welche drillings größe

Diskussionen mit Biss! Uwe Pinnau vom Deutschen Hechtangler-Club steht Rede und Antwort

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
wotsen
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 8
Registriert: 30 Sep 2007 12:18

welche drillings größe

Beitrag von wotsen » 17 Mär 2008 12:29

sers erstmal mich interessiert welchr drillinge und größe ihr fischt

welche drillings größe fischt ihr und welche drillinge(marke).

Nehmt ihr für posenfischen andere wie auf grund.

jörn
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 18 Okt 2007 20:37

Re: welche drillings größe

Beitrag von jörn » 17 Mär 2008 12:45

Wenn Du noch den Zielfisch und die bevorzugten Köder dabei schreiben würdest, könnten wir Dir wohl leichter eine passende Antwort geben.

wotsen
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 8
Registriert: 30 Sep 2007 12:18

Re: welche drillings größe

Beitrag von wotsen » 17 Mär 2008 12:59

zielfisch hecht köder von makrele bis rotauge größe 10-25cm

Benutzeravatar
Barta0815
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1884
Registriert: 27 Nov 2002 03:01
Wohnort: Krefeld

Re: welche drillings größe

Beitrag von Barta0815 » 17 Mär 2008 14:17

fische eigentlich nur noch kunstköder... da die drillinge dem köder angepasst... von 6er bis 0/3er is da alles vertreten... ich verwende eigentlich nur noch owner-(der absulute favorit) oder gamakatsu(rot)-drillinge... die owner sind die schärfsten drillinge, die ich je in der hand hatte(das könnt ihr jetzt sehen wie ihr wollt :wink: )!!! wenn nicht sogar die schärfsten überhaupt... kenne nichts vergleichbares :wink:

gruß vom niederrhein

matthias
...mir ******* egal, wer dein Vater ist! Wenn ICH hier angel, geht NIEMAND übers Wasser!!!

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7818
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: welche drillings größe

Beitrag von Thomas Kalweit » 17 Mär 2008 14:31

@wotsen: Für einen 10cm Köderfisch würde ich einen 8er oder 10er Drilling verwenden, oder sogar einen Einzelhaken. Für einen handgroßen Köfi dann ein Sofortanschlagsystem mit zwei 6er Drillingen. Von größeren Köderfischen als 20 cm kann ich nur abraten, die Fehlbissquote ist zu hoch. Selbst größere Hechte schwimmen mit Riesenköderfischen stundenlan herum ohne zu schlucken.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

wotsen
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 8
Registriert: 30 Sep 2007 12:18

Re: welche drillings größe

Beitrag von wotsen » 18 Mär 2008 13:19

danke für die schnellen antworten habt ihr favoriten bei drillingen owner und barbarien sind das dickdrähtige drillinge nehme ich an?

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: welche drillings größe

Beitrag von Uwe Pinnau » 18 Mär 2008 18:09

Zum Naturköderangeln eignen sich die Neville Fickling Modelle von Partridge sehr gut. Auch die Drillinge von Fox sind sehr schön.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
greif
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 459
Registriert: 12 Aug 2004 03:01
Wohnort: Meldorf

Re: welche drillings größe

Beitrag von greif » 18 Mär 2008 18:29

Bis vor einem Jahr hatte ich Fox kaum auf der Liste. Die haben ein geiles Gummisortiment aufgelegt!

Benutzeravatar
Silas
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1786
Registriert: 02 Jan 2007 03:01
Wohnort: BW / Schwäbisch-Hall
Kontaktdaten:

Re: welche drillings größe

Beitrag von Silas » 19 Mär 2008 17:03

Eingentlich hatten wir dieses Thema auch schon vor nicht al zu langer Zeit.
Kurz zusammen gefasst:
Die Haken dürfen nicht zu groß sein und nicht zu stumpf.
Zu kleine Haken sind auch nicht gut da kleiner Hechte damit verangelt werden und oft wenig Chancen haben nach dem realesen noch zu überleben.

Also ich würde auf richtig Scharfe VMC Haken tendieren in
Größen zwischen 6-4.

Benutzeravatar
Fischerfreak
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 495
Registriert: 17 Aug 2007 21:31
Wohnort: Weinstadt
Kontaktdaten:

Re: welche drillings größe

Beitrag von Fischerfreak » 20 Mär 2008 21:21

ich nehm meistens 8er aber auh 6er von VMC für 10cm köfis
Wär Rechtschreibveler vinded darv sie behalten ,
wiel ich ovt die wechstaben verbuchsel und nichd schraibhen can .

petri an alle

wotsen
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 8
Registriert: 30 Sep 2007 12:18

Re: welche drillings größe

Beitrag von wotsen » 21 Mär 2008 16:51

wie lange macht ihr euer vorfach ist das unterschiedlich von posenfischen zu grundfischen. habe immer 30cm.

Eisangler

Re: welche drillings größe

Beitrag von Eisangler » 21 Mär 2008 17:08

...habe immer 30cm.
... was definitiv zu wenig ist.
Das, was man zur Fischereiprüfung lehrt, ist eh großer Käse.
Die fordern da 15cm minimum (beim Spinnfischen) und 30cm (beim Einsatz von Köderfischen)... :roll:

Einmal kurz überbissen, oder eine kurze Drehung des Hechtes beim Drill und das Minivorfach lässt den abgerissenen Hecht qualvoll verenden. :evil:

Bei 50cm zum Spinnen und 70cm für den Ansitz bist Du (und vor allem der Hecht) da eher auf der sicheren Seite. :wink:

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: welche drillings größe

Beitrag von Uwe Pinnau » 21 Mär 2008 18:06

Der hat aber auch recht, der eisangler!
Genau so ist es! Ein Vorfach ist oft zu kurz und selten zu lang!
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Eisangler

Re: welche drillings größe

Beitrag von Eisangler » 21 Mär 2008 18:19

Uwe Pinnau hat geschrieben:Der hat aber auch recht, der eisangler!
Hab ja auch immer passende Argumente parat, Uwe...
Bild

:lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste