Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Niederbayer

Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von Niederbayer » 13 Dez 2010 13:06

Hi Leute,

das Thema wurde zwar auch schon einige Mal diskutiert, aber die Technik und der Markt bleiben nicht stehen...
Da ich aber wieder mal auf der Suche nach einer neuen Digitalkamera bin, um beim Angeln schöne Bilder machen zu können, wollte ich fragen, ob wer neue Infos hat?!

Meine Anforderungen:
- die Megapixel sind mir nicht ganz so wichtig, da mittlerweile eh fast jede Kamera über 6 oder 8 Megapixel hat
- wasserdicht sollte sie sein, aber bis 2-5m reichen mir vollkommen
- besonders wichtig ist mir, dass die Kamera schnell auslöst und nicht ewig nach Betätigung des Auslösers belichten muss und dann im schlimmsten Fall noch verschwommene Bilder erzeugt
- ob jetzt die Randbereiche 100%ig genau so scharf sind wie die Mittenbereiche oder ob die Farbechtheit zu 100% gegeben ist, ist mir nicht so wichtig! Das überlasse ich den Profifotografen!


Für mich ist wichtig, dass ich spontan (schnell) gute Fotos machen kann, die nicht verschwommen sind, weil sich in der Natur noch was bewegt hat! Das liegt normalerweise eben an einer kurzen Belichtungszeit!

Preislich würde ich jetzt sagen, alles bis 200 Euro ist erträglich!

Über gute Tipps würde ich mich freuen!

Optimist
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 902
Registriert: 28 Aug 2005 03:01
Wohnort: Kerpen - Horrem

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von Optimist » 13 Dez 2010 21:06

Nur eine Anregung; lohnt es sich nicht, über den Schatten zu springen und eine Videokamera zu holen ? :roll:

Heutzutage bekommst Du schon für ca 300 - 400 € eine gute in HD-Qualität und Du bist Dein eigener Regisseur :D
Es hat hur einen Nachteil: man kommt weniger zum angeln. Man gönnt sich ja sonst ....... :?
Schntit lässt Du Deine Frau machen :lol:

Über Eure Filme könnt Ihr anschliessend zusammen lachen und wir kriegen hoffentlich auch was davon zu sehen-

Ist das eine Überlegung wert?
Gruß Optimist

Benutzeravatar
1980ba
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1297
Registriert: 31 Jan 2009 11:34

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von 1980ba » 13 Dez 2010 21:48

In diese Frage klink in mich gleich mal mit ein!!

Nachdem mir ja schonmal mein Handy beim Angeln in den See geflogen ist und das war eben nicht wasserdicht, hab ich schon immer ein mieses Gefühl meine Digi einstecken zu haben...

Hab mich schonmal im Inet nach den wasserdichten umgesehen, aber keine wirklich guten Praxiserfahrungen gefunden...

Hat wer so eine???

Weiß ja nicht ob die dann gewisse Abstriche in der technischen Ausstattung haben, aber mit meiner normalen neuen Casio kann man auch schon sehr gute HDVideos drehen...

Gruß Marcus

Benutzeravatar
kleen
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 661
Registriert: 19 Jul 2007 23:24
Wohnort: NRW

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von kleen » 14 Dez 2010 08:42

ALSO, ich kann die Olympus (Mü) 850 SW empfehlen (shock and waterproof). Einfach top für mich. Denn wenn ich als Fliegenfischer schnell nen Bild knipsen will geht das super, denn wenn die Kamera wegfällt auch sche*** egal.. War damit auch schon schwimmen und habe tolle Bilder unter Wasser gemacht. Desweiteren ist sie auch bei andren Angelarten super, denn hat man verschleimte Hände-egal- knipsen und danach Kamera waschen...Echt einfach top. Fotos gehen auch super schnell- Kamera an und los gehts...

Einziger Nachteil: Die Videos haben nicht so tolle Qualität

Der Preis liegt bei 200 Euro glaub ich (nicht ganz sicher, einfach mal googlen)
Jeder Fisch hat seine Besonderheiten und einen Grund, um ihn unbedingt fangen zu wollen...

Benutzeravatar
degl
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 259
Registriert: 30 Jun 2008 13:53
Wohnort: Wilster S-H

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von degl » 14 Dez 2010 09:43

Pentax hat auch eine in der Preisklasse ...........Optio heist die(ist ne ganze Reihe und eine davon ist Wasserfest).

Hab damit mal versuchsweise(geliehen) Bilder gemacht........echt gut das Teil

gruß degl
möge der Fisch mit euch sein

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von Lahnfischer » 14 Dez 2010 12:19

Ich habe seit Jahren eine Pentax Optio W20, ist heute sicherlich nicht mehr aktuell, aber die Nachfolgemodelle sind sicherlich nicht schlechter geworden... :wink:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Niederbayer

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von Niederbayer » 14 Dez 2010 13:44

@ Lahni
Wir hatten ja schon mal geredet wegen Deiner Pentax...
Aber in letzter Zeit hat mich eben diese lange Belichtungszeit der "herkömmlichen" Digitalkameras aufgeregt.
Gibt es bei Dir ab und zu verschwommene Bilder?

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von Lahnfischer » 14 Dez 2010 14:27

Niederbayer hat geschrieben:Gibt es bei Dir ab und zu verschwommene Bilder?
Ehrlich gesagt ja, vor allem wenn es schnell gehen soll. Probleme hat die Cam auch in der Dämmerung, da muss man den automatischen Blitz abstellen, sonst wird der Hintergrund stockdunkel.
Alles in allem bin ich aber top zufrieden mit der Cam und ich denke mal, dass die nachfolgenden Modelle einige Schwächen ausgemerzt haben sollten.
Eines ist sie jedenfalls, absolut wasserdicht und auch Staub ist kein Problem...

Bild

Bild
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Niederbayer

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von Niederbayer » 14 Dez 2010 16:37

Danke Lahni für Deine ehrliche Meinung!
Aber genau das ist es, was ich bei meiner neuen Cam nicht mehr haben will!

Wenn der Auslöser gedrückt wird, soll sofort das Bild gemacht werden.
Ich hab jetzt den Unterschied gesehen, weil meine Holde so ein "High-End-Teil" hat (nur nicht unterwassertauglich)... und da sieht man erst mal die Unterschiede.
- bei angeblich gleicher Pixel-Zahl deutlich bessere Bilder
- mehr Schärfe
- besserer Blitz
- und deutliche schnellere Bilder ohne verschwommen zu sein

z.B. haben wir unsere Nymphensittiche im Flug fotografiert:
- mit der "guten" Kamera gestochen scharfe Bilder ohne irgendwelche verschwommene Anteile
- mit der "schlechten" Kamera gab es kein einziges scharfes Bild

Bisher war ich auch der Meinung, dass eine 50 Euro Kamera mit 8 oder 10 MPixel voll reicht...
Aber das tut sie für mich eben nicht mehr - die Ansprüche sind gewachsen :oops:

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von lelox » 14 Dez 2010 18:11

Die Elektronik ist nicht das, was die Kamera teuer macht. Deshalb ist das mit der Pixelzahl nur die eine Sache.
Die Optik macht den Preis.
Niederbayer hat geschrieben: Wenn der Auslöser gedrückt wird, soll sofort das Bild gemacht werden.
Dann schau mal bei den Datenblättern der Kameras nach "Auslöseverzögerung".

Niederbayer

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von Niederbayer » 14 Dez 2010 21:46

@ lelox
Setzt sich die Verzögerung nicht aus Auslöseverzögerung und Belichtungszeit zusammen?
Oder ist die Belichtungszeit ein Bestandteil der Auslöseverzögerung?

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von lelox » 14 Dez 2010 22:05

Erst mal muss die Kamera die Entfernung messen, fokussieren und die Belichtungszeit festlegen.
Dann wird ausgelöst und somit haben wir die Verzögerung.
Nun folgt die Belichtung. Je lichtstärker das Objektiv ist, desto kürzer kann die Belichtungszeit ausfallen und desto geringer ist die Gefahr eine verwackelten Bildes. Auch Bildstabillisierungsautomatiken kommen an ihre Grenzen.
Dann muss noch das Datenpaket auf das Speichermedium gepackt werden. Je schneller das geht, desto mehr Bilder pro Zeiteinheit sind möglich.

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von Smile » 15 Dez 2010 19:52

Die Pixelzahl ist nicht wirklich ein Qualitätskriterium. Meistens wird ein grobpixeliges Bild scharf gerechnet. Aber das ist nicht wirklich ein Qualitätsgewinn.
Wer viele Pixel will, die der Chip auch wirklich sieht, muss halt etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Aber Elektronik ist nicht alles. Das ist wie mit den teuren Ruten. 20% mehr Leistung kosten eben 80% mehr Kohle. Eine Nikon 300s hat auch nur 13,5 Megapixel und kostet um die 1300 Euro - ohne Objektiv. Aber bei der Kohle kann man eben andere Sachen verbauen als in einer Fuji FinePix die ein 10tel kostet und mit 12 Mio Pixeln daherkommt. Muss jeder selber wissen was er da hinblättern will und kann. Die Nikon würde ich nicht mit ans Wasser nehmen die Fuji 130 Euro schon.
Und die Datenmengen die geschaufelt werden müssen machen die Kameras langsamer oder schneller - je nach dem wie die Daten bewegt werden. Da macht es Sinn auch mal auf schnellere Speicherkarten zu setzen wenn die Kamera es denn hergibt.
Wer genau weiß was er will der sollte auch den entsprechenden Betrag locker machen wenn er kriegen kann was er braucht. Lieber den 10er mehr ausgeben und auch auf Batteriestandzeit achten. Oder auf Handlichkeit. Was nutzt mir eine winzige Kamera die so fitzelig ist, dass ich Sie nicht bedienen kann. Oder so groß dass ich sie lieber zuhause lasse weil ich das Ding nicht schleppen will. Oder zu teuer für aufs/ans Wasser.
Im Zweifel mal bei den anderen Fachmagazinen in die Tests schauen: Color Foto zum Beispiel.
Ist jetzt keine Antwort auf irgendetwas sondern nur mal eine generelle Anmerkung zum Thema.
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

hodi
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 263
Registriert: 28 Jan 2007 03:01
Wohnort: Erlenbach

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von hodi » 18 Dez 2010 09:34

Ich habe mir für meine Digicam einen Wasserdichten "Beutel" von DICAPAC gekauft. Kostet je nach Größe so um die 40 Euro. Die gibt es für so ziemlich alle Digicams. Und ich bin wirklich sehr zufrieden damit.
Das einzige Problem daran sind Schiebeschalter an der Kamera. Da wird es etwas fummelig. Aber von den Bildern her und der Handhabung ist das Ding echt klasse. Für UWFotos im Urlaub allemal ausreichend und zu empfehlen. Ich habe die Anschaffung nicht bereut.
Der Vorteil ist, dass du keine zweite Kamera brauchst und der Preis eigentlich doch gering ist.


Grüße

hodi

Niederbayer

Re: Digitalkamera wasserdicht Erfahrungen

Beitrag von Niederbayer » 18 Dez 2010 19:02

Interessant finde ich, dass bisher kein einziger Vorschlag zu einer richtig guten Digitalkamera, welche auch gleichzeitig wasserdicht ist, gekommen ist.
Es bestätigt das, was ich bisher auch schon von anderen gehört habe!

Vorschläge wie das günstige Gehäuse sind natürlich schon eine Möglichkeit, aber eben keine 100%-Lösung!

Mal sehen, was der Markt hier zukünftig noch bietet!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste