21 Dez 2009 17:22

Hallo an alle
PIWI bei uns steht das aber so im Fischereigesetz " Es gibt keinen Grund
maßige Fische zurückzusetzen mit Begründungen den wollte ich nicht,der ist zu groß/zu klein/zu viele Gräten usw"
Ob Ihr es glaubt oder nicht es gab bei uns schon Anzeigen wegen Tierquwälerei
deswegen.
Weil wenn Du keinen Fisch essen willst darfst auch keine fangen.
In meinen Augen müßte das Gesetz mal überarbeitet werden,denn wenn jeder,jeden maßigen Fisch den er fängt mitnimmt sind fänge von großen unmöglich,oder? Und was währe das dann noch für ein Angelsport.
Ich setze bestimmt 90% meiner Fänge zurück,da sollten unsere Fischereiaufseher mal drüber nachdenken und evtl.mal wegschauen.
Petri Heil an alle
Fisch ist da wo Wasser ist

Benutzeravatar
Fischerkönig2009
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 123
Registriert: 05 Dez 2009 10:00
Wohnort: Hutthurm
Kontaktdaten:

Re: Mein schönster Fang und mein schlimmster Angeltag

Beitrag von Fischerkönig2009 » 23 Dez 2009 16:57

Wenn man jeden Fisch mit nimmt , wird der Fischbestand des Gewässers Katastrophal. Das heißt es muss neu Besetzt werden.
Was aber dann auch wieder Mengen von GELD kosten dürfte.




:arrow: Und das machen nicht alle Vereine langanhaltend mit. :o :o

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste