Langweilige Webseiten der Anglerverbände

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten

Die Webseiten von Anglerverbänden

sind für ihren Zweck komplett ausreichend
1
8%
ziemlich langweilig und uninteressant
6
50%
habe ich noch nie besucht
4
33%
sind absolut spitzenmäßig
1
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 12

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7823
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Langweilige Webseiten der Anglerverbände

Beitrag von Thomas Kalweit » 21 Sep 2010 11:45

Folgender Offene Brief von Jörn Brede, Pressewart des Lübecker Kreisverbands der Sportfischer e.V., erreichte die Redaktion. Wie sind Eure Erfahrungen mit den Seiten der Angler-Interessenvertretungen im Internet?
Lübecker Kreisverband der Sportfischer e.V. geht neue Wege

Seit über 10 Jahren bin ich nunmehr ehrenamtlich im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Lübecker Kreisverband der Sportfischer tätig. Während dieser Zeit war ich auch 8 Jahre im Landessportfischerverband Schleswig-Holstein für den Aufbau und Ausbau der Internet-Medien verantwortlich. Zeit also einmal zurückzublicken, sich über das bisher Erreichte einen Überblick zu verschaffen und über den Stand der Entwicklung nachzudenken. Und zu planen wie es in Zukunft weitergehen soll. Aufgrund meiner bisherigen Tätigkeiten kann ich nur für Schleswig-Holstein und Lübeck ansprechen. Ich denke aber, dass sich das auf alle anderen Regionen in Deutschland genauso übertragen lässt.

Gleichzeitig weise ich ausdrücklich darauf hin, dass sich meine Fragen und Überlegungen ausschließlich auf die Öffentlichkeitsarbeit beziehen. Andere Bereiche der Verbandstätigkeiten oder der Interessen der Angler kann und will ich hier nicht bewerten. Ebenso wenig erheben diese Ausführungen einen Anspruch auf eine vollständige und umfassende Betrachtung der Öffentlichkeitsarbeit, sondern stellen nur auszugsweise Überlegungen dar.

Seit Ende 1999 betreue ich die Homepage der Kreisverbands Lübeck und von 2001 bis 2009 auch die Internet-Projekte der Landesverbands Schleswig-Holstein. Und beim Landesverband fingen wir damals auch an neue Wege zu beschreiten. Zusätzlich zur Homepage haben wir ein Anglerforum aufgebaut, in dem die Angler mit dem Landesverband und auch untereinander in Dialog treten konnten. Zwar gab es zu dieser Zeit schon andere Angelforen, jedoch keines das durch einen Angelverband betrieben wurde. Später kam noch eine Online-Angellexikon und eine speziell dem Fischschutz gewidmete Seite hinzu. Damit nahm unser Landesverband im Vergleich zu anderen Organisation im VDSF eine führende Rolle ein, bestätigt durch den VDSF selbst und durch das Feedback aus anderen mit der Angelei beschäftigten Institutionen und Organisationen.

Nach meinem Ausscheiden beim Landesverband bin ich jetzt ausschließlich für den Kreisverband Lübeck aktiv. Und ich denke es wird Zeit umzudenken. Wie haben wir uns bisher und wie haben sich alle anderen Landes- und Kreisverbände im Internet präsentiert? Nahezu überall finde ich das gleiche Ergebnis: eine Selbstdarstellung des Verbands mit den standardisierten Seiten über den Verband, den Vorstand, die Gewässer, die Termine und die Satzung. Beschäftigt habe ich mich in diesem Zusammenhang auch mit der Auswertung der Internet-Suchmaschinen wie z.B. Google. Insgesamt ist dabei festzustellen, dass die derzeit angebotenen Verbandsseiten durch die Angler nur in geringem Umfang besucht werden. Aus meiner Sicht gibt es dafür zwei hauptsächliche Ursachen.

Zum einen ist das Informationsangebot „trocken“. Wer will in der Regel die Vorstände anschauen oder in der Satzung etwas nachlesen? Doch nur jemand, der gezielt nach so einer Information sucht. Oder nehmen wir das Beispiel mit den Gewässern. Jemand sucht Informationen über einen Angelgewässer, weil er dort angeln möchte. Er findet das Gewässer auch auf der Verbandsseite. Aber Informationen über die Bedingungen, wo man Gastkarten bekommt und was sie kosten, sucht er häufig vergeblich. Derartig „trockene“ Seiten – so zeigt die Erfahrung – werden von einem Angler nur sehr selten und unregelmäßig besucht.

Die zweite Ursache ist die fehlende Möglichkeit des Dialogs. Die angebotenen Informationen sind statisch. Der Angler kann lesen, aber er hat keine Möglichkeit seine Meinung zum dargestellten Thema oder Sachverhalt abzugeben. Zwar gibt es die Möglichkeit in den bestehenden Anglerforen darüber zu diskutieren, der Bezug zueinander kann über entsprechende Verlinkungen hergestellt werden. Das funktioniert so weit auch ganz gut, stellt aber nicht die optimale Lösung dar.

Wir in Lübeck wollen in der Zukunft neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit beschreiten. Mit der Homepage soll es weg gehen von der reinen Selbstdarstellung unseres Verbandes. Selbstverständlich bleiben die bisherigen Informationen im vollen Umfang erhalten. Die Seite soll aber insgesamt für den Angler aus Lübeck und der Umgebung allgemeiner und interessanter gestaltet werden. Wie wollen wir das erreichen?

Der erste Schritt war die Wahl einer neuen Internet-Adresse. Die Umbenennung von http://www.ksfv-luebeck.de zu http://www.angeln-in-luebeck.de soll zeigen, dass wir uns nicht mehr nur selbst darstellen wollen. Wir wollen ein Angel-Portal für alle Angler in und um Lübeck und auch für angelinteressierte Touristen anbieten, bei dem der Leser mit allen notwendigen Informationen versorgt wird. Daher auch der neue Titel: Angeln in Lübeck und Umgebung.

Im zweiten Schritt bieten wir mehr Informationen aus dem Verbandsgeschehen, damit die Arbeit des Kreisverbands transparenter wird. Unsere Mitglieder sollen erfahren, was wir tun und womit wir uns beschäftigen. Seit dem letzten Jahr versorgen wir die interessierten Angler regelmäßig mit aktuellen Informationen aus dem Verband. Dabei wollen wir benutzerfreundlicher werden. Aktuelle Lehrgangstermine wurden z.B. durch die Möglichkeit ergänzt sich online dafür anzumelden.

Im weiteren Verlauf bieten wir mehr Informationen über die regionalen und auch überregionalen Angelgewässer, die für Angler von Interesse sind. Dabei nehmen wir nach und nach alle Vereinsgewässer unserer Angelvereine und öffentliche Gewässer auf, für die ein Angler auch Gastkarten bekommen kann. Der interessierte Angler erhält dabei konkrete Informationen zu den Angelbedingungen und zu den Gastkarten. Wie teuer sind sie und wo kann man diese Erlaubnisscheine bekommen. Diesen Schritt der Erweiterung haben wir nahezu abgeschlossen.

In der Zukunft wird der lesende Angler die Möglichkeit bekommen, unsere eingestellten Artikel zu kommentieren, wie es in den regionalen Nachrichtenportalen (z.B. HL-Live.de) schon länger Praxis ist. Damit bekommt die Seite einen neuen Aspekt der Interaktivität und des Dialogs. Unsere Angler gestalten mit ihren Beiträgen den Inhalt des Angel-Portals mit.

Und letztendlich wollen wir gerne Angelberichte, Erfahrungsberichte oder Fangmeldungen unserer Angler veröffentlichen. Das soll die Homepage lebendiger und interessanter für den Leser machen. Dabei scheint mir gerade dieser Punkt der schwierigste zu sein. Denn hierbei sind wir zwingend auf die Mithilfe unserer Angler und Mitglieder angewiesen. Wo sonst sollten wir derartige Berichte herbekommen, wenn nicht von den Anglern selbst? Bisher ist von den Verbänden so eine Idee nicht umgesetzt worden. Gleichwohl wollen die Angler solche Berichte aber lesen. Warum sonst gibt es so viele private Anglerseiten im Netz?

Aber warum ist diese Art der Zusammenarbeit so schwer? Es gab ja bereits Versuche in der Vergangenheit. Auch zu meiner Zeit beim Landesverband haben wir die Angler gebeten, uns ihre Erfahrungs- oder Angelberichte zu schicken. In den Jahren sind dabei nicht einmal „zwei Hände voll“ zusammengekommen. Was ist der Grund? Warum sind die Angler nicht bereit hier mit uns zusammen zu arbeiten? Schreiben können sie doch gut, das zeigen viele interessante Berichte und Texte der Angler auf privaten Internetseiten oder in den Angelforen.

Diese Frage beschäftigt mich schon so lange, wie ich in der Öffentlichkeitsarbeit tätig bin und auf die ich noch keine Antwort gefunden habe. In einigen Fällen, so habe ich erfahren, wären Angler schon an einer Mitarbeit interessiert. Aber weil es persönliche Befindlichkeiten zwischen dem einen oder anderen gibt, unterlassen sie es dann letztlich doch. Kann man denn nicht einmal diese persönlichen Interessenskonflikte zurückstellen, wenn die Arbeit letztlich doch der gemeinsamen Sache dient? Ich gebe zu, dass es zuweilen schwer fällt. Aber können wir es nicht versuchen?

Wir bitten daher alle unsere Mitglieder und Angler um Mithilfe. Schickt uns Eure Berichte, sei es über das Angeln an einem bestimmten Gewässer oder das Vorstellen einer besonderen Angelmethode. Vielleicht habt Ihr eine Angelreise unternommen oder ein neues Produkt unserer Angelindustrie getestet. Oder Ihr wollt einfach mal Euren Standpunkt zu einem bestimmten Thema (Leserbrief) einreichen. Auch Berichte von Vereinsveranstaltungen publizieren wir.

Lasst uns gemeinsam ein Angel-Portal aufbauen, nicht für uns als Kreisverband sondern für uns alle - für uns Angler. Ein Portal, das allen Anglern gerecht wird und damit zu einer ganzheitlichen Informationsquelle für das Angeln in Lübeck und Umgebung wird. Ohne Eure Hilfe und Unterstützung kann das Vorhaben nicht gelingen. Herzlichen Dank dafür.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Innfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 207
Registriert: 02 Okt 2007 10:20
Wohnort: Oberbayern

Re: Langweilige Webseiten der Anglerverbände

Beitrag von Innfischer » 21 Sep 2010 14:17

Hi,


die Erkenntnis, dass der Internetauftritt der Anglerverbände verbesserungswürdig ist, ist schon mal richtig. Die Aufforderung an alle Angler aktiv an der Neugestaltung des Internetauftritts mitzuarbeiten, zeugt von großem Optimismus. Vielleicht würde es weiter helfen, wenn er sich mit Prozessen der Gruppendynamik eingehend beschäftigt. Könnte hilfreich sein, wenn tatsächlich einige/viele mitgestalten wollen.

Auf alle Fälle ist es gut, wenn einer mal das Thema anpackt. Auch wenn der Weg absehbar lang und steinig ist.

Servus
Innfischer

Benutzeravatar
degl
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 259
Registriert: 30 Jun 2008 13:53
Wohnort: Wilster S-H

Re: Langweilige Webseiten der Anglerverbände

Beitrag von degl » 21 Sep 2010 17:29

Hi,

der Jörn hat für uns Angler ein fantastisches Internetforum über den Landesverband-SH aufgebaut und ins "Rollen" geracht.

Warum sich andere Verbände/Vereine so schwer damit tun ist mir selbst unklar, aber es kann ja nur besser werden :)

gruß degl
möge der Fisch mit euch sein

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Re: Langweilige Webseiten der Anglerverbände

Beitrag von bundyman » 21 Sep 2010 17:39

Sie (die seiten) sind ja schon um einiges besser, informativer und vor allem inhaltsreicher geworden...
Bis letztes Jahr wars derart schlimm, dass die Seite des LAV Berlin garnicht und die des LAV Brandenburg nur bedingt zum aufrufen taugte.
Mittlereile bekommt man (teilweise) auch wichtige Infos.
Es wird also besser, schoen, wenns auch gut wuerde... :wink:
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Benutzeravatar
stefan kunze
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 18 Jan 2006 03:01
Wohnort: Staßfurt
Kontaktdaten:

Re: Langweilige Webseiten der Anglerverbände

Beitrag von stefan kunze » 22 Sep 2010 20:08

Die Sites in Sachsen Anhalt sind auch echt langweilig. Es gibt einfach keine Informationen, für die es Wert wäre die Seite zu öffnen. Das Design ist klassisch, aber vollkommen ok, ist ja schließlich auch nicht die HP von irgendnem Kasper, der möglichst bunt sein lustiges Leben darstellen will...

Was ich aber absoluten Müll finde, ist dass bei uns 99% aller Termine den Castingsport betreffen..... ey... kommt ma klaaar...... Casting hat ja nun mal am wenigsten mit angeln zu tun.
Das da nichts über Veranstaltungen von Karpfenanglern steht, das ist ja klar, aber nicht mal irgendein Stippfischen oder sonste was..... nur casting... gaaanz toll!!!

Ich hab auch mal ne wirklich ernst gemeinte Frage per Mail an die Sport(s)freunde geschickt. Keine Antwort, auch nicht als ich nochmal geschrieben habe. Das war das erste und einzige mal, dass ich von den Leuten was wissen wollte.

Mir kommts so vor, als wenn das genau so ist wie in den Vereinen, 1000-jährige und ganz wichtig all-besser-wissende sitzen sich ihre 4 Buchstaben breit und geben nen Dreck auf das was wirklich los ist.

Auf Messen hab ich schon öfter jemanden von dem Verband (Sachsen-Anhalt) gesehen, der dort "öffentlichkeitsarbeit" betrieben hat. Da hab ich mich geschämt, dass ich dazu gehöre. Tut mir leid, wenn das jetzt ein bissi Subjektiv ist, aber ein typischer Hartzer, ca 50Jahre alt, schwerer Alkoholiker, Motto : "Ich angle schon immer so"
Der macht da Öffentlichkeitsarbeit... ich kann es noch nicht fassen.... werd wohl heute Nacht von dem träumen... den hättet ihr sehen müssen....

oh man.. ich steigere mich schon wieder in was rein....

tata
http://www.dkac-sachsen-anhalt.de - Der Verein für Karpfenangler aus Sachsen-Anhalt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste