Verrückte Hechte

Diskussionen mit Biss! Uwe Pinnau vom Deutschen Hechtangler-Club steht Rede und Antwort

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
Planseefischer
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 59
Registriert: 05 Mai 2002 03:01
Wohnort: Reutte
Kontaktdaten:

Re: Verrückte Hechte

Beitrag von Planseefischer » 11 Aug 2007 13:04

Hehe, den Plani gibts schon noch, nur der muss ja auch mal arbeiten und will auch mal zum angeln ;)

also

Ich Schleppe Naturköder nur noch mit dem ASO System, die Wikamsysteme sind bei mir schon lange in den Tiefen meines Angelkellers verschwunden. Grund? Ganz einfach, ich kenne kein anderes System mit dem ich auch hochrückige Köderfische zum laufen bringe.
Meine Erfahrungen mit den Castaics sind generell sehr gut! Egal ob Swim oderRealbait. Ich habe auch keine Probleme mehr mit dem Schwanzklau und dem Vollaufen mit Wasser. Es gibt halt ein paar Basics die man wissen sollte.
Es ist zwar schade, dass solche Köder so madig verarbeitet sind, aber wenn man die Nähte und Ösen sauber verklebt und auch das Schwanzteil verklebt gibt es keine Probleme.
Mittlerweile sind es bei mir auch schon einige Castaics mehr geworden - 7 Große, 9 Mittlere, und gute 10 Swimbaits in 25 cm gehören mittlerweile zu meinen Favorite-Baits. Ich glaube das Zeugt von Vertrauen in den Köder, oder?

Ich kann dich auch beruhigen, ich schleppe auch hin und wieder mit kleinen Ködern, allerdings bringt es auch nicht wirklich Erfolge.
Außerdem denke ich auch nicht, dass die 30er Castaic nem Hecht zu groß sind, was sich auch vor 1,5 Wochen bestätigt hat :D

Bild

Außerdem hats bei mir letztens eh gescheppert - Swimbait lässt grüßen :). Die letzte Zeit, vor dem Temperatursturz war eigentlich wieder recht gut, immmer wieder n Hecht und 1-2 gute Hechte im Drill verloren - es geht aufwärts :D
Bild
(Und keine Angst, das Blut auf dem Hecht ist eigentlich von meiner Hand - leder Sprang der Hecht nach 3 Selbstauslöserfotos mir aus den Händen und entschwand in der Tiefe :( ) :wink:

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Verrückte Hechte

Beitrag von Harry1 » 11 Aug 2007 16:01

Aaahhaa Planseefischer lebt noch..... :lol:
Na klar, Arbeit kommt immer noch vorm Angeln, heute durfte ich ja auch mal wieder die Wobbler spazieren fahren.
Da wir zu zweit vom Boot angeln, schleppt meist nur jeder mit einer Rute.
Nur leider hat mich der Kollege in Punkto Hecht abgezogen und das mit einem relativ kleinen 12cm (ohne Schaufel) Nils Master Wobbler.
Der bringt ihm momentan gute Hechte von 80 - 95cm, ich konnte mich leider nur mit ihm freuen...... :lol:
Dafür mache ich ihn beim Barschschleppen immer fertig.
Ja zurzeit beißen die Raubfische wenigstens wieder besser, obwohl die Fehlbißquote immer noch vorhanden ist.
Beim Barschschleppen fischen wir ja mit der Rute in der Hand, da spürt man die Anfasser und Anschupser recht deutlich.

Witzig klingt für mich, das du keine Probleme 'MEHR' mit dem Schwanzklau und dem undichten Kopf hast, ich gehe mal davon aus, am Anfang hast du auch schlechte Erfahrungen damit machen müssen.
Morgen nehme ich die ASO Systeme mal wieder mit zum Schleppen, der Köderfisch 'Barsch' ist ja momentan schnell gefangen.

Ach ja, auf die Monsterwobbler von 25- 30 cm habe ich die letzten beiden Jahre noch keinen Hecht < 80cm gefangen, dafür aber um so mehr große Hechte, manchmal meine ich es macht gar keinen Unterschied von der Fangmenge her, ob ich kleine oder große Wobbler auf Hecht schleppe, nur die Größe der Fänge ändert sich halt. :wink:
mfG. Harry1

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Verrückte Hechte

Beitrag von Uwe Pinnau » 11 Aug 2007 16:20

Die präventive Sekundenkleberkur für Kopf und Schwanzverbindung bei den Castaics ist ja auch schon altbekannt, rührt aber natürlich von den schlechten Erfahrungen her, die erstmal gemacht werden mussten.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Verrückte Hechte

Beitrag von Harry1 » 11 Aug 2007 18:02

Uwe Pinnau hat geschrieben:......... rührt aber natürlich von den schlechten Erfahrungen her, die erstmal gemacht werden mussten.
Hört sich auch irgend wie lustig an, ich kann mitlerweile nur noch über diesen Köder lachen. :lol:
Wenn auf der anderen Seite >10kg das große Schwanzteil eines 30iger Castaic festhalten, kann ich mir nicht vorstellen das Sekundenkleber hilt.
Selbst wenn ich das Schwanzteil mit 5 großen Stingern versehe, das Vertrauen ist da nur noch gleich Null.
Ich bin mit meinen Monsterwobblern in dieser Hinsicht sehr zufrieden, da wünsche ich mir nur mal ein paar Modelle mit 40cm Länge auf dem Markt.
Ein guter Wobbler hält bestimmt 100 Hechte > 90cm - 1,4m aus, er ist dann zwar etwas vernarbt, aber er fängt immer noch.
Ich hasse Köder die nicht richtig laufen (nicht der Castaic) oder nach dem ersten Fischkontakt defekt sind (z.B.Castaic), besonders wenn so ein Köder schlappe 50 Euro kostet.
Aber egal, wie gesagt lache ich mittlerweile über meinen Kauf und neide bestimmt keinem Kollegen den 1,4m Hecht gefangen auf Castaic, denn ich weiß ja wie teuer so ein Monsterhecht werden kann. :lol:
mfG. Harry1

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Verrückte Hechte

Beitrag von Smile » 11 Aug 2007 18:03

schöner Hecht Plani
ich mag die hell gezeichneten am liebsten
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste