Heureka!! Mein erster Karpfen auf die Nymphe

Flugangeln für Anfänger & Einsteiger

Moderator: Thomas Kalweit

Antworten
Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1269
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Heureka!! Mein erster Karpfen auf die Nymphe

Beitrag von Fishermanslure » 26 Mai 2014 15:16

Wow, das muss ein Hammerdrill gewesen sein, nach so viel Hoffen und Bangen bis zum Biss...
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Heureka!! Mein erster Karpfen auf die Nymphe

Beitrag von Lahnfischer » 27 Mai 2014 11:29

Petri, mit Boilies kann jeder... :wink:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Heureka!! Mein erster Karpfen auf die Nymphe

Beitrag von e$$oxX » 28 Mai 2014 14:22

Petri, tolle Leistung!

Dabei fällt mir ein ähnliches Erlebnis von mir ein, ist schon ein paar Jahre her. Ich war am Weiher mit der Nymphe unterwegs, hatte es auf Barsche und KöFis abgesehen. An einer Stelle beobachtete ich eine Tinca beim gründeln. Beim zweiten Wurf sank die Nymphe genau auf der "vorhersehbaren" Fraßspur der Schleie ab, aber war gegen den dunklen Grund nicht mehr zu erkennen. Doch am Bewegungsmuster der Schleie konnte man auf einmal erkennen, dass ihr "irgendwas nicht passte" - vermutlich die eingesaugte Nymphe! Der Anhieb saß und so konnte ich kurze Zeit später meinen bis heute "besondersten" Fisch mit der Fliegenrute landen.

Bild

Bild

Es ist schon so, dass man gründelnde Fische, wie deinen Karpfen, nicht so leicht mit der Fliege ans Band bekommt. Ich denke das liegt daran, dass es besser ist, die Fliege langsam Absinken zu lassen und nicht einzustrippen - darum ist die Bisserkennung schwieriger.

Gruß,
Simon
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Heureka!! Mein erster Karpfen auf die Nymphe

Beitrag von Team Hiroshi » 29 Mai 2014 09:40

Moin!

So eine Schleie ist schon ein besonderes schönes Fisch´chen... Dieses schillernde und leuchtende "grün" dieses "Gewässer-Schleicher´s" ist schon was besonderes, und die Augenfarbe ebenso... Irgendwie geheimnisvoll so eine Schleie die hier bei uns wohl zahlreich vertreten ist, aber dennoch nicht wirklich wahr genommen wird durch ihr Verhaltensmuster, und genau das macht sie so irgendwie mystisch und interessant um ihr nachzustellen.
Äsche und Saibling sind ja auch so klasse Fische an denen man sich nicht satt sehen kann... Hoffentlich haben wir in den Folgejahren weiterhin intakte Gewässer wo Biogasanlagen u. dgl. nichts anhaben können weil die Auflagen sie zu betreiben "straffer und schärfer" werden... Wahrscheinlich bleibt das nur ein Wunsch.... ein unerfüllter.....denn der Mensch "schröpft" ja nur bis es irgendwann mal vorbei und kaputt ist bzw. nichts mehr bringt,- und dann ist´s "wieder mal" zu spät zur Einsicht :?

Gruß!

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Heureka!! Mein erster Karpfen auf die Nymphe

Beitrag von e$$oxX » 29 Mai 2014 12:41

Kann dir nur zustimmen! :-D

Sind schon geheimnisvolle Fische und das macht ihren Reiz unter anderem aus. :mrgreen:
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste