Noch so ein Klopper

Diskussionen mit Biss! Uwe Pinnau vom Deutschen Hechtangler-Club steht Rede und Antwort

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7805
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Noch so ein Klopper

Beitrag von Thomas Kalweit » 13 Aug 2007 11:09

In Österreich gehts zur Zeit richtig ab - da purzeln sozusagen die 43-Pfünder...


http://www.raubfisch.de/454,886/



Bild
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Silas
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1786
Registriert: 02 Jan 2007 03:01
Wohnort: BW / Schwäbisch-Hall
Kontaktdaten:

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von Silas » 13 Aug 2007 13:14

Ui ui ui da können die Deutschen grad nicht ganz mithalten :oops:
Gibts Fische in der Größenordnung dort schon länger oder ist dass erst jetzt so gekommen?

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7805
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von Thomas Kalweit » 13 Aug 2007 13:27

Klassischerweise werden in den Ländern, in denen nahezu alle Hechte abgeschlagen werden (Deutschland, Österreich, Schweiz), besonders viele Kapitale gefangen. Das ist eine Sache der Logik, denn so verbessert sich die Konkurrenzsituation. Einzelne Hechte haben mehr Nahrung zur Verfügung und können zu riesenhafter Größe heranwachsen.

In Ländern, wo der Hechtbestand viel dichter ist (England, Binnenland von Schweden, Niederlande), werden die Hechte bei weitem nicht so groß.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von Uwe Pinnau » 13 Aug 2007 13:32

Na gut, in NL gibt es auch z.T. solche Kaliber, nur werden sie eher selten gemeldet.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7805
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von Thomas Kalweit » 13 Aug 2007 13:50

Jede Regel hat seine Ausnahme - nur der englische Rekordhecht (46 lb 13 oz, ca. 42 Pfund) wird bei uns jedes Jahr gefangen... Das sollte einem doch zu denken geben.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von Uwe Pinnau » 13 Aug 2007 13:54

Klar, ich habe auch nur NL gemeint, weil ich da ein paar Zahlen konkret weiß.
Allgemein hast Du natürlich recht und im Prinzip ist der Umstand ja schon recht traurig, wenn man überlegt warum es zu so wenigen Großfischen kommt.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
Planseefischer
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 59
Registriert: 05 Mai 2002 03:01
Wohnort: Reutte
Kontaktdaten:

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von Planseefischer » 13 Aug 2007 15:52

Leck mich am Knie!

Wahrlich ein Monster - nach so nem Fisch tät ich mich aufs Zanderfischen spezialisieren :D

Irre ich mich nicht, oder ist das nicht schon der 2. Extremgroßhecht aus dem Hechtsee bei Kufstein?

@Thomas: Ich verstehe deine Logik, aber, ich werd sicher jetzt nicht anfangen die Hechte zu killen, sodass Big Mamas abwachsen können :lol:. Ich denk bei uns werden schon genug Hechte entnommen.

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7805
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von Thomas Kalweit » 13 Aug 2007 16:02

Die Idealbedingung, um einen Großhecht heranzuzüchten, ist nur einen Hecht im See zu haben. Leider in vielen unserer Gewässer "fast" der Fall.

Ich will viele Hechte fangen - und nicht nur den einsamen großen.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Silas
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1786
Registriert: 02 Jan 2007 03:01
Wohnort: BW / Schwäbisch-Hall
Kontaktdaten:

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von Silas » 13 Aug 2007 17:25

Aber das ist auch ziemlich langweilig wenn nur ein Hecht (im Idealfall) im See herrumschwimmt der wird dann gefangen und vorbei ist's mit dem hechtbestand :)
Ich fang lieber ein paar kleine und dann nur ab und zu mal einen bisschen größeren.

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von Harry1 » 13 Aug 2007 17:57

Jow so ein Mega Hecht das wär es doch, vierlleicht bekomme ich so einen Hecht auch irgend wann einmal an den Haken.
Dieses Jahr ist die 20 Pfund Marke schon einmal geknackt mit 1,21m.
Bis Ende 2008 sollte mit ein wenig Glück und Ausdauer die 30 Pfund Marke mal fallen.
Aber so ein Endhecht wird wohl sehr sehr schwer zu fangen sein, aber der Glaube daran ist vorhanden.
Vielleicht in 10 Jahren mal, wenn es solch einen großen Hecht in meinen Angelgewässern geben sollte.
Auf alle Fälle ist der Hecht wieder auf toten Köderfisch am Schleppsystem gefangen worden, ich denke da sollte ich wirklich öffters mit fischen. 8)
mfG. Harry1

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von Smile » 13 Aug 2007 20:34

Die Träume vom großen Fisch locken einen ans Wasser. Es sind aber die vielen kleinen (kleineren) Fische die einen den Mut nicht verlieren lassen und Ausdauer nicht verlieren lassen.
Zuletzt geändert von Smile am 14 Aug 2007 21:34, insgesamt 1-mal geändert.
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Benutzeravatar
Raubfischangler
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 147
Registriert: 23 Nov 2006 03:01
Wohnort: Bottrop

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von Raubfischangler » 14 Aug 2007 16:34

Hallo,

sicherlich ist es richtig, dass Gewässer mit einer gesunden Bestandsdichte den besten Ertrag erzielen. Das ist bei jeder Fischart so. Wenn man jetzt aber auch noch bedenkt, dass wir mit den Bodden die absoluten Topgewääser direkt vor der Haustür haben, dann brauchen wir nicht neidisch in die Nachbarländer zu blicken. Da werden Jahr für Jahr riesige Klopper gefangen und dann auch noch in unvorstellbaren Stückzahlen. Auch ist genug Nachwuchs vorhanden.
Große Stauseen in Deutschland beherbergen ebenfalls gesunde Bestände mit Fischen in allen Größen.

Man kann sicher auch nicht von einem guten und erträglichen Fischbestand sprächen, wenn kleine Stückzahlen von Riesenfischen gefangen werden. Aber keine Nachkommen zu sehen sind.
Deshalb kann es nicht im Sinne der Bestände sein, nur die schwer zu fangenen Großen übrig zu lassen und alles was sonst so an den Haken geht zu erschlagen.

Klaus

Benutzeravatar
blinkerbub
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 168
Registriert: 11 Jul 2007 00:35
Wohnort: Büdingen (Hessen/Rhein-Main)
Kontaktdaten:

Re: Noch so ein Klopper

Beitrag von blinkerbub » 14 Aug 2007 20:10

Wie immer beim Thema C&R (darauf läufts ja hinaus): Maß halten und ein bisschen differenzieren und sich bei jedem Fisch die Frage stellen:
1. Darf...
2. Kann...
3. Will...
...ich diesen Fisch verwerten?
Im Falle 3er "JAs" spricht doch nichts dagegen, einen Fisch mitzunehmen.
Grundloses Abschlachten ist genauso sinnlos wie alles zurückzusetzen.
Denk ich mal so, denn ist das Mitnehmen eines Fisches nicht mehr gegeben, entziehen sich die Angler ihrer rechtlichen Grundlage überhaupt Fischen zu dürfen (Eigenverwertung). Das sollte man bitte nicht vergessen!!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste