Als Rhein-Angler sollte man das wissen !

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Optimist
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 902
Registriert: 28 Aug 2005 03:01
Wohnort: Kerpen - Horrem

Als Rhein-Angler sollte man das wissen !

Beitrag von Optimist » 14 Sep 2010 16:13

War mir bis heute auch unbekannt. Ist aber gut zu wissen, um Ärger aus dem Weg zu gehen. :wink:

http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_inte ... index.html

http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_inte ... tkarte.pdf

http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_inte ... skarte.pdf

Hoffentlich gilt das für alle. Angeblich soll auch verstärkt kontrolliert werden.

Gruß Optimist

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Als Rhein-Angler sollte man das wissen !

Beitrag von Ulli3D » 14 Sep 2010 18:19

Ist doch ein alter Hut. Wesentlichen Beitrag haben da 2 Herren geleistet die ansonsten durch ihre Blinker und CD's auf sich aufmerksam gemacht haben. Danke an die Herren vom PB! Nur so lassen sich die mit großem finanziellen Aufwand "aufgebauten" Lachsbestände sichern.

Das Thema hatten wir bisher fast jedes Jahr und es ist ein paar nichtorganisierten Anglern zu verdanken, dass die Herren Profis mit ihren Blinkern gefilmt, angezeigt, ihre Namen publiziert und der Druck auf die Verwaltungen erhöht wurde, dem Treiben ein Ende zusetzen. Die durch die Sperrungen betroffenen Vereine waren und sind von der Sperrung nicht begeistert, jetzt müssen sie ja so tun, als ob sie das schon immer unterstützt hätten.

Am Rhein im Bereich der Siegmündung gibt es auch genügend Verbotsschilder, es kann sich also keiner herausreden, er habe es nicht gewusst.
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7818
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Als Rhein-Angler sollte man das wissen !

Beitrag von Thomas Kalweit » 15 Sep 2010 08:26

In meinen Augen ist die Sperrung der Siegmündung ein Unding (lleider auch eine meiner liebsten Angelstrecken...). Vor allem, weil sie auf das Betreiben von Anglern gesperrt wurde. Langsam sehen sich nämlich die zuständigen Anglervertreter eher als Lachsschützer als als Interessenvertreter ihrer Wähler, keine gute Entwicklung. Meines Erachtens wird es langsam Zeit für ein modernes Angler-Lachs-Management in Deutschland nach irischem oder skandinavischem Vorbild. Denn dort wird der Lachs mit den Geldern der Angler gefördert (wie übrigens auch bei uns) und deshalb werden die Angler auch nicht von der Lachsangelei ausgeschlossen. Ich würde zum Lachsaufstieg sehr teure Tageskarten für die Siegmündung verkaufen, die Fische müssten schonend zurückgesetzt werden. Das würde Arbeitsplätze im Tourismus schaffen und viel Geld für den Lachsbesatz einbringen. Schon hätte man ein sich selbst erhaltendes System geschaffen - gut für den Lachs und gut für die Angler. Aber unseren Verbandspolitikern fällt da nur Ausgrenzung ein... :roll:
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Optimist
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 902
Registriert: 28 Aug 2005 03:01
Wohnort: Kerpen - Horrem

Re: Als Rhein-Angler sollte man das wissen !

Beitrag von Optimist » 16 Sep 2010 11:52

Ist doch ein alter Hut
:shock:

@ Ulli3D
Das ist falsch ! Bis jetzt erfolgte das alles auf mehr oder weniger freiwilliger Basis.
Was mich in Rage bringt ist, dass wir solche "Verbote" unseren "Profis" zu verdanken haben. Als ob die besondere Rechte hätten :twisted:
Aber unseren Verbandspolitikern fällt da nur Ausgrenzung ein... :roll:
Richtig, das ist das Schlimmste, was uns Anglern passieren konnte. Ich komme aber immer noch nicht darüber hinweg, wem wir das zu verdanken haben und jetzt 20 Jahre ertragen müssen.
Richtig, es muss sich noch Einiges ändern, auch in Bezug auf den Lachs.
Vorallem sollte man auch den Profis begreiflich machen, dass sie sich an Vereinbarungen (freiwilig oder nicht) und an die Gesetze halten sollten.

Wen kann man heute noch zum Vorbild nehmen ? :roll:

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Als Rhein-Angler sollte man das wissen !

Beitrag von Hartmut » 16 Sep 2010 18:24

Optimist hat geschrieben: :shock:

Wen kann man heute noch zum Vorbild nehmen ? :roll:
Jeden, der sich zu benehmen gelernt hat und auch entsprechend benimmt.

Benutzeravatar
Karsten
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2109
Registriert: 03 Feb 2002 03:01
Wohnort: Waren/Müritz
Kontaktdaten:

Re: Als Rhein-Angler sollte man das wissen !

Beitrag von Karsten » 17 Sep 2010 08:32

Hallo!
ich kenne jetzt zwar weder die örtlichen Gegebenheiten noch die Gesamzsituation.
Nur, sollte es sich um eine zeitlich befristete Sperrung handeln, wär das in Ordnung. Die Bestände an diesem Abschnitt können sich so erholen und festigen.
An einen unserer mit viel Aufwand sanierten See war es ebenso und es hat was gebracht.
Gruß Karsten
[url=http://www.mueritzanglers.de]www.mueritzanglers.de[/url]

Christus ist ein Weg.
Der rechte Weg führt zur Wahrheit.
Der Schlüssel zur Wahrheit ist der freie Geist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste