Schade, wirklich sehr schade!

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
Daniel Müller
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 541
Registriert: 06 Jan 2004 03:01
Wohnort: Loreley
Kontaktdaten:

Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Daniel Müller » 25 Nov 2010 16:02

Zu alt und zu groß zum Abstreifen - und schon gibts den (Präparator)Freibrief zum Abknüppeln :( Schade das die Natur es nicht bestimmen darf, wann ein "vom Aussterben bedrohter Fisch" abtritt! Und dann das Handling.....

http://tvthek.orf.at/programs/70016-Obe ... kordhuchen
Ach hört mer uff, verliebt zu sei, meist is des nur a Määrche, en Handkäs mit em Äppelwei, des is des wahre Päärche.

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Ronny » 25 Nov 2010 16:22

Das Handling ist ja echt....... wie lang war der wohl auf Landgang bis er endlich abgeschlagen wurde???
Einerseits verstehe ich das so ein Ausnahmefisch für ihn bestimmt ein "Lebensfisch" war und er ihn entnimmt.
Anderseits kann ich die Behandlung das Fisches nicht gut heissen,dann hätte er ihn gleich abschlagen können und immer noch in der Kamera zeigen.

Und zu den Präperat sage ich nur,wer so ein Staubfänger haben will ist seine Sache,,,meine wäre es nicht.

Ich kenne mich mit Huchen nicht so aus,aber vieleicht war das "zu Alt zum abstreifen" eine kleine Entschuldigung des Fischers weil er diesen "ausnahme Huchen" dem Wasser entnommen hat.

Gruß Ronny
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Innfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 207
Registriert: 02 Okt 2007 10:20
Wohnort: Oberbayern

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Innfischer » 25 Nov 2010 16:49

Hallo miteinander,

ich möchte nur zu Bedenken geben, dass hier sehr wohl genau abgewogen wurde, was mit dem Huchen geschehen soll. Vor allem die Entscheidung des Huchenzüchters, dass er den Fisch nicht übernehmen will, ist beachtlich. Ich vermute, der Mann weiss was er tut. Für den Züchter sind wohl Huchen so um die Metermarke erste Wahl und damit schützenswert.

Mir ist klar, dass diese Sicht mit der Theorie von Arlinghaus, was die Laichqualität der Kapitalen angeht, in Widerspruch steht.

Man kann halt bestimmte Dinge so und so sehen. Nur glaube ich nicht, dass die Österreicher hier leichtfertig waren.

Servus
Innfischer

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7823
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Thomas Kalweit » 25 Nov 2010 17:26

Ich glaube eher, dass so ein großer Fisch in den Zuchtanlagen und Becken nicht mehr zu halten ist. Trotzdem darf man so einen kampfstarken Fisch nicht lebendig unter Wasser anbinden und einen Salmondiden nicht ewig lebend herumtragen - auch nicht in Österreich. Entweder bringt man ihn in einer Zuchtanlage, schlägt ihn ab oder setzt ihn schonend zurück. Nicht irgendetwas "dazwischen"...
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Innfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 207
Registriert: 02 Okt 2007 10:20
Wohnort: Oberbayern

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Innfischer » 25 Nov 2010 18:08

Hallo,

beachtenswert ist vor allem, dass ein Fernsehteam eingeladen wurde. Ich denke der Angler hat eine gewisse Chance angezeigt zu werden. Selbst schuld – mehr ist dazu nicht zu sagen.

Ansonsten noch eine allgemeine Anmerkung: Vielleicht macht Wolgang Hauer für die F&F-Redaktion mal einen Artikel über Huchenzucht, wie die Züchter zu ihren Huchen kommen, wie sie die Großen über die Jahre hältern …. Ich glaube, so eine Geschichte ist interessanter als man auf´s erste Hinsehen vermutut.

Servus
Innfischer

Niederbayer

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Niederbayer » 25 Nov 2010 18:24

Da kann ich unserem Innfischer nur beipflichten!

Der Huchen stellt für manche ein Lebensaufgabe dar und wird von manchen trotzdem NIE gefangen!
Ein Räuber, der es wirklich wert ist die Jagd aufzunehmen!

Leider wird nur sehr selten darüber geschrieben!

- Wo wachsen diese noch natürlich heran?
- Wo sind sie überall zu finden?
- Wie groß können sie werden?
- Wie schnell wachsen diese Fische heran?
- In welcher Art Gewässer?
==> eigentlich ein genau so erstrebenswerter Fisch wie der Hecht :D
==> nur zu wenig beworben/bekannt :(

Wenn jemand noch sagen würde, dass das ein ausgezeichneter Speisefisch ist, dann würde das schon wieder anders aussehen! Vor 20 Jahren hat sich auch fast noch niemand für einen Barsch interessiert!

Benutzeravatar
RolandA
User
User
Beiträge: 19
Registriert: 13 Aug 2010 12:23
Wohnort: Taufkirchen bei München
Kontaktdaten:

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von RolandA » 25 Nov 2010 19:15

Der Huchen beginnt ab dem 10.Lebensjahr zu altern und die Vermehrungskraft wird dann weniger (Quelle: Alexander Harsanyi - Der Huchen - Paul Parey Verlag). Nachdem große Huchen keine Konkurrenz um sich dulden, ist eine Entnahme sicher sinnvoll. Dann hat der Nachwuchs die Möglichkeit besser aufzukommen. Selbstverständlich sollte der Fisch umgehend nach dem Fang waidgerecht behandelt, in diesem Fall also abgeschlagen werden.

Nach der Tabelle (nach Holcik von 1980) im oben genannten Buch müsste der Huchen schon ca. 14 Jahre alt gewesen sein.

Ich war bereits mehrmals im Winter auf der Huchenpirsch am Inn. Leider ist es mir nie vergönnt gewesen, einen massigen Fisch zu fangen. Es gibt jedoch nichts Schöneres, als im Winter diesem seltenen Salmoniden nachzustellen.

Benutzeravatar
Silas
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1786
Registriert: 02 Jan 2007 03:01
Wohnort: BW / Schwäbisch-Hall
Kontaktdaten:

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Silas » 25 Nov 2010 20:02

Immerhin 20 Jungtiere :lol: :lol: :lol:
Ein Hecht in der Nähe der Besatzstelle und sie sind weg...

Traurige Story, trotz sehr schönen Fangs :(
Ich hab es ja selber erlebt bei meinem Zander PB, der "nur" 68cm hatte.
Den ersten Großen einer Art schlagen eben doch die meisten Angler ab ob bewusst oder nicht.
Ich selbst war danach sehr traurig, als mich die Augen im Backofen anstarrten :shock:

Für mich kommt so etwas sprichwörtlich nicht mehr in die Tüte.

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Ronny » 25 Nov 2010 20:09

Wie gesagt es geht hier von meiner Seit nicht wesentlich um das abschlagen,,,,sondern um die Behandlung nach dem Fang.
Ich glaube nicht das das Fernseh schon vor Ort war,,,,wo war der Fisch so lang,,,und besonders wie wurde er befestigt.
Thomas sagte ja schon was von "anbinden" bis das Fernseh da war.
Das das Tier die ganze Zeit an der Luft am leben war sieht man ja.

Darum geht es mir.

Wer hat seinen ersten 60 er Hecht nicht mit,,,,dann den 70 er usw,es geht mir rein um die Behandlung.

Und wie Innfischer schon geschrieben hat,das Fernseh hat das Dokumentiert,,,wer weiß was er sich damit einhandelt bei den Tierschützer.

Gruß Ronny
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Hartmut » 25 Nov 2010 20:20

Petri dem stolzen Fänger!

Die Präsentation des Fisches war nicht besonders glücklich.

MatthiasP
User
User
Beiträge: 22
Registriert: 24 Nov 2010 14:11

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von MatthiasP » 25 Nov 2010 21:04

Ich finde es sehr erschreckend wie lange der Fisch am Land bleiben musste bis er Abgeschlagen wurde!
Also meistens kann man es echt übertreiben!
So einen gehört die Fischerkarte enzogen (brutal gesagt)

Sorry, aber das ist meine meinung dazu!

mfg
Im Internet gibt es keine Rechtschreibung.....



Petri!

Benutzeravatar
fabius
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 92
Registriert: 01 Feb 2007 03:01
Wohnort: Thüringen

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von fabius » 25 Nov 2010 22:03

booaahh , fremdschämen is angesagt . . .
Wie stümperhaft hier mit einem Lebewesen umgegangen wird . Und dazu noch die dreckige Lache von dem Ösi .
Trauriger Thread . . .
DUM SPIRO SPERO

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Uwe Pinnau » 26 Nov 2010 00:25

Wie der Fisch behandelt wird ist schon schlimm. Ich dachte zunächst es sei ein gutes Zeichen einen doch meist sehr ausgepowerten Großsalmoniden noch recht fit und agil zu sehen. Daß er dann abgelegt, von A nach B getragen wird, um letztlich doch nur einen Scheitel gezogen zu kriegen und als Staubfänger an der Wand zu landen ist sehr bedauerlich, besonders weil vorher noch das Wort "Aussterben" in den Mund genommen wurde. Da wird sich noch eine Rechtfertigung in Form von "zu groß" für den Züchter gesucht und das dann ewig gehälterte Tier doch noch getötet.
Daß Großhuchen raus müssen, weil sie die Jungfische der Art am Aufkommen hindern ist auch so eine Sache die man aus fischreiwirtschaftlicher Sicht oder aus der eines Anglers betrachten kann und da fällt mir die Wahl doch eher leicht. In jedem Fall ist der Großfisch doch die erstrebenswerte Krönung, das was diese Art auch so besonders macht und vor allem ist bei der Größe und dem Gewicht ja noch nicht Schluss wie man ja weiß. Wer will das schon gegen mehrere Halbwüchsige tauschen.
Ich weiß von Strecken in Tschchien und Slowenien wo schon gezielt zurückgesetzt wird und so kann vielleicht auch aus vielen Huchenfischern auch mal der eine oder andere Huchenfänger mehr hervorgehen.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Innfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 207
Registriert: 02 Okt 2007 10:20
Wohnort: Oberbayern

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Innfischer » 26 Nov 2010 11:32

Habe die Ehre,

die Geschichte hat für mich zwei Seiten. Einmal kann ich sehen, dass die Sache eigentlich gut organisiert ist. Scheinbar sind die Angler instruiert, größere Huchen nicht abzuschlagen, sondern zu hältern und bestimmte Huchenzüchter zu informieren. Das ist sehr gut.

Und dann ist da der Angler mit all seinen Emotionen. Offensichtlich mental nicht wirklich auf den Moment vorbereitet, dass nach jahrelangem Fischen so ein Fisch anbeisst. Das Bedürfnis nach Selbstdarstellung scheinbar übergroß. Er schadet damit dem Image und dem „Standing“ der Anglerschaft in der Öffentlichkeit. Und so gesehen ist es nicht nur okay, sondern sogar ausdrücklich zu begrüßen, dass er höchstwahrscheinlich dieser Tage Post vom Staatsanwalt bekommen wird.

Servus
Innfischer

Benutzeravatar
Barta0815
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1884
Registriert: 27 Nov 2002 03:01
Wohnort: Krefeld

Re: Schade, wirklich sehr schade!

Beitrag von Barta0815 » 26 Nov 2010 17:49

Denke mal, der ist garnicht "gescheitelt" worden... Könnte ja ne fiese Stelle beim Präparieren geben :roll:
Mehr sag ich mal nicht dazu...

Gruß vom Niederrhein

Matthias
...mir ******* egal, wer dein Vater ist! Wenn ICH hier angel, geht NIEMAND übers Wasser!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 18 Gäste