Unter den Überhängen - da stehn sie!

Diskussionen mit Biss! Uwe Pinnau vom Deutschen Hechtangler-Club steht Rede und Antwort

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von Team Hiroshi » 06 Jun 2011 09:48

Guten Morgen!

Die Raubfischsaison ist eröffnet. In vielen Vereinen ging das bereits schon im Mai los,- während wir hier nun seit dem 01.06. den Räubern nachstellen dürfen.

Die vielen Fänge der letzten Tage und meine Beobachtung so mancher Sportsfreunde zeigten mir auf, daß viele Chancen den begehrten Biß zu erhalten regelrecht versemmelt werden.

Man klappert zwar das "Gegenüber" mehr oder weniger systematisch ab, aber nur die wenigsten trauen sich zu - auch ein Stück weiter unter die Büsche und Baumüberhänge zu werfen. Ein fataler Fehler, denn da steht Meister Esox sehr wohl darunter um auf Beute zu lauern. Vielleicht liegt dies ja an der Winterpause sich erst mal wieder einzuwerfen,- vielleicht liegts auch daran sich Gedanken zu machen über einen evtl. Verlust des Kunstköders, Spinner´s oder sonst was.

Dabei ist es auch für weniger Geübte leichter, mal den Köder einfach in einem freien Bereich zu präsentieren, um ihn ganz einfach in diese Gefahrenzonen eintreiben zu lassen. Die Strömung hilft hier doch ganz gut mit!

Ich bin einfach mal einigen Spinnfischern nachgegangen (auch weil ich mich erst zu späterer Stunde einfand) und habe ihre abgegrasten Plätze angeworfen bzw. diese einfachen Hilfsmittel eingesetzt.

So mancher Esox ging mir da beim "Nachfischen" an die Haken zum Erstaunen meiner Angelkollegen. Die Entenschnäbler stehen so nah am Ufer, daß man´s oft nicht für möglich halten will.

Pfeffert Eure Köder ruhig mal direkt an die Uferkante, oder setzt jetzt schon mal schwimmende Modelle ein die man einfach an freien Stellen - ohne Gefahr eines Hängers nahe platzieren kann um sie dann unters Dickicht schwimmen zu lassen.

Ich wünsch Euch ein dickes Petri, und Gruß!

Florian :wink:
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

michael2005
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 241
Registriert: 14 Jun 2005 03:01
Wohnort: Westerwald

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von michael2005 » 06 Jun 2011 10:57

Hallo,

jo 8) die Hechte sind z. Zt. gerne in Deckung, nahe am Ufer.
Unterspülte Uferkanten sind erfolgversprechend und auch das ganz dichte Anwerfen ist oft einfach - wenn der Uferbewuchs nicht bis ins Wasser ragt.
Bäume und Sträucher, die über das Wasser Hängen sind auch immer einen Versuch wert. Wenn man sich leise am Ufer bewegt, kann man praktisch vor den eigenen Füssen fangen.
Viele scheuen Würfe "mitten ins Geschehen", da doch viele Angler gerne Wobbler fischen und die teilweise ordentlich teuer sind - Das führt dann bei Verlust zu dem ein oder anderen
"Regentanz am Ufer", ist ja auch verständlich. Aber man kann hier einiges tun, um das Hängerrisiko zu minimieren.
Man kann zum einen für "Hochrisikogebiete" günstigere Wobbler suchen / kaufen, die ordentlich laufen (so was gibt es!) und so tut man sich mit riskanten Würfen oft leichter.
Meist schnackelt das Werfen dann so gut, dass gar nix passiert - da ist halt so eine kleine, tückische, psychische Barriere, die man so austricksen kann. Und wenn man doch mal hängt, dann
sind 3 oder 5€ eher mal zu verkraften als 15 oder 20€.
Mal andere Köder ausprobieren kann auch helfen. Wenn man bei Bäumen oder Sträuchern einen Jig mit Weedguard fischt, dann kann schon fast nix mehr passieren. So ein Teil kann man
regelrecht direkt ins Holz werfen, ohne, dass er hängen bleibt. Da dran dann einen Twintail als Trailer und den Jig direkt vor Esox Nase absinken lassen - bringt oft absolut geniale Bisse.
Softjerks weedless gefischt helfen hier bekanntermassen ebenso.
Wurftechnisch kann man auch bisl was tun. Wenn man so ein Hindernis frontal anwerfen muss, dann kann man sich schrittweise immer näher tasten, bis man ganz dicht dran ist.
Oft sind 20cm näher oder nicht der Unterschied zwischen Fangen und Schneider. Manche Hindernisse sind für uns Angler günstig, da man sich dahinter stellen kann. Bei enzeln stehenden Bäumen / Sträuchern geht das gut. Auch bei Lücken im Buschwerk kann man sich günstig positionieren. Nun wirft man flach, schräg vor das Hindernis und zieht den Köder schön nah am Hinderns vorbei oder
aber auch hinein. Das ganze muss man natürlich so anstellen, dass man einen gehakten Fisch auch herausbekommt. Hier ist also bisl Übersicht gefragt.
Beim Stalken bitte aufpassen, wo ihr hin tretet. Knacksende Äste etc. lassen allzuoft die Fische flüchten.

Viel Spass beim Hechte Herauskitzeln.
Gruss
Michael

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von Ronny » 06 Jun 2011 12:35

@ michael2005

unterschreibe ich dir sofort alles.
Gutes posting,aber wie kannst du bei "Team Hiroshi" nur was von günstige Wobbler schreiben. :lol: :lol:
Der jappst bestimmt wieder nach Luft wegen den Plagiaten :mrgreen: :mrgreen:

Aber jetzt in der Jahreszeit stimmt es, besonders am Tag.
Nah drann bringt oft mehr Bisse.

Gruß
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
1980ba
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1297
Registriert: 31 Jan 2009 11:34

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von 1980ba » 06 Jun 2011 12:54

----> Der jappst bestimmt wieder nach Luft wegen den Plagiaten
:lol: :lol:

Genau mein Gedanke :mrgreen:

Gruß Marcus

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von Alex Muc » 06 Jun 2011 13:47

Servus,

so ging's mir letzten Samstag auch, habe die Hechte sehr ufernah gefangen, vor Schilfkanten bzw. Seerosenfeldern. Was zielgenaues Werfen angeht, kann ich nur auf Matze Kochs Beitrag auf der Mai-DVD verweisen. Sehr schöner Beitrag zur Wurftechnik.

Gruß,
Alex.

michael2005
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 241
Registriert: 14 Jun 2005 03:01
Wohnort: Westerwald

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von michael2005 » 06 Jun 2011 13:49

Hallo,

ok 8) @Ronny und 1980ba, wer mag darf auch gerne so viele Illex, Lucky Craft, Megabass & Co. "weghängen", wie er möchte.
In "Minenfeldern" werde ich trotzdem lieber Plagiate einsetzen - so als "Plagiator" sozusagen. Dann brauche ich am Ende nicht zu japsen, wenn dann
mal ein paar Euronen hängen bleiben - besser als ggf. 50€ an einem Tag zu versenken.
Ich denke @Team Hiroshi, du kannst einen kleinen Scherz verkraften :wink:

Gruss
Michael

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von Ronny » 06 Jun 2011 13:57

Klar versteht der Spass,es geht mir ja genauso.

In Risikogewässer wo man wirklich oft Hänger hat weil man Risikoreich angelt nehme ich auch die Günstigeren.

Rekordhalter ist ein Kollege,am Rhein ufernah,ich betone Ufernah in den Steinschüttungen :lol: ging der mit von dir genannten Wobbler fischen.

In einer Stunde ca 80 Euro in den Sand,respektive Steine gesetzt :lol:
Das war kein Regentanz mehr,,,,das war Unwettertanz :lol: :lol:

Gruß
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

michael2005
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 241
Registriert: 14 Jun 2005 03:01
Wohnort: Westerwald

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von michael2005 » 06 Jun 2011 14:18

Hallo,

@Ronny, ich glauber der ging dann als Hurrican des Jahres durch oder? :lol:
Also ich glaube, ich bräuchte nach so einem Tag nen Seelenklempner :shock:
ja, ja, Stein- und Stockfische können grausam sein...

Gruss
Michael

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von Team Hiroshi » 06 Jun 2011 20:44

Hallo zusammen <knirrrrsch> :mrgreen:

"Oft sind 20cm näher oder nicht der Unterschied zwischen Fangen und Schneider".

Da geb ich Dir voll recht, und Deinen Ausführungen schließe ich mich auch einstimmig an.


@Ronny

Äääähm,.-...<räusperhust>... Ich fang mal so an: Es bleibt jedem selber überlassen wie,- und mit was er "fährt". Ein
Ssang Yong sieht zwar aus wie ein BMW X5,- und fahren tut er auch,- aber ein X5 ist mir halt ein Stückchen lieber. So einfach sieht das aus! <achselzuck> :mrgreen:

<winkewinke> :lol:
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von Ronny » 06 Jun 2011 20:48

Ich fahre beides,,,hehehehe,,nur wenn die Rowdy`s unterwegs sind nehme ich den Billigen :lol: :lol:

Ist es aber Gepflegt und Sicher fahre ich das Teure

Grüßle
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von Team Hiroshi » 06 Jun 2011 21:27

Hallo!

@Ronny

Du bist mir vielleicht ein Schlitzohr... ich lach mich gleich weg hier!
Wenn ich allerdings nachrechne, und mir in diesem Jahr die Verlustrate angucke, dann sind´s 2 Chubby´s gewesen....

Nach Adam Riese teile ich also in diesem Jahr bis Dato so ca. 30 Euronen durch 2000 Würfe.

Dann wären das.....<grübel>.... ach ja,-..0,015 Cent pro Wurf an Verlustrate. Nicht schlecht oder!? :shock:

Gruß, und Spaß mit Euch macht´s trotzdem!

Florian :wink:
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von Ronny » 06 Jun 2011 22:06

Du bist ja auch der Mick Brown aus Bayern,,,,,mein Kollege der Mr. Bean aus Baden Württemberg :lol: :lol:

Bei dem war glaub ich jeder Wurf so um die 2,50 Euro,,hehehehe

Ne Spass beiseite jetzt mal,,,wenn einer noch nicht richtig Fit ist im Werfen,,,,oder die Stellen brutal Hängerträchtig sind und man viel Material verliert könnte das Hardbait Angeln den Leuten vergehen.

Das meine ich damit.

Gruß
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von Team Hiroshi » 07 Jun 2011 07:04

Moin!

@Ronny

Na klar war mir das klar was Du meinst.... Bind doch nicht toof oder plöööt.
Mir reicht ein Blick auf Deine ersten Sätze, um da schon zu wissen wie´s am Schluß aussehen wird :mrgreen:
Solange es hier im Forum so nach dem Motto:"Kratz mich,- beiß mich,- schmeiß mich an die Wand - aber sei zärtlich zu mir abgeht ist doch alles i.O. <pruuuust


Servus derweil, und Gruß!

Florian

P.S.: Kampf - den Plagiaten!!!
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von Smile » 08 Jun 2011 09:54

Team Hiroshi hat geschrieben:
P.S.: Kampf - den Plagiaten!!!
Die guten Wobbler sind manchmal so biestig teuer dass es einem schon mal den Spaß etwas verhageln kann. Ich habe neulich den fluffigen teil von einem Castaic versenkt - der Kopp is noch da - da knirschst Du aber schon mal kurz mit den Zähnen. Und es sind nicht alle so perfekte werfer, dass auch in schwerem Gelände der Wurf immer genau da landet wo er soll. Tendenziell ist die günstigere Variante bei riskantem Gelände eher am Start als Castaic, Lucky Craft und Co.
Wobei die Preise fürs noble Material schon die Stirn runzeln lassen. Minus one von Manns in der klassischen Variante: hier 13-16 Euro kosten in den USA mit Glück unter 10US$ (tatsächlich habe ich 4,30$ bezahlt das waren damals etwa 3 Euro).
Vielleicht mal die Preise leicht überdenken und auf diese Weise mehr 'Echte' ans und ins Wasser holen statt billiger Plagiate.
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Benutzeravatar
1980ba
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1297
Registriert: 31 Jan 2009 11:34

Re: Unter den Überhängen - da stehn sie!

Beitrag von 1980ba » 08 Jun 2011 10:55

ja, diese preisunterschiede in manchen ländern tun auch weh, wenn man die sieht !!!
grad bei angelsachen ist das ja oft so....!

gut, wenn ich heuer noch ins amiland flieg gehts mit nem zweiten leeren koffer rüber 8)

hab auch schon die wildesten tänze am ufer aufgeführt, wenn mal eben in ner stunde
30eur am grund oder wo verschwunden sind.... :evil:

gruß marcus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste